Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Gasleitung angebaggert - Nachbarn mussten evakuiert werden

Braunschweig, 3. Juni 2015

Polizei fasst nach Verfolgung Einbrecher in Volkmarode

Braunschweig, 03.06.2015, 09.45 Uhr. Nach einer Verfolgung zu Fuß konnten Polizeibeamte am Morgen einen 42-Jährigen festnehmen, der auf frischer Tat bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Scharenbusch in Volkmarode ertappt wurde. Alarmiert hatte die Beamten die im Haus anwesende Enkelin der Bewohner.
Die 18-Jährige lag noch im Bett, als es gegen 09.30 Uhr klingelte. Da sie den Fremden an der Tür nicht kannte, öffnete das Mädchen nicht.
Kurz darauf hörte sie laute Geräusche aus dem Untergeschoss, die sie eindeutig als Aufbruchgeräusche identifizierte und rief die Polizei.
Eine kurz darauf eintreffende Funkstreife entdeckte den Täter dabei, wie er an der Gebäuderückseite versuchte, ein Fenster aufzuhebeln.
Angesichts der Beamten rannte er sofort über angrenzende Felder in ein nahegelegenes Waldstück. Hier konnte er gefasst werden.
Der Beschuldigte kam zunächst in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrerin hatte falsche Ampel im Blick

Braunschweig, OT Rühme 02.06.15, 18.30 Uhr. Damit hatte ein Autofahrer (56) nicht gerechnet, als er am Dienstagnachmittag von der Gifhorner Straße nach links in die Hansestraße abbiegen wollte.
Trotz Grünlicht zeigender Ampel stoppte eine Autofahrerin in der rechten Linksabbiegerspur. Bei dem Versuch auszuweichen, prallte der Fahrer gegen das Heck des Fahrzeugs.
Die 53-Jährige gab an, dass sie auch links abbiegen wollte, aber auf die Ampel für den Geradeaus-Verkehr an der rechten Straßenseite geschaut hatte. Diese zeigte Rot und veranlasste sie irrtümlich zum Anhalten. Sachschaden etwa 2000 Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Niesanfall kostet 7000 Euro

Braunschweig, Innenstadt 02.06.15, 17.55 Uhr. Eine aufgrund Heuschnupfen plötzlich auftretende Nies-Attacke führte am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Autos beschädigt wurden. Der Sachschaden wird auf 7000 Euro geschätzt.
Ein 45-jähriger Autofahrer war auf dem Inselwall in Richtung Radeklint unterwegs, als ihn der Niesreiz erwischte. Trotz langsamer Geschwindigkeit wurde er so abgelenkt, dass er nach links in den Gegenverkehr geriet und zwei dort geparkte Autos streifte und beschädigte.
Sein eigener Wagen war wegen eines Achsschadens nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ladendiebe wollten Schnapsflaschen

Auf Alkohol hatten es Ladendiebe am Dienstagabend kurz vor Geschäftsschluss abgesehen.
Zwei Mitarbeiter eines Marktes in der Bugenhagenstraße verfolgten einen 44-Jährigen bis zum Altstadtring und übergaben ihn dort der alarmierten Polizei. Der Mann hatte Whisky-Flaschen für 112 Euro gestohlen. Er gab an, dass er eigentlich mit seiner EC-Karte bezahlen wollte, diese aber verloren hätte.
Eine andere Geschmacksrichtung hatte ein 31-Jähriger, der in einem Geschäft am Bienroder Weg erwischt wurde. Er hatte sechs Flaschen Raki entwendet und gab die Tat sofort zu. Als Motiv gab er an, alkoholkrank zu sein.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Falsche Wasserwerker täuschen Rentnerin in der Südstadt

