Anzeige

Till Eulenspiegel und der Chor der Schwarmeerflotte

Till Eulenspiegel brachte den Song KALINKA zum Laufen
Viele Braunschweiger kennen die ausgefallenen Streiche des Till Eulen-
spiegels. Es gibt aber auch darüber hinaus eine Kooperation mit dem Chor
der Schwarzmeerflotte!



Vor vielen Jahren war es wieder einmal der Till Eulenspiegel, der die braven Bürger auf
den Braunschweiger Burgplatz gelockt hatte. Nach dem Motto: Kein Fernsehen, kein Internet
und sonst nichts los, warteten viele neugierige Menschen auf das, was ER wohl machen wollte. Till spannte über den Burgplatz ein langes Seil und bat die Leute, den linken Schuh
auszuziehen. Alle linken Schuhe befestigte Till dann am Seil. Nach einer spannenden Pause, in welcher alle ohne linken Schuh erwartungsvoll auf das Seil starrten, ließ Till alle linken
Schuhen auf einen Haufenn werfen und amüsierte sich an dem dabei entstandenen Tumult.
Alle wollten natürlich unverzüglich ihren Linken wieder haben. Viele der getäuschten Men-
schen riefen verzweifelt: KEIN LINKER (Schuh), KEIN LINKER . . . Hieraus machte der
sogenannte Volksmund " KALINKA ".
Auch ohne Internet sprach sich diese Begebenheit bis nach Rußland in die Herzen des
berühmten Schwarzmeerchores. Ob es nun ein Loblied auf eine schöne Russin wurde,
konnte der Chronist nicht ermitteln. Auf jeden Fall freuen wir uns immer wieder, wenn der
Chor der Schwarzmeerflott in Deutschland gastiert und mit gewaltigen Stimmen die
KALINKA singt!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.327
Norbert Spindler aus Braunschweig - Innenstadt | 23.08.2017 | 12:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.