Anzeige

Seltsamer Besuch

Blaulicht

Die Braunschweigerin Britta Fischer hat jetzt noch ein mulmiges Gefühl.

Braunschweig, 02.01.2017.

Kurz vor Weihnachten hatte sie verschiedene Dinge zum Verkauf angeboten und erhielt daraufhin seltsamen Besuch in ihrer Wohnung in der Kreuzstraße.

„Ich hatte bei Rewe im Weißen Ross und in der Goslarschen Straße einen Zettel ans Schwarze Brett gehängt und eine Perücke angeboten. Tatsächlich rief einige Tage später ein Interessent mit unterdrückter Nummer an und fragte, ob er schnell vorbeikommen könne. Für mich war das in Ordnung und zehn Minuten später standen tatsächlich zwei Männer vor der Tür – cirka 20 und
45 Jahre alt und, da sie akzentfrei sprachen, vermutlich Deutsche.
Das Merkwürdige war: Sie schienen sich nicht wirklich für die Perücke zu interessieren, sondern schauten sich ziemlich aufmerksam in der Wohnung um. Am Ende wollte der Jüngere das Geld aus dem Auto holen, der Ältere sofort weiter. Ich wartete allerdings umsonst: Keiner kam wieder, sodass mich das Gefühl beschleicht, dass lediglich meine Wohnung ausgekundschaftet werden sollte.“

Britta Fischer hat den Vorfall inzwischen bei der Polizei gemeldet, konnte sich aber nicht das Kennzeichen des Autos aufschreiben. „Ich möchte auf diesem Wege noch einmal alle Leser warnen.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.