Braunschweig, 02.06.15, 13.40 Uhr. Erst vor einer Woche war es Trickdieben, die sich als Wasserwerker ausgaben, im Bebelhof gelungen Schmuck im Wert von etwa 20 000 Euro zu erbeuten. Am Dienstag schlugen sie in der Südstadt zu.
Gegen 13.40 Uhr klingelten zwei Männer bei einer 81-Jährigen in einem Mehrfamilienhaus im Siedlerweg. Trotz aller Vorsicht der Rentnerin, die sich auch einen Ausweis zeigen ließ, konnte zunächst einer der Unbekannten unter dem Vorwand wegen Bauarbeiten das Wasser prüfen zu müssen Zutritt in die Wohnung erlangen.
Da derzeit tatsächlich Bauarbeiten in der Nähe stattfinden, war die alte Dame weniger misstrauisch und ließ sich im Badezimmer mit demLaufenlassen von Wasser beschäftigen.
Während einer der Täter sie dabei ablenkte, dürfte der Zweite, der zunächst so tat, als würde er in den Keller gehen, unbemerkt in die Wohnung gekommen und aus dem Schlafzimmer Bargeld und diverse Ringe und Ketten gestohlen haben.
Erst als sie mit dem Hinweis, sie solle warten, bis das Wasser sich blau verfärbe, allein gelassen wurde, schöpfte die Frau Verdacht.
Sie erinnerte sich, dass einer Freundin kürzlich etwas ähnliches widerfahren war und auch da von "blauem Wasser" die Rede war.
Die Täter waren mit ihrer Beute allerdings schon verschwunden.
Wie schon im Fall "Bebelhof" wird einer der Diebe als ca. 30 Jahre alt, schlank, etwa 1,70 Meter groß und dunkel gekleidet beschrieben. Er soll gebrochen deutsch gesprochen haben. Hinweise bitte unter 0531/476 2516.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 3. Juni 2015

Mit Tempo 120 durch Gifhorn

01.06. - 03.06.15 Großraum Gifhorn. Gleich mehrere Temposünder stellte die Polizei in den letzten Tagen bei Kontrollen im Großraum Gifhorn fest. Unrühmliche Spitzenreiter waren ein 36 Jahre alter Ford-Fiesta-Fahrer auf der Braunschweiger Straße in Gifhorn und ein 34-Jähriger in Transvaal auf der K 29. Beide müssen jetzt mit je zwei Punkten, 200 Euro Strafe und einem Monat Fahrverbot rechnen. Den 36-jährigen Gifhorner stellten Polizeibeamte am Mittwoch kurz nach Mitternacht auf der Braunschweiger Straße fest. Der Fiesta war mit hoher Geschwindigkeit von einem Parkplatz auf der Braunschweiger Straße Richtung Innenstadt unterwegs. Die Beamten verfolgten den Fahrer zeitweise mit einer Geschwindigkeit von etwa 120 km/h durch Gifhorn. Einen 34-Jährigen stellte die Polizei am 1. Juni gegen 14.45 Uhr mit vorwerfbaren 92 km/h in Transvaal fest. Hier ist die Geschwindigkeit auf 50 km/h begrenzt. Bei weiteren Kontrollen im Großraum kam es zu zahlreichen Geschwindigkeits-verstößen die jetzt als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Autos an der K 114 aufgebrochen

Gifhorn / Isenbüttel (ots) - 17.05., 16.23 Uhr bis 17.15 Uhr 18.05., 10.50 Uhr bis 10.55 Uhr 22.05., 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr K 114 Isenbüttel/Tankumsee. Insgesamt drei Autos brachen Unbekannte in der Zeit zwischen dem 17. und 22. Mai an der K 114 in Bereich Isenbüttel/Tankumsee auf. Die Täter richteten dabei Schaden im Gesamtwert von etwa 2000 Euro an. Am 17. Mai wurde bei dem schwarzen Polo eines 38-Jährigen die Seitenscheibe eingeschlagen und Handy sowie eine Laufjacke entwendet. Der Polo-Fahrer hatte sein Fahrzeug im Zeitraum zwischen 16.23 und 17.15 Uhr auf dem nördlichen Parkplatz am Elbe-Seitenkanal abgestellt. Auch bei dem roten Golf einer 19 Jahre alten Gifhornerin schlugen die Täter, diesmal am 18. Mai gegen 10.50 Uhr, die Scheibe ein und entwendeten aus dem Pkw eine Geldbörse. Hier war einem 67 Jahre alten Zeugen ein hellgrauer älterer Polo aufgefallen, der sich gerade von dem Parkplatz östlich des Elbe-Seiten-Kanals entfernte. Am 23. Mai wurde bei dem weißen Golf einer 73-jährigen Wolfsburgerin ebenfalls die Scheibe eingeschlagen und Bekleidung aus dem Fahrzeug gestohlen. Die Wolfsburgerin hatte ihr Auto zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr auf einem Feldweg zwischen Kanalbrücke und Ilkerbruch an der K 114 geparkt. Nach Vermutungen der Polizei könnte es sich in diesen Fällen um dieselben Täter handeln. Daher bitten die Beamten um Zeugenhinweise, auch insbesondere auf den hellgrauen Polo, den der 67-Jährige beobachtet hat. Hinweise bitte an die Polizei in Isenbüttel unter Telefon 05374/955790.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 3. Juni 2015

Auf frischer Tat erwischt!

