Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Salzgitter: Überfall auf Netto-Markt

 
Frau Gerken Krawehl ist dringend auf Medikamente angewiesen.
 
Möglicherweise wird die Vermisste von ihrer Tochter Miriam Krawehl begleitet.

Braunschweig, 18. Februar 2016

Zu schnell in die Kurve - Totalschaden

17.02.16, 19.48 Uhr Braunschweig, Am Rautheimer Holze. Mit wirtschaftlichem Totalschaden musste am Abend der Polo einer 26-jährigen Autofahrerin nach einem Unfall Am Rautheimer Holze abgeschleppt werden.
In einer Rechtskurve war die Autofahrerin wegen nicht angepasster Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Die 26-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Ihr Wagen allerdings wurde vorn erheblich demoliert, war nicht mehr fahrbereit und dürfte nur noch Schrottwert haben.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Zeugenaufruf: Vandalismus am Bahnhof Bad Harzburg

In der vergangenen Nacht verübten unbekannte Täter mehrere Sachbeschädigungen im Bereich des Bahnhofs Bad Harzburg.
An zwei Erixx-Zügen wurden insgesamt acht Scheiben beschädigt. Die Züge werden zur Reparatur aus dem Verkehr genommen. Der Sachschaden beträgt 20.000 Euro.
Weiterhin wurden die Scheibe eines Süßwarenautomaten auf dem Bahnsteig sowie vier Scheiben einer Telefonzelle vor dem Bahnhof beschädigt.
Die Tatzeit liegt vermutlich zwischen 22:00 und 04:30 Uhr. Hinweise bitte an die Bundespolizei Braunschweig unter 0531 23953 0.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Diebe mit Wechseltrick unterwegs


17.02.16 Braunschweig, Stadtgebiet. In zwei Fällen hatten es am Mittwoch Taschendiebe mit dem sogenannten Wechseltrick auf die Barschaft von Passanten abgesehen.
Ausgerechnet vor dem Amtsgericht am Eiermarkt fingerte im ersten Fall gegen 11.30 Uhr ein Unbekannter einem 76-Jährigen unbemerkt einen 50-Euroschein aus der Geldbörse. Der Fremde hatte den Mann um Wechselgeld für eine Zwei-Euromünze gebeten. Der 76-Jährige bemerkte jedoch im letzten Moment den Diebstahl und entriss dem Täter die Banknote wieder. Der Dieb flüchtete unverrichteter Dinge.
30 Euro in Scheinen dagegen erbeutete ein Dieb eine halbe Stunde später aus dem Portmonee eines 87-Jährigen auf dem Parkplatz an der ehemaligen Markthalle. Auch hier hatte der Täter um Wechselgeld für ein Zwei-Eurostück gebeten. Als der 87-Jährige den Verlust des Geldes bemerkte, war der Taschendieb schon über alle Berge.
Nach den Beschreibungen der Geschädigten könnt es sich um den gleichen Täter handeln. Demnach war der südländisch aussehende Mann gut 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er trug eine schwarze Hose und eine dunkle Jacke.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 18. Februar 2016

Frau aus Goslar wird vermisst

04.02.2016 Ort: Goslar.. Seit dem 04.02.2016 um 16:00 Uhr wird die 61-jährige Mara Gerken-Krawehl aus Bad Harzburg vermisst. Es liegen Hinweise vor, dass sie sich eventuell nach Hamburg begeben könnte oder bereits in Hamburg ist.
Frau Gerken-Krawehl ist ca. 165 cm groß, kräftig, hat schulterlange braune Haare, grün-blaue Augen und Brillenträgerin. Sie ist 100% schwerbehindert (geh- und hilflos), steht unter amtlicher Betreuung und ist dringend auf die Einnahme diverser Medikamente angewiesen. Sie verfügt über einen Schwerbehindertenausweis, welcher es ihr erlaubt, im gesamten Bundesgebiet in Begleitung die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos zu nutzen. Frau Gerken-Krawehl dürfte nicht über ein Mobiltelefon, Bargeld oder bargeldlose Zahlungsmittel verfügen.
Vermutlich befindet sie sich in Begleitung ihrer 35-jährigen Tochter, Miriam KRAWEHL. Ermittlungen haben ergeben, dass Frau Gerken-Krawehl mittlerweile über keine notwendigen Medikamente mehr verfügt, so dass eine baldige gesundheitliche Dekompension zu befürchten ist. Die beiden Frauen sind vermutlich mit dem Golden Retriever der Frau Gerken-Krawehl zusammen.
Im Zuge der Ermittlungen ist bekannt geworden, dass sich die beiden Frauen wahrscheinlich auf dem Weg nach Hamburg oder bereits im Bereich Hamburg aufhalten könnten.
Die Polizei Goslar bittet Personen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/3390 zu melden.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 18. Februar 2016

