Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Fernsehsendung brachte neue Hinweise

Braunschweig, 25. Juni 2015

Neue Hinweise nach XY-Fahndung im Fall des 17-Jährigen

Braunschweig, 25.06.2015. Schon während der Ausstrahlung der XY-Sendung am Mittwochabend gab es neue Hinweise, die der Braunschweiger Polizei möglicherweise weiter helfen, den Tod eines 17-Jährigen im vergangenen November aufklären zu können.
Zwölf Personen meldeten sich im Studio in München-Grünwald. Nach Einschätzung der Ermittler waren unter deren Angaben zwei vielversprechende Hinweise, nach denen jetzt konkrete Ermittlungen aufgenommen wurden.
Auch bei der Polizei Braunschweig gingen am Abend und noch in der Nacht mehrere, allerdings eher allgemeine, Hinweise ein.
Die Polizei bittet weiterhin um Unterstützung und Hinweise unter Tel. 0531/476 2516.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus mehreren Kleintransportern Baumaschinen entwendet

Mi., 24.06.2015, 19.00 Uhr, bis Do., 25.06.2015, 07.00 Uhr Braunschweig, Rautheim (Lehmweg und Zum Ackerberg) und Stöckheim (Kleiststraße). In den Ortsteilen Rautheim und Stöckheim brachen in der Nacht zu Donnerstag Unbekannte mehrere zu verschiedenen Firmen gehördende Kleintransporter auf. Sie hatten es offensichtlich gezielt auf Baumaschinen abgesehen.
An einem im Lehmweg geparkten Firmenwagen zerstörten die Täter eine Tür und stahlen einen darin liegenden, hochwertigen Trennschleifer für Gleis- und Straßenbauarbeiten.
Verschiedene Elektrowerkzeuge in noch nicht feststehender Schadenshöhe nahmen Unbekannte aus einem Firmenwagen mit, der ordnungsgemäß verschlossen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße Zum Ackerberg stand. Hier machten sich die Täter an den hinteren Fahrzeugtüren zu schaffen.
Bei einem in der Kleiststraße in Stöckheim abgestellten Firmentransporter schlugen Unbekannten die Dreieckscheibe der Beifahrertür ein und entriegelten die Fahrzeugtür. Von der Ladefläche nahmen die Diebe zahlreiche Werkmaschinen mit Zubehör in Transportkoffern mit.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizei kassiert ordentlich für zu schnelles Fahren

Braunschweig, Innenstadt 25.06.15. Über 1100 Euro Buß- und Verwarngeld kassierte die Polizei am Donnerstagmorgen binnen zwei Stunden wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der Wilhelmstraße. Dort gilt Tempo 30.
Zwischen 06.00 und 08.00 Uhr waren von 28 gemessenen Fahrzeugen 20 zu schnell. Acht erhielten Bußgeldanzeigen, das heißt sie fuhren mindestens 21 km/h schneller als erlaubt. Mit einem Monat Fahrverbot, 200 Euro Geldbuße und zwei Strafpunkten muss ein Fahrer rechnen, der mit 73 Stundenkilometern statt der erlaubten 30 gemessen wurde.
Eine sehr positive Resonanz für die Kontrolle gab es bei den Anwohnern.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizei kontrollierte Fahrzeugverkehr in der Fußgängerzone

Mi., 24.06.2015, 18.00 bis 19.30 Uhr Braunschweig, Friedrich-Wilhelm-Straße. Polizeibeamte nahmen am Mittwochabend den Fahrzeugverkehr in der Fußgängerzone im Bereich der Friedrich-Wilhelm-Straße ins Visier.
Dabei stellten die Beamten innerhalb von eineinhalb Stunden fünfzehn Verstöße fest. In mehreren Fällen fuhren Fahrzeugführer ohne rechtfertigenden Grund in die Fußgängerzone ein oder bogen verbotswidrig aus Richtung Leopoldstraße ab. Ein Fahrer war ohne angelegten Gurt unterwegs.
Die einsichtigen Verkehrssünder wurden mit Verwarngeldern geahndet. Auf durchweg positive Resonanz stieß die Kontrollaktion insbesondere bei Fußgängern.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Trotz unverschlossener Tür Glasscheibe aufgebrochen


