Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Warnung vor unseriösen Schlüsselnotdiensten

Braunschweig, 19. April 2016

Sexualdelikt - Ehepaar half bedrängter Frau

13.04.16, 21.30 Uhr Braunschweig, Donaustraße. Nach der sexuellen Belästigung einer 38-jährigen Frau auf der Donaustraße und dem Möhlkamp durch einen unbekannten Mann am Mittwochabend letzter Woche suchen die Ermittler dringend Zeugen. Besonders ein Ehepaar, das vermutlich am Möhlkamp wohnt und die Frau vor dem zudringlichen Mann beschützt hat, könnte wichtige Hinweise geben.
Bereits auf der Münchenstraße hatte der Unbekannte die 38-Jährige vermutlich in Arabisch angesprochen, hatte seine Hose geöffnet und war ihr zu Fuß in Richtung Weststadt gefolgt. Eine zufällig anwesende Passantin übersetzte die Beleidigungen des Mannes und begleitete die 38-Jährige. Später, am Möhlkamp, holte die Frau noch ihren Mann zu Hilfe. Daraufhin flüchtete der Täter über den Lehmanger.
Hinweise an die Polizei am Alsterplatz unter der Rufnummer 0531 476 3517.
---------------------------------------------------------------------------------------

Einbrecher kletterten über den Balkon

18.04.16, 22.00 Uhr Braunschweig, Weststadt. Über einen im Hochparterre gelegenen Balkon an der Gebäuderückseite drangen Einbrecher in der Nacht zwischen 19.00 und 22.00 Uhr in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Weststadt ein.
Die Täter durchsuchten etliche Behältnisse in den Räumen und ließen Goldschmuck und etwa 1.000 Euro Bargeld mitgehen.
Um in das Wohnzimmer zu gelangen hatten die Einbrecher die Balkontür aufgehebelt.
---------------------------------------------------------------------------------------

Unfallfahrer ohne Führerschein - Verdacht Drogeneinfluss


18.04.16, 19.02 Uhr Braunschweig, Europaplatz. Zwei Verletzte und Schaden von über 13.000 Euro forderte am Abend ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf dem Europaplatz. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, hat der 19 Jahre alte Verursacher der Karambolage keinen Führerschein und stand vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.
Zeugen berichteten, dass der 19-Jährige mit seinem Golf zunächst an einer Ampel gewartet hatte und dann aus unerklärlichen Gründen bei "Rot" losgefahren sei. Er stieß mit dem Wagen eines 46-Jährigen zusammen, der vom Gieseler kam. Durch den heftigen Anstoß wurde dessen Wagen einmal um die eigene Achse geschleudert und landete dann im Buschwerk einer Verkehrsinsel. Eine ihm folgende ebenfalls 46 Jahre alte Motorradfahrerin konnte nicht mehr ausweichen und stürzte nach einer Vollbremsung auf die Straße. Sie und der 46-Jährige verletzten sich bei dem Unfall. Die Fahrzeuge der Beteiligten mussten abgeschleppt werden.
Zwei 18 und 21 Jahre alte Mitfahrer im dem Golf des 19-Jährigen kamen mit dem Schrecken davon.
Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Das Ergebnis steht noch aus.
---------------------------------------------------------------------------------------

Randalierer in Polizeigewahrsam

18.04.16, 23.05 Uhr Braunschwig, Ölper. Mehrere am Straßenrand abgestellte Autos demolierte in der Nacht ein Randalierer in Ölper und richtete damit einen Schaden von etwa 2.000 Euro an. Zeugen informierten die Polizei.
Eine Streife zog den 23-Jährigen wenig später an der Celler Heerstraße aus dem Verkehr. Zur Verhütung weiterer Straftaten musste der erheblich unter Alkoholeinfluss stehende Mann den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.
Von mindestens drei Autos hatte der 23-Jährige die Außenspiegel abgetreten. Am Mühlengraben, so berichteten Zeugen, hatte der Mann einen Gullideckel aus dem Schacht gehoben und auf die Straße geworfen.
---------------------------------------------------------------------------------------

Fußgänger von Straßenbahn erfasst

18.04.16, 17.00 Uhr Braunschweig, Lampestraße. Verletzt wurde Montagnachmittag ein Fußgänger, der an der Einmündung Wendenring, Lampestraße von einer Straßenbahn der Linie 1 erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Ein Rettungswagen brachte den 26-Jährigen in die Klinik. Lebensgefahr besteht nicht.
Der 26-Jährige hatte die Lampestraße trotz "Rot" der Fußgängerampel überquert. Dabei übersah er die Straßenbahn, dessen Fahrer in Richtung Stadtmitte unterwegs war und in die Haltestelle Lampestraße einfahren wollte.
---------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 19. April 2016

