Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Motorradfahrer nach Unfall auf der A2 bei Helmstedt in Lebensgefahr - Zeugenaufruf

Braunschweig, 6. Juli 2015

Sonderangebote selbst gemacht

04.07.15 Braunschweig, Stadtgebiet. Mit einem Preisauszeichner, den sie im Geschäft gefunden hatte, etikettierte eine 61-Jährige ihren Lebensmitteleinkauf kurzerhand um. Anschließend bezahlte sie Frischkäse, Buttermilch, Joghurt und Orangensaft mit dem erschwindelten Nachlass.
Die Tat flog auf. Eine Überwachungskamera hatte das Tun der Frau im Laden aufgezeichnet. Gegen die 61-Jährige wird jetzt wegen Betruges ermittelt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Autofahrer übersehen Straßenbahnen

05./06.07.15 Braunschweig, Stadtgebiet. Bei zwei Unfällen im Stadtgebiet haben Autofahrer verbotswidrig Gleise überfahren und sind dann mit Straßenbahnen zusammengestoßen. Drei Autoinsassen wurden verletzt. Es entstand Schaden von über 15.000 Euro.
Am Sonntag um 13.05 Uhr wollte ein 23-Jähriger Audifahrer auf dem Waisenhausdamm wenden. Dazu überfuhr er den Bordstein, um den Gleiskörper der Straßenbahn zu queren. Dabei wurde der Wagen von einer in gleiche Richtung fahrenden Straßenbahn der Linie M5 erfasst und auf der Fahrerseite erheblich beschädigt. Der Autofahrer selbst und seine 20 Jahre alte Mitfahrerin verletzten sich bei dem Unfall.
Bei der zweiten Karambolage am Montag gegen 08.30 Uhr wollte ein 47-jähriger Autofahrer auf der Münchenstraße verbotswidrig über die Straßenbahngleise nach links abbiegen. Auch bei diesem Unfall prallte eine in gleiche Richtung fahrende Straßenbahn in die Fahrerseite des Peugeot. Der Autofahrer verletzte sich leicht.
Beide Autos waren nach den Unfällen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Taschendieb lief Bundespolizei in die Arme

Bielefeld. Am Vormittag des 05.07.2015 wurde ein 25-jähriger Algerier im Bielefelder Hauptbahnhof durch Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrolliert.
Im Verlauf der Kontrolle wurde Diebesgut aus diversen Diebstählen (Notebook, Smartphone und zwei Geldbörsen, Schadenshöhe: ca. 1.400 Euro) aufgefunden. Teile des Diebesgutes konnten einer dienstlich bekannten Diebstahlshandlung vom gleichen Tag auf der Strecke Braunschweig - Hamm (IC 2013) zugeordnet werden.
Im Anschluss an die ersten polizeilichen Maßnahmen und einem Sachvortrag beim Bereitschaftsstaatsanwalt wurde der Tatverdächtige entlassen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeuge beobachtet Taschendieb - Polizei sucht Geschädigte


01.07.15, 18.00 Uhr Braunschweig, Bohlweg. Einen mutmaßlichen Taschendieb beobachtete am 01.07. gegen 17.40 Uhr ein Zeuge auf dem Bohlweg in Höhe Rathaus. Der Mann schilderte der Polizei, dass der 35 bis 40- jährige Mann einer älteren Dame mit Rollator in die Tasche gegriffen und vermutlich ein Portmonee gestohlen habe. Die mit einem grünen T-Shirt bekleidete Frau, Brillenträgerin, dürfte den Diebstahl nicht bemerkt haben.
Um geeignete Fahndungsmaßnahmen einleiten zu können, sucht die Polizei jetzt dringend die unbekannte etwa 80-jährige Frau und weitere mögliche Zeugen.
Der mutmaßliche Dieb ist 1,70 bis 1,75 Meter groß, trug ein graues T-Shirt und eine graue Wollmütze. Er hatte eine auffallend große Nase und eine kleine Narbe im Gesicht.
Hinweise an die Ermittlungsgruppe "Tasche" bei der Polizei in der Münzstraße unter der Telefonnummer 0531 476 3115.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 6. Juli 2015


