Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Ölkanister in Okertalsperre entsorgt

 
Mitarbeiter der Harzwasserwerke bergen die illegal entsorgten Kanister. Foto: Polizei Goslar

Braunschweig, 13. April 2016

Autofahrer missachtet Wendeverbot - Zusammenstoß mit Straßenbahn

13.04.16, 08.08 Uhr Braunschweig, Münchenstraße. Verletzt wurde am Morgen ein 35 Jahre alter Autofahrer bei dem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn auf der Münchenstraße. Sein Wagen war nach der Karambolage nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Augenscheinlich Kein Schaden an der Straßenbahn.
In Höhe Pippelweg wollte der 35-Jährige trotz Verbots über die Gleise wenden. Dabei übersah er die in gleicher Richtung fahrende Tram mit dem Ziel Broitzem. Deren 40-jähriger Fahrer und die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon.
Der 35-Jährige kam zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Fahrgäste wurden mit Ersatzbussen zu ihren Zielen gebracht.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Hausbewohner schliefen während eines Einbruchs

Braunschweig, N. z. 13.04.16. Bei einem Einbruch in ein Reihenhaus in der Schafwiese in Thune erbeutete ein Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch elektronische Geräte im Wert von etwa 1400 Euro.
Unbemerkt von den im Obergeschoss schlafenden Bewohnern hebelte der Täter eine rückwärtige Terrassentür auf und gelangte so ins Gebäude. Hier wurden mehrere Zimmer und Möbel durchstöbert.
Der Hausherr hatte bereits kurz nach 03.00 Uhr bei einem Toilettengang Veränderungen durch offene Türen und aufgezogene Schubladen bemerkt, sich aber nichts dabei gedacht. Erst am Morgen wurde die offenstehende Terrassentür entdeckt.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Rentnerin beim Einkaufen bestohlen

Braunschweig, 12,04.16, 11.45 Uhr. Beim Einkaufen in einem Markt an der Kastanienallee wurde einer 79-Jährigen am Dienstagmittag die Geldbörse entwendet.
Die Kundin hatte diese in einem Stoffbeutel verwahrt, den sie an den Griff ihres Rollators gehängt hatte. An der Kasse stellte sie den Verlust fest, konnte aber keine konkreten Hinweise auf den Dieb geben. Möglicherweise war dies ein Mann, der sie am Gemüsestand nach Spargel gefragt hatte.
Die Polizei weist darauf hin, dass Geldbörsen immer möglichst in Innentaschen der Bekleidung am Körper getragen werden sollten.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 13. April 2016

Polizei stoppt Verkehrssünder in Croya

Parsau, OT Croya, Bundesstraße 244 12.04.2016, 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Zahlreiche Verstöße gegen das Durchfahrtverbot stellten Beamte der Verfügungseinheit der Gifhorner Polizei am Dienstagnachmittag in einem Baustellenbereich in Croya fest.
Bauarbeiter der Baustelle im Zuge der gesperrten Ortsdurchfahrt (B 244) hatten die Polizei verständigt, weil sie um ihre Gesundheit fürchteten. Immer wieder sei es zu extrem verkehrsgefährdenden Situationen durch Autofahrer gekommen, die verbotswidrig den Baustellenbereich passierten.
Zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr stoppten die Beamten insgesamt 30 Fahrzeugführer innerhalb der Verbotsstrecke und kassierten jeweils 20 Euro Verwarngeld von ihnen. Ein Autofahrer telefonierte während der Fahrt mit seinem Handy. Gegen ihn wurde zusätzlich ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Wohnungseinbrüche in Gifhorn und Wedelheine

