Anzeige

Die BBG zerstört Gärten und Bäume in der Schuntersiedlung, für die Umsetzung des sog. zukunftsweisenden Masterplan

Simonstraße in der Schuntersiedlung, die aktuell am schlimmsten betroffen ist. Dabei handelte es sich um alte und gesunde Bäume und Ökosysteme
 
Simonstr. in der Schuntersiedlung, die aktuell am schlimmsten betroffen ist. Dabei handelte es sich um alte und gesunde Bäume und Ökosysteme

Die Braunschweiger Baugenossenschaft (BBG) zerstört und planiert zur Zeit viele alte Bäume und gewachsene Gärten in der Schuntersiedlung. Die Bilder sind aus der Simonstraße, die aktuell am schlimmsten betroffen ist. Dabei handelt es sich um alte gesunde Bäume! 

Und das, nachdem der Vorstand, mit einigen Genossenschaftsmitgliedern abgesprochen hat, das auf die Flora & Fauna mehr Rücksicht genommen werden soll!

Es sind jedoch weitere Maßnahmen in Nachbarstraßen zu befürchten. Da alle Häuser die nicht gedämmt sind abgerissen werden, sie werden nicht saniert.

Als so große Baugenossenschaft sollte sich deren technische Abteilung m.E. aber auf die Fahnen schreiben, nach aktuellen Standards zu arbeiten (also RAS LP 4 usw.).
Was die BBG aber noch nicht mal Ansatzweise tun!
Die BBG ist noch nicht mal in der Gegenwart angekommen, sie versuchen sich aber als Zukungftsweisend darzustellen - was für ein Hohn!

Durch den Masterplan für die Schuntersiedlung, soll ein neues Klientel angelockt werden.

In den BBG Journal hat der Vorstand geschrieben, das die Auswahl der Häuser die abgerissen werden sollen, als Einzelfalbetrachtung geschiet- eine Lüge- alle werden über den "sog. Kamm" geschoren.
In der Schuntersiedlung werden Versprechungen gemacht, aber was wird davon eingehalten- bisher fast nichts...

Es werden monokultur Graswüsten gesäht und die Bewohner der einzelnen Häuser sollen sich die Rasenfläche teilen, allerdings dürfen sie noch nicht einmal Kinderschaukelgerät o.ä. aufstellen. So das, die riesigen monokultur Rasenwüsten, im Sommer leer sind.
Noch nicht mal der obligatorische Gartenvogel -die Amsel- läßt sich blicken! 

In der Schuntersiedlung leben in den Gärten:
Igel, Glühwürmchen, Kröten, Frösche, Kammlurche, Amseln, Krähen, Stare, verschiedenste Meisenarten, Grünspecht, Kernbeißer, usw.
Das alles wird einfach platt gemacht und damit auch noch der letzte Igel im Winterschlaf getötet wird, wird dann nochmal mit einer Planierraupe drüber gegangen!

Die meisten Bäume & Sträucher waren Kerngesund. Die im Winterschlaf befindlichen Tier sind jetzt alle getötet worden!

Durch diese Maßnahmen und die anschließende Sanierung geht nicht nur jede Menge wertvoller, gewachsener Stadtnatur verloren, sondern auch günstiger Wohnraum.
Denn bei den neuen Häusern, nehmen sie  10,-  pro qm, aber das soll "angemessen"  für Genossenschaftsmitglieder sein.

Auch ist ein Dixiklo auf der Baumscheibe, eines ca. 60 Jahre alten Baums in der Gmeinerstr. gestellt worden. Sie haben keine Baumschutzmaßnahmen getroffen.

In der Bassestr. wird u.a. ein langer Dachfirst, neu mit Dachziegeln eingedeckt und die dort arbeitenden Firmen, fahren mit Schwerlastkran, auf der Wiese und haben keinen Schutz für die dort stehenden Bäumen gemacht - dabei hat sogar die Stadt Braunschweig verstanden das die Bäume ein Schutz aus Latten bekommen.
Die Krähne versinken in den nicht verdichteten Boden, so das sie jetzt alles mit Platten ausgelegt haben (siehe Bitte Bild 5).

Das ist alles einfach nicht mehr zu ertragen!


.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
1.839
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 14.03.2018 | 17:23  
1.839
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 15.03.2018 | 14:55  
1.839
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 15.03.2018 | 18:14  
1.839
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 19.03.2018 | 20:14  
6
Marian Klapp aus Braunschweig - Innenstadt | 23.03.2018 | 11:06  
1.839
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 23.03.2018 | 16:46  
1.839
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 23.03.2018 | 16:46  
1.839
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 23.03.2018 | 16:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.