Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Hillerse: 45-Jährige bei Unfall lebensgefährlich verletzt

 
Die Polizei Goslar fragt nach der Identität dieses Mannes, der nach einem Autoaufbruch gesucht wird.

Braunschweig. 9. November 2015

Straßenräuber in U-Haft - Zeugenaufruf

07.11.15, 22.20 Uhr Braunschweig, Friedrich-Wilhelm-Straße. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig verfügte am Wochenende ein Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft gegen einen 33-Jährigen wegen schweren Straßenraubs. Der Beschuldigte steht unter dem dringenden Verdacht, einen 39-Jährigen an der Ecke Friedrich-Wilhelm-Straße, Wallstraße überfallen und mit einem Messer bedroht zu haben. Zum Tatort gerufene Polizeibeamte nahmen den 33-Jährigen nach Verfolgung im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Leopoldstraße fest. Einem bislang unbekanntem Komplizen gelang die Flucht.
Zeugen des Überfalls am Samstag gegen 22.20 Uhr sollten sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531 476 2516 in Verbindung setzen.
Das Opfer hatte sich bei dem Angriff erfolgreich zur Wehr gesetzt. Der 39-Jährige konnte die Täter in die Flucht schlagen. Dabei verlor er allerdings seine braune Eastpak-Umhängetasche mit 150 Euro Bargeld und einem Handy, mit der einer der Räuber flüchtete. Von der Tasche, dem Inhalt und der Tatwaffe, einem Messer mit feststehender Klinge, fehlt bislang jede Spur. Auch zum Verbleib dieser Gegenstände bittet die Polizei um Hinweise.
--------------------------------------------------------------------------------

Einbrecher klettern über Baugerüst

08.11.15, 19.00 Uhr Braunschweig, Güldenstraße. Über ein Baugerüst gelangten Einbrecher Samstagnachmittag auf der Güldenstraße auf die Dächer eines Häuserblocks. Von einer Dachterrasse drangen sie in eine Wohnung ein und durchwühlten mehrere Behältnisse.
Dabei erbeuteten sie mehrere Tausend Euro Bargeld und einen goldenen Ring.
--------------------------------------------------------------------------------

Überfall am Ölpersee


08.11.15, 19.15 Uhr Braunschweig, Zum Ölpersee. Von drei Fahrradfahrern ist Samstagabend ein 53-jähriger Fußgänger am Ölper See, Ecke Uferstraße bedroht und überfallen worden. Das Opfer gab an, dass das Trio Lederjacke und Geldbörse mit persönlichen Papieren erbeutet hätte.
Einer der Täter ist etwa 25 Jahre alt, kräftig, 1,80 Meter groß und hatte kurze dunkle Haare. Er trug eine rote Stoffjacke und fuhr ein weißes Mountainbike.
Sein Komplize, gleiches Alter, mit kurzen blonden Haaren, war mit einem Herrenrad unterwegs. Er trug weiße Turnschuhe und ein dunkle Lederjacke. Vom dritten Täter fehlt eine Beschreibung. Die Straßenräuber waren nach der Tat Richtung Uferstraße davon geradelt.
Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter 0531 476 2516.
--------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 9. November 2015

Autofahrerin lebensgefährlich verletzt

Hillerse, Kreisstraße 46 09.11.2015, 09.00 Uhr. Lebensgefährlich verletzt wurde eine 45-jährige Dalldorferin bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen nördlich von Hillerse.
Die Frau fuhr mit ihrem Opel Vectra auf der Kreisstraße 46 von Dalldorf nach Hillerse. Etwa 500 Meter südlich des Kreisels kam sie mit ihrem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Straßenbaum.
Durch die Wucht der Kollision zog sich die 45-Jährige lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. 20 Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehren aus Leiferde und Hillerse befreiten die Frau mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem total zerstörten Autowrack. Anschließend wurde sie mit dem Rettungshubschrauber Christoph Niedersachsen in die Medizinische Hochschule nach Hannover geflogen.
Die K 46 blieb für die Dauer der Bergungsarbeiten zwischen dem Dalldorfer Kreisel und Hillerse bis 10.30 Uhr voll gesperrt.
--------------------------------------------------------------------------------