Mi., 24.06.2015, 00.00 Uhr bis 07.55 Uhr Braunschweig, Bienroder Weg. Unbekannte brachen in der Nacht zu Mittwoch in ein Kassenhäuschen auf dem Gelände einer Baumschule am Bienroder Weg ein.
Obwohl die Zugangstür unverschlossen war, schlugen die Täter ein zum Durchsteigen geeignetes Loch in die Verglasung des Kassenhäuschens.
Auch im Objekt mühten sich die Einbrecher vergeblich ab: Sie durchwühlten Schubladen, fanden aber nichts Brauchbares. Schließlich entdeckten sie die unverschlossene Tür und verließen auf diesem Weg den Tatort unerkannt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 25. Juni 2015

Gewässer Aue und Parksee großflächig verunreinigt ++ Biogasanlage als Verursacher ++ Polizei ermittelt wegen Gewässerverunreinigung ++

Zu einer erheblichen Verunreinigung des Gewässers Aue und des Parksees in Bad Bodenteich wurde die Polizei in den Mittags-/Nachmittagsstunden des 24.06.15 alarmiert. Nach ersten Ermittlungen waren mehrere tausend Liter Gülle bzw. Gärsubstrat in die Aue gelangt, so dass das Wasser eine starke Trübung aufwies und stank. Parallel wurden auch mehrere bereits verendete Fische im Bereich Bodenteich festgestellt. Die Polizei leitete weitere Maßnahmen mit den zuständigen Behörden, u.a. Landkreis Uelzen, ein und nahm auch entsprechende Proben zur Beweissicherung. Die Polizei leitete in Absprache mit dem Staatsanwaltschaft Lüneburg auch ein Strafverfahren wegen Gewässerverunreinigung ein.
Am heutigen Tage konnte durch die Polizei im Rahmen der weiteren Ermittlungen der Verursacher festgestellt werden. Nach ersten Ermittlungen waren durch eine technische Ursache/Defekt aus einer Biogasanlage in Bokel (Landkreis Gifhorn) gut fünf Kubikmeter Flüssigkeit ausgetreten und in den Wasserkreislauf gelangt. Die weiteren Ermittlungen auch zu den Umständen des Flüssigkeitsaustritts in Zusammenarbeit mit dem zuständigem Gewerbeaufsichtsamt dauern an.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwei Pkw in Abbesbüttel gestohlen

Gifhorn, Abbesbüttel (ots) - Abbesbüttel, Kreuzwinkel, Loggenbarg, 24.06., 20:00 Uhr bis 25.06.2015, 07:10 Uhr. Einen grauen VW Multivan und einen schwarzen BMW X6 im Gesamtwert von rund 63.000,00 Euro ließen bisher unbekannte Täter in Abbesbüttel mitgehen.
Der graue Multivan mit dem Kennzeichen BS-RS 2000 befand sich auf einem Grundstück im Kreuzwinkel und war bereits für eine Urlaubsreise am nächsten Tag gepackt und an einen Wohnwagen angekuppelt. Auf dem Heckgepäckträger befanden sich zwei Fahrräder. Das Gespann wurde am 24.06.2015 gegen 21:30 Uhr zuletzt gesehen. Gegen 04:00 Uhr des Folgetages war der Multivan mitsamt Urlaubsgepäck und Fahrrädern verschwunden. Den Wohnwagen hatten der oder die Täter abgekuppelt. Der Schaden liegt bei ca. 25.000,00 EUR.
In der gleichen Nacht schlugen ebenfalls unbekannte Täter in der Straße Loggenbarg zu und machten sich mit einem schwarzen BMW X 6, amtliches Kennzeichen GF-AP 100 im Wert von ca. 38.000,00 EUR aus dem Staub. Der Besitzer hatte seinem Pkw am 24.06., gegen 20:00 Uhr unter dem Carport abgestellt und am anderen Morgen gegen 07:10 Uhr einen leeren Stellplatz vorgefunden. Ein installierter Bewegungsmelder war mit Folie umwickelt wirkungslos gemacht.
Im Fall des BMW-Diebstahls könnte es in der Nacht zum 23.06.2015 zu Vorbereitungshandlungen durch den oder die Täter gekommen sein.
Zeugen, die in der Nacht zum 23.06.2015 in der Straße Loggenbarg oder in der Nacht zum 25.06.2015 verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meine unter 0530491230 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrzeugteile über Nacht abgebaut

