Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Peine: Überfall auf Autofahrer

Braunschweig, 26. Januar 2016


Flaschenwürfe in der Neujahrsnacht - Polizei bittet um Hinweise


Braunschweig, 26./01.01.16. Nach einem Vorfall in der Nacht zu Neujahr in der Braunschweiger Innenstadt, bei dem noch unbekannte Personen Flaschen vom obersten Deck des Karstadt-Parkhauses geworfen hatten, sucht die Polizei nun Zeugen.
Durch die Flaschenwürfe war ein Streifenwagen getroffen und beschädigt worden, so dass ein Sachschaden von etwa 2000 Euro entstand.
Bis zu 100 Personen sollen sich zu dieser Zeit, kurz nach Mitternacht, dort aufgehalten haben. Personalienfeststellungen ließen sich aufgrund der Einsatzsituation damals nicht durchführen.
Die Ermittler hatten zunächst auf Videoaufzeichnungen aus dem Parkhaus gehofft, die zur weiteren Klärung der Vorkommnisse und Ermittlung möglicher Beteiligter hätten beitragen können Nachdem sich erst gestern heraus stellte, dass es keine Aufnahmen gibt, wird nun um Hinweise auf die möglichen Verursacher gebeten.
Die Polizei sucht Zeugen der Ereignisse und setzt auf Aufnahmen, die von Unbeteiligten gefertigt wurden und zur Verfügung gestellt werden können. Hinweise bitte an Polizeikommissariat Mitte, Tel. 0531/476 3115.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unfall beim Fahrstreifenwechsel - Zeugenaufruf

26.01.16, 10.12 Uhr Braunschweig, Kalenwall. Schaden in Höhe von über 2.500 Euro entstand am Morgen kurz nach 10.00 Uhr nach der seitlichen Karambolage zweier Wagen auf dem Kalenwall.
Dabei gerieten der Porsche eines 44 Jahre alten Mannes und der Volvo einer 35-jährigen Frau aneinander. Beide waren in Richtung Europaplatz unterwegs. Verletzt wurde niemand.
Zur Klärung des Hergangs sucht der Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0531 476 3935 dringend Zeugen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hauseinbrecher entwendet Schmuck

Braunschweig, 25.01.16. Gold- und Silberschmuck fielen einem Einbrecher in die Hände, der am Montag zwischen 08.30 und 19.00 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Dießelhorststraße im Kanzlerfeld eingedrungen war.
Dazu hatte der Täter ein Fenster an der Gartenseite aufgehebelt, die Räume durchwühlt und war dann durch die Terrassentür geflüchtet. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rangeleien am Rande der Demo

25.01.16, 19.00 bis 21.30 Uhr Braunschweig, Platz der Deutschen Einheit. Nach dem Ende einer angemeldeten Demonstration auf dem Platz der Deutschen Einheit kam es Montagabend zu einer Körperverletzung zwischen zwei Teilnehmern.
Gegen die beiden 23 und 28 Jahre alten Männer wird wegen wechselseitiger Körperverletzung ermittelt.
Während des vorangegangenen Aufzuges mit etwa 30 Teilnehmern über den Bohlweg und die Münzstraße mussten Polizisten mehrmals Gegendemonstranten abdrängen, um weitere Handgreiflichkeiten zu verhindern.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auffahrunfall - Mitfahrerin verletzt


25.01.16, 16.06 Uhr Braunschweig, John-F.-Kennedy-Platz. Mit dem Rettungswagen kam am Nachmittag eine 21-Jährige nach einem Auffahrunfall auf dem John-F.-Kennedy-Platz zur Behandlung in eine Klinik.
An den beteiligten Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.
Eine 26-jährige Autofahrerin hatte einen an der Ampel stehenden Wagen, in dem die 21-jährige Frau saß, zu spät bemerkt und war trotz Vollbremsung auf der nassen Fahrbahn aufgefahren.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ladendiebe arbeiten Hand in Hand


