Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Salzgitter: Hündin vernachlässigt und ausgesetzt

 
Die Polizei in Salzgitter fragt, wer diesen Hund kennt.
 
Die Polizei Wolfenbüttel interessiert sich für diese Forke.

Braunschweig, 16. April 2015


Fahrradfahrer überschlägt sich


Braunschweig, 15.04.15, 14.06 Uhr Braunschweig, Jasperallee. Um den Zusammenstoß mit einem Auto zu vermeiden, bremste ein 47-Jähriger an der Kreuzung Jasperallee, Altewiekring sein Fahrrad stark ab und überschlug sich. Bei dem Sturz auf die Straße verletzte sich der Mann.
Die 25 Jahre alte Autofahrerin gab bei der Unfallaufnahme an, den entgegenkommenden Fahrradfahrer beim Abbiegen vom Altewiekring in die Jasperallee übersehen zu haben.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 16. April 2015


Diebe stehlen zwei Autoanhänger


Gifhorn, Im Freitagsmoor 15.04.2015, 01.30 Uhr bis 02.00 Uhr. Zwei große Pkw-Anhänger im Gesamtwert von 23.000 Euro entwendeten bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch von zwei nebeneinander liegenden Grundstücken im Freitagsmoor in Gifhorn.
Vom Grundstück des Gebrauchtwagenhandels Car-Center, der im Einmündungsbereich der Winkler Straße zum Freitagsmoor hin liegt, entwendeten die Diebe einen Anhänger im Wert von 13.000 Euro. Zudem brachen sie dort einen Werkzeugkasten am VW Crafter auf, der als Zugfahrzeug mit dem Anhänger verbunden war. Das Werkzeug ließen die Täter jedoch zurück.
Von einem an das Firmengelände angrenzenden Privatgrundstück in der Straße Im Freitagsmoor stahlen die Diebe einen weiteren Auto-Anhänger, dessen Wert sich auf 10.000 Euro beläuft. Beim Herunter schieben des Anhängers vom Grundstück beschädigten sie zudem einen daneben geparkten Pkw des 49-jährigen Anwohners.
Die Diebstähle ereigneten sich am frühen Mittwochmorgen zwischen 01.30 Uhr und 02.00 Uhr. Um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen oder zum Verbleib der Anhänger bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 16. April 2015

Diebstahl von Gasflaschen aus einer Heizungs- und Sanitärfirma

In der Zeit vom 14.04.2015, 18.30 Uhr, bis 15.04.2015, 06.45 Uhr, durchtrennten unbekannte Täter ein Zaunelement des Maschendrahtzaunes einer Heizungs- und Sanitärfirma in der Johann-Zincken-Straße. Sie gelangten dann auf das Gelände der Firma und entwendeten dort fast 40 Gasflaschen verschiedenen Inhalts. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.800 Euro. Wer Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Seesen unter der Tel.-Nr. 05381/944-0 in Verbindung zu setzen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mofa-Roller beschädigt

Am 16.04.2015, in der Zeit von 01.00 bis 03.10 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter von einem Mofa-Roller eines 18-jährigen Mannes aus Seesen den Rückspiegel. Zudem rissen sie das Versicherungskennzeichen ab und beschädigten dieses. Weiterhin wurde die Sitzbank abgebrochen, Seitenverkleidung und Helmfach wurden eingerissen und diverse Kabel und Kraftstoffschlauch waren gelöst bzw. herausgerissen. Die Tatort befand sich in der Wiesenstraße auf einem Grundstück neben einem Haus.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorfahrt missachtet


Am 15.04.2015, gegen 10.10 Uhr, befuhr eine 49-jährige Frau aus Seesen die Poststraße in Richtung Opferstraße, um dort nach links in die Lange Straße einzubiegen. Die 49-Jährige beachtete nicht die Vorfahrt der von rechts kommenden 22-jährigen PKW-Fahrerin aus Seesen. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 5.000 Euro.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 16. April 2015

Wohnmobil aufgebrochen

In der Zeit von Dienstag, 17:30 Uhr bis Mittwoch, 16:00 Uhr, versuchte ein bisher nicht bekannter Täter in Peine, Wilhelm-Rausch-Straße, in ein dort abgestelltes Wohnmobil einzubrechen. Der Unbekannte versuchte ein Seitenfenster aufzuhebeln. Aus nicht bekannten Gründen brach der Täter jedoch sein Vorhaben ab und entfernte sich unerkannt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 750 Euro.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht


Mehrere Unfallfluchten beschäftigen die Polizei am Mittwoch im Landkreis Peine.

