Anzeige

Viel Sonne und Mumme satt

Das schmeckt: Naomie (6), Paul (2) und ihre Mama Yvonne backten fleißig Mumme-Kekse. Foto: Thomas Ammerpohl

Auch heute lockt noch die „Mumme-Meile“.

Von Birgit Leute, 1. November 2014.

Braunschweig. Besser hätte der Auftakt zur „Mumme-Genuss-Meile“ gar nicht laufen können: Bei strahlendem Sonnenschein war die Innenstadt gestern ein überaus beliebtes Ziel.

Wer am Sonnabend keine Zeit fand, kann beruhigt sein: Die Mumme-Meile geht am heutigen verkaufsoffenen Sonntag weiter. Auf dem Kohlmarkt und dem Platz der Deutschen Einheit werden zahlreiche Spezialitäten mit dem Braunschweiger Urgetränk angeboten. Auf dem Domplatz gibt es dazu einen französischen Markt. Deshalb ein Tipp: den Sonntagsbraten einfach mal im Kühlschrank lassen und stöbern gehen.
Einer der sich richtig gut mit der Mumme auskennt, ist Marcel Lange. Der gelernte Koch zauberte gestern mit Kollege Marc Schulze ein leichtes Mumme-Kartoffel-Süppchen.
Zwischen Brühe ansetzen und Kartoffel schälen erzählte die sympathische Quasselstrippe in seiner Show-Küche auf dem Platz der Deutschen Einheit einiges über die Herkunft der Mumme. „Im Mittelalter war sie der Proviant der Seefahrer und schützte vor Skorbut“, informierte Lange. Als moderne Variation des Malzgetränks bot er einen „Klassiker“ an: Eine herbstliche Kartoffel-Suppe mit Mumme. Verführerisch duftete es aber nicht nur von seinem Stand. Ebenfalls auf dem Platz der Deutschen Einheit konnten die kleinen Passanten Mumme-Kekse backen. Paul (2) und Naomi (6) ließen sich nicht lange bitten und steckten schon nach wenigen Augenblicken bis zu den Ellbogen im Teig.
Bereits zum zweiten Mal ist auch Frankreich auf der Schlemmermeile vertreten – sehr zur Freude des Braunschweiger Publikums, das gestern auf dem Domplatz schon am frühen Nachmittag ausgiebige Weinproben machte. Neben den guten Tropfen gibt es auf dem „Französischen Markt“ auch Käse, Wurst, Flammkuchen und die herrlichsten Aromen aus der Provence: Richard Escalle aus Avignon verkauft zum Beispiel fein parfümierte Seifen und gleich säckchenweise getrockneten Lavendel.
„Besser könnte es nicht laufen“, freute sich Volkmar von Carolath, Vorsitzender des Arbeitsausschusses Innenstadt (AAI) über die gute Resonanz auch auf dem Kohlmarkt. Dort führt Falk-Martin Drescher als Moderator durch das Musikprogramm auf der Mumme-Bühne. Zu hören sind unter anderem die Braunschweiger Band „You Silence I Bird“ und das Trio „You & Me“.
Am heutigen Sonntag (2. November) ist die „Mumme-Genuss-Meile“ noch einmal von 13 bis
18 Uhr geöffnet. Dann gibt es auch Gelegenheit, in den Geschäften der Innenstadt und der Peripherie zu shoppen. leu
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.