Anzeige

Braunschweigerin in den Tierschutzbeirat des Landes Niedersachsen berufen

Beate Gries (Foto: Moritz Küstner)
Braunschweig: Innenstadt |

Beate Gries ist seit Dienstag Vollmitglied im Tierschutzbeirat der Landesregierung.

Die Braunschweiger Tierschutzpolitikerin wurde durch Landwirtschaftsminister Christian Meyer in den Tierschutzbeirat der Landesregierung Niedersachsen berufen.
Der Tierschutzbeirat hat die Aufgabe, die Landesregierung auf dem Gebiet des Tierschutzes zu beraten. Beate Gries weiß aus Erfahrung, dass unter dem Eindruck des gesellschaftlichen Wandels die Umsetzung des Verfassungsrangs für die Tiere eine große Herausforderung darstellt.
„Unter der Berücksichtigung, dass der Beirat nicht nur aus Tierschutzorganisationen besteht, sondern dem Beirat auch Vertreter der Landwirtschaft, der Jägerschaft und Vertretern aus der Tierversuchsforschung und Wirtschaft angehören, eine große Aufgabe auf die ich mich sehr freue“, so Gries weiter.
Eine Auszeichnung auch für die Initiative Stadttiere Braunschweig, die im Rahmen ihrer Arbeit für die Tiere in unserer Stadt vor allem das ungelöste Stadttaubenproblem wieder auf die Braunschweiger Agenda gesetzt hat. In dem neuen Amt kann Frau Gries sich nun auf höchster Ebene mit Sach- und Fachverstand für den Tierschutz einsetzen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
808
S. Leunig aus Braunschweig - Innenstadt | 27.10.2017 | 00:44  
8
Kirstin Zoller aus Elbe | 27.10.2017 | 00:57  
43
Renata Wyganowska aus Braunschweig - Innenstadt | 27.10.2017 | 08:42  
104
Dieter P. aus Wolfsburg - Stadtmitte | 27.10.2017 | 10:11  
9
Heike Dahlke aus Wolfenbüttel Stadt | 27.10.2017 | 16:11  
962
Barbara Schulze aus Braunschweig - Innenstadt | 27.10.2017 | 16:46  
962
Barbara Schulze aus Braunschweig - Innenstadt | 27.10.2017 | 16:52  
25
Randall Skeffington aus Braunschweig - Innenstadt | 28.10.2017 | 11:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.