Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Gifhorn: Schwerer Unfall auf B 188

Braunschweig, 6. Mai 2015


Anklage wegen des Raubüberfalls auf das Juweliergeschäft „Rödiger“


Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat gegen einen 44-jährigen Kraftfahrzeughändler Anklage wegen schweren Raubes zur Großen Strafkammer des Landgerichts Braunschweig erhoben.
Dem 44-Jährigen wird vorgeworfen, an dem Raubüberfall auf das Juweliergeschäft „Rödiger“ am 10.12.2014 beteiligt gewesen zu sein, bei dem durch drei weitere unbekannte Täter 64 hochwertige Uhren im Gesamtwert in Höhe von circa 400.000,00 EUR erbeutet wurden.
Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Tat von einer organisierten Tätergruppe aus dem südosteuropäischen Raum begangen worden ist. Am Tattag gegen 17:15 Uhr hatten während des Vorweihnachtsgeschäfts drei unbekannte Täter das Ladengeschäft betreten und die dort anwesenden Mitarbeiter sowie Kunden mit Scheinwaffen bedroht. Anschließend schlugen zwei der unbekannten Täter jeweils mit einem Vorschlaghammer gezielt die Glaskasten der Warenauslage ein, in denen sich besonders hochwertigen Uhren befanden.
Nach der Tat flüchteten die Täter auf zwei Motorrollern durch die Braunschweiger Innenstadt.
Dem 44-Jährigen wird zur Last gelegt, einen wesentlichen Beitrag zur Vorbereitung der Tat geleistet zu haben. Nach dem Ergebnis der Ermittlungen steht der 44-Jährige im Verdacht, im Vorfeld der Tat u. a. die Fluchtfahrzeuge unter falschem Namen erworben und nach Braunschweig verbracht zu haben. Weiterhin soll sich der 44-Jährige während der Tat in der unmittelbaren Nähe zum Tatort aufgehalten und mindestens einem der Täter die Flucht ermöglicht haben.
Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Tat vom 10.12.2014 im Zusammenhang mit weiteren Raubüberfällen auf Juweliergeschäfte im gesamten Bundesgebiet steht. Der 44-Jährige ist daher ebenfalls angeklagt, in dem Zeitraum von Juni bis Novemer 2014 Beihilfe zu drei gleichgelagerten Raubüberfällen in München, Stuttgart und Duisburg geleistet zu haben. Auch in diesen Fällen steht der 44-Jährige im Verdacht, die Fluchtfahrzeuge unter der Angabe von Falschpersonalien erworben und zu den Tatorten verbracht zu haben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 6. Mai 2015


Schwerer Unfall auf der B 188 bei Brenneckenbrück


Gifhorn/Müden - Gemarkung Müden, B 188, Brenneckenbrück, Mittwoch, 06.05.2015, gegen 09:55 Uhr. Ein Fahrer mit lebensgefährlichen Verletzungen, ein leicht verletzter Fahrer und Mitfahrer und Sachschäden von mehreren tausend Euro sind die tragischen Folgen eines Verkhersunfalls auf der Bundesstraße 188 bei Brenneckenbrück.
Gegen 09:55 Uhr befuhr ein 59-Jähriger aus Helmstedt mit einem VW Transporter die Bushaltestelle bei Brenneckenbrück in Richtung Meinersen, in der Absicht zu wenden und in Richtung Gifhorn zurückzufahren. Dabei beachtete er nicht den aus Richtung Meinersen kommenden Kleintransporter Opel Vivaro, besetzt mit dem 20-jährigen Fahrer aus Gr. Oesingen und dem 38-jährigen Mitfahrer aus Wesendorf. Der inzwischen quer auf der Straße stehende Transporter wurde trotz Gefahrenbremsung frontal am rechten Vorderwagen erfasst und in die Bushaltestelle zurückgeschleudert. Der Opel kam in der Zufahrt zum Gut Brenneckenbrück zum Stillstand. Der Fahrer des Transporters wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Holwedestraße geflogen. Die beiden Insassen des Opel wurden mit leichten Verletzungen zur weiteren Untersuchung in das Klinikum Gifhorn gebracht. An den Fahrzeugen entstanden Totalschäden von ca. 8000,00 EUR. Der Schaden an der Bushaltestelle beläuft sich auf ca. 3000,00 EUR.
Die Bundessstraße wurde für ca. 1 Stunde voll und für ca. 3/4 Stunden halbseitig gesperrt. Der Verkehr wurde in Höhe Leiferde und Neubokel abgeleitet.
An der Unfallstelle waren neben dem Rettungshubschrauber drei Rettungswagen, ein Notarztwagen, die Straßenmeisterei Vorsfelde und die untere Wasserbehörde des Landkreises im Einsatz.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Raser überholt Zivilstreife