Einbruch in Wartberschule

Osterode, Hohe Straße, 16.02.16, 23.30 Uhr - 17.02.16, 06.40 Uhr. Im Tatzeitraum v. 16.02.16, 23.30 Uhr - 17.02.16, 06.40 Uhr, begaben sich unbek. Täter über die Gebäuderückseite, über den Schulhof zum Nebeneingang der Aula. Hier öffneten sie gewaltsam eine Aluminiumtür und gelangten so in das Schulgebäude. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass in der Aula Bilder von der Wand genommen wurden. Anschließend öffneten die 'Täter gewaltsam eine weitere Aluminiumtür, die zum Verwaltungstrackt führt. Sie begaben sich in das Lehrerzimmer, wo 67 abschließbare Fächer mittels eines Schraubendrehers aufgehebelt wurden. Die Inhalte wurden nach verwertbarem Diebesgut, insbesondere Bargeld, durchsucht. Die Höhe des Sachschaden bzw. die Höhe der entwendeten Bargeldbeträge ist noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 18. Februar 2016

Einbruch in Lebensmittelmarkt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen bisher unbekannte Täter in Peine, an der Vöhrumer Straße, über das Dach in einen dortigen Einkaufsmarkt ein. Die Unbekannten entwendeten anschließend aus dem Markt größere Mengen an Zigaretten und Rasierklingen. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden
--------------------------------------------------------------------------------------------

Tageswohnungseinbrüche

Am Mittwoch, in der Zeit von 17:30 Uhr bis 19:10 Uhr, hebelte ein bisher nicht bekannter Täter in Ilsede, Friedenstraße, ein Fenster auf der Rückseite eines Einfamilienhauses auf und drang darüber in das Gebäude ein. Anschließend entwendeten der oder die Unbekannten aus dem Haus Schmuck. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.500,- Euro.
Einen weiteren Einbruch gab es am Mittwoch in der Zeit von 06:30 Uhr bis 19:05 Uhr in Ilsede, im Heckenweg. Hier drangen der oder die unbekannten Personen über eine Terrassentür in das Einfamilienhaus ein. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Die bisher bekannte Schadenshöhe beträgt ca. 300 Euro.
Ob es einen Tatzusammenhang gibt, wird zur Zeit von der Polizei überprüft.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Jägerzaun beschädigt

In Edemissen, im Birkenweg, wurde am Mittwoch, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr der Jägerzaun an einem dortigen Grundstück von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer, vermutlich beim Rangieren, beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens in noch nicht bekannter Höhe zu kümmern.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 18. Februar 2016