Wittingen, Uelzener Straße, 24.06., 20:00 UHr bis 25.06.2015, 06:45 Uhr. Fahrzeugteile im Wert von ca. 4000,00 EUR bauten unbekannte Täter von einem VW T 5 Multivan ab. Der übrige Schaden beläuft sich noch einmal auf rund 4000,00 EUR.
Der weiße Multivan war auf dem Gelände eines Autohauses an der Uelzener Straße abgestellt und frei zugänglich. Der oder die Täter schlugen zunächst die Scheibe der Fahrertür ein und gelangten so in das Fahrzeug. Sie zerschnitten den Kabelbaum, demontierten die Vorderräder und legten sie unter der Achse ab. Von der Fahrzeugfront wurden die Motorhaube, der Kühlergrill, Scheinwerfer, Außenspiegel und Stoßstange abgebaut und mitgenommen.
Hinweise erbeten an die Polizei in Wittingen unter 05831/252880.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Trickdiebe unterwegs - erfolgreich

Gifhorn, Stadt und Landkreis. Immer wieder gelingt es Tätern, mit teilweise kuriosen Begründungen von den Bewohnern in Häuser oder Wohnungen eingelassen zu werden. Erst spät bemerken die Betroffenen, dass Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände verschwunden sind.
Am 25.06.2015, gegen 11:20 Uhr klingelte ein Mann an einer Wohnung im Hängelmoor in Gifhorn. Unter dem Vorwand, Feuermelder überprüfen zu müssen wurde er eingelassen und auch ein nachfolgender zweiter Mann konnte ungehindert eintreten. Die Bewohnerin wurde abgelenkt und musste später feststellen, dass ihr Schmuck verschwunden war. Einer der Täter soll 175 bis 180 cm groß, von normaler Statur und dunkelhaarig gewesen sein und hochdeutsch gesprochen haben.
Die Polizei fragt: Wer hat am Vormittag des 25.06. 2015 im Bereich Hängelmoor ein Fahrzeug mit zwei Männern beobachtet? Wo haben sich die Männer noch gemeldet oder versucht, in Wohnungen gelassen zu werden? Können die Männer ggf. beschrieben werden?
Hinweise erbeten an die Polizei in Gifhorn unter 05371/9800.
Die Polizei warnt weiterhin davor, fremde Personen im Haus oder in der Wohnung unbeaufsichtigt zu lassen. Dies gilt insbesondere wenn mehrere Personen erscheinen. Berechtigte Personen können sich ausweisen und lassen Nachfragen bei Institutionen oder Firmen zu oder kommen an einem späteren Termin wieder.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 25. Juni 2015

Drei PKW-Aufbrüche im Stadtgebiet

Am Mittwoch ereigneten sich zwischen 13.00 Uhr und 23.00 Uhr drei gleichartige Pkw-Aufbrüche im Goslarer Stadtgebiet. In der Glockengießer Straße, Im Schleeke und im Försterweg wurden bei den geparkten Fahrzeugen jeweils die Scheiben der Fahrer- oder Beifahrertür eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurden dann sichtbar abgelegte und frei zugängliche Gegenstände entnommen. Im Einzelnen handelte es sich um zwei Navigations-geräte, ein Damenhandtasche und Bargeld. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren tausend Euro.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Apotheke

In der Nacht zum Mittwoch drangen unbekannte Täter in eine Apotheke in der Bahnhofstraße in Oker ein. Nachdem sie ein Fenster eingeschlagen hatten, kletterten sie in das Gebäude und durchsuchten Räume und Schränke. Ob etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebenburg/Posthof - PKW streift 40-Tonner/Unfallflucht

