Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Wolfenbüttel: Kaminasche setzt Mülltonnen in Brand

Goslar, 18. Januar 2015

Handtaschenraub

Am Samstagnachmittag nähert sich gegen 14:00 Uhr eine noch unbekannte männliche Person von hinten einem spazierenden Ehepaar in der Straße "An der Abzucht" in der Goslarer Innenstadt. Plötzlich entreißt der Täter dem 69-jährigen Spaziergänger eine in der Hand getragene Herrenhandtasche. Der Ehemann nimmt sofort die Verfolgung auf und versucht, dem Täter die Handtasche wieder abzunehmen. Hierbei kommen sowohl Täter und Opfer zu Fall. Das Opfer verletzt sich leicht im Gesicht und muss anschließend im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Dem Täter gelingt samt seiner Beute die Flucht. Hierbei läuft er zügig von der Abzucht über die Glockengießerstraße und biegt anschließend in die Dorothea-Borchers-Straße ab. Die männliche Person soll ca. 25 Jahre alt und schlank sein. Zudem soll der Täter einen dunklen Kapuzenpullover getragen haben.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05321/339-0).
------------------------------------------------------------------------------------------------

Außenspiegel abgetreten

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17.01./18.01.2015) wurde in der Zeit von 22:30 Uhr bis 02:00 Uhr ein Fahrzeug durch einen unbekannten Täter in der Marktstraße in Höhe der Kreismusikschule beschädigt. An dem grauen Opel Astra, welcher am Fahrbahnrand geparkt gewesen ist, wurde der linke Außenspiegel abgetreten.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05321/339-0).
------------------------------------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 18. Januar 2015

Schlafender Hausbesitzer in Königslutter von Einbrecher geweckt

18.01.2015, 08:35, Helmstedt. Am Freitagmorgen, gegen 11.00 Uhr, wurde der noch schlafende Hauseigentümer in seinem Schlafzimmer von einem Einbrecher geweckt. Zunächst war der Hausbesitzer geschockt, erkannte aber schnell die Situation. Der Geschädigte kleidete sich an und lief noch kurz hinter den Täter her, brach dann die Verfolgung ab und informierte über Notruf die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung im Stadtgebiet nach dem flüchtigen Täter blieb leider erfolglos. Der Täter war ca. 165 und 170cm groß, mit grauer Kapuzenjacke bekleidet und von sportlicher kräftiger Statur. Der Täter erbeutete 100 Euro, die in der Küche abgelegt waren.
Zeugenhinweise bitte an das PK Königslutter oder jede andere Polizeidienststelle.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Wohnhaus aufgebrochen


18.01.2015, 08:45, Helmstedt. Am Freitag, dem 16.01.2015, in den frühen Abendstunden verschaffte sich ein Einbrecher über das Kellerfenster Zugang in das Einfamilienhaus am Zuckerweg in Königslutter. Als die Hausbewohner wieder in ihr Haus kamen, stellten sie den Einbruch fest und informierten das Polizeikommissariat. Der Täter erbeutete ein Handy im Wert von ca. 600 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das PK Königslutter oder an jede andere Polizeidienststelle.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Dank guter Sicherung schlug der Einbruch fehl


18.01.2015, 10:20, Helmstedt. In den Abendstunden am Freitag versuchte ein Einbrecher ein Kellerfenster Am Weingarten in Königslutter aufzuhebeln. Die Hausbesitzer waren abends ausgegangen und stellten am nächsten Morgen den Einbruchsversuch fest und benachrichtigten die Polizei.
Das Haus verfügt über gesondert gesicherte Fenster, so dass das Aufhebeln des Täters misslang und er nun einen Stein aus dem Garten des Hauses ergriff, um die Scheibe einzuwerfen. Der Stein durchschlug zwar die Scheibe; aber dank der besonderen Einbruchssicherung am Kellerfenster, war es dem Einbrecher nicht möglich, in das Haus zugelangen. Unverrichteter Dinge musste der Täter sein Vorhaben aufgeben.
Es entstand totzdem ein erheblicher Sachschaden (1000 EUR) für die Eigentümer des Hauses.
Zeugenhinweise bitte an das Pk Königslutter oder jede andere Polizeidienststelle.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Unfallflucht bei auf dem Realkauf-Parkplatz in Helmstedt

18.01.2015, 11:30, Helmstedt . Am Samstag, dem 17.01.2015, in der Zeit von 10.30 Uhr bis 11.15 Uhr, parkte eine Fahrezugführerin ihren Pkw auf dem Großraumparkplatz des Realmarktes in Helmstedt. Als sie zurück zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie feststellen, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer ihren Pkw erheblich beschädigte hatte.
Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.
Die Geschädigte fragte noch bei der Informationszentrale des Marktes nach, doch dort hatte niemand seine Daten angegeben bzw. hinterlassen.
Zeugenhinweise bitte an das PK Königslutter oder jede andere Polizeidienststelle.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Unfallflucht auf dem Aldi-Parkplatz in Königslutter


18.01.2015, 11:40, Helmstedt. Der Geschädigte parkte seinen Pkw, am Freitag, dem 16.01.2015, in der Zeit von 17.30 bis 18.00 Uhr, auf dem Aldi-Parkplatz an der Rottorfer Str. in Königslutter und ging zum Einkaufen
Während dieser Zeit muss ein anderes Fahrzeug gegen seinen Pkw gefahren sein und verursachte einen erheblichen Sachschaden am Auto.
Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund der Dunkelheit nahm der Geschädigte erst am folgenden Tage die Unfallbeschädigung war und zeigte diese beim PK Königslutter an.
Wer Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich mit dem Pk Königslutter in Verbindung zu setzen.
------------------------------------------------------------------------------------------------