Die Polizei Goslar warnt vor betrügerischen Fahrzeugangeboten


Mit vermeintlichen Gebrauchtwagen-Schnäppchen treiben unseriöse Geschäftemacher im Internet ihr Unwesen.
Viele gutgläubige Autokäufer sind bereits auf die Masche mit fingierten Internetseiten hereingefallen und haben Tausende von Euro verloren.
Dabei gehen gut organisierte Tätergruppen wie folgt vor. Sie richten unter falschen Personalien zunächst professionell wirkende Internetauftritte ein. Hierüber suggerieren sie als angeblich existente und seriös arbeitende Logistikfirmen die sichere Verkaufsabwicklung und Überführung von im Ausland angebotenen Gebrauchtfahrzeugen.
Anschließend schalten sie in Deutschland auf etablierten Onlineverkaufsplattformen wie z.B. autoscout24.de oder mobile.de fingierte Verkaufsanzeigen von Fahrzeugen oder Baumaschinen, die sich gar nicht in ihrem Eigentum befinden.
Die Bilder dieser Fahrzeuge haben sie sich zuvor selbst aus anderen Verkaufsanzeigen heruntergeladen. Gezeigt wird ein gepflegtes Fahrzeug, das sehr günstig zu erwerben ist.
Im Rahmen der Verkaufsabwicklung werden die Käufer dann aufgefordert, als Nachweis ihres Kaufinteresses den Kaufpreis - nicht selten in Höhe von bis zu 50% - als Vorauszahlung auf ein ausländisches Konto zu überweisen, damit angeblich ein Kaufvertrag zustande kommt.
Unmittelbar im Anschluss meldet sich dann eine Zulieferfirma, die unter Angabe der Anlieferung des Fahrzeugs dann die restliche Kaufsumme verlangt.
Nach den Vorauszahlungen reißt der Kontakt allerdings sowohl zum Verkäufer als auch zur Logistikfirma ab. Das Geld wurde zu diesem Zeitpunkt bereits ab ausländischen Geldausgabeautomaten von den Konten abgehoben, welche zuvor ebenfalls unter Falschpersonalien eröffnet wurden.
Im weiteren Verlauf wird die Internetseite deaktiviert und für die Begehung weiterer Taten unter einem neuen Domainnamen wieder eingerichtet.

Deshalb rät die Polizei:

Zahlen Sie niemals per Vorkasse größere Geldsummen ohne tatsächlich Sicherheiten an Personen oder Firmen, die Sie nicht kennen. Seriöse Internetportale stellen Bezahlmöglichkeiten zur Verfügung.
Wählen Sie stattdessen bei unbekannten Anbietern stets sichere Zahlungsmethoden (Nachname oder Rechnung).
Lassen Sie sich nicht von professionell wirkenden Internetauftritten blenden. Diese sagen nicht über die Existenz der dahinter stehenden Personen oder angebotenen Waren aus.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 6. Juli 2015

Motorradfahrer nach Unfall auf der A2 bei Helmstedt in Lebensgefahr - Zeugenaufruf

05.07.15, 15.40 Uhr Helmstedt, BAB 2, Richtung Berlin. Mit schwersten, lebensgefährlichen Verletzungen, musste am Sonntagnachmittag ein 67 Jahre alter Motorradfahrer aus den Niederlanden nach dem Zusammenstoß mit einem Wagen auf der A2 bei Helmstedt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahnpolizei Braunschweig sucht jetzt bundesweit nach Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Bislang können die Ermittler das Unfallgeschehen nur anhand der Spurenlage rekonstruieren. Die Beamten sind unter der Telefonnummer 0531 476 3715 zu erreichen.
Der 67-Jährige war mit seinem Motorrad unterwegs in Richtung Berlin. Kurz vor der Anschlussstelle Helmstedt-Ost fährt aus bislang unbekannter Ursache der Fahrer eines Mercedes Geländewagens mit Kennzeichen aus Meißen (MEI-) auf. Der Motorradfahrer stürzt durch den Anstoß auf die Fahrbahn und wird gegen die rechte Schutzplanke geschleudert. Der 57 Jahre alte Autofahrer kann sich nach eigenen Angaben nicht an den Unfall erinnern. Alkoholeinfluss wurde bei ihm nicht festgestellt. Ebenfalls keine Angaben können drei weiteren Insassen in dem Mercedes, zwischen 32 und 52 Jahre alt, machen. Sie haben zum Unfallzeitpunkt geschlafen.
Der Motorradfahrer wurde im Krankenhaus in ein künstliches Koma versetzt und ist nicht vernehmungsfähig.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alkoholisierter Opel-Fahrer nach Unfall im Kornfeld gestellt

