Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Gifhorn: Autofahrer nötigt 11-jähriges Kind

Braunschweig, 8. Januar 2015


Flucht nach Karambolage - Zeugenaufruf


Braunschweig, 08.01.15, 08.30 Uhr, Luisenstraße. Beim Wechsel des Fahrstreifens auf der Luisenstraße rammte am Morgen der bislang unbekannte Fahrer eines vermutlich silberfarbenen Wagens seitlich den in gleiche Richtung fahrenden VW-Caddy einer 37-jährigen Frau. Die Autofahrerin kam mit dem Schrecken davon. An ihrem Wagen entstand Schaden in Höhe von über 2.000 Euro. Der Verursacher flüchtete ohne anzuhalten in Richtung Frankfurter Straße. Der genaue Unfallort ist das Teilstück zwischen Cyriaksring und Kreuzung Juliusstraße.
Hinweise auf den Flüchtigen nimmt der Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0531 476 3935 entgegen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieb griff in den Einkaufswagen

Braunschweig, 07.01.15, 11.15 Uhr, Otto-von-Guericke-Straße. Nur für wenige Minuten hatte eine 53-Jährige ihren Einkaufswagen in einem Geschäft aus den Augen gelassen. Diese zeit nutzte ein Dieb, um die Geldbörse mit 250 Euro aus der abgelegten Handtasche mitgehen zu lassen. Die Geldbörse wurde später im Geschäft wieder aufgefunden - ohne Geld.
Die Polizei rät: Diebe bedienen sich gerne selbst. Wertgegenstände gehören nicht in den Einkaufswagen sondern in verschließbare Jackeninnentaschen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 8. Januar 2015

Autofahrer nötigt 11-jähriges Kind

Sassenburg, OT Neudorf-Platendorf, Dorfstraße 07.01.2015, 16.30 Uhr. Die Polizei sucht Zeugen zu einem außergewöhnlichen Vorfall, der sich am späten Mittwochnachmittag auf der Dorfstraße in Neudorf-Platendorf ereignet hat.
Gegen 16.30 Uhr war ein 11-jähriger Junge aus dem Ort mit seinem Fahrrad auf dem Radweg an der Dorfstraße in Richtung Triangel unterwegs. Zwischen den Hausnummern 51 und 89 zog plötzlich und unvermittelt ein 64-jähriger Platendorfer mit seinem blauen Kleintransporter von der Straße auf den Radweg und schnitt so dem 11-jährigen den Weg ab. Nach Aussage des Kindes, das mit seinem Fahrrad anhalten musste, drohte der 64-jährige ihm danach auch noch Schläge an.
Hintergrund des Vorfalls war vermutlich die Tatsache, dass der 11-jährige zuvor über das Privatgrundstück des 64-jährigen gefahren war und diesen nicht gegrüßt hatte.
Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen, die das ungewöhnliche Fahrmanöver am Mittwochnachmittag beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Westerbeck, Telefon 05371/588830, zu melden.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Betrunkener fährt gegen Zaun

Brome (ots) - Brome, Agnes-Miegel-Straße 08.01.2015, 04.25 Uhr. Von einem lauten Knall geweckt wurde am Donnerstagmorgen um 4.25 Uhr ein 63 Jahre alter Anwohner der Agnes-Miegel-Straße in Brome. Direkt vor seinem Haus war ein 55-jähriger aus Brome mit seinem Pkw gegen den Grundstückszaun gefahren.
Der 63-jährige rief vorsichtshalber die Polizei, die nur Minuten später am Unfallort eintraf. Bei der Kontrolle des Autofahrers stellten die Beamten fest, dass dieser deutlich erkennbar unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test am mobilen Alkomaten ergab einen Promillewert von 1,94. Daraufhin stellten die Beamten den Führerschein des 55-jährigen sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung ein. Der Schaden am Zaun beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Containerbrand in Gifhorn


