Anzeige

Veggiday: Ein Tag ohne Fleisch

Neue Initiative in Braunschweig vorgestellt – Mit Karotten und Kohl für den Klimaschutz.

Von Martina Jurk, 22.06.2011

Braunschweig. Es geht nicht um Verzicht, schon gar nicht um ein Verbot. Es geht darum, ein Mal in der Woche mit lieben Gewohnheiten zu brechen und kein Fleisch zu essen. Donnerstag soll fortan Braunschweigs „Veggiday “ sein. Morgen ist Donnerstag.

Braunschweigs Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann hat die Schirmherrschaft für die neue Kampagne, die in der vergangenen Woche vorgestellt worden ist, übernommen. Die Initiatoren des Veggidays, Jeanette Thiemann, Gelu Ispas und Hans-Helmut Oestmann werden von der AOK, dem BUND und Slow Food Braunschweiger Land unterstützt.
Was jeder auf seinen Teller bringt, ist Privatsache, oder? „Wir diskutieren über Wärmedämmung, Energiesparlampen, Fahrradfahren, alternative Energien, E-Autos und anderes, aber unsere Lebensmittel und Getränke lassen wir häufig außen vor, obwohl sie einen 50-prozentigen Anteil an den Treibhausgasemissionen haben und ein Hauptproblem der Zukunft mit 9,5 Millionen Menschen in schon 40 Jahren sein werden“, sagen die Initiatoren des Veggidays. Damit ist der Bogen, der vom eigenen Teller weltumspannende Ausmaße annimmt, beschrieben. Die Botschaft lautet: „Mit mehr Gemüse, Getreide und Obst, möglichst häufig aus der Region und weniger Fleisch von Tieren aus artgerechter Haltung können wir aktiv Einfluss auf den CO²-Ausstoß nehmen.“
Zunächst wirbt die bürgerschaftliche Initiative um Unterstützung in Großküchen. „Denn die nehmen besonders große Mengen Lebensmittel ab“, erläutert Hans-Helmut Oestmann. Vegetarische Essensvarianten stehen meistens schon auf dem Essensplan der Kantinen, aber ein besonderes Gericht am Donnerstag soll den Blick auf den Veggiday lenken. Noch in dieser Woche soll die Initiative zudem in der IGS Querum vorgestellt werden.
Auch wenn die Internetseiten noch nicht ganz vollständig sind, finden sich unter www.veggiday–braunschweig.de Hintergrundinformationen zum Thema sowie leckere (fleischlose) Rezeptvorschläge. Oestmann selbst weiß noch nicht, was er und seine Frau am Donnerstag essen werden: „Vielleicht Risotto mit grünem Spargel“, überlegt er.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.