Anzeige

Trickbetrug: Bankangestellte passte auf

Blaulicht

Einer aufmerksamen Bankangestellten ist es zu verdanken, dass am Dienstag ein versuchter Enkeltrick folgenlos blieb.

05.04.2017.

Wolfsburg. Gegen 13.30 Uhr wurde ein 86 Jahre alter Mann aus Wolfsburg von der angeblichen Freundin seines Enkelsohns angerufen und um Bargeld für den Kauf eines Kraftfahrzeugs gebeten.

Die angebliche Freundin seines Enkelsohnes wollte seinen Enkel damit überraschen. Der ältere Herr glaubte der Anruferin und fuhr zu seiner Bank in der Wolfsburger Innenstadt. Dort wollte er einen nicht unerheblichen Geldbetrag abheben. Die dortige Bankangestellte wurde stutzig und informierte ihre Vorgesetzte, die sich der Sache annahm und die Polizei verständigte. Als diese gegen 15.00 Uhr in der Bank eintraf war der ältere Herr sichtlich überrascht, dass die Polizei sich auf einmal für ihn und sein Gespartes interessierte. Die Beamten benötigten einige Zeit um dem älteren Herrn klar zu machen, dass es sich wahrscheinlich hier um einen Enkeltrick handele und eine unbekannte Person, an sein Geld wolle. Im Laufe des Nachmittags konnten dann der betroffene Enkelsohn, dessen Freundin und die Enkeltochter erreicht werden, die Klarheit in die Sache brachten. Da wurde dem älteren Herrn klar, dass er beinahe einer Trickbetrügerin auf den Leim gegangen wäre und er es der aufmerksamen Bankangestellten zu verdanken hat, dass er noch im Besitz seines Geldes ist.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.