Bundesstraße 1 bei Süpplingen 05.07.15, 05.50 Uhr. Nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 1 bei Süpplingen wurde am Sonntagmorgen der flüchtige 21 Jahre alte Verursacher in einem nahen Kornfeld gestellt. Es stellte sich heraus, dass der Opel-Fahrer mit 1,88 Promille alkoholisiert war. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Schaden von 3.000 Euro.
Den Ermittlungen nach kam der 21-Jährige gegen 05.50 Uhr auf der B 1 aus Helmstedt und wollte an der Einmündung zur Landesstraße 626 in Richtung Frellstedt links abbiegen. Hierbei kam der aus Samtgemeinde Nord-Elm stammende Fahrer aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Böschung und blieb schließlich auf dem Fahrzeugdach liegen. Der 21-Jährige war zu Fuß geflüchtet, noch bevor erste Polizisten am Unfallort eintrafen. Bei einer anschließenden Fahndung wurde der junge Fahrer von einer Streifenbesatzung von Weiten zwischen mehreren Feldern gesehen. Da es nicht ausgeschlossen war, dass sich der Fahrer ernste Verletzungen zugezogen hatte, wurde ein Polizeihubschrauber zur Suche eingesetzt. Um 08.25 Uhr schließlich wurde der 21-Jährige mit Hilfe der Helikopterbesatzung am Boden liegend in einem Kornfeld lokalisiert und gestellt. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unbekannter beschädigt BMW 325 i

Helmstedt, Glockbergstraße 03./04.07.15. Einen Schaden von 1.500 Euro hinterließ in Helmstedt ein bislang noch unbekannter Täter in der Nacht zum Samstag an einem abgestellten BMW 325 i. Der 46 Jahre alte Besitzer hatte seinen Pkw abends um 22.30 Uhr am Fahrbahnrand in der Glockenstraße abgestellt und morgens den Schaden bemerkt. Den Untersuchungen nach muss der Täter auf die Motorhaube des Fahrzeugs gestiegen sein. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Versuchter Überfall auf Spielhalle

Helmstedt, Konrad-Adenauer-Platz 04.07.15, 23.50 Uhr. Nach einem versuchten Überfall auf eine Spielhalle in der Nacht zum Sonntag in der Helmstedter Innenstadt flüchtete der Täter unerkannt und ohne Beute. Eine sofortige Fahndung verlief im Anschluss ohne Erfolg. Den Ermittlungen nach betrat der maskierte Täter gegen 23.50 Uhr die Geschäftsräume am Konrad-Adenauer-Platz. Als er die von einer 61 Jahre alten Angestellten geforderten Tageseinnahmen nicht bekam, verließ der Unbekannte wieder die Spielhalle. Der Täter habe eine Sturmhaube aufgehabt und eine dunkle Kapuzenjacke mit aufgesetzter Kapuze und eine dunkle dreiviertellange Jogginghose getragen, so ein Beamter. Der Gesuchte sei ca. 25 Jahre alt, 170 cm groß und schlank. Bislang liegen keine Hinweise auf den Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter der Rufnummer 05351-5210 in Verbindung.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 6. Juli 2015

Einbruch

Osterode, Scheerenberger Straße, 02.07.15, 15.30 Uhr - 03.07.15, 07.10 Uhr. Freitagmorgen wurde der Polizei ein Einbruch in einem Lagergebäude auf dem Friedhofsgelände gemeldet. Die bislang unbekannten Täter drangen gewaltsam ein und entwendeten einen defekten Kantenschneider. Der Stadt Osterode entstand ein Schaden i.H.v. 30,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

In Lokal eingebrochen

Osterode, Marktstraße, 04.07.15, 04.00 Uhr - 09.00 Uhr. Im Tatzeitraum öffneten bislang unbekannte Täter gewaltsam das Fenster eines Lokals und gelangten so durch die entstandenen Öffnung ins Lokalinnere. Hier entwendeten sie ein Kellnerportemonaie mit einer geringen Summe Bargeld sowie div. Spirituosen. Dem Geschädigten entstand ein Gesamtschaden i.H.v. 350,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stühle gestohlen