Schwerer Raub in Filiale eines Marken-Discounters am Wildkamp

Mittwoch, 17.02.2016, 21:45 Uhr bis 22:00 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Wildkamp, Filiale der Netto Marken-Discount AG. Mittwochabend gelang es zwei maskierten Tätern, sich zunächst unerkannt in den Räumlichkeiten einer Filiale der Netto Marken-Discount AG am Wildkamp zu verstecken. Zum Ladenschluss überprüfte eine Angestellte der Filiale routinegemäß, ob Fenster und Türen verschlossen waren. Im Angestelltenbereich der Filiale tauchten plötzlich zwei maskierte Männer auf und forderten das Opfer unter Vorhalt eines Messers auf, den Tresor zu öffnen. Die Täter gelangten dadurch in den Besitz von Bargeld. Als eine weitere Angestellte die Räumlichkeiten betrat, wurde auch diese von den beiden Maskierten bedroht. Beim Zurückweichen stürzte das Opfer. Danach verließen die Täter fluchtartig über ein zuvor geöffnetes Ausstiegsfenster die Filiale vermutlich in Richtung Feldstraße. Zur Versorgung der Opfer wurde vorsorglich ein Rettungswagen bestellt. Die Täter wurden als männlich mit normaler Statur beschrieben. Sie sollen etwa 170 cm groß gewesen sein. Ein Täter soll braune Augen gehabt haben. Die Täter trugen dunkle Kleidung, Handschuhe sowie sogenannte Ski-Masken, die an Augen und Mund kreisrund ausgeschnitten waren. Einer der beiden Täter sprach "gebrochen" deutsch, wobei ein Akzent nicht konkret bestimmt werden konnte. Beide Täter führten ein Messer bei sich. Über die Schadenshöhe liegen noch keinerlei gesicherte Erkenntnisse vor. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Wer zur angegebenen Tatzeit auffällige Wahrnehmungen an der Netto-Filiale gemacht hat, oder Hinweise zu den flüchtigen Tätern oder deren Aufenthalt machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 1897-215 zu melden.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Unbekannter dringt gewaltsam in Einfamilienhaus ein

Mittwoch, 17.02.2016 Salzgitter-Gebhardshagen, Wasserfurche. Am Mittwochabend gelang es einem bislang unbekannten Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Wasserfurche in Gebhardshagen einzudringen. Über ein aufgehebeltes Küchenfenster gelangte der Täter in die Räumlichkeiten des Wohnhauses. Hier durchsuchte der Einbrecher die Räume und Behältnisse nach Wertgegenständen. Nach bisher erlangten Erkenntnissen wurden Bargeld und Schmuck in noch nicht bekannter Schadenshöhe entwendet.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Fensterscheibe am Gymnasium zerstört

Dienstag, 16.02.2016 Salzgitter-Lebenstedt, Hans-Böckler-Ring, Gymnasium am Fredenberg. Vermutlich mit einer Bierflasche zerstörten unbekannter Täter eine Fensterschiebe am Turm des Gymnasiums am Hans-Böckler-Ring in Fredenberg. Tatzeitraum war offensichtlich die Nacht zum vergangenen Dienstag. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Unbekannter hebelt Stahltür zu einer Werkstatt-Garage auf

Mittwoch, 17.02.2016 Salzgitter-Bad, Jahnstraße, Jahnstraße, MTV-Sportplatz.
In der Nacht zum Mittwoch hebelte ein bislang unbekannter Täter die Stahltür zu einer Werkstatt-Garage an der Jahnstraße in Bad auf. Aus der Garage entwendete der Unbekannte einen Plastikkanister mit 20 Liter Dieselkraftstoff. Ungeachtet des Dieselkraftstoffes hinterließ der Einbrecher einen Sachschaden von 2000 Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------

24000 Euro Sachschaden nach Vorfahrtverletzung im Kreuzungsbereich

Mittwoch, 17.02.2016, 06:45 Uhr Salzgitter-Osterlinde, Burgdorfer Straße, Kreuzung Landesstraße 474. Zu einer Vorfahrtverletzung mit erheblichem Sachschaden kam es Mittwochmorgen auf der Burgdorfer Straße, Kreuzungsbereich mit der Landesstraße 474. Eine 55-jährige Fahrerin eines Pkw beabsichtigte nach links in Richtung Lichtenbergs abzubiegen und übersah dabei offensichtlich einen von links kommenden und vorfahrtberechtigten Fahrer eines VW-Transporters. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der Fahrzeuge, wobei beide Fahrzeuge erheblich beschädigt wurden. Weil die Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten die abgeschleppt werden. Die beteiligten Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Sachschaden wurde auf 24000 Euro geschätzt.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 18. Februar 2016


