Anzeige

Unfall bei Bergen: Braunschweiger Feuerwehr konnte sofort helfen

Die Hilfe kam genau rechtzeitig: Die Feuerwehr aus Braunschweig war zufällig genau rechtzeitig am richtigen Ort. (Foto: Feuerwehr Bergen)

An einem für sie eher ungewöhnlichen Ort ist die Feuerwehr Braunschweig zum Einsatz gekommen.

Braunschweig/Bergen, 9. April 2017. Zufällig registrierte der Fachzug 90 (Wassertransport) der Freiwilligen Feuerwehr Braunschweig am Samstag, 8. April, auf der Kreisstraße 67 zwischen Offen und Belsen einen Verkehrsunfall, der sich offenbar nur wenige Minuten zuvor ereignet hatte.

Im Bereich einer Kurve war ein Auto von der Straße abgekommen, hatte sich überschlagen und war in einem angrenzenden Feld auf der Seite liegengeblieben. Der Fahrer befand sich schwer verletzt und eingeklemmt in seinem Fahrzeug, so die Feuerwehr.


Die zahlreichen Einsatzkräfte vor Ort, darunter auch Rettungsassistenten, versorgten den Fahrer im Fahrzeug und sicherten dieses behelfsmäßig mit Steckleiterteilen gegen ein Umfallen ab. Weil aber keines der Braunschweiger Fahrzeuge über Gerätschaften und Material zur technischen Hilfeleistung verfügte, wurde die Rettung mittels schwerem technischen Gerät von den zwischenzeitlich alarmierten Kräften der örtlichen Feuerwehren Bergen, Offen und Eversen vorgenommen. Der aus seiner Notlage befreite Fahrer wurde durch den dann eingetroffenen Notarzt versorgt und dem Rettungsdienst übergeben.


Die Braunschweiger Kräfte waren bereits um 6 Uhr zum Truppenübungsplatz Bergen aufgebrochen um auf dem dortigen Areal zusammen mit der Standortfeuerwehr des Geländes verschiedene Einsatzszenarien zu üben. Die Übung wurde im Anschluß an den unerwarteten, realen Einsatz bis in die frühen Abendstunden dann auch noch wie geplant durchgeführt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.