Zu einem spektakulären Zusammenstoß zwischen einem grauen VW Golf und einem 40-Tonnen-Lkw kam es am Mittwoch, gegen 15.00 Uhr, auf der Bundesstraße 6 in Höhe Posthof. Während der LKW die Bundestraße aus Salzgitter kommend in Richtung Goslar fuhr, verließ ein ihm entgegenkommender VW Golf aus unbekannten Gründen seine Fahrbahnhälfte und schrammte auf einer Länge von mehr als zehn Metern an dem LKW entlang. Der vorhandene Unterfahrschutz am 40-Tonner verhinderte schwerere Folgen. Trotzdem entstanden an der Zugmaschine und dem Auflieger Schäden von über 5000 Euro. Der Golffahrer kümmerte sich nicht weiter um den Vorfall. Obwohl die Fahrerseite seines Fahrzeuges völlig deformiert war, setzte er seine Fahrt fort. Zeugen des Vorfalles oder Personen, denen der beschriebene beschädigte VW Golf aufgefallen ist, melden sich bitte bei der Polizei in Goslar unter: 05321/339-0
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 25. Juni 2015

Mehrere Enkeltrick-Versuche - Senioren verhielten sich vorbildlich

Helmstedt 24.06.2015. Gleich sieben Mal versuchten in Helmstedt Gauner im Laufe des Mittwochs mit einem Trick von ihren Opfern Bargeld zu bekommen. In allen Fällen gaben sich die Täter gegenüber den angerufenen Seniorinnen als Sohn oder Enkel aus und erzählten, sie benötigen wegen einer finanziellen Notlage dringend Bargeld. Doch die Helmstedterinnen reagierten vorbildlich, indem sie den Telefonhörer auflegten und sofort die Polizei verständigten, so ein Beamter. Erst am Dienstag hatten Trickbetrüger sich in Telefonanrufen dreist als Polizeibeamte ausgegeben (wir berichteten).
In den sieben Fällen gingen die Betroffenen nicht auf die Geldforderungen ein. Die Betrüger waren zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr aktiv. Entweder die Senioren hinterfragten die Identität des angeblichen Sohnes oder Neffen oder sie erkannten, dass die Stimme des Anrufers nicht der des Nachkömmlings entsprach.
Harald Grothe als Polizeiberater der Helmstedter Polizei kennt diese Masche schon seit Jahren. Bei diesen Anrufen sollen die Betroffenen veranlasst werden, Geld von ihren Banken abzuholen und später an einen Überbringer auszuhändigen. Der Polizeihauptkommissar weist noch einmal eindringlich darauf hin, dass im Falle eines so genannten Enkeltrickversuchs die Täter schnell durch einen gezielten Rückruf in der Verwandtschaft oder Familie entlarvt werden können. Danach sei umgehend die Polizei zu verständigen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Papenrode: Hauseigentümerin überrascht Einbrecher - Täter flüchten

Groß Twülpstedt, OT Papenrode, Schneeberg 24.06.2015, 10.45 Uhr - 12.30 Uhr. Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Papenrode im Landkreis Helmstedt überraschte am Mittwochvormittag die Hausbesitzerin den mutmaßlichen Täter. Der Täter flüchtete mit einem Komplizen in einem Pkw. Die Schadenshöhe steht zurzeit noch nicht fest.
Die Besitzerin hatte gegen 10.45 Uhr das Haus in der Straße Schneeberg verlassen und kehrte gegen 12.30 Uhr wieder zurück. Dies war anscheinend für die Ganoven zu früh. Als die Rentnerin mit ihrem Fahrzeug auf das Grundstück fuhr, bemerkte sie, wie plötzlich ein Unbekannter von ihrer Terrasse auf die Fahrbahn lief und dort in einen beige-farbenen PKW der Marke Opel-Astra sprang. In dem Fahrzeug saß ein Komplize hinter dem Steuer, der anscheinend auf wartete. Danach wurde das Fahrzeug unverzüglich in Richtung Klein Twülpstedt davongefahren.
Den Ermittlungen nach wurde die Terrassentür gewaltsam aufgebrochen. Die Einbrecher durchsuchten nahezu alle Räume des Hauses. Der mutmaßliche Täter, der in den Pkw sprang, war von schlanker Gestalt und habe ein rotes Shirt getragen. Die Polizei hofft darauf, dass Nachbarn, Passanten oder Anwohnern den beige-farbene Opel oder verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise zu dem Vorfalls bitte an die Polizei Velpke unter Telefon 05364-97070.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 25. Juni 2015

Auslage ausgeräumt

Osterode, Am Bahnhof, 23.06.15, 19.00 Uhr - 24.06.15, 07.30 Uhr. Im Tatzeitraum verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zum Außenbereich eines Supermarktes in Osterode, Am Bahnhof. Hier entwendeten sie diverse Waren aus den Auslagen. Der Schaden wird auf 600,-- Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Winter kommt bestimmt ...