25.01.16, 15.50 Uhr Braunschweig, Innenstadt. Um die Diebstahlswarnanlage zu überlisten, hatte ein Ladendieb vier Jacken im Wert von 430 Euro in einem eigens präparierten Rucksack versteckt. Als er mit der Beute aus dem Kaufhaus flüchten wollte, hielten ihn Angestellte bis zum Eintreffen der Polizei fest.
Wie sich herausstellte, hatte ein bislang unbekannter Komplize den Diebstahl vorbereitet und die Jacken zunächst in eine Umkleidekabine gehängt. In dieser Kabine probierte der 23-Jährige kurz danach einen Pullover an und verstaute bei der Gelegenheit die Jacken in dem Rucksack.
Die Fahndung nach dem Komplizen dauert an.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 26. Januar 2016


Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle


Hankensbüttel, Celler Straße 30, Sprint Tankstelle 25.01.2016, 20.50 Uhr. Ein bewaffneter Raubüberfall auf eine Tankstelle ereignete sich am Montagabend an der Celler Straße in Hankensbüttel. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter mit einer geringen Summe Bargeld zunächst unerkannt flüchten. Die genaue Höhe der Beute ist derzeit unbekannt, dürfte aber nach ersten Erkenntnissen eher im unteren dreistelligen Bereich liegen.
Gegen 20.50 Uhr betrat der maskierte Täter den Verkaufsraum der Sprint Tankstelle und forderte von der 51-jährigen Kassiererin, die sich allein im Ladenlokal befand, unter Vorhalt eines Messers Bargeld aus der Kasse. Daraufhin öffnete die Frau die Kasse und der Täter entnahm hieraus mehrere Geldscheine, mit denen er anschließend fußläufig das Weite suchte.
Die 51-Jährige, die mit dem Schrecken davon kam, verständigte über Notruf die Polizei, die eine Sofortfahndung auslöste, an der sich zahlreichen Streifenwagen aus dem gesamten Landkreis Gifhorn sowie aus den Landkreisen Uelzen und Celle beteiligten. Dennoch gelang es den Einsatzkräften zunächst nicht, den Täter ausfindig zu machen.
Dieser ist laut Beschreibung etwa 50 Jahre alt, zirka 175 Zentimeter groß und war mit einer dunklen Stoffhose sowie einem grünen Matrosenpullover bekleidet. Er trug helle Arbeitshandschuhe und eine Gummimaske, unter der deutlich erkennbar ein Oberlippenschnauzbart zum Vorschein kam. Der Mann war bei der Tatausführung auffällig ruhig und sprach akzentfreies hochdeutsch. Zudem schien er offensichtlich unter Alkoholeinfluss zu stehen.
Um sachdienliche Hinweise zur Tat oder zur Identität des Täters bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 26. Januar 2016


Außenspiegel beschädigt


In der Zeit von Sonntagmorgen, 11.00 Uhr, bis Montagmorgen, 08.10 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter einen in der Karlsbader Straße , Höhe Haus Nr. 17, abgestellten dunkelblauen VW Golf Kombi mit GS-Kennzeichen, indem sie vermutlich gegen den linken Außenspiegel traten und diesen dadurch beschädigten. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von knapp zweihundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach Alkoholfahrt Widerstand geleistet und Polizeibeamte beleidigt

Am Montagmittag, 13.50 Uhr, wurde ein 65-Jähriger aus St. Andreasberg mit seinem Fahrzeug in der Talstraße kontrolliert. Dabei zeigte er sich den einschreitenden Beamten gegenüber aggressiv und warf ihnen einen Werkzeug- und Verbandskasten vor die Füße. Im Rahmen der weiteren Befragung ergaben sich Hinweise auf Alkoholkonsum, ein freiwilliger Atemalkoholtest wurde allerdings abgelehnt. Daraufhin sollte er sich einer Blutprobenentnahme unterziehen und zur Dienststelle gebracht werden, wogegen er sich allerdings sperrte, so dass ihm der Folge ihm Handfesseln angelegt werden mussten. Als er sich schließlich im Fahrzeug befand, trat er nach den Beamten und beleidigte sie. Auch im Dienstgebäude sprach er weitere Beleidigungen aus und leistete bei der Verbringung in den Gewahrsam erheblichen Widerstand. Nur dem besonnenen Verhalten der eingesetzten Beamten ist es zu verdanken, dass niemand verletzt wurde. Der 65-Jährige wurde nach Ausnüchterung wieder entlassen. Gegen ihn wurden entsprechende Verfahren eingeleitet, die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 26. Januar 2016

