Anzeige

Frisch, frischer : Champignons vom E Center im BraWoPark Braunschweig

Pilzabteilung E Center BS mit Pilzkulturbeet
Braunschweig: EDEKA Center |

Nun haben wir in Braunschweig einen der größten Konsumtempel von ???
In der riesigen Gemüseabteilung werden alle Wünsche nach superfrischer Ware besonders bei den Champignons erfüllt, die an Ort und Stelle für jeden inter-
essierten Kunden sichbar ihre Kinderstube haben.

Als ich als neugieriger Kunde erstmals den neuen Konsumtempel aufgesucht hat-
te, erschlugen mich fast die Größe und die Art der Marktaufteilung. Besonders interessierte mich zunächst ein im Eingangsbereich aufgestellter Geldzählauto-
mat, der nach manueller Eingabe von "Deutschland" das mitgebrachte Hartgeld
zählt. Nach dem Zählvorgang bleibt das Geld allerdings im Gerät, und eine
Quittung mit der Angabe der ermittelten Geldmenge erscheint. Im ersten Moment
dachte ich an eine Spende für den Weihnachtsmann bis mir jemand sagte, daß
der Betrag auf der Quittung beim Einkauf an der Kasse verrechnet würde.
Mein Einkaufbummel führte mich in die Gemüseabteilung und dort zu den Pilzen.

Zu meinem Erstaunen sah ich nicht nur fertig abgepackte Ware, sondern eine
fein dekorierte Pilzabteilung mit einem echten Kulturbeet in Form einer flachen Holzkiste - siehe Bild 1 - in welcher auf einem Substrat schneeweiße Champignons ihre Kinderstube besetzt hielten. So standen also die in Frische
nicht mehr zu überbietenden Pilze zur Verfügung. Da es nicht nur Menschen gibt, die das Gras wachsen hören können, gibt es EDEKA-Kunden, die während ihres
zeitaufwendigen Einkaufs nunmehr Pilze wachsen sehen können.
Obwohl ich keine "Frischlinge" abgeerntet und keine Zuchtkiste als Geschenk-
ersatz fürs Plätzchen unterm Weihnachtsbaum gekauft habe, ließ mir der Ge-
danke, eine Champignon-Kinderstube - siehe Bild 2 - zu besitzen, keine Ruhe.
Die uns besonders von allen Medien eingeredete konsumerfüllte, hektische
Weihnachtszeit würde entschleunigt, und wir kämen endlich einmal zur Ruhe.
Wir säßen am festlich geschmückten Weihnachtsbaum, tranken im Sitzen selbst-
gebrauten Glühwein und beobachteten die Champignonkinderstube. Nach einer
Weile der Ruhe wurde das Abendessen für Silvester kritisch besprochen, denn
wie jedes Jahr stand das obligatorische Fondue auf dem Plan, bei dem auch wieder
Champignons gebrutzelt werden sollten. Hoffentlich haben wir bis dahin ge-
nügend selbst geerntete ganz frrrische Pilze aus dem eigenen Kulturbeet?!
Zur Not werden wir wie jedes Jahr normal frische Pilze einkaufen, ganz ohne Hektik und Geschenkbeschaffungsprobleme!

Mein Dank geht an die pfiffige Geschäftsleitung vom E - Center, die es mir und
anderen Kunden ermöglichte, eine Champignonkinderstube unmittelbar zu
erleben!

Allen Lesern und Freunden von UNSER38 ein gesegnetes Fest, Gesundheit und
beruflichen Erfolg für 2016
wünscht Ihnen der nimmermüde Bürgerreporter

Horst S c h m i d
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.