Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Schwerer Unfall auf A 395

Braunschweig und Wolfenbüttel, 19. März 2016

4 Personen werden bei Unfall auf der BAB 395 schwer verletzt

Am Freitag, den 18.03.2016, gegen 21.36 Uhr, kam es auf der BAB 395 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und Wolfenbüttel-Süd zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem 4 Menschen verletzt wurden, einer davon erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ein 38-jähriger Mann aus Peine befuhr mit seinem LKW, einem historischen Löschgruppenfahrzeuge der Feuerwehr, die BAB in Rtg. Braunschweig im rechten Fahrstreifen. Ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Schaumburg näherte sich mit deutlich höherer Geschwindigkeit dem LKW und fuhr diesem aus bislang ungeklärter Ursache linksseitig ins Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der LKW nach rechts von der Fahrbahn in die Böschung gedrückt, fiel von dort zurück auf die Fahrbahn und blieb auf der Seite liegen. Der 38-jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Der PKW geriet durch den Anprall ebenfalls ins Schleudern, ein 21-jähriger Mitfahrer wird dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. Der PKW-Fahrer und ein weiterer 22-jähriger Mitfahrer wurden ebenfalls verletzt und dem Krankenhaus Wolfenbüttel zugeführt. Der 38-jährige sowie der 21-jährige Mann wurden in die Unfallklinik nach Braunschweig transportiert.
Alle Beteiligten waren offensichtlich nicht angeschnallt!
Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge und Fahrbahnreinigung blieb die Autobahn in Rtg. Braunschweig bis 01.37 Uhr voll gesperrt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.