Anzeige

Das Baugebiet im Norden: Die Braunschweiger reden mit

Der geplante Stadtanger im Konzept der Architekten von Ackers und Partner. (Foto: Ackers und Partner)

Es können noch weitere Namensvorschläge auf Unser38 gemacht werden.

Von Andreas Konrad, 19.01.2014
Am Mittwochabend informierte die Stadtverwaltung erstmalig öffentlich über die Planungen zum neuen Baugebiet im Norden der Stadt. Die Resonanz war groß, und auch die Bürgerreporter auf Unser38 suchen weiter einen Namen für das Quartier.

Die Welfen als Namensgeber für das neue Viertel stehen derzeit auf Unser38 hoch im Kurs. Ob direkt „Welfenviertel“ oder „Welfen-Ring-Viertel“ – einige Nutzer können sich damit anfreunden. Andere favorisieren „NordCarrée“, „Bellevue“ oder ganz praktisch „Ringgleis-Viertel“. Auf jeden Fall zeigt die Resonanz sowohl im Rahmen der Informationsveranstaltung der Stadt als auch auf Unser38, dass die Braunschweiger Bürger sich einbringen wollen. Schließlich geht es auch um das größte Baugebiet in der Stadt seit Jahrzehnten.
Frühestens Anfang Februar wird es konkreter, dann sollen ein Ausschuss oder der Rat der Stadt Braunschweig eine Entscheidung über die weitere Vorgehensweise treffen.
Bis zu diesem Zeitpunkt sind auf jeden Fall noch weitere Namensvorschläge auf dem Mitmachportal Unser38 willkommen. Und so geht das: Einfach den Artikel „Name gesucht für Stadtviertel“ aufrufen und in der Kommentarfunktion darunter den eigenen Vorschlag abgeben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.