Gifhorn / Meine, OT Wedelheine 12.04.2016. Offenbar keine Kostverächter waren die bislang unbekannten Täter, die am Dienstag in Wohnungen in Gifhorn und Wedelheine einbrachen. Sie hatten es überwiegend auf delikate Naturalien abgesehen.
Über den Balkon stiegen die Einbrecher in eine Hochparterre-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Breslauer Straße in Gifhorn ein. Während der 64-jährige Bewohner im Nebenzimmer schlief, entwendeten die Täter zwei Flaschen Whisky aus einem Vitrinenschrank im Wohnzimmer. Anschließend flüchteten sie unerkannt auf dem Einstiegsweg. Der Einbruch ereignete sich gegen 22.20 Uhr.
Durch das Dachfenster gelangten bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus im Wittenacker in Wedelheine. Dort tranken sie Rotwein und verspeisten verschiedene Lebensmittel. Mit vier Armbanduhren und einer Dekowaffe suchten sie schließlich unerkannt das Weite. Die Tat ereignete sich zwischen 09.45 Uhr und 16 Uhr, während die Bewohner nicht zu Hause waren.
Sachdienliche Hinweise zu beiden Einbrüchen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Autodiebstähle in Gifhorn

Gifhorn 08.04.2016 - 12.04.2016. Zwei vergleichsweise hochwertige Autos wurden vermutlich in der Nacht zum Dienstag in Gifhorn von bislang unbekannten Tätern entwendet.
Zwischen Montagabend, 22.30 Uhr und Dienstagmorgen, 6 Uhr, stahlen die Diebe einen weißen Seat Alhambra mit dem Kennzeichen GF-CR 779 im Wert von rund 36.000 Euro von einem Grundstück in der Spiekerooger Straße.
Vom Gelände eines BMW-Autohauses an der Hugo-Junkers-Straße, Ecke Braunschweiger Straße, entwendeten bislang unbekannte Täter einen weißen BMW M3 Cabriolet mit carbonfarbenem Dach im Wert von rund 52.000 Euro. An dem Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Freitagabend, 17 Uhr und Dienstagmorgen, 10 Uhr.
Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 13. April 2016

Illegale Entsorgung

Goslar. Am Dienstagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, wurde der Polizei Goslar von einem Zeugen gemeldet, dass sich im Ausgleichsbecken der Okertalsperre an der B 498 mehrere verschlossene Kanister und Tonnen befinden. Die im Wasser befindlichen Gegenstände, es handelt sich dabei insgesamt um 14 Kanister, Fassungsvermögen 20 Liter, in den Farben rot, blau , grau und weiss/ 2 Tonnen, Fassungsvermögen 200 Liter, in den Farben weiss und blau und 1 Kanister, Fassungsvermögen 60 Liter, konnten in der Folge von Mitarbeitern der Harzwasserwerke unter Nutzung eines Schlauchboots geborgen werden. Eine anschließend durchgeführte Überprüfung ergab, dass diese offenbar zum Teil mit Reinigungsmitteln sowie Motoren- und Hydrauliköl gefüllt waren.
Nach den bisherigen Ermittlungen dürfte die Tat zwischen Montagnachmittag, 16.00 Uhr, und Dienstagnachmittag, 14.00 Uhr, erfolgt sein.
Die Polizei Goslar hat ein entsprechendes Verfahren eingeleitet und bittet Personen, die Angaben insbesondere über die Herkunft bzw. Identität des Eigentümers oder Nutzers der beschriebenen/abgebildeten Gegenstände und/oder Angaben über verdächtige Beobachtungen während des angegebenen Zeitraums machen oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei Einbruch in Fahrradgeschäft gestört, Täter flüchten unerkannt

Goslar. Am frühen Mittwochmorgen, gegen 02.45 Uhr, drangen vier bislang unbekannte Täter nach Einschlagen der Schaufensterscheibe mittels einer später am Tatort aufgefundenen Spaltaxt der Marke Fiskars in ein Fahrradgeschäft in der Wolfenbütteler Straße ein und luden anschließend mehrere hochwertige E-Mountainbikes der Marken Scott und Giant in einen mitgebrachten Transporter.
Bei der weiteren Tatausführung wurden die Täter, die allesamt lediglich als ausländisch aussehend beschrieben werden konnten, gestört und flüchteten daraufhin unter Zurücklassung des mit laufendem Motor vor dem Geschäft stehenden gelben Transporters der Marke Vauxhall, Typ Movano, Rechtslenker, mit Unfallschäden am vorderen linken Kotflügel sowie zahlreichen Altschäden, an dem sich gestohlene Kennzeichen befanden, zu Fuß in nördliche Richtung und konnten anschließend unerkannt entkommen.
Im Fahrzeug konnten zwei britische Kennzeichen, vorderes Schild schwarze Schrift auf weißem Grund/hinteres Schild schwarze Schrift auf gelbem Grund) aufgefunden werden.
Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die Angaben über die Herkunft bzw. Identität des Eigentümers oder Nutzers des beschriebenen Fahrzeugs oder verdächtige Beobachtungen zum Tatzeitpunkt machen oder andere sachdienliche Hinweise, z.B. wo ein solches Fahrzeug in der Vergangenheit aufgefallen ist, geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Mountainbike gestohlen