Unfall mit 2,54 Promille


Mittwoch, 17.02.2016, 12:30 Uhr. Am Mittwochmittag kam eine 42-jährige Autofahrerin offensichtlich aufgrund ihrer starken Alkoholbeeinflussung beim Ausfahren aus einem Kreisel in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit ihrem Auto gegen eine Straßenlaterne. Anschließend setzte sie unbekümmert ihre Fahrt mit dem stark beschädigten Auto fort. Da sich Zeugen das Kennzeichen des Autos gemerkt hatten, konnte die Autofahrerin durch die eingesetzten Polizeibeamten an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Hier stellten die Beamten dann die Alkoholbeeinflussung mit 2,54 Promille fest. Eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines und die Einleitung eines Strafverfahrens waren die Folge. Der Schaden am Auto und an der Laterne wird auf rund 2500,-- Euro geschätzt.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 18. Februar 2016


Katze angeschossen - Polizei ermittelt


Königslutter, Wilhelm-Schwieger Straße 31.01.2016. Die Polizei in Königslutter ermittelt in einem Fall von Tierquälerei. Es geht um eine weiße Hauskatze, die ihr 46 Jahre alter Besitzer aus der Wilhelm-Schwieger-Straße regelmäßig morgens aus dem Haus lässt und die auch jeden Tag relativ schnell wieder nach Hause zurückkehrt.
Auch am Sonntag den 31. Januar kam die Katze zu ihrem Besitzer zurück. Dieser bemerkte sofort, dass mit dem Tier etwas nicht stimmte, denn die Katze konnte sich kaum noch fortbewegen. Dachte man beim ersten Besuch beim Tierarzt noch daran, dass die Katze eine Zerrung erlitten hatte, so kam beim zweiten Besuch die schreckliche Wahrheit ans Tageslicht: Bei Röntgenaufnahmen wurde ein Projektil aus einer Luftdruckwaffe festgestellt. Das Projektil steckt im linken Hüftbereich und es sollte ursprünglich operativ entfernt werden. Eine genauere Untersuchung ergab jedoch leider, dass eine Entfernung des Projektils mit großen Risiken für das Tier verbunden ist und erst einmal aufgeschoben wurde.
Das Tier kann bis zum heutigen Zeitpunkt nicht mehr laufen und hat sichtbare Schmerzen. Wegen des Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz hat die Polizei ein Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Die Ermittler suchen nun Zeugen, die Hinweise auf einen möglichen Verursacher geben können. Hinweise bitte an das Polizeikommissariat im Gerichtsweg, Telefon: 05353/94105-0.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Goldfarbener Daimler gestohlen - Polizei sucht Zeugen

Wolfsburg, OT Detmerode, John-F.-Kennedy-Allee 16.02.2016, 19.00 Uhr - 17.02.2016, 19.00 Uhr.
Einen goldmetallicfarbenen Daimler Chrysler Typ C 220 CDI haben Unbekannte bereits in der Nacht zum Mittwoch entwendet und seinem rechtmäßigen Besitzer damit einen Schaden von gut 5.000 Euro zugefügt. Der 61 Jahre alte Eigentümer hatte seinen 10 Jahre alten Wagen am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr auf dem Hausparkplatz vor seiner Wohnung In der John-F.-Kennedy-Allee abgestellt. Als er am Folgetag gegen 19:00h wieder nach Hause kam, stellte er fest, dass das Fahrzeug nicht mehr auf seinem Stellplatz stand. Hinweise zum Diebstahl und Verbleib des Fahrzeugs nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0 entgegen.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Einbrüche in Wohnhäuser - Täter flüchten unerkannt