Wohnungseinbrüche im Landkreis Gifhorn

Landkreis Gifhorn 01.11.2015 - 08.11.2015. Zu weiteren vier Wohnungseinbrüchen wurde die Polizei am vergangenen Wochenende in Gifhorn, Meinersen, Isenbüttel und Didderse gerufen. Die Diebe erbeuteten hierbei Bargeld, Münzen und Schmuck.
In ein Wochenendhaus im Erlengrund am Tankumsee drangen bislang unbekannte Täter durch eine massive Holztür gewaltsam ein. Dort durchsuchten sie alle Zimmer nach Wertgegenständen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Der Einbruch ereignete sich zwischen Sonntag, 1. November, 16 Uhr und Samstag, 7. November, 12.50 Uhr.
In der Straße Maschhop in Meinersen hebelten Unbekannte ein rückwärtiges Fenster eines Einfamilienhauses auf und gelangten auf diesem Weg ins Innere des Gebäudes. Dort erbeuteten sie Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Der Einbruch ereignete sich zwischen Freitagabend, 18 Uhr und Sonntagmittag, 12.30 Uhr.
Durch eine rückwärtige Terrassentür verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Nordstraße in Didderse. Dort durchsuchten sie sämtliche Zimmer nach Wertgegenständen, blieben nach derzeitigen Erkenntnissen jedoch ohne Beute. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstag, 11.30 Uhr und Sonntag, 15.20 Uhr.
Schließlich wurde auch noch ein Einfamilienhaus in der Lisztstraße in Gifhorn von bislang unbekannten Einbrechern heimgesucht. Zwischen Samstagabend, 18.30 Uhr und Sonntagmittag, 12.30 Uhr, hebelten die Täter eine rückwärtige Terrassentür auf und gelangten auf diesem Weg ins Gebäudeinnere. Dort durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten schließlich diverse Münzen aus einer Münzsammlung sowie einige Schmuckstücke.
Sachdienliche Hinweise zu allen Einbrüchen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.
--------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 9. November 2015


Autoaufbrecher gesucht


Am Dienstag, 08.09.2015, um 13:30 Uhr, schlugen zwei bislang unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines in der Springerstraße in Goslar abgestellten Pkw Audi A 3 ein. Anschließend entwendeten die Täter unter anderem Bargeld und ein hochwertiges Mobiltelefon aus dem Fahrzeug.
Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:
Täter 1 - siehe Phantomskizze:

- Männlich
- Ca. 28 - 35 Jahre alt
- Ca. 175 cm groß
- Kleinere & rundliche Statur mit sichtbaren Bauch
- Rundes Gesicht
- Dunkles Basecap
- Graues T-Shirt; darüber: Offenes kariertes Hemd in knalligem
orange mit dunkelblauen Streifen und darüber vermutlich eine
Jeansjacke
Täter 2:

- Männlich
- Ca. 30 - 35 Jahre alt
- Sportliche & muskulöse Statur
- Graue Kapuzenjacke

Hinweise zur Identität der Täter nimmt die Polizei Goslar unter (05321) 339-0 entgegen.
--------------------------------------------------------------------------------

Sachbeschädigung durch Graffiti

Braunlage. In der Zeit von Donnerstagmittag bis Freitagmittag sprühten unbekannte Täter auf eine Wandertafel des Harzclubzweigvereins sowie auf eine Hinweistafel der Naturschutzbehörde mit Sprühfarbe jeweils ein Hakenkreuz. Des weiteren sind auch ein Abfallbehälter, eine Warnbake und mehrere Findlinge mit Hakenkreuzen besprüht worden. Die Tatorte befinden sich im Bereich der Wanderwege von Braunlage, hier insbesondere zwischen der Braunlager Straße und der Ferienhaussiedlung Panorama, in Richtung Bad Lauterberg. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05520/93260 zu melden.
--------------------------------------------------------------------------------

Spindschränke im Krankenhaus aufgebrochen

Goslar, Jürgenohl. In der Zeit von Samstagnachmittag 15.30 Uhr bis Sonntagmorgen 05.30 Uhr brachen unbekannte Täter mehrere Spindschränke in der Damenumkleide der Asklepiosklinik auf. Die noch zu ermittelnden Täter durchwühlten die Schränke. Das Diebesgut ist noch nicht vollständig bekannt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
--------------------------------------------------------------------------------

Gefährliche Körperverletzung im Park der St.Stephani Kirche


Goslar, Altstadt. Am Sonntag in der Zeit von 12.02 bis 12.05 Uhr verletzte ein unbekannter Täter einen 37-jährigen Goslarer gefährlich. Der zu ermittelnde Täter trat mit beschuhtem Fuß in die Magengegend des Opfers und schlug dann mit der Faust in den Mund des Verletzten. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden. kb
--------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 9. November 2015