Gifhorn, Braunschweiger Straße 125 07.01.2015, 19.15 Uhr. Erneut brannte am frühen Mittwochabend ein 1.110 Liter Restmüllcontainer in der Gifhorner Südstadt.
Eine 21-jährige Anwohnerin bemerkte gegen 19.15 Uhr den brennenden Container auf einem Grundstück an der Braunschweiger Straße, unweit des Autohauses Pachal, nachdem sie zuvor das Geräusch eines explodierenden Silvesterböllers wahrgenommen hatte. Gemeinsam mit zwei weiteren Anwohnern gelang es der 21-jährigen, das Feuer mit Wasser zu löschen. Dennoch wurde der Container durch Hitze und Flammen vollständig zerstört.
Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung als Ursache des Feuers aus. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 8. Januar 2015

Kleintransporter entwendet - Zeugen gesucht

Helmstedt, Braunschweiger Tor 06./07.01.15. In der Nacht zum Mittwoch wurde von einem Parkplatz in Helmstedt ein Kleintransporter vom Typ Mercedes Sprinter entwendet. Es entstand ein Schaden von etwa 9.000 Euro. Den Ermittlungen nach hatte die 45 Jahre alte Besitzerin ihren Sprinter, dessen Ladefläche mit einer Plane versehen war, im Bereich des Busbahnhofs an der Straße Braunschweiger Tor gegen 18.00 Uhr rückwärts in eine Parkbucht gestellt. Morgens wurde der Diebstahl schließlich bemerkt. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 in Verbindung.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 8. Januar 2015

Tankstelle erneut ausgeräumt

Bad Grund , OT Teichhütte,Thüringer Straße, 07.01.15, 20.30 Uhr - 08.01.15, 08.48 Uhr. Da bereits Ende Dezember 2014 ein Einbruch in die Tankstelle verübt wurde, wurde aufgrund dessen das Toilettenfenster vorerst provisorischen gesichert. In der Nacht zum Donnerstag, 08.01.15, drangen bislang unbekannte Täter erneut gewaltsam durch das rückwärtige Fenster ein und gelangten so in das Innere des Gebäudekomplexes der Tankstelle. Auch dieses mal wurden aus den Auslagen Tabakwaren und Süßigkeiten im Wert von ca. 10000 Euro entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 8. Januar 2015

Lack zerkratzt

Am Dienstagvormittag wurde in der Zeit von 07:45 Uhr bis 08:30 Uhr ein auf dem Parkplatz des Hallenbades in Peine, Gunzelinstraße, abgestellter Pkw Peugeot von einer unbekannten Person beschädigt. Der Täter zerkratzte den Lack des Fahrzeuges und verbog einen Scheibenwischer. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.500,- Euro.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Radlader aufgebrochen und beschädigt


Wie erst jetzt festgestellt wurde, ist in Vechelde in der Niemodlinstraße ein dort abgestellter Radlader in der Zeit vom 18.12.2014 bis 06.01.2015 von Unbekannten aufgebrochen worden. Der oder die Täter hebelten ein Fenster am Fahrzeug auf und zerbrachen so die Glasscheibe. Anschließend öffneten sie gewaltsam die Tür zur Fahrerkabine und beschädigten diese ebenfalls. Im Inneren zündeten sie zudem noch mehrere Feuerwerkskörper. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 700 Euro.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Mittwochabend, gegen 19:15 Uhr, wurde die Polizei in Vechelde zum REWE-Parkplatz in Vechelde, Bodelschwinghstraße gerufen. Zeugen hatten angegeben, dass dort der Fahrer eines Pkw VW Passat wie verrückt umherfahren solle. Auf der Anfahrt zum Einsatzort kam den eingesetzten Beamten der beschriebene Pkw entgegen, der vor ihnen auf den Parkplatz des LIDL-Marktes einbog und dort anhielt. Der Fahrer verließ unmittelbar darauf das Fahrzeug, konnte jedoch von den Beamten noch gestellt werden. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen 16-jährigen Jugendlichen aus Braunschweig, der sich den Pkw unerlaubt "ausgeborgt" hatte. Da die Beamten auch Hinweise auf eine Betäubungsmittelbeeinflussung bei dem Jugendlichen hatten, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er den Erziehungsberechtigten übergeben. Der junge Mann muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter Betäubungsmitteleinfluss rechnen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Autofahrer geflüchtet


In der Zeit von Montag auf Dienstag wurde in Ilsede, Im Schilde, ein am rechten Fahrbahnrand abgestellter Pkw Renault vermutlich im Vorbeifahren von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des von ihm angerichteten Schadens in bisher nicht bekannter Höhe zu kümmern.