Osterode, 18. Januar 2015


Jagdwilderei


18.01.2015, 12:37, Einbeck. Am 16.01.15, gegen 08.00 Uhr, wurde durch den Jagdberechtigten mitgeteilt, dass in seinem Jagdbereich, Lüthorst, Flustück Sommerbreite, ein getöteter Dammhirsch aufgefunden worden sei. Das Geweih war abgesägt und der Tierkörper mit Paletten abgedeckt worden. Bemerkenswert ist, dass sich in seinem Bezirk kein Dammwild befindet.
------------------------------------------------------------------------------------------------


Peine, 18. Januar 2015

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

Peine, Celler Straße, 17.01.2015, 09:00 Uhr. Auf der Celler Straße kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Auffahrunfall. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen kam es zu Sachschäden. Beide Fahrzeuge waren weiterhin fahrbereit. Zwei der vier Fahrzeuginsassen zogen sich leichte Verletzungen zu.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfall ohne Verletzte

Groß Lafferde, Bundesstraße 1, 17.01.2015, 19:50 Uhr. Auf der Bundesstraße 1 zwischen Groß Lafferde und Steinbrück kam ein Fahrzeug von der Straße ab und fuhr in den Straßengraben. Ursächlich war vermutlich ein querendes Tier auf der Fahrbahn. An dem nicht mehr fahrbereiten Fahrzeug entstand Sachschaden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 18. Januar 2015

Pkw beschmiert

In der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr, bis Samstag, 13.00 Uhr, beschmierten bislang unbekannte Täter in der Okerstraße in Salzgitter-Bad die Fahrerseite eines geparkten Renault Twingo mit einem schwarzen Filzstift. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05341/8250 bei der Polizei in Salzgitter-Bad zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrt unter Alkoholeinfluss


Am frühen Sonntagmorgen gegen 03.45 Uhr wurde auf der Nord-Süd-Straße in Salzgitter-Bad ein 26-jähriger Fahrzeugführer kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,65 Promille. Dem 26-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch in Gartenlaube

Donnerstag, 15.01.2015, 11.00 Uhr bis Samstag, 17.01.2015, 10.30 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Gartenkolonie Heimattal. Ein unbekannter Täter warf mit einem Stein zunächst den Glaseinsatz der Eingangstür ein. Anschließend beschädigte er eine Plastikscheibe an der Seitenwand der Gartenlaube. Hierbei verletzte sich der Täter offensichtlich, da sich Blutanhaftungen an der dortigen Scheibe befanden. Danach unterließ er es, in die Gartenlaube einzudringen.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrraddiebstahl


Samstag, 17.01.2015, 10.15 Uhr bis 16.00 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Am Saldergraben. Ein unbekannter Täter entwendete das vor einem Reihenhaus abgestellte und mit einem Kettenschloss gesicherte Damen-Citybike. Der Schaden beläuft sich auf ca. 400,- Euro.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahren ohne Fahrerlaubnis


Samstag, 17.01.2015, 20.10 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Kattowitzer Straße. Ein 54-jähriger Lebenstedter führte einen Mofa-Roller im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl der Roller durch Umbau in der Lage war, eine deutlich höhere Geschwindigkeit zu erreichen. Eine erforderliche Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht vorweisen.

Sonntag, 18.01.2015, 00.58 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Wildkamp. Ein 15-jähriger Jugendlicher führte am angegebenen Ort ein Kleinkraftrad (bbH 45 km/h) ohne im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. In beiden Fällen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Trunkenheit im Verkehr


Sonntag, 18.01.2015, 03.13 Uhr 38226 Salzgitter (-Lebenstedt), Thiestraße. Ein 28-jähriger Fahrzeugführer aus Lebenstedt führte sein Pkw, obwohl er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Er hatte einen AAK-Wert von 0,86 %o. Ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.
------------------------------------------------------------------------------------------------


Wolfenbüttel, 18. Januar 2015

Kaminasche setzte Mülltonne in Brand

Am Samstag, 17.01.2015, gegen 19.32 Uhr, bemerkte ein 74 Jahre alter Zeuge brennende Mülltonnen vor einem Wohnhaus, Cremlingen, Grünstraße. Mit einem Feuerlöscher konnte noch vor dem Eintreffen der FFW größerer Schaden abgewendet werden. Nach Ermittlungen vor Ort hatte der 75 Jahre alte Hauseingentümer vermeintlich erloschene Asche aus einem Kamin in die Mülltonnen entsorgt. Nach ca. einer Stunde der Entsorgung kam es dann zum Brandausbruch. Am Haus entstand außer einer Verrußung kein Schaden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in ein Einfamlienhaus


Im Tatzeitraum von Montag, 12.01.2015, bis Samstag, 17.01.2015, 11.30 Uhr, hebelten unbekannte Täter in Hornburg, Zieselbachstraße, die rückwärtige Terrassentür auf und drangen in das Haus ein. Anschließend wurde das Haus nach Wertgegenstände durchsucht. Nach ersten Angaben der Geschädigten wurden Uhren und eine Briefmarkensammlung entwendet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.