Anzeige

Blühende und duftende Löwenstadt

„Braunschweig blüht auf“ bringt vom 1. bis 16. August acht thematische Garteninseln in die Innenstadt. (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Daniel Möller, Steffen und Bach GmbH, iStock, Fotolia)
Braunschweig: Innenstadt | Braunschweig blüht auf“ vom 1. bis 16. August in der Innenstadt

Die Sommerluft duftet nach Lavendel und der warme Wind weht leicht durch blühende Stauden. „Braunschweig blüht auf“ sorgt vom 1. bis 16. August für besondere Momente in der Innenstadt. Regionale Gärtnereien und Gartenbauunternehmen, die Volkshochschule Braunschweig sowie die Stadt Braunschweig mit dem Arbeitskreis „Biologische Vielfalt“ gestalten acht Themengärten und holen ein Stück Natur in die Stadt. Initiator der Veranstaltung ist der Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. (AAI) anlässlich seines 30-jährigen Jubiläums. „Braunschweig blüht auf“ wird von der Braunschweig Stadtmarketing GmbH umgesetzt.

In den ersten beiden Augustwochen erwarten Braunschweiger und Gäste mit „Braunschweig blüht auf“ grüne Augenblicke in der Innenstadt. Während eines sommerlichen Einkaufsbummels können sie sich in acht temporär angelegten Themengärten eine Pause gönnen und das besondere Zusammenspiel von Stadt und Natur auf sich wirken lassen. „Die Veranstaltung unterstreicht mit ihren floralen Akzenten und Aktionen die hohe Aufenthaltsqualität der Innenstadt“, so Volkmar von Carolath, Vorstandsvorsitzender des AAI, dem Zusammenschluss von Einzelhändlern, Gastronomen sowie weiteren Unternehmen und Einrichtungen in der Innenstadt. Von Carolath: „Die Themengärten ergänzen für zwei Wochen die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, das kulturelle und kulinarische Angebot um erholsame Momente im lebendigen Zentrum der Stadt.“

„Braunschweig blüht auf“ hüllt die Tradition der Stadtgärten in ein neues Gewand. Bereits im 19. Jahrhundert schätzten Stadtbewohner das Grün im urbanen Umfeld und genossen ein unmittelbares Naturerlebnis als Ruhe- und Erholungspol inmitten des städtischen Treibens. Wie das im Jahr 2015 aussehen kann, zeigen regionale Partner mit acht liebevoll gestalteten Garteninseln auf 6 bis 120 Quadratmetern. Björn Nattermüller, Bereichsleiter beim Stadtmarketing: „Ob fünf Minuten oder eine Stunde: Das Schöne an der Veranstaltung ist, dass die Braunschweiger ihren Gartenbesuch spontan und vielfältig gestalten können.“

Entspannung auf Domplatz und Kohlmarkt

Einer der Gründe für die Einrichtung von Stadtgärten war die Erholung der Bürgers. Diese verspricht auch der „Garten der Ruhe“ auf dem Domplatz, arrangiert von der Geitelder Baumschule. Bunte Blütensträucher und duftende Stauden verlocken zu einer kleinen Pause. Für Literaturliebhaber gibt es hier die Möglichkeit, sich aus der Bücherschatztruhe einen Wunschtitel kostenlos auszuleihen und ihn vor Ort zu lesen. Die Buchhandlung Graff stellt verschiedene Werke zur Verfügung. Wer möchte, kann die Truhe auch um eigene Bücher ergänzen. Die kleinen Gäste haben die Möglichkeit, in einem Sandkasten „Kuchen“ zu backen und Burgen zu bauen.

In Sichtweite befindet sich der „Garten der Wildblumen“ der Stadt Braunschweig in Kooperation mit dem Arbeitskreis „Biologische Vielfalt“. Hier empfangen die Passanten Blumen und Kräuter, die nicht nur schön anzuschauen sind, sondern auch die Artenvielfalt von Insekten wie Schmetterlingen und Wildbienen fördern. Am 7. und 8. August meißelt der Braunschweiger Bildhauer Magnus Kleine-Tebbe von 10 bis 16 Uhr eine schmuckvolle Vogeltränke aus einem Sandsteinblock.

Auf dem sonst lebhaften Kohlmarkt lädt der „Garten der Entschleunigung“, ebenfalls gestaltet von der Geitelder Baumschule, mit farbenprächtigen Blütensträuchern und viel verarbeitetem Holz zum Verweilen ein. Zu einer geistreichen Pause oder strategischen Spielpartie steht täglich von 10 bis 20 Uhr ein überdimensioniertes Schachbrett zur Verfügung.

In der nicht weit entfernten Poststraße schnuppern die Pflanzen im „Garten der Volkshochschule“ in Hochbeeten Höhenluft. Gartenfans erfahren hier mehr über den Hofgarten Heydenstraße und den Stadtgarten Bebelhof. Darüber hinaus können Interessierte in beiden Gärten an einer einstündigen Führung mit Kaffee und Kuchen teilnehmen.

