Anzeige

Barrierefreiheit für alle kommt voran

Einstimmig wurde im städtischen Bauausschuss ein Antrag der BIBS-Fraktion zum Ausbau der Barrierefreiheit im Rathaus angenommen. BIBS-Ratsfrau Astrid Buchholz freut sich über so viel Gemeinsamkeit, wenn es darum geht, Chancengleichheit zu verschaffen und allen ungehinderten Zugang zum Rathaus zu ermöglichen: Sämtliche Türen der Rathausflure, die noch nicht umgerüstet wurden, werden mit Türtastern und Drehflügelantreibern barrierefrei ausgerüstet oder sie müssen eben während der Bürozeiten offen bleiben.

„Beim barrierefreien Zugang darf es jedoch nicht bleiben. Ist der eingerichtet, muss auch ein sicheres Verlassen der Räumlichkeit gewährleistet sein. Gleiche Zugangsmöglichkeiten müssen mit gleicher Sicherheit einhergehen,“ so Buch-holz.

„Und wenn in Notfallsituationen eine Evakuierung aus den Obergeschossen nicht - oder nur schwer - gewährleistet werden kann, weil die Fahrstühle außer Betrieb sind, muss sich die Verwaltung eben so organisieren, dass auf einer ebenerdigen Anlaufstelle die Dienstleistungen der Stadt barrierefrei in Anspruch genommen werden können,“ ergänzt BIBS-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Büchs.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.