Goslar. Am Dienstagabend, zwischen 19.30 und 20.30 Uhr, betrat ein alkoholisierter 21-jähriger Goslarer die unverschlossene Sporthalle einer Bildungseinrichtung in der Bornhardtstraße, in der gerade ein Fußball- und Karatetraining stattfand. Er durchsuchte in der Folge einige unverschlossene Umkleidekabinen nach Wertgegenständen und entwendete mehrere Gegenstände. Glücklicherweise konnte er von einem Zeugen überrascht und bis zum Eintreffen der daraufhin alarmierten Polizei festgehalten werden. Bei der anschließend erfolgten Durchsuchung der Person und seiner Wohnung konnten auch Gegenstände aufgefunden werden, die offenbar aus vorangegangenen gleichgelagerten Straftaten stammen. Den jungen Mann erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren, die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

In Wohnhaus eingebrochen


Goslar. In der Zeit von Montagabend, 21.30 Uhr, bis Dienstagmorgen, 11.15 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln einer Kunststoffrahmentür in ein Wohnhaus in der Goldenen Aue ein und durchsuchten die Räumlichkeiten offenbar nach Wertgegenständen. Ob tatsächlich etwas entwendet wurde, konnte bei Sachverhaltsaufnahme nicht festgestellt werden, da sich die Geschädigten derzeit im Urlaub befinden. Die Polizei Goslar bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 3. Juni 2015

3 Verkehrsunfälle auf der B 243 zwischen Abfahrt Lasfelde und Osterode Nord

Osterode, B 243 zwischen der Abfahrt Osterode Nord und Abfahrt Lasfelde, 01.06.15, 07.25 Uhr, Richtung Seesen, 01.06.15, 07.30 Uhr, Richtung Osterode, 01.06.15, 07.40 Uhr, Richtung Osterode. In den frühen Morgenstunden kam es auf der B 243, Fahrtrichtung Seesen zu einem Verkehrsunfall. Während eines Überholvorganges geriet ein 22 Jahre junger Mann aus Nordhausen auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Das Fahrzeug kollidierte mit ca. 50 Meter Mittelschutzplanke. Aufgrund des Aufpralls wurde der Fahrer verletzt und musste sich in medizinische Behandlung begeben. Nur 5 Minuten später ereignete im gleichen Bereich, aber auf der Gegenfahrbahn (Richtung Osterode), ein weiterer Verkehrsunfall. Kurz vor der Abfahrt Nord mussten zwei Verkehrsteilnehmer auf Grund des Unfalles auf der gegenüberliegenden Fahrtrichtung verkehrsbedingt anhalten. Eine 40-jährige Einwohnerin aus Seesen reagierte zu spät und fuhr auf die vorderen Fahrzeuge auf. Durch die Unfälle staute sich der Verkehr in Fahrtrichtung Osterode. Eine 26-jährige Frau aus Bad Grund versuchte am Stauende ihr Fahrzeug abzubremsen, geriet ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Die B 243 musste in beiden Richtungen gesperrt werden. Der Gesamtschaden ist noch nicht bekannt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 3. Juni 2015