Osterode, In der Klapper, 07.06.15 - 15.06.15. Wie der Polizei erst jetzt mitgeteilt wurde, ereignete sich im Zeitraum v. 07.06.15 - 15.06.15 ein Holzdiebstahl im Bremketal. Der Geschädigte hatte hier 20 Stämme Lärchenholz abgelegt, die von unbekannten Tätern entwendet wurden. Der Schaden beläuft sich auf 2500,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 25. Juni 2015

Katze angeschossen - Zeugen gesucht

Am vergangenen Wochenende wurde in Edemissen, Am Mühlenberg die 11-jährige Katze einer 50-jährigen Edemisserin durch einen Schuss aus einer Druckluftwaffe verletzt. Die Katze war am Sonntagabend, gegen 21:00 Uhr, von einem Ausgang wieder zur Wohnung zurück gekommen. Die Besitzerin stellte kurze Zeit später fest, dass die Katze nicht mehr richtig auftreten konnte und offensichtlich Schmerzen hatte. Am nächsten Tag wurde bei einem Tierarzt festgestellt, dass die Katze mit einer Druckluftwaffe beschossen worden ist. Das Projektil musste operativ entfernt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die ggf. Schussgeräusche gehört haben, oder sonstige Angaben machen können, die auf die Spur des Schützen führen. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Edemissen, Telefon 05176/ 976740, in Verbindung zu setzen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Reservereifen entwendet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in Stederdorf, Heinrich-Hertz-Straße, im Bereich des Autohofs, von einer dort abgestellten belgischen Zugmaschine der Reservereifen von einer unbekannten Person entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 400 Euro.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Vereinsheim

In der Zeit von Dienstag 22:00 Uhr bis Mittwoch 17:50 Uhr wurde in Peine, Spiegelbergstraße, in das Vereinsheim eines dort ansässigen Hundesportvereins eingebrochen. Der oder die Täter hatten eine Fensterscheibe eingeworfen und waren so in das Vereinsheim eingedrungen. Hieraus entwendeten sie diverse Getränke und entfernten sich anschließend unerkannt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 400 Euro.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diebstahl eines Kraftfahrzeuges

In der Nacht zu Mittwoch wurde in Harvesse, im Harvesser Ring, ein dort abgestellter Lkw Mercedes Sprinter, mit dem amtlichen Kennzeichen H-LH 280, im Wert von ca. 50.000,- Euro, von bisher nicht bekannten Personen entwendet.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Scheibe am Bagger beschädigt

In der Zeit von Dienstag 16:30 Uhr bis Mittwoch 07:10 Uhr wurde in Lengede, Schubertstraße, im Baugebiet Zwischen den Beeken, die Seitenscheibe eines dort abgestellten Baggers von einer unbekannten Person beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Radfahrerin nach Unfall geflüchtet

Am Mittwoch war es gegen 07:30 Uhr in Peine, Martinstraße, an der Einmündung zur Walzwerkerstraße, zu einem Unfall zwischen einer Radfahrerin und einem Pkw Opel Astra gekommen, bei dem die Radfahrerin im Anschluss versuchte, von der Unfallstelle zu flüchten. Eine 18-jähriger Radfahrerin aus Peine hatte an der Einmündung nicht die Vorfahrt einer 32-jähriger Pkw-Fahrerin beachtet, so dass es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Die Radfahrerin, die den Kurvenbereich schnitt, hatte offensichtlich den vorsorglich von der Autofahrerin angehaltenen Pkw nicht bemerkt und war gegen den stehenden Pkw gefahren. Die Fahrradfahrerin, stieg anschließend wieder auf ihr Fahrrad, sagte, es sei alles in Ordnung und fuhr weiter, ohne sich um den von ihr verursachten Sachschaden am Pkw zu kümmern. Die Pkw-Fahrerin konnte die 18-Jähriger jedoch nach kurzer Verfolgung stellen und sie bis zum Eintreffen der informierten Polizei festhalten. Die Radfahrerin gab gegenüber der Polizei lediglich an, dass sie es eilig gehabt habe, zum Unfallhergang und ihr Entfernen vom Unfallort machte sich keine Angaben. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 200 Euro.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spiegel beschädigt