Unbekannte stehlen Kleinbus - Zeugen gesucht

Helmstedt, Ritterstraße 26.01.16, 04.30 - 07.30 Uhr. Am frühen Morgen wurde in Helmstedt ein Mercedes Benz Kleinbus von unbekannten Tätern entwendet. Der schwarz lackierte Bus vom Typ Viano habe noch einen Wert von 30.000 Euro, so der 45 Jahre alte Besitzer aus Helmstedt. Der 45-Jährige hatte sein Fahrzeug um 04.30 Uhr am Straßenrand in der Ritterstraße abgestellt und morgens um 07.30 Uhr die Tat bemerkt. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 26. Januar 2016


Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft


Osterode, Bahnhofstraße, 22.01.16. Am vergangenen Freitag, 22.1.16, kam es in der Flüchtlingsunterkunft Lindenberghalle in Osterode zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Flüchtlingsgruppen unterschiedlicher Herkunft. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Die Auseinandersetzung, an der insgesamt 8 Personen beteiligten waren, konnte schnell durch das Sicherheitspersonal und die hinzugerufenen Polizeibeamten beendet und die Aggressoren namhaft gemacht werden. Gegen fünf Personen wurden Strafverfahren eingeleitet. Um weitere Konflikte zu verhindern, sind nun diese Personen in einer anderen Notunterkunft untergebracht. Die Polizei Osterode setzte zwei Funkstreifenwagen ein.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 26. Januar 2016

Angriff auf Kraftfahrzeugführer

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Equord, auf der Hämelerwalder Straße, ein 58-jähriger Kraftfahrer aus Lehrte, das Opfer eines bisher unbekannten Mannes. Der Unbekannte hatte gegen 01:50 Uhr eine Mülltonne auf die Fahrbahn geworfen und den 58-Jährigen, der mit seinem Pkw Skoda auf der Hämelerwalder Straße unterwegs war, so zum Anhalten gezwungen. Als dieser stand, riss der Täter die Fahrertür auf und griff dem Mann in die Jackentasche. Als er dort keine Wertgegenstände finden konnte, schlug er dem Fahrer ins Gesicht und verletzte ihn dabei. Anschließen flüchtete er unerkannt. Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 20 Jahre alten, kräftigen Mann, mit nackten Oberkörper gehandelt haben. Er soll ca. 165 - 175 cm groß gewesen sein und mit einer roten Hose bekleidet gewesen sein. Wer Hinweise auf den unbekannten Mann geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Jugendtreff

In der Zeit von Dienstag, 19.01.2016, bis Montag, 25.01.2016, wurde in Stederdorf, Am Wehrturm, in den dortigen Jugendtreff eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter schlugen das Bürofenster ein und gelangen darüber in das Gebäude. Hier entwendeten sie u.a. einen Möbeltresor, einen PC und einen Drucker, bevor sie sich wieder unerkannt entfernten. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.400,- Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kraftrad entwendet

Am Montag, wurde in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Peine auf der Glockenstraße, Einmündung zum Bahnhofsplatz, ein dort gesichert abgestellter Roller der Marke Piaggio mit dem Versicherungskennzeichen 526CNL von einer unbekannten Person entwendet. Die Schadenshöhe beträgt ca. 200 Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pkw beschädigt

Am Montag, wurde in der Zeit von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr in Peine, Virchowstraße, auf dem Parkplatz des Paritätischen Wohlfahrtverbandes der Lack eines dort abgestellten Pkw VW Golf Variant von einer bisher nicht bekannten Person zerkratzt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 300 Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallfluchten


Über den Zeitraum des vergangenen Wochenendes hinweg wurde in Sonnenberg, Waldblick, gegenüber der Einmündung Ratsweg, eine in einer Höhe von ca. 3,8 m angebrachte Dachrinne einer Scheune auf einer Länge von ca. 100 cm beschädigt. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.
Eine weiter Unfallflucht gab es am Montag in der Zeit von 08:15 Uhr bis 08:30 Uhr in Peine, Margaretenstraße, in Höhe des Kindergartens. Hier wurde ein Pkw Nissan von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Auch hier ist die Schadenshöhe nicht bekannt.
In beiden Fällen entfernten sich die Unbekannten von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung der von ihnen angerichteten Sachschäden zu kümmern.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Radfahrerin bei Unfall verletzt

