Anzeige

Ein Ei zum Frühstück – oder lieber nicht?

Hartgekocht, weichgekocht oder lieber gar nicht? Der Appetit auf Ei ist vielen in den letzten Tag vergangen. Foto: Wiefel
 
Anneke von Reeken, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen. oh

Anneke von Reeken von der Verbraucherzentrale gibt Tipps für die Kunden.

Von Birgit Wiefel, 05.08.2017.

Braunschweig/Hannover. Seit dieser Woche ist klar: In Eiern stecken nicht nur wichtige Vitamine und Mineralstoffe, sondern manchmal auch ein Chemiecocktail, der dort nicht hingehört. Mehrere Millionen Eier mussten in den Niederlanden aus dem Verkehr gezogen werden, weil in ihnen das Insektizid Fipronil nachgewiesen worden war.

Das Mittel soll eigentlich Flöhe und Zecken bei Hunden und Katzen bekämpfen, im Hühnerstall hat es dagegen nichts zu suchen, ist dort sogar ausdrücklich verboten. 138 Geflügelbetriebe waren am Freitag in den Niederlanden noch gesperrt, doch auch in Niedersachsen sind verseuchte Eier aufgetaucht. Was heißt das für den Kunden? Wir haben mit Anneke von Reeken, Ernährungsexpertin bei der Verbraucherzentrale Niedersachsen, gesprochen.

?Frau van Reeken, das Frühstücksei am Wochenende ist erst mal passé, oder?

!Nein, wichtig ist, sich genau die Kennzeichnung, also den Stempel auf der Schale anzusehen. Der gibt Aufschluss über die Herkunft des Eis. Das niedersächsische Agrarministerium hat inzwischen die Codes von belasteten Eiern veröffentlicht, eine ständig aktualisierte Liste steht unter dem Portal „Lebensmittelwarnung“ des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (siehe Liste). Die großen Discounter haben inzwischen sämtliche Waren von Betrieben unter Fipronil-Verdacht aus den Regalen genommen und nehmen gekaufte Ware selbstverständlich zurück. Aldi hat sogar alle Eier entfernt.

?Die Nachrichten klingen dramatisch. Wie gefährlich ist das Insektizid für die Gesundheit?

!Nach Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung besteht für Erwachsene keine Gefahr. Kinder sollten die Eier allerdings nicht essen. Im Verhältnis zu ihrer Größe und ihrem Gewicht ergibt sich zum Teil eine Überschreitung um das 1,6-Fache des erlaubten Wertes.

?Welche Symptome zeigen sich, wenn man übermäßig belastete Eier gegessen hat?

!Die gleichen wie bei jeder Vergiftung, also Kopfschmerzen, Erbrechen und neurologische Reaktionen.

?Nun kann man Eier im Kühlregal einfach stehenlassen. Doch wie sieht es mit der Packung Eiernudeln aus? Dort lässt sich doch überhaupt nicht mehr feststellen, woher das verwendete Ei kommt ...

!Die Behörden in den Niederlanden prüfen derzeit diese Ware. Genaue Ergebnisse stehen noch aus. Man kann aber davon ausgehen, dass der Eigehalt zu gering ist, um eine gesundheitliche Gefahr zu sein.

?Ist man bei Bio-Eiern sicher?

!Nein, auch auf Bio-Höfen wurden belastete Eier gefunden.

?Wie kam das Insektizid überhaupt in die Hühnerställe?

!Über ein Reinigungsmittel namens „Dega-16“. Das wird von Geflügel-Bauern vor allem zum Säubern der Ställe und Tränken verwendet und gilt, da es nur aus ätherischen Ölen besteht, als unbedenklich – auch in biologischen Hühnerzuchten. Diesem Mittel war das Insektizid Fipronil beigemischt, das normalerweise gegen Flöhe und Läuse bei Hunden und Katzen eingesetzt wird. Bei Nutztieren ist die Verwendung verboten. Ein belgisches Unternehmen steht in Verdacht, das Mittel illegal beigemischt zu haben.

?Das heißt für uns: doch lieber die Eier vom nächsten Bauer?

!Zum Beispiel. Zumindest kann man sich dort direkt informieren, was für ein Reinigungsmittel im Hühnerstall eingesetzt wird.


Info

Folgende deutsche Chargen sind laut den niedersächsischen Behörden belastet:
1-DE-0357731, 1-DE-0358001, 0-DE-0360521, 1-DE-0358001, 0-DE-0360521. Außerdem die niederländischen Chargen 1-NL 4128604, 1-NL 4286001, 0-NL 4392501, 0-NL 4385501, 2-NL-4322402, 1-NL-4322401, 0-NL-4170101, 1-NL-4339301, 1-NL-4385701, 1-NL-4331901, 0-NL-4310001, 1-NL-4167902, 1-NL-4385701, 1-NL-4339301, 1-NL-4339912, 2-NL- 4385702, 1-NL-4331901, 2-NL-4332601, 2-NL-4332602, 1-NL-4359801, 2-NL-4212103, 0-NL-4031001, 2-NL-4212103, 0-NL-4031001.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.