Anzeige

Starke Töne für starkes Projekt

Das Blechbläserensemble unter der Leitung von Witold Dulski gestern in der Fußgängerzone. Ilona Wendt, Annette Uphoff und Stella Frappier (von links) sammelten rund 300 Euro für das Krankenhaus in Namibia ein. Foto: Thomas Ammerpohl

Das Blechbläserensemble am Dom engagiert sich für ein Krankenhaus in Namibia.

Von Ingeborg Obi-Preuß, 25.05.2014.

Braunschweig. Die Blechbläser setzen auf Gute-Laune-Musik, um Geld zu sammeln für Hilfe in Namibia.

„Amazing Grace“ – „erstaunliche Gnade“ klingt es durch die Fußgängerzone; mit Hörnern, Trompeten, Posaunen und Tuben setzen die Musiker des Blechbläserensembles am Dom auf die Wirkung der Musik. Menschen sollen interessiert, Geldbörsen geöffnet werden.
„Uns ist ein Projekt in Namibia ans Herz gewachsen, dass wir nun aus voller Kraft unterstützen wollen“, erklärt Domkantor Witold Dulski. Im August wird er mit seinen Bläsern nach Windhoek fliegen und von dort in ein Krankenhaus reisen, in dem unter anderem HIV-positiven Müttern ermöglicht wird, ohne Ansteckung für das Kind zu entbinden.
„Aber es fehlt in diesem Krankenhaus an allem“, weiß Dulski, der inzwischen enge Kontakte nach Namibia hat. Vor wenigen Wochen war der Bischof Dr. Shekutaamba Nambala zu Gast am Dom, Witold Dulski und er sind seitdem „Brüder im Geiste“. Die Begegnung mit dem Bischof aus Namibia hat Dulski schwer beeindruckt, und die Geschichten und Fotos aus dem Krankenhause haben ihm klar gemacht: „Hier werden wir helfen.“
Das nächste Benefizkonzert ist für den 24. Mai am Ringerbrunnen geplant. Spenden sind willkommen: Braunschweigische Landessparkasse/Dom St. Blasii, Verwendungszweck: Lutherisches Hospital, Namibia, IBAN DE 60 250 500 000 000 822 932, BIC: NOLA DE2H XXX.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.