Am Montag gegen 18:57 Uhr wurde in Lengede auf dem Vallstedter Weg eine 70-jährige Frau, die dort mit ihrem Fahrrad unterwegs war, bei einem Unfall leicht verletzt. Ein 45-jähriger Mann aus Lengede hatte mit seinem Pkw BMW nicht die Vorfahrt der unbeleuchteten Radfahrerin beachtet, so dass es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Hierbei verletzte sich die Frau leicht. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.500,- Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 26. Januar 2016

Mehrere Autos aufgebrochen

Salzgitter Bad, Porschestraße, Freifläche eines Autohauses, 26.01.2016, gegen 03.00 Uhr Am frühen Dienstagmorgen, gegen 03.00 Uhr wurden von einer Zeitungsausträgerin dumpfe Geräusche im Gewerbegebiet der Porschestraße wahrgenommen. Wenig später sah sie dann auf der Freifläche eines Autohauses an der Porschestraße mehrere Autos mit eingeschlagenen Scheiben und verständigte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Die unbekannten Täter hatten nach derzeitigem Stand an 10 Autos die Scheiben eingeschlagen und aus den Fahrzeugen die Navigationsgeräte entwendet. Schaden: rund 20 000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Lkw


Salzgitter-Lebenstedt, Albert-Schweitzer-Straße, 25.01.2016, 18.00 Uhr bis 26.01.2016, 03.20 Uhr. In der Zeit von Montagabend und dem frühen Dienstagmorgen schlugen unbekannte Täter an einem Lkw, der an der Albert-Schweitzer-Straße stand, eine Seitenscheibe ein. Sie entwendeten aus dem Lkw anschließen das auf einem Sitz abgelegte Navigationsgerät. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341.1897-0
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hausfassade beschmiert


Salzgitter-Lebenstedt, Sudermannstraße, 24.01.2016, 23.00 Uhr bis 25.01.2016, 07.50 Uhr. In der Nacht von Sonntag auf Montag beschmierten unbekannte Täter in der Sudermannstraße mehrere Hausfassaden mit schwarzer Farbe. Schaden: rund 300 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Autos beschädigt

Salzgitter-Lebenstedt, Schubertstraße, 24.01.2016, 00.05 Uhr bis 08.30 Uhr Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht von Sonntag auf Montag an einem Renault Clio, der auf der Schubertstraße stand, den rechten Außenspiegel. Schaden: rund 350 Euro Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0
Ebenfalls an der Schubertstaße wurde von den unbekannten Tätern an einem Audi A 3 der rechte Außenspiegel entwendet. Schaden: rund 100 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auffahrunfall

Burgdorf- Westerlinde, L 474, 25.01.2016, 17.50 Uhr. Ein Schaden von rund 13000 Euro entstand am Montagabend bei einem Verkehrsunfall auf der L 474. Eine 22-jährige Autofahrerin wollte auf der Straße nach links in eine Grundstückszufahrt abbiegen. Der dahinterfahrende 43-jährige Autofahrer bemerkte das zu spät und fährt auf das vorausfahrende Auto der 22-Jährigen auf. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfall

Salzgitter-Lebenstedt, Peiner Straße/Gustav-Hagemann-Straße, 25.01.2016, 13.25 Uhr. Ein 57-jähriger Autofahrer wollte am Montagmittag von der Gustav-Heinemann-Straße nach links auf die Peiner Straße abbiegen. Er übersah dabei den auf der Peiner Straße fahrenden 47-jährigen Autofahrer. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, führte der 47-Jährige eine Vollbremsung durch. Er rutschte dabei gegen das eines 55-jährigen Autofahrers, der auf der Linksabbiegerspur der Peiner Straße stand. Beim Zusammenstoß wurden die beiden Autos beschädigt. Schaden: rund 5500 Euro. Gegen den Verursacher her wird nun ermittelt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 26. Januar 2016