Goslar. Am Dienstag, zwischen 05.45 und 14.15 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter ein Mountainbike Giant Rincon, 29er Reifengröße, 21er Kettengangschaltung, blauer Rahmen, ausgestattet mit schwarzem Sattel, schwarzen Griffen sowie schwarzen Felgen, das mit einem Kabelschloß gesichert an einem Fahrradständer vor einem Hotel in der Krugwiese abgestellt war. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrzeug beschädigt und weggefahren

Goslar. Am vergangenen Freitagmorgen, in der Zeit zwischen 10.00 Uhr bis 14.30 Uhr, stieß im Pracherstieg ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem PKW, vermutlich beim Ausparken, gegen einen dort abgestellten grauen Mercedes-Benz A 140 mit GS-Kennzeichen, der dabei im Bereich der hinteren linken Tür beschädigt wurde. Dessen Fahrer entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern oder seine Art der Beteiligung und seine Personalien dem Geschädigten gegenüber anzugeben. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 13. April 2016

Auffahrunfall bei Peine - Rettungshubschrauber landet auf der Autobahn

13.04.16, 07.12 Uhr Peine, BAB 2. Nach einem Auffahrunfall am Stauende landete am Morgen der Rettungshubschrauber auf der A2 bei Peine. Der 41 Jahre alte Fahrer des aufgefahrenen Kleintransporters kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik nach Hannover.
Nach Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Hannover in Höhe Hämelerwald durch Bauarbeiten hatte sich ein Stau bis Peine gebildet. Vermutlich war der 41-Jährige am Steuer seines Fahrzeugs der Sprinterklasse nach vergeblichem Ausweichmanöver nahezu ungebremst auf den Anhänger eines LKW-Zuges aufgefahren. Der Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von Rettungskräften der Feuerwehr Peine befreit werden. Es entstand Schaden in Höhe von weit über 10.000 Euro. Fahrer und Beifahrer des Gliederzuges kamen mit dem Schrecken davon.
Zur Landung des Rettungshubschraubers wurde die Richtungsfahrbahn Hannover voll gesperrt. Während der Bergung der Fahrzeuge konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Ab 11.15 Uhr war die Unfallstelle wieder frei.
Die Baumaßnahmen in Höhe Hämelerwald waren nach mehreren LKW-Unfällen Dienstagnachmittag notwendig geworden. Sie sollen noch bis heute Abend dauern.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Kradfahrer nach Verkehrsunfall schwer verletzt ins Klinikum

Heute Morgen, gegen 08:30 Uhr, kam es in Essinghausen, K 69, an der Einmündung zur Kunzendorfer Straße, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Kraftrad, bei dem der Kradfahrer schwer verletzt worden ist.
Die 40-jährirge Fahrerin eines Pkw Skoda wollte von der Kunzendorfer Straße auf die K 69 einfahren und beachtete dabei nicht auf einen von links herannahenden 45-jährigen Kradfahrer. Im Einmündungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Kradfahrer auf die Fahrbahn stürzte und sich schwer verletzte. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum verbracht. Die Skoda-Fahrerin blieb unverletzt. Neben der Polizei und den örtlichen Rettungsdiensten war auch der Rettungshubschrauber im Einsatz. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 13. April 2016