Gasleitung beschädigt - Häuser mussten geräumt werden

Am Mittwochnachmittag, gegen 13:00 Uhr wurde in der Gemeinde Hohenhameln, im Ortsteil Clauen, in der Bahnhofstraße bei privaten Baggerarbeiten eine Gasleitung beschädigt. Ein 45-jähriger Bekannter des 62-jährigen Grundstückeigentümers hatte mit einem Minibagger Arbeiten auf dem Grundstück durchgeführt und dabei eine Gasleitung so beschädigt, dass große Mengen Gas austraten. Die beiden Männer alarmierten sofort Polizei und Feuerwehr und warnten die Nachbarn. Die eintreffenden Einsatzkräfte sperrten das Gebiet weiträumig ab. Drei umliegende Gebäude wurden vorsorglich evakuiert und die Bewohner hinter die Absperrung in Sicherheit gebracht. Zum Zeitpunkt der Evakuierung hielten sich ca. 5 - 6 Personen in den Häusern auf. Ein Mitarbeiter des Gasversorgers stellte die Gaszufuhr ab, so dass die Bewohner nach ca. einer ½ Stunde wieder in ihrer Häuser zurück konnten. Verletzte hat es nicht gegeben. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Im Einsatz waren die FFW Soßmar und Clauen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zimmerbrand in der Gemeinde Ilsede

Am Mittwochmorgen kam es gegen 11:20 Uhr zu einem Zimmerbrand in Bülten, Ölsburger Weg. Ein Bewohner des Hauses bemerkte einen Brandgeruch im Obergeschoss des Einfamilienhauses und alarmierte die anderen drei Bewohner, die sich noch im Haus aufhielten. Obwohl sie das Haus zeitnah verließen, erlitten zwei Personen im Alter von 20 und 22 Jahren eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie wurden vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer, in einem Zimmer im Obergeschoss, wurde durch die alarmierte Feuerwehr aus Bülten und Ölsburg und mit Unterstützung der Kernstadtfeuerwehr aus Peine schnell gelöscht, so dass kein größerer Schaden entstanden ist. Die Ursache des Feuers und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Haus ist nach ersten Erkenntnissen noch weiter bewohnbar.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 3. Juni 2015

Warnung vor "Autobahngold"-Betrügern

Salzgitter-Lebenstedt, Ludwig-Erhard-Straße und Bocholter Straße, 01.06.2015, 13.30 Uhr. Die Polizei warnt vor Betrügern mit sogenannten " Autobahngold". Mit vorgetäuschten Pannen und Notfällen stehen die Betrüger meist in Autobahnnähe und suchen ihre Opfer. Mit blumigen, erfundenen Geschichten versuchen sie die Opfer zu beeindrucken. Am Montagmittag, gegen 13.30 Uhr kam eine 59-jährige Autofahrerin von der BAB A 39 und fuhr auf der Ludwig-Erhard-Straße, als ihr auf dem Standstreifen ein dunkler Audi mit dem Kennzeichen DO CM 1058 (schwarze Schrift/weißer Grund) auffiel. Neben dem Audi machte ein etwa 40 Jahre alter Mann mit südländischem Aussehen durch Winken auf sich aufmerksam. Sie hielt ebenfalls auf dem Standstreifen an. Im Audi haben sich auf dem Beifahrersitz noch eine weitere männliche Person befunden und auf der Rückbank saß ein junges Mädchen. Sie wurde von dem 40-Jährigen auf Englisch angesprochen. Er täuschte ihr vor, dass er ein Geschäftsmann aus Dubai sei und dass er sämtliche Papiere und Bargeld verloren habe. Er würde ihr im Austausch für Bargeld zwei Goldringe, ein Armband und eine Halskette überlassen. Auf der Rückreise würde er sie anrufen und die Gegenstände plus Bonus zurücktauschen. Sie tauschten Visitenkarten aus und fuhren anschließend zu einer Bank in der Bocholdter Straße. Nachdem sie das Geld den Betrügern übergeben hatte und die Täter weg waren, ließ sie den Schmuck bei einem Juwelier überprüfen. Es stellte sich heraus, dass er nicht echt war. Die Polizei rät, sich auf sich auf keinen Fall auf solche Geschäfte einzulassen. Wenn möglich erst gar nicht anhalten! Auf jeden Fall sollten sie die Polizei schnellstmöglich verständigen, wenn Sie verdächtige Fahrzeuge oder Personen sehen. Bisherige Ermittlungen haben ergeben, dass es sich vorwiegend um osteuropäische Tätergruppen, rumänischer Herkunft handelt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Radfahrer schwer verletzt