Versuchter Einbruch in Wohnhaus


Osterode, Obere Steinbreite, 08.11.15, 00.45 Uhr - 02.00 Uhr. Bislang unbekannte Täter versuchten in Osterode, Obere Steinbreite, die Haustür eines Einfamilienhaus aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, wurde das Garagentor einen Spalt nach oben gezogen. Die Täter drangen ein und versuchten, hier eine Kellertür gewaltsam zu öffnen. Als dies ebenfalls nicht gelang, flüchteten sie. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
--------------------------------------------------------------------------------

Wegen Katze gebremst

Badenhausen, Thüringer Straße, 08.11.15, 10.40 Uhr. Aufgrund von Unachtsamkeit und zu geringem Sicherheitsabstand kam es am Sonntag gegen 10.40 Uhr in Badenhausen in der Thüringer Straße, zu einem Verkehrsunfall. Eine 34-jährige Verkehrsteilnehmerin bremste ihr Fahrzeug ab, da eine Katze die Fahrbahn überquerte. Der nachfolgende 52-Jähriger Mann erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden i.H.v. 2000,-- Euro.
--------------------------------------------------------------------------------

Peine, 9. November 2015

Dieselkraftstoff entwendet

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Gemarkung Wendeburg, westlich der K 71 Mühlenberg, Verlängerung in Richtung Butterberg, aus einer Beregnungspumpe ca. 320 Liter Dieselkraftstoff von bisher nicht bekannten Personen entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 400 Euro.
--------------------------------------------------------------------------------

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht zu Sonntag wurde in Vöhrum, Zum Eichholz, ein dort abgestellter Pkw Opel von einer unbekannten Person an der hinteren Tür auf der Beifahrerseite zerkratzt. Der Schaden beträgt ca. 1.000,- Euro.
--------------------------------------------------------------------------------

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 53-jähriger Radfahrer aus Peine, als er am Sonntag, gegen 14:00 Uhr auf der Gunzelinstraße mit einem Pkw zusammenstieß. Der Radfahrer achtete auf seinem Fahrrad an der Kreuzung Gunzelinstraße / Eulenring nicht auf einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw VW Passat, der von einem 36-Jährigen aus Peine geführt wurde. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt wurde. Der Mann kam mit einem Rettungswagen ins Klinikum Peine. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.800,- Euro.
--------------------------------------------------------------------------------

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag kam es gegen 13:35 Uhr in Peine, Beethovenstraße, auf dem Parkplatz in Höhe des Wendehammers zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Ein 51-jähriger Mann hatte, so die bisherigen Ermittlungen der Polizei, mit seinem Pkw Dacia beim Durchfahren des Wendehammers, möglicherweise auch beim Rückwärtsfahren einen dort abgestellten Pkw Mazda beschädigt. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm verursachten Sachschadens in Höhe von ca. 3.000,- Euro zu kümmern. Durch einen vor Ort anwesenden Zeugen konnte das Kennzeichen des Pkw abgelesen werden. Als die Beamten die Halteranschrift aufsuchten, trafen sie dort die Fahrzeughalterin, sowie den vermutlichen Fahrzeugführer an. Dieser stand deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke und hatte, so die Ermittlungen der Polizei, keine Fahrerlaubnis. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und, ebenso wie gegen die 46-jährige Fahrzeughalterin, die dem Verursacher das Fahrzeug vermutlich überlassen hatte, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
--------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 9. November 2015

Streit eskalierte

Salzgitter-Lebenstedt, Gewerbestraße, Indoorspielplatz, 08.11.2015, 19.10 Uhr. Am Sonntagabend kam es in einem Indoorspielplatz an der Gewerbestraße zwischen zwei Parteien zu Streitigkeiten und Beleidigungen. Es endete dann in einer körperlichen Auseinandersetzung. Die beteiligten Eltern eines Kindes, 34 und 35 Jahre alt, sowie die andere Gruppe, 16,18,19 Jahre alt, bezichtigten sich gegenseitig, angefangen zu haben. Am Ende der Auseinandersetzung hatte die 35-jährige Frau eine kleine blutende Platzwunde unter ihrem Auge. Der Jugendliche und die beiden Heranwachsenden wollten sich im Anschluss im Klinikum untersuchen lassen. Wie es genau zur der körperlichen Auseinandersetzung kam, müssen weitere Ermittlungen ergeben.
--------------------------------------------------------------------------------

17-Jähriger ohne Fahrerlaubnis

Salzgitter-Lebenstedt, Kampstaße, 09.11.2015, 02.40 Uhr. Am frühen Montagmorgen gegen 02.40 Uhr wurde ein 17-jähriger Autofahrer auf der Kampstraße von Polizeibeamten kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der 17-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheines war. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
--------------------------------------------------------------------------------