Einbruch in Wohnhaus

Goslar. In der Zeit von Samstagmorgen, 11.40 Uhr, bis Sonntagabend, 21.24 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln der rückwärtigen Terrassentür in ein Einfamillienwohnhaus in der Vierberge-Straße ein, durchsuchten anschließend die hier befindlichen Räumlichkeiten und entwendeten nach ersten Feststellungen Bargeld sowie diverse Kreditkarten. Bei der Tat entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------------------

Bei Diebstahl beobachtet und unter Gewaltanwendung geflüchtet

Goslar. Am Montagnachmittag, 18.56 Uhr, konnte ein 31-Jähriger, der gemeinsam mit seiner 20-jährigen Lebensgefährtin, beide aus Bad Harzburg stammend, unterwegs war, dabei beobachtet werden, als er in einem SB-Warenhaus in der Carl-Zeiss-Straße diverse Gegenstände an sich nahm. Als sie anschließend die Verkaufsräume verlassen wollten, ohne zuvor den entsprechenden Kaufpreis entrichtet zu haben, wurden sie zunächst vom Ladendetektiv auf- und festgehalten. Daraufhin stieß der Bad Harzburger den Ladendetektiv mehrfach stark mit beiden Händen von sich weg und flüchtete anschließend unter Mitnahme der gestohlenen Gegenstände zu Fuß vom Ereignisort, konnte jedoch wenig später von eingesetzten Polizeibeamten nach einem Hinweis in einem Baumarkt festgestellt. Ihn erwartet nun ein entsprechendes Verfahren, die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.
---------------------------------------------------------------------------------------

Geldbörse gestohlen

Goslar. Am Montagmittag, zwischen 12.00 und 13.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter eine Geldbörse mitsamt Inhalt einer 28-Jährigen aus Neumark, die sie während ihres Aufenthalts in der Kaiserpassage in der Breiten Straße in einer am Kinderwagen angebrachten Wickeltasche abgelegt hatte. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------------------

Beim Abbiegen Fahrradfahrer übersehen


Goslar. Am Montagnachmittag, 18.25 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Osterwiecker mit seinem grauen VW-Touran mit HZ-Kennzeichen die Okerstraße in Richtung Innenstadt und bog an der Ampelanlage nach links in die Peter-Henlein-Straße ab. Dabei übersah er allerdings einen entgegenkommenden 21-jährigen Fahrradfahrer aus Goslar. Es kam zum Verkehrsunfall, bei dem sich Letzterer glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde nach medizinischer Erstversorgung vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Goslar gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet, die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.
---------------------------------------------------------------------------------------

Pkw beschädigt und weggefahren

Goslar. In der Zeit von Samstagabend, 19.00 Uhr, bis Montagnachmittag, 18.00 Uhr, wurde ein am Fahrbahnrand der Bromberger Straße, Ecke Hirschberger Straße, ordnungsgemäß abgestellter roter Toyota Auris mit GS-Kennzeichen offenbar durch ein anderes Fahrzeug beim Schneiden während des Abbiegevorgangs am vorderen linken Kotflügels beschädigt. Dessen Fahrer entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern oder seine Art der Beteiligung und seine Personalien dem Geschädigten gegenüber anzugeben. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
---------------------------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 19. April 2016

Einbruch in Wohnhaus - Zeugen gesucht
19.04.2016 – 14:59

Lehre, Im Fuhrenblick 18.04.16, 16.00 - 23.40 Uhr. Unbekannte Täter erbeuteten bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Lehre im Laufe des Montagabends zwei Digitalkameras und Schmuck. Die genaue Schadenshöhe steht zurzeit noch nicht fest. Den Ermittlungen zufolge wurde ein Fenster des Reihenhauses in der Straße Im Fuhrenblick gewaltsam aufgebrochen. Danach durchsuchten die Täter Räume in Erdgeschoss und auch im Keller. Die Polizei Lehre nimmt Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05308-406990 entgegen.
---------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 17. April 2016