Osloß, Ortsdurchfahrt B 188, Dienstag, 05.05.2015, gegen 13:50 Uhr. 560,00 EUR Bußgeld, 2 Punkte und ein zweimonatiges Fahrverbot hat ein 31-jähriger BMW-Fahrer aus Wolfsburg zu erwarten. In Osloß raste er mit 110 km/h in Richtung Wolfsburg durch die Ortschaft und überholte auch noch einen Pkw. Sein Pech, dass es sich hierbei um einen zivilen Streifenwagen der Polizei handelte. Die Beamten stoppten den eiligen Wolfsburger und erstatteten Anzeige.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pflanzenschutz für die Cannabisplantage?

Meinersen/Hillerse (ots) - Bereits in der Nacht zu Mittwoch, 22.04.2015, kam es in Hillerse zu einem Diebstahl von Pflanzenschutzmitteln auf einem landwirtschaftlichen Anwesen an der Hauptstraße. Der oder die Täter suchten anschließend den nahegelegenen Friedhof auf. Dort drangen sie gewaltsam in die Friedhofskapelle ein, entleerten einen Feuerlöscher und beschädigten die Bodentreppe. Bei den weiteren Ermittlungen wurden Ohrkopfhörer und ein sogenannter Bong aufgefunden, die vermutlich von den Tätern zurückgelassen wurden.
Die Polizei in Meinersen fragt, wer Hinweise zur Herkunft der Gegenstände oder zu den Tätern machen kann oder verdächtige Beobachtungen gemacht hat. Hinweise unter 05372/97850 an das Polizeikommissariat Meinersen erbeten.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 6. Mai 2015

keine aktuellen Meldungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Helmstedt, 6. Mai 2015

keine aktuellen Meldungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 6. Mai 2015


Strandkörbe entwendet


Osterode, Am Bahnhof, 04.05.15, 19.10 Uhr - 05.05.15, 07.25 Uhr. 1600,-- Euro Schaden entstanden einem Supermarkt in Osterode, Am Bahnhof. Im Tatzeitraum v. 04.05.15, 19.10 Uhr - 05.05.15, 07.25 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter auf das Verkaufsgelände und entwendeten hier 2 Strandkörbe. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrzeug machte sich selbständig

Osterode, Friedrich-Ebert-Straße, 05.05.15, 21.00 Uhr. Ein 86-jähriger Mann aus Osterode verließ bei laufenden Motor seinen PKW, wobei er vergaß, das Automatikgetriebe seines PKW auf Parken einzustellen. Hierdurch setzte sich das Fahrzeug selbstständig in Bewegung, rollte ca. 50 m die abschüssige Straße herunter und kam schließlich an einem Holzstapel zum stehen. Hierbei wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 950,-- Euro.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bus gestreift und geflüchtet

Osterode, Waldstraße, 05.05.15, 12.55 Uhr. OSTERODE (US) Die Unfallflucht ereignete sich am Dienstag, gg. 12.55 Uhr, in Osterode. Ein 40jähr. Geschädigte aus Osterode befuhr mit seinem Schulbus die Waldstraße aus Richtung Abgunst kommend in Richtung Herzberger Straße. Als er sich vor der dortigen Rechtskurve befand, kam ihm ein unbekannter Verkehrsteilnehmer aus Richtung Herzberger Straße entgegen und streifte mit der vorderen linken Fahrzeugecke die linke Fahrzeugseite des Busses im mittleren Bereich. Er entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne die Feststellung seiner Personalien sowie die Art und Weise seiner Beteiligung zu ermöglichen. Es entstand ein Schaden i.H.v. 300,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 6. Mai 2015

Schafe gestohlen

Wie jetzt erst bekannt wurde, sind in der Gemarkung Edemissen, von einer Weide westlich des Ankensener Weges und östlich der alten Bahnlinie, in der Nacht vom 28.04. auf den 29.04.2015 drei Schafe entwendet worden. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 300 Euro.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

