Anzeige

Das Schlosscarree hat einen neuen Besitzer

Das Schlosscarré. Foto: T.A.

Volksbank investiert Millionen.

Braunschweig (j)., 06.02.2015. Die Volksbank Braunschweig Wolfsburg (Brawo) hat das über 25 000 Quadratmeter große Objekt „für einen deutlich zweistelligen Millionenbetrag“ gekauft. „Aus dem Schlosscarree wird das Brawo-Medicum – Zentrum für Medizin und Gesundheit“, gab Vorstandsvorsitzender Jürgen Brinkmann erste Details zu den weiteren Plänen bekannt.

Unter dem Dach des zwischen Schlossarkaden und Bohlweg gelegenen Komplexes haben mehr als 30 Mediziner sowie Dienstleister im Gesundheitswesen ihre Praxen und Büros, es ist das größte Fachärzte-Zentrum der Region mit weiterem großen Potenzial. Das Gebäude verfügt darüber hinaus über 6400 Quadratmeter Fläche für Gastronomie und Einzelhandel, mehr als 2000 Quadratmeter Büroflächen, Wohnungen auf über 7000 Quadratmetern sowie eine eigene Tiefgarage mit 80 Stellplätzen.

„Wir hatten von Anfang an eine regionale Lösung favorisiert. Dass die Volksbank Brawo unter allen Bietern, einige davon aus dem Ausland, auch noch das beste Angebot vorgelegt hat, freut uns sehr. Für die Mieter im Schlosscarree bedeutet dieser Eigentümerwechsel eine unverändert hohe Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit. Daran war uns ausdrücklich gelegen“, erklärte Dr. Martin Ollendorff als Berater des Verkäufers.

Mit dem Erwerb will sich die Volksbank klar zum Standort Braunschweig bekennen, sieht das aber auch als zukunftsweisende Entscheidung: „Die Bankenwelt ist im Umbruch. Unser Immobilienvermögen sichert unsere Ertragslage. Das kommt vielen Menschen zugute: Unsere Kunden können wie gehabt fest auf uns als Dienstleister in jeder Lebenssituation bauen. Die Erträge aus dem Immobilienvermögen sichern das Filialnetz und damit Arbeitsplätze“, so Brinkmann.

Mit dem Kauf des Schlosscarrees etabliere sich die Volksbank als einer der größten Anbieter gewerblicher Immobilien in der Region mit einem Bestand von mehr als 100 000 Quadratmetern. Der Neuerwerb, macht Brinkmann deutlich, ist kein Spekulationsobjekt, sondern soll langfristig im Bestand der Unternehmensgruppe gehalten werden: „Wir wollen damit einen deutlichen Beitrag zur weiteren Aufwertung der Braunschweiger Innenstadt leisten.“ Der Bohlweg habe großes Potenzial, das jetzt noch weiter gewinne.

Der neue Besitzer will das Erdgeschoss mit seiner Shopping-Meile völlig neu gestalten und erheblich aufwerten. Denn seit geraumer Zeit sorgt Leerstand für ein tristes Bild. Alle Fassaden der Bestandsbauten sollen erneuert und energetisch saniert werden. Das durch die Schlossarkaden vorgegebene Ambiente des Quartiers soll dabei gewahrt bleiben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.