Anzeige

Zeugenaufruf nach Straßenverkehrsgefährdung

Blaulicht
Goslar, 21.10.2016.

Am Morgen des 21.10.2016 beabsichtigte eine Funkstreifenwagenbesatzung der Goslarer Polizei, einen grauen Mercedes-Geländewagen einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Doch statt die Anhaltesignale zu beachten, entzog sich der Fahrzeugführer der Kontrolle mit überhöhter Geschwindigkeit bei widrigen Witterungsverhältnissen.

Dabei gefährdete er andere Verkehrsteilnehmer, unter anderem durch unübersichtliche Überholmanöver. Zusätzliche verursachte der Fahrer während der Flucht auch einen Verkehrsunfall und setzte dennoch seine Fahrt fort. Schließlich gelang es den eingesetzten Beamten, den Mercedes zu stoppen. Dabei wurde festgestellt, dass es sich bei dem Fahrzeugführer um einen 16-jährigen handelte, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Entsprechende Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrlerlaubnis, Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht wurden eingeleitet.

Der Zeitraum der Verfolgungsfahrt lag zwischen 7.25 Uhr und 7.40 Uhr. Die Fahrt bewegte sich von der B 6, Richtungsfahrbahn Salzgitter, in Höhe der Abfahrt Baßgeige, auf die Hildesheimer Straße, dann zurück auf die B 6 in Richtung Bad Harzburg und schließlich weiter auf die Straße "Im Schleeke", wo die Flucht gestoppt werden konnte.

Zeugen der Ereignisse sowie mögliche Geschädigte oder durch die Fahrweise gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0 53 21/93 30 bei der Polizei Goslar zu melden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.