Anzeige

BIBS-Fraktion: Postgleis soll Radweg werden!

Die BIBS-Fraktion bringt Bewegung in die festgefahrene Situation am Haupt-bahnhof: Mit einem Antrag zur Ratssitzung am 21.2.2017 will die Fraktion erreichen, dass die Stadt in Verhandlungen mit dem Eigentümer des BraWo-Parks, der Volksbank, eintritt, um eine bessere Führung der Fußgänger und Radfahrer über das komplette Postgleis schon ab dem „Pakettunnel“ zu erreichen.

„Bislang müssen die Radfahrer komplizierte Umwege über die Parkplätze fahren“, erklärt BIBS-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Büchs, „Eine mögliche Trassenführung direkt an den Gleisen wäre die eindeutig bessere Lösung.“

Der Rat hatte in seiner Sitzung vom 24.09.2013 bereits einen Prüfauftrag be-schlossen, ob und wie eine Umwandlung des ehemaligen (und heute ungenutzten) Postgleises ab dem BraWo-Park-Gelände in einen Fuß- und Radweg als Zubringer zum künftigen Ringgleis möglich sein könnte.

„Seitdem ist die Verwaltung in Gesprächen mit der Deutschen Bahn“, so Büchs, „In der Folge hat uns die Verwaltung auch mitgeteilt, dass nach den bisher geführten Gesprächen mit der DB AG eine Verbindung zwischen dem südlichen Ringgleis und dem östlichen via Postgleis umsetzbar sei. Der von der Verwaltung 2012 vorgelegte ‚Rahmenplan Braunschweiger Hauptbahnhof und Umfeld‘ sah im Übrigen vor, bereits ab dem so genannten ‚Pakettunnel‘ eine quartiersübergreifende Netzergänzung für Fußgänger und Radfahrer zu realisieren. Die Realisierung war damals nicht möglich, weil die Volksbank im Planungsprozess des BraWo-Parks davon ausgegangen war, eine Wegeverbindung über das Gelände sei nur durch eine tiefgreifende Änderung (Verschiebung der Gebäude, Wegfall vieler Parkplätze etc.) zu erreichen. Deswegen nahm auch die Politik davon Abstand. Nun ist der BraWo-Park Ende 2015 eröffnet worden und augenscheinlich scheint weiterhin die Möglichkeit gegeben, dass der Postgleisweg mit leichten baulichen Zusätzen auf der Hinterseite des BraWo-Parks (siehe Karte) realisiert werden könnte.“, so Wolfgang Büchs.

Der BIBS-Antrag wurde bereits im Planungs- und Umweltausschuss am 08.02.2017 mit einer Enthaltung angenommen. Der Verwaltungsausschuss vom 14.02.2017 hat dem Rat dann sogar einstimmig die Annahme des BIBS-Antrags empfohlen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.