Verpuffung bei Kunststoffverarbeitung

Osterode, Friedrich-Ebert-Straße, 18.04.2016, 10.50 Uhr. Am Montag, 18.04.2016, 10.50 Uhr kam es in einem Kautschuk- und Kunststoffverarbeitenden Betrieb in Osterode / Lerbach zu einer Verpuffung. Im Rahmen eines regulären Mischvorganges innerhalb der Produktion kam es bei der Entnahme eines Gemisches aus dem Mischer zu einer Funkenbildung und einer anschließenden Verpuffung. Durch die Verpuffung entstand starke Rauchentwicklung, die innerhalb des Gebäudes einen Schaden in Höhe von ca. 20.000,- EUR verursachte. Eine Gefährdung von Firmenangehörigen und Anwohnern durch eventuell frei gesetzte gesundheitsgefährdende Stoffe konnte aufgrund durchgeführter Messungen ausgeschlossen werden. Fünf Personen wurden vorsorglich in das Krankenhaus Herzberg verbracht, konnten jedoch nach eingehender ärztlicher Untersuchung unverletzt wieder entlassen werden. Die polizeilichen Ermittlungen zur Ursache dauern derzeit noch an. Bei dem Einsatz waren die Feuerwehren aus Osterode, Lerbach, Freiheit und Lasfelde im Einsatz.
---------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 19. April 2016

Parkautomat beschädigt

Am Montag wurde in der Zeit von 00:00 Uhr bis 07:45 Uhr in Peine auf der Luisenstraße ein Parkscheinautomat durch das Einbringen von Bauschaum beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.000,- Euro.
---------------------------------------------------------------------------------------

Pkw beschädigt


In der Nacht zu Sonntag wurden in Lengede im Taubentalsweg an zwei dort abgestellten Pkw die Außenspiegel auf der Fahrerseite von einer bisher nicht bekannten Person abgetreten. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.
---------------------------------------------------------------------------------------

Kradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Montag, gegen 13:55 Uhr, kam es zwischen den Ortschaften Eixe und Vöhrum, auf der Kreisstraße 3, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer aus Lehrte leicht verletzt worden ist. Der Jugendliche war auf seinem Leichtkraftrad von Eixe in Richtung Vöhrum unterwegs, als er infolge Unachtsamkeit auf den vor ihm verkehrsbedingt anhaltenden Pkw Nissan auffuhr, der von einer 37-jährigen Frau aus Peine geführt wurde. Der junge Mann stürzte aufgrund des Aufpralls auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro.
---------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallfluchten

In Peine, Am Bauhof 32, wurde in der Zeit von Sonntagabend bis Montag, 17:15 Uhr, vermutlich beim Ein-/oder Ausparken, ein dort abgestellter Pkw Opel Corsa beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 450 Euro.
In Hohenhameln, Meierkamp, beschädigte ein bisher nicht bekannter Verkehrsteilnehmer ein Metalltor und verursachte dabei einen Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe.
In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher vom Unfallort, ohne sich um die Begleichung der von ihnen angerichteten Sachschäden zu kümmern.
---------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 19. April 2016

Verkehrsunfall mit einem verletzten Fahrradfahrer

Salzgitter-Lebenstedt, Kattowitzer Straße, 18.04.2016, 13.15 Uhr. Am Montagmittag wurde ein 13-Jähriger nach einem Sturz mit seinem Fahrrad verletzt umd mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Er fuhr mit noch zwei weiteren Fahrradfahrern, beide 12 Jahre alt, hintereinander auf dem Radweg der Kattowitzer Straße. Als der hinter ihm fahrende plötzlich gegen sein Rad fährt, stürzt er und reißt noch dabei noch die beiden Radfahrer mit zu Boden. Die Beiden blieben unverletzt. Das Fahrrad des 13-Jährigen wurde beim Unfall leicht beschädigt.
---------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Lagerraum auf Friedhof

Salzgitter-Lebenstedt, Peiner Straße, 15.04.2016 bis 18.04.2016. Am Wochenende wurde von unbekannten Tätern die Scheibe eines Lagerraumes der Städtischen Regiebetriebes Salzgitter auf dem Gelände des Friedhofs an der Peiner Straße eingeschlagen. sie entwenden aus dem Lagerraum eine Motorsäge, eine Akkuheckenschere und eine Motorheckenschere im Wert von etwa 2000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
---------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Einfamilienhaus

Salzgitter-Lebenstedt, Rembrandtring, 18.04.2016, gegen 07.40. Am Montagmorgen, gegen 07.40 Uhr, wurde ein Bewohner durch das Klingeln an der Haustür am Einfamilienhaus am Rembrandtring geweckt. Wenig später vernahm er auffällige Geräusche aus dem unteren Wohnbereich des Hauses. Er verständigte die Polizei. Als er aus dem Fenster schaute, sah er zwei Männer in Richtung Schule weglaufen. Beide waren schlank und etwa 175 cm groß. Einer der Beiden hatte eine blaue Mütze und Weste an. Wie sich herausstellte, hatten die Täter die Terrassentür aufgehebelt. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld. Eins sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
---------------------------------------------------------------------------------------