Schöningen: Alkoholisiert gegen Straßenlaterne

Schöningen, Niedernstraße 12.04.16, 18.15 Uhr. Dank einer aufmerksamen Zeugin konnten Beamte der Polizei Schöningen am Dienstagabend eine Unfallflucht schnell aufklären. Den Ermittlungen nach war um 18.15 Uhr eine 51 Jahre alte Fahrerin eines VW Golf auf der die Niedernstraße in Richtung Hötensleber Straße unterwegs, als sie von der Fahrbahn nach links abkam und frontal gegen einen Laternenmasten stieß. Die Schöningerin habe nach einigen Minuten die Fahrt mit dem Fahrzeug fortgesetzt, so ein Beamter, ohne sich um den Schaden in Höhe von 1.000 Euro zu kümmern. Da sich die Zeugin auch das Kennzeichen des Golfs merkte, suchten die Polizisten wenig später die Fahrerin zu Hause auf. Nach einem Alkoholtest, der 1,58 Promille ergab, wurden der 51-Jährigen gleich zwei Blutproben entnommen, um den Alkoholwert zur Unfallzeit genau bestimmen zu können.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 13. April 2016


13-jähriger Schüler wird angegriffen und zu Boden gestoßen


Dienstag, 12.04.2016, 22:00 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Forellenweg. Dienstagabend, gegen 22:00 Uhr, wurde ein 13-jähriger Schüler auf dem Forellenweg von drei dunkel gekleideten Personen angegriffen und zu Boden gestoßen. Danach versuchte ein Angreifer, das Smartphone des Jungen aus dessen Hosentasche zu ziehen. Durch die heftige Gegenwehr des 13-Jährigen ließen die Angreifer von dem Jungen ab und flüchteten in Richtung eines Lebensmitteldiscounters an der Theodor-Heuss-Straße. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter aus Richtung einer nahegelegen Tankstelle kamen. Der Schüler wurde durch diesen Vorfall leicht verletzt. Sein Smartphone wurde beschädigt. Wer den Vorfall beobachtet hat oder sachdienliche Hinweise über die drei Tatverdächtigen machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter unter Telefon 1897-215 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Unbekannter versucht, Werkstattschuppen aufzuhebeln

Dienstag, 12.04.2016 Salzgitter-Lebenstedt, Ostlandstraße. Vergeblich versuchte ein bislang unbekannter Täter einen Werkstattschuppen an der Ostlandstraße aufzuhebeln. Die Tat wurde erst am Dienstag festgestellt und angezeigt. Es ist daher nicht auszuschließen, dass die Tathandlung bereits einige Tage zurück liegen könnte. Der Sachschaden blieb mit 50 Euro relativ gering.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Abgasanlage abmontiert und Unterlagen aus Fahrzeug entwendet

Dienstag, 12.04.2016 Salzgitter-Thiede, Pappeldamm. In der Nacht zum Dienstag montierten bislang unbekannte Täter die komplette Abgasanlage eines Mercedes-Sprinter ab, der auf dem Pappeldamm in Thiede zum Parken abgestellt war. Anschließend schnitten die Unbekannten die Dreieckscheibe an der Beifahrerseite heraus, um in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Einen vorgefundenen Alukoffer mit Inhalt entwendeten die Täter ebenfalls. Der Gesamtschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Reifenstecher unterwegs

Dienstag, 12.04.2016 Salzgitter-Lebenstedt, Wendestieg. An einem Opel Corsa wurden in der Nacht zum Dienstag die Reifen der Fahrerseite durch bislang unbekannte Reifenstecher beschädigt. Das Fahrzeug war auf dem Wendestieg ordnungsgemäß zum Parken abgestellt gewesen. Der Sachschaden wurde mit 150 Euro angegeben.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwei Leichtverletzte nach Zusammenstoß auf Parkplatz

Dienstag, 12.04.2016 Salzgitter-Bad, An der Erzbahn, Parkplatz. Leichte Verletzungen erlitten zwei Unfallbeteiligte, als sie am Dienstagmittag auf einem Parkplatz An der Erzbahn mit ihren Fahrzeugen zusammenstießen. Die Polizei ermittelt nun gegen beide Fahrzeugführer, da sich die Beteiligten nicht als Unfallverursacher sehen. Der Sachschaden wurde auf 1600 Euro geschätzt.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach Abbiegevorgang von Fahrbahn abgekommen - eine leicht verletzte Person

