Anzeige

Das stinkt mir. Ein städtischer Garten soll platt gemacht werden.

Braunschweig: Figgen | Im Westl. Ringegeb. ist vor ca. 30 Jahren ein baufälliges Haus abgerissen worden,
mit Hilfe der Stadt Braunschweig und den umliegenden Anwohnernist ein Garten
entstanden ist. Dieser wird seitdem von den Anwohnern genutzt und gepflegt. Nun ist
das angrenzende Grundstück( ehemalige AWO) verkauft worden und die neuen
Besitzer der Wohnungen möchten dieses Gartengrundstück kaufen um darauf Parkplätze zu errichten. Obwohl die Eigentümer auf Ihrem Grundstück Platz genug
haben für weitere 3-4 Autos. Vor der AWO wurden beim Umbau schon 7 Parkplätze geschaffen.Die Stadt Braunschweig ist im Moment in Verhandlung mit einem der
Besitzer zwecks Verkauf. In einigen Ämtern der Stadt sind noch Vorbehalte gegen den Verkauf.Ein gewachsenes Biotop soll nun zu Gunsten eines einzelnen verschachert werden. Wir als Anwohner fühlen uns veraten, denn vor ca. 2 Jahren hatten wir das Problem schon einmal. Damals wurde uns von der Stadt Braunschweig zugesagt der Garten bleibt bestehen. Nun ist im Stadt Gartenamt ein neuer Chef und jetzt heißt es,
alles auf Anfang. Warum? Und das stinkt nicht nur mir.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
16
denise baumann aus Braunschweig - Nordstadt | 13.07.2014 | 09:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.