Pkw-Aufbruch

Salzgitter-Lebenstedt, Mammutring, 16.04.2016 bis 18.04.2016. Zwischen Samstag und Montag brachen unbekannte Täter den Schließzylinder an einem Ford Galaxy, der auf einem Parkplatz am Mammutring stand, auf. Aus dem Auto wurde nichts entwendet. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
---------------------------------------------------------------------------------------

Sachbeschädigungen

Salzgitter-Lebenstedt, Gesemannstraße, 16.04.2016, bis 18.04.2016. Unbekannte Täter zerstörten zwischen Samstag und Montanmorgen die Fensterscheibe eines Reisebüros an der Gesemannstraße in Lebenstedt. Schaden: rund 300 Euro.
Salzgitter-Lebenstedt, Flachsweg, 15.04.2016 bis 18.04 2016. An einem Opel Corsa, der am Flachsweg stand, beschädigen unbekannte Täter am Wochenende die rechte, hintere Scheibe. Schaden: rund 500 Euro.
Salzgitter-Lebenstedt, Am Mühlenstahl, 17.04.2016, 20.30 Uhr bis 18.04.2016, 14.00 Uhr. Unbekannte Täter hebelten zwischen Sonntag und Montag die Motorhaube eines VW Polos, der an der Straße Am Mühlenstahl stand, auf. Weiterhin zerkratzten sie die Motorhaube. Schaden: rund 200 Euro.
Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
---------------------------------------------------------------------------------------


Wolfenbüttel, 19. April 2016

Wolfenbüttel: Fußgängerin bei Unfall verletzt

Montag, 18.04.2016, gegen 06:45 Uhr. Am frühen Montagmorgen ereignete sich an der Einmündung der Frankfurter Straße zur Dr.-Heinrich-Jasper-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 70-jährige Fußgängerin leicht verletzt worden ist. Eine 27-jährige Autofahrerin beabsichtigte mit ihren Auto von der Frankfurter Straße nach links in die Dr.-Heinrich-Jasper-Str. abzubiegen. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah sie hierbei die Fußgängerin, die die Dr.-Heinrich-Jasper-Str. an der dortigen Ampel ordnungsgemäß überqueren wollte. Durch den Anstoß stürzte die Fußgängerin auf die Fahrbahn, wobei sie leicht verletzt worden ist. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in das städtische Klinikum gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 500,-- Euro geschätzt.
---------------------------------------------------------------------------------------

Adersheim: erneut Bushaltestellenunterstand beschädigt

Sonntag, 17.04.2016, 23:00 Uhr, bis Montag, 18.04.2016, 09:00 Uhr. Unbekannte Täter zerstörten in der Nacht von Sonntag auf Montag die Scheiben eines Bushaltestellenunterstandes. Die Tat ereignete sich an der Haltestelle in Adersheim an der Kreisstraße 90 vor dem dortigen Möbelmarkt. Der Schaden wird auf zirka 500,-- Euro geschätzt. In letzter Zeit häufen sich Sachbeschädigungen an verschieden Bushaltestellen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen von Wolfenbüttel. Ob nun hier ein Zusammenhang besteht, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.
---------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 19. April 2016

Polizei sucht Zeugen zu Körperverletzung

Wolfsburg, Schillerstraße 17.04.2016, 05:15 Uhr. Die Polizei Wolfsburg sucht Zeugen zu einer Körperverletzung am frühen Sonntagmorgen in der Innenstadt, bei der zwei Wolfsburger im Alter von 22 und 25 Jahren von einem unbekannten Täter mit einer Fahrradkette verletzt wurden.
Den Ermittlungen nach waren die beiden jungen Wolfsburger gegen 05.15 Uhr auf dem Fußweg der Schillerstraße in Richtung Heinrich-Heine-Straße unterwegs, als in Höhe der Bushaltestelle sich zu diesem Zeitpunkt zwei Jungs und zwei Mädchen standen, so die Opfer. Als beide vorbeigehen wollten, sei überraschend ein Jugendlicher aus dieser Gruppe auf sie zugekommen und habe unvermittelt mit der Kette zugeschlagen. Hierbei wurde sowohl der 22- als auch der 25-Jährige am Kopf getroffen, erläutert ein Beamter.
Beide Opfer trugen Schwellungen, zum Teil blutend, davon, liefen danach weg und verständigten die Polizei per Notruf. Die Ermittler hoffen, dass es Zeugen zu dem Vorfall gibt. Hinweise bitte an die Polizeiwache unter Telefon 05361-46460.
---------------------------------------------------------------------------------------

