Anzeige

„Der Schwung der Hoffmann-Jahre ist vorbei!“

Klaus Wendroth, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, findet deutliche Worte zur Halbzeitbilanz des amtierenden Oberbürgermeisters
Braunschweig: CDU-Ratsfraktion, Zimmer A1.48, Rathaus |

Der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Klaus Wendroth, zur Halbzeitbilanz von Oberbürgermeister Markurth

Zur am 5. Januar 2018 vorgestellten Halbzeitbilanz des amtierenden Oberbürgermeisters Ulrich Markurth erklärt Klaus Wendroth, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Braunschweig: „Der Schwung der Hoffmann-Jahre ist vorbei! Dort, wo in den vergangenen Jahren Aufbruch und Veränderung zu spüren waren, wird heute nur noch verwaltet.

Ulrich Markurth fällt nicht durch große eigene Ideen oder eine klare Agenda auf. Er zeigt sich lieber freundlich lächelnd als Sachwalter des politischen Erbes von Gert Hoffmann und der seinerzeitigen CDU/FDP-Mehrheit. Das sind aber nicht die Anforderungen, die an den Oberbürgermeister einer niedersächsischen Großstadt gestellt werden. Für die verbleibenden 3,5 Jahre seiner Amtszeit wünsche ich mir deshalb mehr Führung und ein klares Bekenntnis dazu, wie er die Prioritäten für Braunschweig setzt. Allen alles zu versprechen ist zu einfach.

Deshalb werden wir alles daransetzen, dass ab Herbst 2021 wieder eine Christdemokratin oder ein Christdemokrat auf dem Chefsessel im Rathaus platznehmen wird. Wir haben viele fähige Menschen in unseren Reihen und werden bei passender Gelegenheit unseren Kandidaten beziehungsweise unsere Kandidatin vorstellen!“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.735
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 17.01.2018 | 22:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.