Anzeige

Würdigung herausragender Forschungsleistungen

Doktorarbeiten von Nachwuchswissenschaftlern mit Heinrich-Büssing-Preis 2012 ausgezeichnet.

Von André Pause, 11.11.2012.

Braunschweig. Vier Nachwuchswissenschaftler der Technischen Universität Braunschweig (TU) sind für ihre hervorragenden Doktorarbeiten in diesem Jahr mit dem Heinrich-Büssing-Preis ausgezeichnet worden.

Mit diesem Preis ehrt die Stiftung zur Förderung der Wissenschaften an der Carlo-Wilhelmina seit 1997 jährlich bis zu fünf außer-ordentliche Leistungen. Damit möchte der Braunschweiger Hochschulbund die Bedeutung der Stadt als herausragender Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort unterstreichen. Dotiert ist die Auszeichnung in diesem Jahr mit jeweils 4000 Euro.
Die Arbeit von Preisträgerin Dr. Anita Diana Behme trägt den Titel „Generalized Ornstein-Uhlenbeck Processes and Extensions“. Anwendung finde der
Ornstein-Uhlenbeck-Prozess unter anderem bei Risikoberechnungen von Versicherungen, erklärte Behme den Besuchern der Preisverleihung und Talkrundenmoderator Dr. Lutz Tantow. Es könnten aber auch andere Dinge, beispielsweise die Oberfläche eines Stausees damit beschrieben werden. Dr. Benedikt Michel, der eigentlich aus dem elektrotechnischen Fach kommt, ist eigenen Schilderungen zufolge immer weiter in Richtung Oberflächentechnik abgedriftet. Seine Arbeit „Physikalisch-chemische Eigenschaften von SiO2-Schichten auf plasmabehandelten Siliziumoberflächen“ beschäftigt sich mit der Herausforderung, Oberflächen ohne Kleber haftecht und ressourcenschonend zu fügen. Seine Disziplin finde vorwiegend bei sogenannten Verkapselungsprozessen in der Großindustrie Anwendung, so Michel. Um das Meistern hochkomplexer logistischer Herausforderungen geht es in der Arbeit „Anticipatory Optimization for Dynamic Decision Making“ von Wirtschaftsinformatiker Dr. Stephan Meisel, während Dr. Ferdinand Plaschke als Einziger im Feld der Preisträger reine Grundlagenforschung betrieben hat. Die Ergebnisse seiner Dissertation „Stehende Kruskal-Schwarzschild-Moden an der Magnetopause“ finden auch in der Weltraumforschung Anwendung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.