Osterode, Bahnhofstraße, 04.07.15, 00.30 Uhr - 05.07.15, 09.00 Uhr. Der Besitzer eines griechischen Lokals hatte für seine Gäste vor der Tür Stühle und Tische platziert. Sonntag Morgen stellte er den Diebstahl von 2 Stühlen fest im Wert von 120,-- Euro fest. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 6. Juli 2015

LKW-Fahrer im Schlaf bestohlen

Drei LKW Fahrer aus dem osteuropäischen Ausland machten mit ihren Fahrzeugen Rast auf dem Autohof Peine und verbrachten dort die Nacht von Sonntag auf Montag. Man hatte abends noch zusammengesessen , Hochprozentiges genossen und sich dann gegen 01.00 h in die jeweiligen Kojen begeben. Der Schlaf war dann offenbar so tief, dass sie nicht merkten , wie unbekannte Täter aus den unverschlossenen Fahrerkabinen bzw. durch die wegen der Witterung herabgelassenen Fenster Bargeld, Kredit- und Tankkarten, ein Handy und andere Wertgegenstände entwendeten.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mofa-Roller entwendet und Unfall verursacht

Die Polizei Peine wurde heute früh gegen 04.00 h zu einem Unfall an der Ecke Marktstraße/Werderstraße gerufen. Ein Roller war dort gegen einen abgestellten Pkw gefahren und hatte einen Schaden verursacht. Der ebenfalls beschädigte Roller wurde am Unfallort zurückgelassen, vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur. Ermittlungen führten dann zu einem 23-jährigen Peiner, der das mit steckendem Schlüssel im Schwarzen Weg abgestellte Zweirad entwendet hatte.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 6. Juli 2015


Unbekannte entwenden Motorroller


Sonntag, 05.07.2015 Salzgitter-Lebenstedt, Saldersche Straße und Erich-Ollenhauer Straße. Am vergangenen Wochenende entwendeten bislang unbekannte Täter einen blauen Motorroller vom Typ Qingqi, Versicherungskennzeichen 968 RBK, welches zuvor vor einem Mehrfamilienhaus an der Salderschen Straße ordnungsgemäß gesichert und zum Parken abgestellt war. Bei einem weiteren Roller, der sich auf einem Grundstück an der Erich-Ollenhauer-Strtaße befand, wurde offensichtlich versucht, das Fahrzeug nach Manipulation in Betrieb zu setzen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 650 Euro.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Papiercontainer brennen aus

Montag, 06.07.2015, 00:15 Uhr Salzgitter-Lebenstedt Wehrstraße. Zwei Papiercontainer sind in der Nacht zum Montag auf der Wehrstraße nahezu ausgebrannt. Eine Polizeistreife entdeckte den Brand und informierte umgehend die Feuerwehr. Über die Brandursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei geht von einer Schadenshöhe von 500 Euro aus.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Radfahrer wird bei Unfall leicht verletzt


Sonntag, 05.07.2015 Salzgitter-Lebenstedt, Neißestraße, Einmündung Schuberthstraße. Am Sonntagabend kam es auf der Neißestraße, Einmündungsbereich Schuberthstraße, zu einem Unfall, bei dem 16-jähriger Radfahrer leicht verletzt wurde. Eine 45-jährige Fahrzeugführerin hatte den Radfahrer während des Abbiegevorgangs offensichtlich übersehen. Der Radfahrer wurde nach dem Sturz vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Radfahrer als Unfallbeteiligter gesucht


Mittwoch, 01.07.2015, 18:00 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Westfalenstraße. Bereits am vergangenen Mittwoch, 01.07.2015, kam es auf der Westfalenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem es zu einer Kollision zwischen einem Radfahrer und einem blauen Mercedes-Benz, A-Klasse, kam. Die Fahrerin des Mercedes beabsichtigte, von einem Grundstück auf die Westfalenstraße einzubiegen. Während dieses Verkehrsvorgangs prallte ein von links kommender Radfahrer auf die Fahrertür. Nach einem anschließenden kurzen verbalen Schlagabtausch entfernte sich der Radfahrer vom Unfallort. Der Radfahrer soll etwa 55 Jahre alt und mittelgroß gewesen sein. Er hatte einen gebräunten Teint und war vermutlich osteuropäischer Herkunft. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Die Polizei sucht nun zur Aufklärung des Unfallgeschehens den genannten bzw. beschriebenen Radfahrer. Wer Angaben zur gesuchten Person oder über dessen Aufenthalt etwas sagen kann, wird gebeten sich mit der Polizei unter Telefon 1897-215 zu melden.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 6. Juli 2015