BMW-Autoteile offenbar begehrt


In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Peine, Kötherkamp, das hintere Dreiecksfenster eines dort abgestellten Pkw BMW der 3er-Serie von einer bisher nicht bekannten Person eingeschlagen. Der Unbekannte entfernte sich anschließend, ohne etwas aus dem Pkw entwendet zu haben. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 500 Euro.
Einen weiteren Einbruch gab es in der gleichen Nacht in Peine, in der Uhlandstraße. Hier wurde nach dem Einschlagen der Seitenscheibe an einem Pkw BMW das fest installierte Navigationsgerät fachmännisch ausgebaut und ebenso wie ein Laptop entwendet. Die Schadenshöhe beträgt ca. 3.000,- Euro.
Auch in der Straße Im Vöhrumer Feld in Peine wurde in der Nacht die hintere Dreieckscheibe eines Pkw BMW eingeschlagen, das Multimediasystem und das Lenkrad mit Bedienelementen entwendet. Hier liegt die Schadenhöhe bei ca. 5.000,- Euro.
Erfolgreich war auch ein Unbekannter, der in Peine, Posener Straße, aus einem PKW Daimler das fest eingebaute Autoradio mit Navigationssystem in der Nacht zu Dienstag entwendete. Hier beträgt der Schaden ca. 400,- Euro.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diebstahl eines Pkw

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Peine, Vöhrumer Straße, der auf einem privaten Parkplatz abseits der Fahrbahn abgestellte Pkw VW Touran, amtliches Kennzeichen: PW-GY 199, von einem bisher nicht bekannten Täter entwendet. Die Schadenshöhe beträgt ca. 30.000,- Euro.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahren ohne Fahrerlaubnis


Am Dienstag wurde in Peine auf dem Sundernweg in Höhe Eixer See ein 16-Jähriger aus Peine auf seiner Vespa von der Polizei kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den Jugendlichen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Am Samstag vergangener Woche wurde in der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr in Hohenhameln, Im Hoken, vermutlich im Vorbeifahren ein dort abgestellter Pkw VW Scirocco am Außenspiegel beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Schadens in noch nicht bekannter Höhe zu kümmern.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 6. Mai 2015

Handtasche aus Einkaufswagen entwendet

Dienstag, 05.05.2015, 15:30 Uhr, Salzgitter-Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße, Einkaufszentrum. In einem Einkaufszentrum an der Konrad-.Adenauer-Straße kam es am Dienstagnachmittag zu einem Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter nutzte offensichtlich einen unbeaufsichtigten Augenblick, um aus einem Einkaufswagen die Handtasche einer Kundin zu entwenden. Neben Geldbörse und Bargeld erlangte der Dieb auch persönliche Dokumente. Der Schadenshöhe wird auf 200 Euro beziffert.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unbekannte entwenden Aufbewahrungskasten

Salzgitter-Lebenstedt, Swindonstraße, Parkplatz Kleingartenverein "Flora". Erst jetzt wurde ein Diebstahl angezeigt, der sich bereits in der vergangenen Woche auf dem Parkplatz des Kleingartenvereins Flora an der Swindonstraße zugetragen hatte. Bislang unbekannte Täter montierten einen Aufbewahrungskasten von einem Anhänger ab, der in der Nacht zum Donnerstag dort abgestellt war. Die Schadenshöhe wird auf 330 Euro geschätzt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

Mittwoch, 05.05.2015, 23:35 Uhr Salzgitter, Pappeldamm. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüfte eine Polizeistreife am späten Mittwochabend einen 40-jährigen Fahrer aus Salzgitter, der mit einem Pkw auf dem Pappeldamm unterwegs war. Einen gültigen Führerschein konnte der Mann den kontrollierenden Beamten allerdings nicht aushändigen. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und muss nun mit einem Ermittlungsverfahren rechnen. Die Fahrt war erst einmal zu Ende.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 6. Mai 2015

Erkerode: Setzte Blitz Scheunen in Brand?

Dienstag, 05.05.2015, gegen 18:34 Uhr. Zum genannten Zeitpunkt entdeckten die Bewohner eines im Ortskern von Erkerode gelegenen Bauernhofes den Brand einer zum Areal gehörenden Fachwerkscheune, in der landwirtschaftliche Maschinen gelagert waren. Trotz des Einsatzes von mehr als 200 Feuerwehrkräften der umliegenden freiwilligen Feuerwehren sowie der Berufsfeuerwehr der Stadt Braunschweig brannte die Scheune nahezu komplett nieder. Die Flammen schlugen auf eine zweite zum Grundstück gehörende Fachwerkscheune sowie ein auf dem Nachbargrundstück gelegenes Wohnhaus über und beschädigten beide Dachstühle und teilweise auch die Innenbereiche. Einen Brandübergriff auf das zum Hof gehörende Wohnhaus sowie auf weitere nahegelegene Wohnhäuser konnten die Feuerwehrkräfte verhindern. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei von einem elektrotechnischen Defekt aus, der möglicherweise durch einen Überspannungsschaden nach einem Blitzeinschlag entstanden ist. Zur Brandzeit lag ein Gewitter über dem Ort. Kurz vor der Brandentdeckung habe ein Nachbar des brandbetroffenen Hofes einen hellen Lichtschein und ein lautes dumpfes Grollen wahrgenommen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hornburg: Handtasche war sofort weg

