Anzeige

Reisegruppe mit Geschenk

Auch vor zwei Jahren war eine Delegation aus Braunschweig zu Besuch in der Deutschen Kirchenschule in Addis Abeba. Der Empfang war überwältigend, die Freude riesengroß. Foto: T.A.

Auch das Geld von Jazz auf der Oker wird jetzt überreicht.

Von Ingeborg Obi-Preuß, 26.01.2014.

Braunschweig. Nach Dschibuti und Äthiopien startet am Freitag eine Reisegruppe um Domprediger Joachim Hempel. Seit mehr als 30 Jahren ist Joachim Hempel der deutschen Kirchengemeinde in Addis Abeba eng verbunden, und auch auf dieser Reise kommt er nicht mit leeren Händen: „Inzwischen haben wir wieder 15 000 Euro gesammelt“, berichtet Hempel stolz.

Darunter ist auch das Geld, das beim Jazz auf der Oker gespendet wurde. „Und eine Spende der Weihnachtsmarktschausteller, die mir gerade einen Scheck zum Abschied überreicht haben“, erzählt der Domprediger. Seit seiner Zeit als junger Vikar Anfang der 70er Jahre hat das Ehepaar Hempel die Menschen in Äthiopien ins Herz geschlossen, besonders die Schüler der Deutschen Kirchenschule.

Aus kleinsten Anfängen ist inzwischen ein großer Schulcampus geworden, der Mädchen und Jungen eine Schulausbildung verschafft, die sonst keine Chance hätten. „In den staatlichen Schulen muss Schulgeld bezahlt werden, daran scheitert für viele Familien der Traum von der Bildung ihrer Kinder“, sagt Hempel.

Auch vor zwei Jahren konnte eine Braunschweiger Delegation einen Scheck überreichen, das Geld wurde gebraucht, um Hilfsmittel für die zahlreichen blinden Schüler anzuschaffen. Jetzt wird für den Ausbau der Krankenstation gesammelt, viele Schüler, aber auch ihre Familien haben keine Möglichkeit, einen Arzt aufzusuchen oder an Medikamente zu kommen.
Wer helfen möchte – Spenden sind sehr willkommen: Braunschweiger Dom St. Blasii, Kontonummer: 822932, Bankleitzahl: 250 500 00, Braunschweigische Landessparkasse (Nord/LB), Stichwort „Äthiopien“.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.