Zahlreiche Einsätze wegen des Unwetters

Am Sonntagabend, zwischen 19:20 Uhr und 22:00 Uhr, wurden auch der Polizei zahlreiche Schäden durch das vorbeiziehende Gewitter mit Orkanböen gemeldet. Es blieb jedoch im Stadt- und Kreisgebiet bei kleineren Schäden, überwiegend wurden Bäume entwurzelt und blockierten hierbei die Fahrbahn. Hier waren in Wolfenbüttel der Neue Weg, die Straße Im Kalten Tale, die Grünewaldstraße und die Kreisstraße 90 (Verlängerung Adersheimer Straße), sowie die Ortschaften Klein Flöthe, Börßum, sowie Schöppenstedt betroffen. In Wolfenbüttel kam zudem zu zwei Blitzeinschlägen in Einfamilienhäuser, wobei es in einem Fall in der Straße In der Gänseweide zu einem Überspannungsschaden an Elektrogeräten kam. Im Rotdornweg schlug der Blitz ebenfalls ein, zum Schaden kam es jedoch offensichtlich nicht. Die Einsätze wurden in enger Zusammenarbeit mit den freiwilligen Feuerwehren aus Stadt und Kreis bearbeitet.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 6. Juli 2015

Einbruch in Straßenmeisterei - Zeugen gesucht

Wolfsburg-Vorsfelde, Helmstedter Straße 03.-05.07.15. Unbekannte Täter entwendeten auf dem Gelände der Straßenmeisterei in Vorsfelde mehrere hochwertige Werkzeuge. Insgesamt entstand ein Schaden von 6.000 Euro. Den Ermittlungen zufolge brachen die Täter zunächst die Tür zu einer Halle an der Helmstedter Straße auf, bevor sie die Werkzeuge aus Motorsägen, Laubbläser und Erdbohrer stahlen. Die Tat ereignete sich zwischen Freitagmittag und Sonntagmorgen. Die Polizei Vorsfelde nimmt Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05363-992290 entgegen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrgast beleidigte und bedrohte Linienbusfahrer - Zeugen gesucht

Fallersleben, Friedrich-Mumme-Straße 04.07.15, 20.45 Uhr. Die Polizei Fallersleben fahndet seit Samstagabend nach einem unbekannten Täter, der einen 25 Jahre alten Busfahrer eines Linienbusses beleidigte und bedrohte sowie die Tür der Linie 204 beschädigte. Für den weiteren Linienverkehr musste der Bus im Anschluss ausgetauscht werden. Der Vorfall ereignete sich in der Friedrich-Mumme-Straße, als der 25-Jährige mit dem Fahrgast in Streit geriet. Hierbei soll der Unbekannte die Beleidigungen und Bedrohungen ausgesprochen haben. Beim Verlassen des Busses habe der Gesuchte mehrfach gegen die Tür getreten, so dass diese nicht mehr funktionsfähig war. Danach habe sich der Täter entfernt, so ein Beamter. Die Ursache des Streitgespräches ist bislang noch unklar. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizeiwache unter Telefon 05362-967000 in Verbindung.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unbekannte stehlen Audi TT


Fallersleben, Herzogin-Clara-Straße 03./04.07.15. Am zurückliegenden Wochenende wurde in Fallersleben ein Audi TT im Wert von 40.000 Euro entwendet. Der 56 Jahre alte Besitzer aus der Samtgemeinde Boldecker Land im Landkreis Gifhorn hatte seinen vierjährigen in schwarz lackierten Pkw am späten Freitagabend in der Herzogin-Clara-Straße nahe der Einmündung zur Färberstraße abgestellt und erst am Samstagnachmittag den Diebstahl bemerkt. Zeugen des Fahrzeugdiebstahls wenden sich bitte an die Polizei Fallersleben unter der Rufnummer 05362-967000.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.