Audi Coupé entwendet - Zeugen gesucht

Wolfsburg, Händelstraße 17./18.04.16. Im Stadtteil Wohltberg entwendeten unbekannte Täter vermutlich in der Nacht zum Montag einen Audi A 5 Coupé im Wert von 16.000 Euro. Der 22 Jahre alte Besitzer hatte seinen sechsjährigen schwarz lackierten Pkw über Nacht auf einem Hausparkplatz in der Händelstraße abgestellt und erst am Montagmittag die Tat bemerkt. Zeugen des Diebstahls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460.
---------------------------------------------------------------------------------------

Polizei Wolfsburg warnt vor unseriösen Schlüsselnotdiensten

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Hasenwinkel 16.04.16, 23.40 Uhr. Polizeiberater Horst-Peter Ewert von der Wolfsburger Polizei warnt vor unseriösen Schlüsselnotdiensten, die die Notlage von Betroffenen ausnutzen und anschließend eine viel zu hohe Rechnung ausstellen. Eine 37 Jahre alte Wolfsburgerin erstattete nun Anzeige wegen Wucher, da sie für die Notdienste einer Essener Firma mit allen Aufschlägen und Anfahrtskosten 420 Euro bezahlte.
Am späten Samstagabend sei sie nach Hause gekommen und habe zunächst ihren Schlüssel in Türschloss der Eingangstür ihres Mietshauses gesteckt. Als dieser sich dann nicht mehr herausziehen ließ, habe sie per Smartphone sich Notdienste anzeigen lassen, so die 37-Jährige am Montagvormittag in der Polizeiwache. Auf Nachfrage erhielt die Wolfsburgerin die Auskunft, die Nottüröffnung würde etwa einhundert Euro kosten. Dem erschienenen Monteur gelang es innerhalb weniger Minuten, den feststeckenden Schlüssel herauszuziehen. Überrascht war die Betroffene am Ende, als sie 420 Euro bezahlen sollte.
Der Kriminalhauptkommissar kennt diese Masche von manchen Firmen, sie treten immer wieder auf. Hierbei werden die Forderungen gegenüber den Betroffenen vehement und mit Nachdruck vertreten. Die Wolfsburgerin holte daraufhin noch in der Nacht Bargeld vom Automaten einer Bankfiliale, um die geforderte Summe sofort bezahlen zu können. Keine Leistung müsse sofort bar bezahlt werden, erläutert Ewert. Die Betroffenen habe in jedem Fall das Recht, sich eine Rechnung ausstellen zu lassen. Auch der zivile Rechtsweg stehe den Betroffenen offen, erläutert der Beamte.
Bei der Suche nach einem geeigneten Schlüsseldienst sei es ratsamer auf einen örtlich regionalen Schlüsseldienst zurückzugreifen und nicht den erstbesten Notdienst zu nehmen. Notdienste haben eine 24-Stunden-Bereitschaft und erledigen von Haus aus ausschließlich Sofort-Aufträge, die auch höher entlohnt werden müssen, betont Ewert. Sind in den Telefonbuchanzeigen der Schlüsseldienste keine Adressen angegeben, kann es sich um unseriöse Anbieter handeln. Hinter einer ausschließlich angegebenen örtlichen Telefonnummer kann eine Rufweiterleitung zu einem weit entfernten Firmensitz stecken. Sicher muss man anders als tagsüber an Wochentagen am Wochenende und Feiertagen sowie nachts mit erhöhten Kosten rechnen, so Ewert abschließend. In jedem Fall rät er Betroffenen zu einer Anzeige bei der Polizei.
---------------------------------------------------------------------------------------

Bahrdorf: Unfall mit zwei Schwerverletzten

Kreuzung Kreisstraße 41 Einmündung Landesstraße 647 bei Bahrdorf 18.04. 16, 18.05 Uhr. Am Montagabend endete an der Kreuzung Kreisstraße 41 Einmündung Landesstraße 647 bei Bahrdorf ein Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten und einem Schaden von 16.000 Euro. Den Ermittlungen nach war eine 29 Jahre alte VW-Golf-Fahrerin aus der Samtgemeinde Velpke auf der Kreisstraße 41 in Richtung Papenrode unterwegs, als ein 50-jähriger Citroën-Fahrer aus Oebisfelde auf der Landesstraße 647 in Richtung Mackendorf steuerte. Unmittelbar im Kreuzungsbereich missachtete die 29-Jährige die Vorfahrt des Citroën-Fahrers. Bei der folgenden Kollision wurden beide Beteiligte schwerverletzt. Rettungssanitäter brachten die Verletzten ins Klinikum Wolfsburg, während beide Fahrzeuge abgeschleppt wurden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.