Anzeige

Atommüll Zwischenlager im Stadtgebiet!? Wir wehren uns!

Unglaublich, aber wahr:
Die Verwaltung der Stadt Braunschweig im Einklang mit großen Teilen der (Rats-) Politik wollen in Braunschweigs Norden auf Strahlenschutz verzichten und wissentlich ein Zwischenlager für radioaktive Substanzen neben Schulen und Wohnhäusern dulden!

Am Dienstag, 7.11.2017 fällt im Rat der Stadt (Platz der Deutschen Einheit 1, zwischen Dom und Schlossplatz) die Entscheidung, wenn mit dem sogenannten Aufstellungsbeschluss das Ziel des neuen Bebauungsplanes festgelegt wird.
Das ist die entscheidende Weichenstellung –für gesundes Wohnen oder für ein großes Nukleargelände mit hohen Genehmigungen, nicht zuletzt für die Abluft.

Die BISS wird im Rat sein und braucht EUCH – seid dabei und zeigt, dass Ihr das nicht wollt.

Datum: Dienstag, 7.11.2017

Zeit: 16.30 Uhr , die Ratssitzung beginnt deutlich früher, aber wir treffen uns um halb fünf vor dem Sitzungssaal – im Zweifel einfach die Treppe hochgehen!

Ort: Rathaus Braunschweig, Platz der Deutschen Einheit 1, ( dort wo die Leute sich Trauen lassen) 38100 Braunschweig


Kind und Kegel sind willkommen!

Es geht um Braunschweigs Zukunft.

Diesmal ist es wirklich sehr wichtig.



Eure BISS e.V.


.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.