Groß Twülpstedt, OT Papenrode, Zum Rosengarten Groß Twülpstedt, OT Klein Twülpstedt, Hinter den Höfen. 17.02.2016, 05.00 Uhr - 20.30 Uhr. Zwei Einbrüche in Wohnhäuser ereigneten sich im Verlauf des Mittwochs in Groß Twülpstedt. In der Ortschaft Papenrode in der Straße Zum Rosengarten begaben sich Unbekannte zwischen 17.30 Uhr und 20.15 Uhr auf das Grundstück eines dortigen Einfamilienhauses. Hier öffneten sie mit brachialer Gewalt die Kellertür, durchsuchten und betraten sämtliche Räume. In der der Straße Hinter den Höfen in Klein Twülpstedt nutzten die Einbrecher die urlaubsbedingte Abwesenheit der Hausbesitzer aus, um in deren Domizil einzubrechen. Die Täter kamen zwischen 05.00 Uhr und 20.30 Uhr. Nach bisherigem Kenntnisstand öffneten die Unbekannten gewaltsam die Terrassentür und gelangten so ins Innere des Hauses. Hier wurde ihr Treiben von einer aufmerksamen Nachbarin bemerkt, die im Haus nach dem Rechten schauen wollte. Als die Einbrecher die Frau bemerkten flüchteten sie unerkannt.
Was genau gestohlen wurde und wie hoch der angerichtete Gesamtschaden ist, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.
Hinweise zu beiden Fällen an die Polizei in Velpke, Rufnummer 05364/94707-0
--------------------------------------------------------------------------------------------

Täter zerstört an vier Fahrzeugen die Scheibe

Wolfsburg, OT Stadtmitte, Berliner Ring 17.02.2016, 07.00 Uhr - 17.00 Uhr. Hatten es Unbekannte in der Zeit von Dienstag auf Mittwoch auf drei Firmenfahrzeuge und das darin befindliche Werkzeug abgesehen (wir berichteten), so erwischte es im Verlaufe des Mittwoch gleich vier PKWs, die am Berliner Ring, am alten Stadion geparkt waren. Hierbei verursachte der Täter einen Schaden von rund 2.000 Euro. Ein unbekannter Täter zerstörte in der Zeit zwischen Mittwochmorgen 07.00 Uhr und Mittwochnachmittag 17.00 Uhr an einem grünen Nissan X-Trail, einem weißen VW Golf, einem schwarzen und grau-metallic-farbenen VW Passat, eine der hinteren Seitenscheiben und entwendete aus den betroffenen Fahrzeugen eine Tasche mit Leergut, ein Handy und ein Schlüsselbund. Scheinbar war für den Täter in nicht allen PKWs Stehlenswertes dabei, denn in zwei Fällen wurde nichts aus dem Fahrzeug entwendet. Die Polizei hofft darauf, dass Passanten oder Autofahrern verdächtige Personen aufgefallen sind und bittet um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.
--------------------------------------------------------------------------------------------

Wohnungseinbruch - Täter erbeuten Schmuck, Bargeld und Unterhaltungselektronik

Wolfsburg, OT Wohltberg, Insterburger Straße 17.02.2016, 17.00 Uhr - 19.45 Uhr. Die Abwesenheit des Wohnungsmieters nutzten Unbekannte am Mittwochnachmittag aus, um in eine Wohnung in der Insterburger Straße einzubrechen. Hierbei erbeuteten sie Schmuck, Bargeld und Unterhaltungselektronik. Die Diebe kamen in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag 17.00 Uhr und Mittwochabend 19.45 Uhr. Ein Freund des Mieters hatte den Einbruch entdeckt und den Wohnungsinhaber und die Polizei alarmiert. Die Beamten stellten fest, dass die Täter sich auf noch unbekannte Art und Weise Zutritt zu dem Mehrfamilienhaus verschafft hatten. Hier öffneten sie mit brachialer Gewalt die Wohnungstür und durchsuchten sämtliche Räume nach Stehlgut. Nachdem sie Schmuck, Bargeld und eine Playstation gefunden hatten, nahmen sie die Sachen an sich und verschwanden unerkannt. Die Polizei hofft darauf, dass Mitbewohner Personen beobachtet haben und bittet um Hinweise an die Rufnummer 05361/4646-0.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.