In Hohenhameln, auf der Marktstraße, wurde in der Zeit von 01:00 Uhr bis 11:15 Uhr ein dort abgestellter Pkw VW Polo, vermutlich im Vorbeifahren, am linken Außenspiegel beschädigt. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

In Peine, wurde in der Zeit von 11:40 Uhr bis 12:05 Uhr, auf dem Parkplatz der Firma Jawoll, an der Woltorfer Straße, ein Pkw VW Golf, vermutlich beim Ein-/ oder Ausparken, beschädigt. Hier wurde ein Schaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro verursacht.

In Legende, auf der Fuhsestraße, wurde in der Zeit von 16:55 Uhr bis 17:00 Uhr, ein Pkw Skoda Fabia beschädigt. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte im Vorbeifahren den dort abgestellten Pkw am linken Außenspiegel beschädigt. Hier beläuft sich der Schaden auf ca. 350 Euro.

In allen genannten Fällen entfernte sich die Verursacher, ohne sich um die Begleichung der von ihnen angerichteten Schäden zu kümmern.

In Peine, Hagenmarkt, an der Einmündung Schillerstraße, wurde gegen 13:45 Uhr von einer 24-jährigen Frau mit ihrem Pkw Hyundai ein dort stehender Poller angefahren und aus der Verankerung gerissen. Die Verursacherin entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge hatte sich jedoch das Kennzeichen gemerkt und konnte der Polizei so dabei helfen, die Flüchtige zu ermitteln. Sie erwartet nun ein Verfahren wegen Unfallflucht. Die Schadenhöhe liegt bei ca. 250 Euro.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vor Polizei geflüchtet

Am Mittwoch, gegen 19:35 Uhr, missachtete ein 23-jähriger Einwohner aus der Gemeinde Ilsede in Peine, auf der Ilseder Straße nicht das Anhaltezeichen der Polizei. Der Mann war bei der zu diesem Zeitpunkt dort stattfinden Geschwindigkeitskontrolle mit überhöhter Geschwindigkeit (18 km/h mehr als erlaubt) gemessen worden und sollte daraufhin kontrolliert werden. Der Mann beachtete jedoch nicht das Anhaltezeichen und flüchtete vor den Beamten, die ihn kontrollieren wollten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fahrzeug verlief zunächst negativ. Auch an der Halteranschrift konnte der Flüchtige nicht angetroffen werden. Hier trafen die Beamten nur auf die Eltern des Mannes. Diese müssen dann wohl dann ihrem Sohn ins Gewissen geredet haben, so dass er gegen 20:25 Uhr auf der Polizeidienststelle in Ilsede erschien. Die Beamten stellten dort schnell fest, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und veranlassten eine Blutprobe. Das war wohl auch der Grund, warum der vor den Beamten, die ihn kontrollieren wollten, geflüchtet war. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Missachten von Haltezeichen durch die Polizei, Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss und überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 16. April 2015

Abgemagerte Hündin ausgesetzt

Salzgitter-Gebhardshagen, Waldgebiet im Bereich Haverlahwiese, 09.04.2015. Am Montag wurde der Polizei mitgeteilt, dass am Donnerstag, den 09.04.2015, gegen 16 Uhr, ein Spaziergänger im Waldgebiet Haverlahwiese bei Gebhardshagen eine am Baum festgebundene Schäferhündin zufällig gefunden hatte. Die etwa sechs Jahre alte Hündin war in einem extrem abgemagerten und entkräfteten Zustand. Sie befindet sich jetzt in tierärztlicher Betreuung und ist auf dem Wege der Besserung. Die Polizei bittet um Hinweise: Wer hat Beobachtungen die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise zum Besitzer der Hündin geben? Wo fehlt die Schäferhündin? Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 16. April 2015


