Anzeige

Braunschweiger Zeitung vom 20.Dezember 2016. "Tierzucht soll Sache von Familienbetrieben sein".

Was hat das mit "verantwortungsvoller Tierhaltung" zu tun, wenn ekelerregend keimbelastete Exkremente aus der Massentierhaltung auf die Felder geschüttet werden?
Die verseuchten Äcker sind die wahren Verursacher der Vogelgrippe und nicht die Zugvögel aus Sibirien und der Mongolei. Erkrankt hätten diese Vögel die lange Reise nicht überstanden. Die haben sich hier infiziert.
Problematisch wird es, wenn Krähen massenhaft von den Feldern aufsteigen und in die Stadt kommen, wie es jeden Abend in Braunschweig passiert. Diese Krähen verbreiten den Erreger H5N8 ohne selbst zu erkranken. *
* Quelle: Prof. J.Reichholf, TU München, SPIEGEL Nr. 50/2016.
Ekkremente aus der Massentierhaltung gehören nicht auf die Felder.Gewarnt wird schon lange.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.