Zu einer weiteren Verkehrsunfallflucht kam es am Mittwoche gegen 13:40 Uhr in Peine auf der Wendesser Landstraße (K 5). Hier kam dem Geschädigten in seinem Pkw Opel Astra ein gelber Kleinwagen entgegen, der sich im Kurvenbereich zu einem Drittel auf der Gegenfahrbahn befunden haben soll. Dadurch war der 30-Jährige Fahrer des Opel gezwungen auf den Seitenstreifen auszuweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Hierbei beschädigte er neben seinen Pkw auch ein dort aufgestelltes Verkehrszeichen. Der entgegenkommende Fahrer des gelben Kleinwagen setzte seine Fahrt fort. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, oder Hinweise auf den Fahrer des gelben Kleinwagens geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 zu melden.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 8. Januar 2015

Einbruch in Einfamilienhaus

Salzgitter Bad, Franz-Zobel-Straße, 03.01.2015 bis 07.01.2015, 15.00 Uhr Zwischen Sonnabend und Mittwochnachmittag wurde von unbekannten Tätern ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Franz-Zobel-Straße aufgehebelt. Im Haus durchsuchten sie Schränke und Kommoden. Sie entwendeten Bargeld und flüchteten. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Müllcontainer brannte

Salzgitter Bad, Richard-Strauß-Straße, 07.01.2015, 23.00 Uhr. Am Mittwochabend, gegen 23.00 Uhr, wurde von unbekannten Tätern ein Müllcontainer an der Richard-Strauß-Straße in Brand gesetzt. Durch das Feuer wurde noch eine nebenstehende Biomülltonne beschädigt. Das Feuer konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Schaden: etwa 300 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Über den Fuß gefahren

Baddeckenstedt, Heinrich-Nordhoff-Straße, Parkplatz eines Einkaufsmarktes, 07.01.2015, 11.45 Uhr. Am Mittwochmittag fuhr ein 78-jähriger Autofahrer auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Heinrich-Nordhoff-Straße einer 54-jährigen Frau über den Fuß. Die Frau war gerade beim Einladen ihrer Einkäufe in den Kofferraum beschäftigt. Der Autofahrer bemerkte den Vorfall offensichtlich nicht und setzte seine Fahrt fort. Nachdem er von den Polizeibeamten angetroffen wurde, räumte er ein am Unfallort gewesen zu sein.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahren unter Drogeneinfluss


Salzgitter-Lebenstedt, Berliner Straße und Martin-Luther-Straße, 07.01.2015, zwischen 13.45 Uhr und 20.00 Uhr. Gleich drei Autofahrer, im Alter von 20, 22 und 35 Jahren, fuhren am Mittwoch in Lebenstedt unter Drogeneinfluss. Die kontrollierenden Polizeibeamten stellten bei allen dreien Auffälligkeiten fest, die auf einen Drogenkonsum hindeuten. Es erfolgten bei den Autofahrern Blutentnahmen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 8. Januar 2015

Wieder Abfallcontainer in Brand gesetzt

Neu-Erkerode, Mittwoch, 07.01.2015, 08.05 Uhr bis 08.12 Uhr. Am Mittwochmorgen setzten unbekannte Täter vorsätzlich oder fahrlässig einen Abfallbehälter aus Kunststoff an der Bushaltestelle Schöninger Straße in Brand. Nachdem das Feuer durch die Polizei mit einem Feuerlöscher gelöscht werden konnte, erfolgte die Nachlöschung durch die Freiwillige Feuerwehr Sickte. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 250 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330).
Am frühen Abend des gleichen Tages geriet ein Müllcontainer mit Holzresten in der Wilhelm-Mast-Straße in Wolfenbüttel durch bislang unbekannte Ursache in Brand. Die Feuerwehr geht von einer Brandstiftung aus. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht benannt werden. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.