Anzeige

Sei ein Erfolgsmagnet Teil 16 - Das emotionale Leitsystem

Das erste Fundament sagt: Am Ende hörst du auf dich selbst, auf dein Gefühl.

Der Verstand kann sich täuschen. Er berücksichtigt nur Dinge, die auf dem »Radarschirm« sind.

Auf dein Gefühl ist hingegen immer Verlass. Es täuscht sich nie. Du kannst es als internes Leitsystem einsetzen, das dir sicher durchs Leben hilft.

Das emotionale Leitsystem sitzt im Solarplexus, der Verstand sitzt darüber. So kannst du dein Gefühl vom Verstand unterscheiden.

Viele Dinge des modernen Lebens bedecken das emotionale Leitsystem. Sie gilt es zu vermeiden.


Das Gefühl, dein sicherer Führer durchs Leben


Alles in dieser Welt ist Energie, die in verschiedenen Frequenzen schwingt. Du bist in deiner Essenz ein Schwingungswesen. Alles, was du in dieser Welt erfährst, ist Schwingung, die durch deine Sinne und den Verstand in materielle Objekte »übersetzt« wird. Nur die Fähigkeit, Schwingungen mit unterschiedlichen Frequenzen in Sinneserfahrungen umzuwandeln, erlaubt es dir, in dieser Welt zu leben und zu handeln.
Dein am höchsten entwickeltes System zur Interpretation von Schwingungen sind deine Emotionen. Dieser Sachverhalt wird sehr überzeugend von Jerry und Esther Hicks in ihrem Buch "Wünschen und bekommen" beschrieben:

»In jedem Augenblick zeigen deine Emotionen, welche Schwingung in deinem Bewusstsein vorherrscht. Wenn du deine Emotionen spürst, weißt du, welche Schwingung du momentan ins Universum ausstrahlst. Und wenn du dir stets deiner momentanen Schwingung bewusst bist, kannst du vollkommen kontrollieren, welche Erfahrungen sich in deinem Leben manifestieren. Dann kannst du dein Schicksal selbst steuern und bestimmen.«

Alle erfolgreichen Menschen folgen ihrem Bauchgefühl. Sie beherzigen das erste Fundament:
Am Ende hörst du immer auf dich selbst, auf dein Gefühl.

Dein Gefühl verrät die Qualität deiner Wünsche


Dein Gefühl ist ein Instrument, das dir zeigt, wie gut du auf Erfolgskurs bist. Erinnere dich an Napoleon Hills Formel:

1. Definiere deinen Traum.
2. Entwickle einen leidenschaftlichen Wunsch zu seiner Verwirklichung.


Dies sind die zwei Schlüssel für jeglichen Erfolg. Der Hauptgrund, warum deine Emotionen ein unfehlbares Leitsystem durch die Tücken und Fallstricke dieser Welt sind, liegt in dem Sachverhalt verborgen, dass sie in direkter Beziehung zu diesen beiden Faktoren stehen:

1. Du fühlst dich gut, wenn du deinen Wunsch richtig definierst: du denkst an das, was du willst, deshalb bist du offen für die Erfüllung deines Wunsches. Ansonsten fühlst du dich schlecht: du denkst an das, was du nicht willst, du sperrst dich gegen die Erfüllung deines Wunsches.

2. Deine Emotionen sind stark, wenn dein Wunsch stark ist. Sie sind schwach, wenn dein Wunsch schwach ist. Dies gilt gleichermaßen für positive und negative Wünsche.

Dein emotionales Leitsystem zeigt dir also rasch und präzise jede Abweichung an. Somit hilft es dir, jederzeit und unter allen Umständen auf Kurs zu bleiben und dein Ziel zu erreichen.

Lerne Gedanken von Gefühlen zu unterscheiden


Das Gefühl sitzt im Bauch. Alles, was du oberhalb vom Solarplexus empfindest, kommt aus dem Verstand. Wenn dir etwas die Kehle zuschnürt, sind das keine Emotionen, sondern Ängste, die der Verstand hervorbringt. Dies ist das sicherste Unterscheidungsmerkmal zwischen Gefühlen und Gedanken.

Halte dein emotionales Leitsystem intakt


Unsere Zivilisation hat eine Vielzahl von Dingen her vorgebracht, die das emotionale Leitsystem blockieren. Daher solltest du folgende Punkte soweit wie möglich beherzigen:

Ernähre dich gesund und natürlich.

Benutze biologische Kosmetika und Reinigungsmittel.

Setze allopathische (symptomunterdrückende) Medikamente nur da ein, wo sie wirklich benötigt werden.

Denke über den Konsum von Nikotin und Alkohol nach.


Weitere Informationen unserer Arbeit finden sie hier:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.