Mittwoch, 13.04.2016 Salzgitter-Bad, Braunschweiger Straße. Auf der Braunschweiger Straße, in Höhe des Einmündungsbereichs Breslauer Straße, kam es in der Nacht zum Mittwoch zu einem Abbiegeunfall, bei dem eine 20-jährige Fahrzeugführerin verletzt wurde. Die Fahrerin war während des Abbiegevorgangs von der Fahrbahn abgekommen und stieß dabei mit der rechten Fahrzeugfront gegen eine Lichtzeichenanlage für Fußgänger. Der Gesamtschaden wurde mit 5000 Euro angegeben.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 13. April 2016


50-jähriger Motorrollerfahrer bei Unfall schwer verletzt


Dienstag, 12.04.2016, gegen 16:10 Uhr. Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr am Dienstagnachmittag gegen 16:10 Uhr der 50-jährige Fahrer eines Motorrollers in der Hauptstraße, Groß Stöckheim, auf den vor ihm verkehrsbedingt haltenden PKW auf. Hierdurch stürzte er zu Boden und rutschte über die Fahrbahn noch in ein entgegenkommendes Auto. Durch den Unfall wurde der 50-Jährige schwer verletzt (keine Lebensgefahr) und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beteiligten Autos und dem Motorroller entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1500,-- Euro. Der Roller musste abgeschleppt werden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Unfallflucht

Montag, 11.04.2016, zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr. Am Montag, zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer einen auf dem Parkplatz des Lindener Kleingartenvereines, Neindorfer Straße, abgestellten Toyota Yaris in Grau an der hinteren linken Seite. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Der Schaden am Toyota wird auf zirka 750,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 13. April 2016

Fahrradfahrer angefahren - Polizei sucht Unfallzeugen

Wolfsburg, Heßlinger Straße Einmündung Allessandro-Volta-Straße 12.04.16, 15.00 Uhr. Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei Wolfsburg gegen eine noch unbekannte Porsche-Cayenne-Fahrerin, die am Dienstagnachmittag an der Heßlinger Straße Einmündung Allessandro-Volta-Straße mit einem 18 Jahre alten Fahrradfahrer aus Wolfsburg zusammenstieß. Die Gesuchte kümmerte sich nicht um die leichten Verletzungen des 18-Jährigen, sondern fuhr einfach weiter.
Der Unfall ereignete sich gegen 15.00 Uhr. Den Ermittlungen nach befuhr der Fahrradfahrer den Radweg der Heßlinger Straße aus Richtung Porschestraße, als er in Höhe der Einmündung zur Allessandro-Volta-Straße nach links über den Zebrastreifen fuhr und dabei von einer dunkelhaarigen etwa 50 Jahre alten Fahrerin des weißen Porsche Cayenne erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Er habe mehrere Prellungen erlitten, so der 18-Jährige später bei der Polizei. Die Fahrerin sei auf der Heßlinger Straße aus Richtung Berliner Ring gekommen und habe auch wieder in diese Richtung fahren wollen. Zeugen des Unfalls wenden sich bitte an die Polizeiwache unter Telefon 05361-46460.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Wurden Autodiebe beobachtet?

Wolfsburg-Sandkamp, Oststraße 12.04.16, 14.00 - 22.30 Uhr. Am späten Dienstagabend entdeckte ein 33 Jahre alter Wolfsburger, dass unbekannte Täter im Laufe des Dienstag auf einem VW Parkplatz im Wolfsburger Stadtteil Sandkamp versucht hatten, seinen zwölf Jahre alten grün lackierten Audi TT Cabriolet zu entwenden. Es entstand ein Schaden von 500 Euro. Durch die gewaltsam aufgebrochene Fahrertür gelangten die Täter den Ermittlungen zufolge ins Fahrzeuginnere. Hier versuchten die Diebe bereits, das Zündschloss zu überwinden, bevor sie von der weiteren Tatausführung abließen. Es könnte sein, dass sich die Täter beobachtet fühlten, so ein Ermittler. Daher hoffen wir auf Zeugenhinweise zu der Tat. Beobachtungen bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.