Salzgitter-Lebenstedt, John-F.-Kennedy-Straße, 02.06.2015, 07.35 Uhr. Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto wurde ein 52-jähriger Radfahrer am Dienstagmorgen schwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Ein 45-jähriger Autofahrer wollte vom Grundstück einer Firma nach links auf die John-F.-Kennedy-Straße fahren und bemerkte, dass er sich falsch eingeordnet hatte. Er setzte mit seinem Auto zurück und übersah dabei den auf dem Radweg fahrenden 52-Jährigen mit seinem Fahrrad. Der Radfahrer stürzte auf die Straße und zog sich dabei eine Kopfverletzung zu. Schaden: etwa 2000 Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hoher Sachschaden


Salzgitter Bad, Nord-Süd-Straße/Porschestraße, 02.06.2015, 16.00 Uhr Ein 36-jähriger Autofahrer wollte am Dienstagnachmittag von der Nord-Süd-Straße nach links in die Porschestraße abbiegen und übersah dabei den entgegenkommenden 24-jährigen Autofahrer. Beide Autos wurden beim Zusammenstoß erheblich beschädigt, so dass sie abgeschleppt werden mussten. Schaden: etwa 10000 Euro
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Salzgitter-Lebenstedt, Gaußstraße, EKZ Fredenberg (Innenhof), 02.06.2015, 10.15 Uhr bis 11.00 Uhr. Am Dienstagvormittag wurde auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums in Fredenberg an der Gaußstraße von einem unbekannten Fahrzeug ein geparkter schwarzer Mercedes Benz an der hinteren Stoßstange beschädigt. Die Fahrerin hatte den Mercedes nur kurz, zwischen 10.15 Uhr und 11.00 Uhr, im Innenhof abgestellt. Schaden: rund 200 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diebstahl von Kennzeichen

Salzgitter-Thiede, Am alten Tor, 02.06.2015, 13.45 Uhr bis 16.00 Uhr. Von Unbekannten Tätern wurde am Dienstag, zwischen 13.45 und 16.00 Uhr von einem schwarzen VW Golf der an der Straße Am Alten Tor in Thiede abgestellt worden war, die beiden Kennzeichen: SZ-S 2914 entwendet. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Täter entwenden Socken und fliehen

Salzgitter-Lebenstedt, In den Blumentriften, Bekleidungsgeschäft, 02.06.2015, 18.00 Uhr. Drei unbekannte Täter entwenden am Dienstagabend, gegen 18 Uhr, aus einem Bekleidungsgeschäft, In den Blumentriften, Socken und flüchteten mit der Beute. Einer der Täter verwickelte die Verkäuferin in ein Gespräch. Aus den Augenwinkeln konnte sie sehen, wie der zweite Täter mehrere Socken aus der Auslage nahm und in eine Sporttasche steckte, die der dritte Täter in der Hand hielt. Als sie die Männer ansprach, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Alle drei Männer sollen um die 20 Jahre alt und ein südländisches Aussehen gehabt haben. Außerdem trugen sie dunkle Bekleidung. Einer der Täter soll etwas korpulenter gewesen sein und Kappe getragen haben. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diebe eröffnen Gartensaison

Salzgitter Bad, Mozartstraße, 01.06.2015, 21.00 Uhr bis 02.06.2015, 20.00 Uhr. Zwischen Montag und Dienstag entwendeten unbekannte Täter von einem Gartengrundstück an der Mozartstraße einen weißen Tisch und zwei Stühle. Außerdem wurde von den Tätern noch ein Grill, Spaten und eine Heckenschere entwendet. Um auf das Grundstück zu gelangen, hatten die Täter den Maschendraht zerschnitten. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wohnungsbrand

Salzgitter-Thiede, Breslauer Straße, 02.06.2015, 10.50 Uhr. Am Dienstagmorgen kam es in einer Wohnung an der Breslauer Straße zu einem Schwelbrand, der von der Berufsfeuerwehr schnell gelöscht werden konnte. Vorsorglich wurden die Bewohner des Mietshauses evakuiert. Im Schlafzimmer waren der Laminatfußbodenbelag und die darunter liegenden Holzbohlen in einer Fläche von etwa 1qm verbrannt, bzw. angesengt worden. Die Ermittlungen dauern an.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 3. Juni 2015

