Anzeige

Tod aus der Steckdose - Vorsicht, Lebensgefahr !!!

Das Deutsche Fernsehen propagierte einen mörderischen Selbstversuch
als Beweis, daß über trockene Haut kein Strom fließen kann . . .

In der Quizsendung mit Dr. von Hirschhausen am 19.04.2018 wurde das Thema
"Schweiß" behandelt. Dabei ließ es die ARD dem Zuschauer wissen, daß jeder Mensch
bis zu 80% aus Wasser besteht. Dr.H. konnte darüber hinaus festellen, daß unsere Haut sehr trocken sei und wir deshalb ohne Schaden zu nehmen zwei metallische Nadeln in eine Spannung führende Steckdose einführen könnten!
Daß es Tage geben kann, an denen die menschlichen Hände durch inneren oder äußeren Einfluß durchaus feucht sind und damit el. Strom leiten
können, wurde nicht berücksichtigt.

Als Dipl.-Ing. der Elektrotechnik kann ich alle neugierigen bzw. leicht-
fertigen Mitmenschen warnen, sich mit dem Steckdosenexperiment aktiv
zu befassen. Das ist auch dann lebensgefährlich, wenn es Steckdosen mit
FI-Schutz gibt, denn der wirkt dabei absolut nicht!

Kurz vor der nächsten Sendung mit Dr. H. am 19.04.2018 schrieb ich eine
Mail an die ARD mit einer deutlichen Warnung. Ich bat darum, daß Dr.H.
vor der Sendung ein Statement mit Warnung vor dem Steckdosenexperiment abgeben soll.
Bisher habe ich weder telefonisch noch per Mail von der ARD eine Stel-
lungnahme erhalten.

In der HOffnung, daß bisher noch niemand zu Schaden kam, wünsche ich
mir viele aufmerksame Leser dieser mir sehr am Herzrn liegenden Veröffentlichung und Mahnung!

H.S./01.05.2018/12.05 Uhr
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
425
Harry Andersson aus Braunschweig - Nordstadt | 02.05.2018 | 21:52  
790
Horst Schmid aus Braunschweig - Innenstadt | 03.05.2018 | 11:45  
790
Horst Schmid aus Braunschweig - Innenstadt | 05.05.2018 | 18:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.