Sudanesischer Flüchtling Opfer ein Körperverletzung

Nach einer Körperverletzung, bei der ein sudanesischer Flüchtling am Donnerstag, 14. Januar 2016, verletzt worden war, ermittelt jetzt der Staatsschutz. Nach umfangreichen Ermittlungen und Vernehmungen, auch unter Zuhilfenahme einer Dolmetscherin, sucht die Polizei nun weitere Zeugen. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war der 22-jährige Flüchtling am 14. Januar gegen 16:00 Uhr,zu Fuß auf dem Weg von Kissenbrück in Richtung Dorstadt unterwegs. In Höhe des "Drückergrabens" an der Kissenbrücker Straße seien ihm drei unbekannte Männer entgegengekommen. Diese hätten ihn angesprochen und ihn gefragt, ob er arabisch sprechen würde. Nachdem er dieses bejaht habe, sei er zu Boden gestoßen, geschlagen und umher geschubst worden. Zwischendurch habe einer der Unbekannten in englischer Sprache "Mit dir machen wir jetzt das gleiche, was du mit denen in Köln gemacht hast" zu ihm gesagt. Das Opfer konnte sich dann befreien und davonlaufen. Seine leichten Verletzungen mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Beschreibung der Täter: 1.) männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, groß und kräftig, kurze blonde Haare (Meckischnitt), auffallender Schnauzbart bis unter die Lippen, schwarze Kleidung mit hüftlanger Oberbekleidung, trug schwarze Armeestiefeln. 2.) männlich, ca. 25 Jahre alt, 160 - 165 cm groß, schmal, schwarze kurze Haare, ebenfalls schwarz in ähnlicher Art gekleidet, trug braune Lederschuhe, 3.) männlich, ca. 25 Jahre alt, weitere Beschreibung nicht möglich. Zeugen, insbesondere eine bislang unbekannte Frau mit zwei Hunden, die zuvor auf den Flüchtling getroffen war, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05331 / 933-0 in Verbindung zu setzen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 26. Januar 2016


Pkw-Aufbrecher ließ sich Gelegenheit nicht entgehen


Wolfsburg, Laagbergstraße 25.01.16, 20.40 Uhr bis 20.55 Uhr. Am Montagabend erbeutete ein unbekannter Täter in einem aufgebrochenen Mazda einen im Stadtteil Laagberg einen komplett gefüllten Einkaufskorb. Es entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro. Zu der Beute des Täters zählten ein Mobiltelefon, wenig Bargeld, mehrere Schlüssel und die Handtasche sowie mehrere Kleidungsstücke einer 23 Jahre alten Braunschweigerin.
Die 23-Jährige hatte ihren Pkw um 20.40 auf einem Parkplatz eines Supermarktes in der Laagbergstraße abgestellt, um kurz einkaufen zu gehen. Als die Braunschweigerin nur fünfzehn Minuten später zurückkam, hatten die Täter bereits eine Seitenscheibe zerstört und den Korb samt Inhalt vom Rücksitz gestohlen. Die 23-Jährige hatte aus Unachtsamkeit den Korb im Auto vergessen. Die Ermittler hoffen auf Zeugen zu dem Vorfall. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorsfelde: Versuchter Einbruch in Restaurant - Täter flüchtete

Wolfsburg-Vorsfelde, Friederikenring 26.01.16, 00.50 Uhr. Die Polizei Wolfsburg bittet um Hinweise zu einem nächtlichen Einbruchsversuch in einem Restaurant in Vorsfelde. Den Ermittlungen nach bemerkte ein Mitarbeiter des Chinarestaurants am Friederikenring gegen 00.50 Uhr laute Geräusche. Noch bevor er nachschauen gehen konnte, sei der Täter, ohne die Geschäftsräume betreten zu haben, in unbekannte Richtung geflüchtet. Erst später entdeckte Beamte Aufbruchsspuren an einer Außentür. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizeiwache unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorsfelde: Golf-Fahrer prallt gegen geparkte Fahrzeuge

Wolfsburg-Vorsfelde, Wolfsburger Straße 25.01.16, 16.00 Uhr. Am Montagnachmittag kam ein 23 Jahre alter Fahrer eines VW Golf aus bislang ungeklärter Ursache in Vorsfelde von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei geparkte Pkw. Während der 23-Jährige zum Glück unverletzt blieb, entstand ein Schaden von 10.500 Euro.
Den Ermittlungen nach war der 23-Jährige auf der Wolfsburger Straße in Richtung Lange Straße unterwegs, als er um 16.00 Uhr in einer Linkskurve einen Moment unaufmerksam war und gegen einen VW Passat und einen VW Polo stieß. Der Golf und der Passat waren nicht mehr fahrbereit, sie wurden abgeschleppt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.