16-Jähriger schwer verletzt

Dienstag, 02.06.2015, 15.00 Uhr. Am Dienstagnachmittag ereignete sich zwischen Denkte und Wittmar ein Verkehrsunfall. Die 51-jährige Fahrerin eines VW Golf bog von Sottmar kommend nach links in die Bundesstraße 79 ein und übersah dabei zwei 16-jährige Leichtkraftradfahrer, die links an ihr in Richtung Wittmar vorbeifuhren. Während der erste Motorradfahrer noch ausweichen konnte, stieß der zweite an der linken Seite mit dem PKW zusammen. Infolge des Anpralls stürzte der 16-jährige Schüler und blieb schwer verletzt liegen. Er wurde mit dem Rettungswaren ins Klinikum Wolfenbüttel verbracht, es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Beide unfallbeteiligten, beschädigten Fahrzeuge wurden mit dem Abschleppdienst abgeschleppt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht benannt werden. Die Polizei Wolfenbüttel bittet um Zeugenhinweise (Tel. 05331/9330).
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VW-Bus brannte aus

Mittwoch, 03.06.2015, 00.45 Uhr. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch geriet in der Hauptstraße in Börßum aus bisher ungeklärter Ursache ein VW Transporter 3 in Brand und wurde dabei vollständig zerstört. Durch die Hitzeentwicklung kam es auch an dem angrenzenden Gebäude zu einem Sachschaden. Das Feuer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Börßum gelöscht. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330) Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Radfahrerin übersehen

Dienstag, 02.06.2015, 16.58 Uhr. Eine 37-jährige Frau aus Evessen übersah als Führerin eines VW Polo am Dienstagnachmittag beim Verlassen des Ahlumer Kreisels eine 68-jährige Fahrradfahrerin aus Wolfenbüttel. Durch den Zusammenstoß kam die Radfahrerin zu Fall und verletzte sich am Kopf. Sie wurde mit dem Rettungswagen dem Klinikum Wolfenbüttel zugeführt. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 3. Juni 2015

Einbrecher auf dem Rabenberg aktiv

Wolfsburg OT Rabenberg, Im Holze Wolfsburg OT Rabenberg, Barnstorfer Werg Wolfsburg OT Rabenberg, Bornhoop Wolfsburg OT Rabenberg, Rabenbergstraße Wolfsburg OT Rabenberg, Uhlenhorst. 01.06.2015, 21.00 Uhr - 02.06.2015, 07.00 Uhr.
Scheinbar auf großer Tour waren Unbekannte, die vom Montagabend 20.00 Uhr bis Dienstagmorgen 08.00 Uhr auf dem Rabenberg aktiv waren (wir berichteten). Wie im Laufe des Vormittags der Polizei gemeldet wurde, versuchten die Unbekannten auch gewaltsam in fünfzehn Hauseingänge von Mehrparteienhäusern in den Straßen Im Holze, Barnstorfer Weg, Bornhoop und Rabenbergstraße zu gelangen. Allerdings scheiterten die Ganoven aus noch unbekanntem Grund bei der Tatausführung. In der Straße Uhlenhorst entwendeten sie dafür zwei Fahrräder, die ihre Besitzer ordnungsgemäß gesichert unter dem Carport abgestellt hatten. Ein blau-weißes 26er Damensportrad der Marke Rixen und ein schwarz-silbernes 26er Damenrad der Marke Pegasus wechselten in der Tatzeit den Besitzer. Der angerichtete Schaden dürfte sich auf 800 Euro belaufen. Die Einbrecher waren zur oben genannten Zeit an zwei Hauseingängen in der Straße Im Holze gescheitert. In der Rabenbergstraße gelangten sie in den Kellerbereich eines Mehrparteienhauses und öffneten gewaltsam sieben Keller. In der Straße Am Stemmelteich öffneten sie mit brachialer Gewalt einen vor dem Hause aufgestellten Holzschuppen. Darin befanden sich unter anderem drei Mountainbikes des 47 Jahre alten Besitzers und seiner Kinder, die von den Tätern entwendet wurden. Hier konnte man den Schaden auf mittlerweile 2.000 Euro beziffern. Die Polizei hofft darauf, dass der nächtliche Streifzug der Täter von Anwohnern, Passanten oder Autofahrern beobachtet wurde. Hinweise bitte an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schwarzer Golf entwendet - Zeugen gesucht