Romantische Momente auf dem Platz der Deutschen Einheit

Ein Platz für Verliebte und Rosenliebhaber ist der „Garten der Herzen“ auf dem Platz der Deutschen Einheit. Die Bau- und Möbeltischlerei René Budries fertigt eigens für „Braunschweig blüht auf“ einen weißen Holzpavillon an. Die Baum- und Rosenschule Stielau umrahmt ihn mit Rosen und Buchsbäumen, so dass ein Garten in Herzform entsteht. Direkt vor dem Ausgang des Standesamtes gelegen, bietet der Garten frisch Vermählten eine romantische Gelegenheit für ein erstes gemeinsames Foto als Ehepaar. Mit der Foto-Aktion „Verheiratet für einen Moment“ können sich auch andere Besucher Zylinder und Brautschleier aufsetzen und im Pavillon ein Erinnerungsfoto schießen. Die Aktionszeiten sind freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 16 Uhr.

Ein Hauch von Urlaub auf dem Magnikirchplatz und am Ringerbrunnen sowie Vor der Burg

Eine kleine Reise nach Frankreich verheißt der „Garten der Provence“ auf dem Magnikirchplatz, gestaltet vom Blumengeschäft Florentine. Hier können die Besucher umgeben von Lavendelduft ein Glas Wein genießen und eine Partie Boule oder Dölkky, ein finnisches Wurfspiel, spielen. Der Verein Magni-Bouler steht an den Samstagen, 8. und 15. August von 14 bis 17 Uhr für Fragen und Tipps bereit. Als Experten in Sachen Dölkky erklärt die Deutsch-Finnische Gesellschaft e. V. am Samstag, 8. August von 10 bis 11 Uhr und am Montag, 10. August von 16 bis 17 Uhr das Spiel und seine Regeln. Spielesets beider Sportarten können sich Besucher im Stadthotel Magnitor täglich kostenlos zwischen 10 und 20 Uhr ausleihen.

Im „Garten des Stadturlaubs“ haben die Besucher die Gelegenheit, am Ringerbrunnen und in der Straße Vor der Burg zu entspannen. Das Modegeschäft Summersby setzt mit Liegestühlen und Palmen eine Pausenzone in Urlaubsmanier in Szene, von der sich das städtische Treiben gelassen beobachten lässt. Die Gärtnerei Möller zeigt, wie verblüffend einfach es ist, Obst- und Gemüsesorten im städtischen Umfeld erfolgreich anzupflanzen.

Stadtgärtnern für alle auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz

Das Thema „Urban Gardening“ greift auch der „Garten des kreativen Stadtgärtnerns“ auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz auf. Jeder ist herzlich eingeladen, Obst, Gemüse oder andere Pflanzen in eines der Hochbeete zu setzen. Auch nach „Braunschweig blüht auf“ sollen die Beete im Quartier verbleiben. Weitere Informationen zu der Aktion finden Interessierte unter www.kultviertel.de.

Für einen musikalischen Auftakt sorgt mit Filmmusik, Rock und Pop am 1. August im Rahmen ihres 50-jährigen Jubiläums die Blaskapelle AkaBlas der TU Braunschweig von 15:00 bis 16:30 Uhr auf dem Kohlmarkt.

„Braunschweig blüht auf“ knüpft an das Konzept „Alles Blumen und Wohlgeruch – Braunschweiger Stadtgärten“ des Stadtmarketings an, das erstmalig 2007 im Rahmen der Initiative „Ab in die Mitte! Die City-Offensive Niedersachsen“ die Innenstadt in eine grüne Oase verwandelte.

Informationen sind auch im Internet unterwww.braunschweig.de/blueht-auf zu finden.

Die Gartenflächen von „Braunschweig blüht auf“ werden umgesetzt von der Geitelder Baumschule, der Baum- und Rosenschule Stielau, dem Fachbereich Stadtgrün und Sport der Stadt Braunschweig, dem Arbeitskreis „Biologische Vielfalt“ – bestehend aus dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), dem Naturschutzbund (NABU) Bezirksgruppe Braunschweig, der Amphibienschutzgruppe Veltenhof, dem FUN Hondelage und der Gruppe ProWabe, der Gärtnerei Möller, dem Blumengeschäft Florentine, dem Friedrich-Wilhelm-Viertel e. V. und der Volkshochschule Braunschweig.

Als Sponsoren unterstützen der Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. (AAI), die Bau- und Möbeltischlerei René Budries, die Schloss-Arkaden Braunschweig, das Hofbrauhaus Wolters und die Nibelungen Wohnbau GmbH die Veranstaltung.

Partner von „Braunschweig blüht auf“ sind Summersby, das Natursteinzentrum Braunschweig, Holz Thein, die Buchhandlung Graff, Werbegemeinschaft Magniviertel e. V., das Kultviertel, Mens Gala, Schwarz Braut- und Eventmoden, Magni-Bouler Braunschweig e. V., Deutsch-Finnische-Gesellschaft e. V., Stadthotel Magnitor und BS-Live.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
777
Horst Schmid aus Braunschweig - Innenstadt | 17.07.2015 | 11:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.