Sprengung misslang


Salzgitter Bad, Helenstraße/Hertastraße, 08.11.2015, 18.15 Uhr. Am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr hörten Anwohner der Helenstraße in Salzgitter Bad einen lauten Knall. Wie sich herausstellte hatten unbekannte Täter versucht den Zigarettenautomaten an der Helenstraße, Ecke Hertastraße, aufzusprengen. Der Automat wurde dabei beschädigt. Die Täter flüchteten ohne Beute. Eine Zeugin hatte nach dem Knall zwei junge Männer, die relativ groß und schlank gewesen sein sollen, in Richtung Veronikastraße weglaufen sehen. Die beiden Männer hatten dunkle, kurze Haare und waren dunkel bekleidet. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0
--------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 9. November 2015


Schladen: E-Bike im Wert von 2200,-- Euro aus Garage entwendet


Samstag, 07.11.2015, 10:30 Uhr, bis Sonntag, 08.11.2015, 17:00 Uhr. Aus einer Garage in Schladen, Im Hammelkring, entwendeten unbekannte Täter zwischen Samstagmorgen und Sonntagnachmittag ein hierin abgestelltes E-Bike. Der Wert des grauen E-Bikes der Marke Kalkhoff, Typ Impuls, wird mit rund 2200,-- Euro angegeben. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.
--------------------------------------------------------------------------------

Fahrraddiebstahl


Samstag, 07.11.2015, zwischen 17:00 Uhr und 21:30 Uhr. Am Samstagabend entwendeten bislang nicht ermittelte Täter von einem Grundstück in der Langen Straße, Wolfenbüttel, ein Fahrrad. Das grüne Herrenfahrrad der Marke Diamant, Typ X-Country, war mit einem Schloss gesichert abgestellt worden. Der Wert des Rades wird mit rund 500,-- Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.
--------------------------------------------------------------------------------

Außenspiegel beschädigt

Samstag, 07.11.2015, 18:45 Uhr, bis Sonntag, 08.11.2015, 09:00 Uhr. Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht von Samstag auf Sonntag den linken Außenspiegel eines in der Holbeinstraße abgestellten blauen Opels. Der Schaden wird auf rund 300,-- Euro geschätzt. Hinweise: 05331 / 933-0.
--------------------------------------------------------------------------------

Erkerode/Reitlingstal: Verkehrsunfallflucht


Sonntag, 08.11.2015, zwischen 14:15 Uhr und 16:10 Uhr. Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken den linken vorderen Radkasten eines zum Parken abgestellten Peugeot in Grau. Der Peugeot war auf dem Parkplatz einer Gaststätte im Reitlingstal im Elm abgestellt. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von zirka 1500,-- Euro zu kümmern. Hinweise: 05331 / 933-0.
--------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 9. November 2015


Versuchter Einbruch in Kiosk - Täter flüchtet - Zeugen gesucht


Wolfsburg, Fuchsweg 08.11.15 Uhr, 02.00 - 03.00 Uhr. Am Sonntagmittag wurde die Polizei zu einem Einbruchsversuch im Stadtteil Tiergartenbreite gerufen. Den Ermittlungen nach ereignete sich der Einbruchsversuch am Kiosk am Fuchsweg Ecke Hubertusstraße nach Schilderungen einer Zeugin zwischen 02.00 Uhr und 03.00 Uhr. Danach habe sich der circa 20 Jahre alte, schlanke und dunkel gekleidete Unbekannte an der Eingangstür zu schaffen gemacht. Der Einbrecher sei sofort weggelaufen, als er sich entdeckt fühlte, so die Zeugin weiter, die aufgrund der nächtlichen lauten Geräusche aufmerksam geworden war. Daher hoffen Ermittler, dass der Gesuchte bei seiner Flucht beobachtet wurde. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
--------------------------------------------------------------------------------

Yamaha-Fahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Wolfsburg-Wendschott, Vorsfelder Straße 08.11.15, 07.15 Uhr. Am Sonntagmorgen wurde ein 27 Jahre alter Fahrer eines Yamaha Kleinkraftrollers im Ortsteil Wendschott unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen angetroffen. Zusätzlich besaß der aus der Samtgemeinde Brome stammende 27-Jährige keinen Führerschein.
Der 27-Jährige wurde auf der Vorsfelder Straße um 07.15 Uhr von einer Polizeistreife routinemäßig kontrolliert. Nach einem Alkoholtest, der 0,76 Promille ergab, verlief ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine und THC, dem Wirkstoff in Cannabisprodukten. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.