Wolfsburg, OT Innenstadt, Bebelstraße 02.06.2015, 21.30 - 03.06.2015, 07.45 Uhr.
Einen schwarzen VW Golf haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in der Bebelstraße entwendet und seinem 42 Jahre alten Wagen am Dienstagabend Besitzer einen Schaden von rund 1.000 Euro zugefügt. Der 42-Jährige hatte seinen 13 Jahre alten Golf Typ 4, am Dienstagabend in einer Parkbox vor dem Mehrfamilienhaus in der Bebelstraße ordnungsgemäß verschlossen abgestellt. Als er am Mittwochmorgen gegen 07:45 Uhr zu seinem Auto war dieser verschwunden. Hinweise zu dem Fahrzeugdiebstahl an die Polizei Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keller aufgebrochen - 1.000 Euro Schaden

Wolfsburg, Halberstädter Straße 31.05.2015, 13.00 Uhr - 02.06.2015, 13.00 Uhr.
Zu einem Kellereinbruch kam es zwischen Sonntagnachmittag 15.00 Uhr und Dienstagmittag 13.00 Uhr in einem Mehrparteienwohnhaus in der Halberstädter Straße. Nach bisherigem Ermittlungsstand gelangten die Täter scheinbar ungehindert in das Treppenhaus des 20 Parteien umfassenden Hauseingangs. Hier begaben sie sich in den Kellerbereich und öffneten gewaltsam das Schl0ß zu einer Kellerparzelle. Anschließend betraten die Unbekannten den Kellerraum und entwendeten einen Elektroroller, eine Bohr- und eine Hobelmaschine, ein Batterie-Ladegerät, ein Messgerät für Strom und sieben Paar Kinder-Marken-Sportschuhe. Insgesamt entstand ein Schaden von 1.000 Euro. Möglicherweise sind die Unbekannten ja anderen Hausbewohnern aufgefallen. Die Polizei bitte darum, Hinweise zu dem Kellereinbruch an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, unter der Telefonnummer 05361/4646-0 zu melden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Apotheke - Täter erbeuten Wechselgeld

Wolfsburg, OT Fallersleben, Denkmalplatz 01.06.2015, 18.40 Uhr - 02.06.2015, 06.20 Uhr. Zu einem Einbruch in eine Apotheke am Denkmalplatz kam es in der Nacht zum Dienstag. Die Mitarbeiterin einer benachbarten Bäckerei hatte am Dienstagmorgen gegen 06.20 Uhr den Einbruch bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Beamten stellten fest, dass Unbekannte zwischen Montagabend 18.40 Uhr und Dienstagmorgen 06.20 Uhr in die Apotheke eingedrungen sind. Hierbei öffneten sie gewaltsam einen Flügel der gläsernen Eingangstür und verschafften sich so Zutritt zum Verkaufsraum der Apotheke. Anschließend betraten und durchsuchten sie sämtliche Räume und Schränke. Dabei entwendeten die Täter eine geringe Menge an Wechselgeld. Danach verließen sie den Ort des Geschehens in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizeistation Fallersleben unter der Rufnummer 05362/96700-0 entgegen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Blumenklau nimmt kein Ende


Königslutter, Gerhart-Hauptmann-Straße 31.05.2015, 09.00 Uhr - 01.06.2015, 09.00 Uhr. Scheinbar treibt ein Blumendieb im Königslutteraner Stadtgebiet sein Unwesen. Waren es noch in der letzten Woche insgesamt fünf Rosenstöcke, die ein Unbekannter von einem Grundstück in der Wallstraße ausgrub und entwendete (wir berichteten), so verschwanden diesmal zwei tönerne Blumentöpfe mit Hornpfeilchen. Die Tat ereignete sich zwischen Sonntagmorgen 09.00 Uhr und Montagmorgen 09.00 Uhr. Der Täter schlug in der Gerhart-Hauptmann-Straße zu und fügte den Grundstückseigentümern einen Schaden von 50 Euro zu. Die Polizei hofft darauf, dass Nachbarn oder Passanten möglicherweise den Täter beobachtet haben, wie er mit den Blumentöpfen unterm Arm das Weite suchte. Hinweise an die Ermittler im Gerichtsweg, Rufnummer 05353/94105-0.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.