Dienstag, 05.05.2015, gegen 11:00 Uhr. Nach dem Einkauf in einem Supermarkt am Dienstagmorgen in Hornburg, Schladener Straße, vergaß eine 77-jährige Kundin beim Zurückstellen des Einkaufwagens ihre Handtasche herauszunehmen. Nachdem sie kurze Zeit später den Verlust bemerkt hatte und zum Wagen zurückkehrt war, musste sie feststellen, dass die Handtasche bereits von bislang unbekannten Tätern entwendet worden war. Neben Bargeld befanden sich auch diverse persönliche Gegenstände in der Handtasche. Der Schaden wird mit mehreren hundert Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Landwirt auf Einbruchstour?

Montag, 03.05.2015, 17:00 Uhr, bis Dienstag, 04.05.2015, 07:00 Uhr. In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen unbekannte Täter nach Einschlagen eines Fensters in das Lager und in die Büroräume eines Landhandels in Börßum, Hauptstraße, ein. Aus den Räumlichkeiten wurden Pflanzenschutzmittel, sowie ein Feuchtigkeitsmesser im Gesamtwert von zirka 7000,-- Euro entwendet. Ebenfalls in der Nacht von Montag auf Dienstag versuchten unbekannte Täter die Lagerhalle eines Landhandels in Wolfenbüttel, OT Wendessen, An der Fischerbrücke, aufzuhebeln. Dieses misslang jedoch offensichtlich, jedoch beträgt der Schaden an den Türen rund 1000,-- Euro. Auch der Landhandel in Semmenstedt, Leipziger Straße, war zur gleichen Tatzeit offensichtlich Ziel von Dieben. Hier wurden Türen zum Getreidelager, sowie die Tür zu einem weiteren Lager geöffnet. Entwendet wurden jedoch ersten Angaben zu Folge nichts. Auch wurden verschiedene Fensterscheiben am Gebäude eingeworfen. Der Schaden beträgt hier zirka 250,-- Euro. Die weiteren Ermittlungen müssen jetzt ergeben, ob ein Tatzusammenhang vorliegen könnte. Hinweise in allen drei Fällen erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 6. Mai 2015

Polizei Wolfsburg sucht Rollstuhlbesitzer

Wolfsburg, 02.05.15. Die Polizei Wolfsburg sucht den Besitzer eines schwarzen Rollstuhls. Der Fahrstuhl wurde durch einen 14 Jahre alten Jugendlichen aus Wolfsburg in der Innenstadt gestohlen. Der bereits einschlägig polizeibekannte 14-Jährige gab an, dass er den Rollstuhl am Samstagabend vor einem Mehrfamilienhaus in der Rothenfelder Straße entwendet habe. Bislang habe sich kein Besitzer zu diesem Diebesgut gemeldet, so ein Beamter.
Aufgefallen war der als polizeilicher Intensivtäter eingestufte 14-Jährige gegen 21.45 Uhr, als er in einem Lebensmittelmarkt am Berliner Ring beim Ladendiebstahl von Salat, Snacks und Spaghetti im Wert von 4,64 Euro beobachtet wurde. Der 14-Jährige war den Ermittlungen nach auf dem Rollstuhl sitzend in dem Markt gekommen. Als er sich entdeckt fühlte, sprang der Jugendliche auf, stieß eine 34-jährige Kundin um und versuchte zu flüchten. Die Wolfsburgerin zog sich eine Prellung am Handgelenk zu, während der Flüchtende durch einen Ladendetektiv gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde. Ein Alkoholtest des 14-Jährigen ergab 1,54 Promille. Der Rollstuhl wurde sichergestellt und das Diebesgut im Markt belassen. Die Polizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls.
Hinweise auf den schwarzen Rollstuhl nimmt die Polizeiwache unter Telefon 05361-46460 entgegen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbrecher flüchteten ohne Beute

Wolfsburg, Sauerbruchstraße 04./05.05.15. In der Nacht zum Dienstag brachen unbekannte Täter in eine Kirchengemeinde im Stadtteil Klieversberg ein. Die Täter flüchteten nach ersten Erkenntnissen ohne Beute. Den Ermittlungen nach wurde ein Fenster auf der Rückseite der Kirche an der Sauerbruchstraße gewaltsam geöffnet. Offenbar auf der Suche nach Bargeld gelangten die Einbrecher in ein Büro, ohne jedoch fündig zu werden. Der Einbruch ereignete sich zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag. Die Polizei Wolfsburg nimmt Hinweise zu der Tat unter Telefon 05361-46460 entgegen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.