Schöppenstedt: Vorfahrt missachtet, Motorradfahrer schwer verletzt


Am Mittwochnachmittag, gegen 17:00 Uhr, kam es in Schöppenstedt, Bansleber Straße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 20-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden ist. Beim Einbiegen von der Stobenstraße in die Bansleber Straße hatte eine 21-jährige Autofahrerin den bevorrechtigten Motorradfahrer offensichtlich übersehen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Durch den Unfall stürzte der Motorradfahrer zu Boden und verletzte sich hierbei schwer. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Motorrad und am Auto entstand erheblicher Sachschaden, so dass beide Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dettum: wer kann Hinweise auf diese Forke geben?

Nach einem Einbruch in ein leerstehendes Haus in Dettum, Wolfenbütteler Straße, sucht die Polizei nun Hinweise zu einer Forke (beigefügtes Bild), die am Tatort offensichtlich von dem oder den Tätern zurückgelassen worden ist. Die unbekannten Täter gelangten nach Einschlagen einer Fensterscheibe, eventuell auch unter zu Hilfenahme der Forke, in das Haus. Die Forke hat eine Gesamtlänge von zirka 120 cm. Der obere Teil des Stiels ist aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Die Tat ereignete sich bereits zwischen Samstag, 04.04.2015, 17:00 Uhr, und Montag, 06.04.2015, 10:00 Uhr. Entwendet wurde ersten Angaben zu Folge nichts. Der Schaden beträgt zirka 100,-- Euro. Hinweise: 05331 / 933-0.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 16. April 2015

Polizei Wolfsburg warnt: Trickdiebin stahl Goldschmuck im Wert von 2.500 Euro

Wolfsburg, Eichelkamp 09.04.15, 10.30 Uhr. Die Polizei Wolfsburg warnt vor einer dreisten Trickdiebin, der es in der letzten Woche gelang, aus der Wohnung einer 89 Jahre alten Rentnerin Goldschmuck im Wert von 2.500 Euro zu entwenden. Die Tat habe sich am Donnerstagvormittag ereignet, so die 89-Jährige später gegenüber der Polizei. Die Unbekannte gab vor, mit ihrer Oma telefonieren zu wollen. Die hilfsbereite Rentnerin ließ die Täterin in die Wohnung, wo es der Diebin in einem unbeobachteten Moment gelang, drei Ringe und drei Ketten zu stehlen.
Sie sei vom Einkaufen gekommen und vor ihrem Wohnblock in der Straße Eichelkamp von der Trickdiebin um 10.30 Uhr angesprochen worden, so der 89-Jährige später. Die Unbekannte gab vor, dass ihre Oma Geburtstag habe und nicht erreicht werden könne. Während die Wolfsburgerin die 30 bis 40 Jahre alte und 160 cm große Täterin im Wohnzimmer zum Telefonieren wähnte, gelang der dreisten Unbekannten der Diebstahl. Die Seniorin selbst hielt sich zu diesem Zeitpunkt in der Küche auf, um den Einkauf zu verstauen. Die osteuropäisch wirkende Frau habe einen in Zellophan-Folie verpackten Blumenstrauß mitgeführt und sich noch freundlich verabschiedet, so die Wolfsburgerin. Erst wesentlich später habe sie das Fehlen des Schmucks bemerkt.
Nach ersten Zeugenhinweisen gab es einen Komplizen, der 180 cm groß und sehr dick war. Der ebenfalls osteuropäisch aussehende Mittäter habe ein helles lilafarbenes T-Shirt und eine beige Hose getragen und vor dem Haus Schmiere gestanden. Die Beamten hoffen, dass das Diebespärchen auffiel. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.