Anzeige

Ausbau des Georg-Eckert-Instituts: Grüne sagen Ja!

So könnte sie aussehen, die Kombination aus Neu- und Altbau (Foto: Georg-Eckert-Institut / Präsentation 08.09.2017)
Der Verwaltungsausschuss (VA) der Stadt Braunschweig hat am Dienstag (19.09.2017) der baulichen Erweiterung des Georg-Eckert-Instituts (GEI) mit großer Mehrheit zugestimmt hat. Konkret ging es dabei um die Erteilung der Baugenehmigung für das genannten Bauvorhaben. Unsere Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ist über dieses klare Votum genauso erfreut wie Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD), der sich kurz nach der Sitzung zu dem VA-Beschluss geäußert hat (siehe http://www.presse-service.de/data.aspx/static/970907.html).

In den Ratsgremien haben wir Grünen den Ausbau des Georg-Eckert-Instituts von Anfang an immer positiv begleitet. Wir haben sowohl dem Auslegungsbeschluss (im Oktober 2016) als auch dem Satzungsbeschluss (im März 2017) für den entsprechenden Bebauungsplan einhellig zugestimmt. Dabei stand für uns stets die große Bedeutung des Leibniz-Instituts GEI im Vordergrund. Das GEI ist ein herausragender intellektueller Leuchtturm unserer Stadt der Wissenschaft. Wir wollten daher gerne dazu beitragen, den prominenten Standort und die dortigen qualifizierten Arbeitsplätze langfristig zu sichern. Zumal die Villa von Bülow an der Celler Straße / Freisestraße zentral gelegen und mit Bus, Bahn oder Rad ideal zu erreichen ist.
 
Dabei war uns durchaus bewusst, dass es auch kritische Stimmen zu dem Bauprojekt des Georg-Eckert-Instituts gab, insbesondere im Kreise des Bürgerforums Braunschweiger Wallring (kurz Wallringforum), das sogar mit einem Alternativvorschlag an die Öffentlichkeit gegangen ist. Auch in unseren Reihen gab es vereinzelte Kritik, vor allem wegen der vorgesehenen Baumfällungen auf dem parkähnlichen Gelände des GEI – auch wenn diese teilweise durch Neuanpflanzungen auf dem Areal ausgeglichen werden sollen. Da einige von uns die bauliche Gestaltung zunächst nicht ganz überzeugend fanden, hielten wir es zudem für sinnvoll, auch den Bauantrag für den Erweiterungsbau durch die politischen Gremien laufen zu lassen.

Dieses ungewöhnliche Verfahren hat nun u. E. zu einem guten Resultat geführt. So gefällt uns die geplante semitransparente Fassade mit hohem Glasanteil nach der gestalterischen Überarbeitung besser als zuvor. Auch die angestrebte Durchlässigkeit zum Okerwanderweg neben dem Institutsgelände sehen wir als Pluspunkt an.

Auf Ratsebene haben wir Grünen daher der Erteilung der Baugenehmigung für das Bauvorhaben des Georg-Eckert-Instituts gerne zugestimmt – sowohl im Planungs- und Umweltausschuss (am 12.09.2017) als auch im Verwaltungsausschuss (am 19.09.2017).

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Rat der Stadt Braunschweig
Rathaus, Zi. A 1.60/61
38100 Braunschweig
Tel.: 05 31/470-32 98
Fax: 05 31/470-29 83
E-mail: gruene.ratsfraktion(at)braunschweig.de
Internet:
http://www.gruene-braunschweig-ratsfraktion.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.