Anzeige

„Der Umwelt droht der Kollaps“

Umweltgruppen wollten anlässlich des Weltklimatages mit Infoständen wachrütteln. Foto: Susanne Hübner

Zum Weltklimatag hatte unter anderem eine neue Umweltgewerkschaft demonstriert.

Von Birgit Leute, 10.12.2014.

Braunschweig. Anlässlich des Weltklimatages hatten Attac, Bibs und verschiedene Umweltgruppen am vergangenen Wochenende zu einer Demo vor dem Schloss und durch die Innenstadt aufgerufen.

Mangels Resonanz blieb es dann allerdings nur bei einem Infostand vor den Schloss-Arkaden. „Die Leute werden langsam böse“, wehrt sich Peter Kunick gegen den Eindruck, dass die Masse der Menschen in diesen Tagen wohl doch eher an die Weihnachtseinkäufe denkt. Kunick gehört zur Umweltgewerkschaft, die sich Ende November in Berlin gegründet hat. Für ihn ist klar: „Wenn wir nichts gegen den Kohlendioxidausstoß, den Einsatz von Fracking und die atomare Verseuchung tun, dann droht uns der Kollaps.“ Der Begriff Gewerkschaft wurde bewusst gewählt: „Umwelt und Arbeit hängt eng zusammen, denn von den Konzernen ist immer wieder zu hören, dass Umweltschutz Arbeitsplätze gefährdet. Eine Drohkulisse, die nicht hinzunehmen ist.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.