Am Dienstag wurde in der Zeit von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr in Stederdorf auf der Konsumstraße an einem dort geparkten Pkw VW Golf der linke Außenspiegel von einem bisher nicht bekannter Verkehrsteilnehmer, vermutlich im Vorbeifahren, beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens in noch nicht bekannter Höhe zu kümmern.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 25. Juni 2015

Beim Rückwärtsfahren Radfahrerin übersehen

Salzgitter-Lebenstedt, Wildkamp/Elchtränke, 24.06.2015, 15.10 Uhr. Beim Rückwärtsfahren auf der Straße Wildkamp übersieht eine 52-jährige Autofahrerin am Mittwochnachmittag die hinter ihr fahrende 60-Jährige mit ihrem Fahrrad. Nach einer leichten Berührung, stürzte die Radfahrerin auf die Straße. Sie wurde dabei leicht an Hand und Knie verletzt. Nach der Unfallaufnahme wollte die 60-Jährige einen Arzt aufsuchen. Am Fahrrad und Auto ist geringer Schaden von insgesamt etwa 100 Euro entstanden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfall

Salzgitter Bad, Hinter dem Salze, 24.06.2015, 07.20 Uhr. Eine 45-jährige Autofahrerin wollte am Mittwochmorgen von einem Garagenhof in den fließenden Verkehr fahren und übersah dabei einen 29-jährigen Autofahrer, der die Straße Hinter dem Salze befuhr. Ein Ausweichen war nicht mehr möglich und auch eine Vollbremsung konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An beiden Autos entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Bei der Autofahrerin wurde freiwillig eine Blutprobe entnommen, da es Hinweise gab, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahren ohne erforderliche Fahrerlaubnis

Salzgitter Bad, Am Pfingstanger, 24.06.2015, 18.00 Uhr. Ein 16-Jähriger fiel am Mittwochabend auf der Straße Am Pfingstanger Polizeibeamten auf, weil er mit seinem Mofa zu schnell gefahren war. Sein Mofa war offensichtlich so manipuliert worden, dass es schneller fahren konnte und der 16-Jährige nicht den entsprechenden Führerschein dafür vorweisen konnte. Gegen ihn wird nun ermittelt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Enkeltrickbetrüger erfolglos

Am Dienstabend riefen unbekannte Betrüger bei einer 76-jährigen Frau an und gaben sich als Enkelsohn aus. Sie forderten von der Seniorin Geld für ein Auto. Die Betrugsmasche war der 76-Jährigen jedoch bekannt, sodass sie auf die Betrüger nicht hineinfiel. Sie verständigte die Polizei.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 25. Juni 2015

Zeugen nach Trunkenheitsfahrt gesucht

Am Montag, 22.06.2015, gegen 09:00 Uhr, war in Wolfenbüttel, Grüner Platz, eine alkoholisierte (2,37 Promille) Autofahrerin angehalten und kontrolliert worden (bereits berichtet). Weitere Ermittlungen haben nun ergeben, dass die Fahrerin kurz zuvor im Bereich der Kreuzung Jägerstraße / Friedrich-Ebert-Str. den Fahrer eines gelben Postfahrzeuges gefährdet und im weiteren Verlauf ihrer Fahrt in Richtung Grüner Platz den Fahrer eines entgegenkommenden Autos gefährdet haben soll. In beiden Fällen sei ein Unfall nur durch das umsichtige Verhalten der jeweiligen Fahrer verhindert worden. Diese beiden Autofahrer werden gebeten, sich mit der Polizei in Wolfenbüttel unter 05331 / 933-0 in Verbindung zu setzen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 25. Juni 2015

Polizei sucht betroffene Fahrgäste nach Unfall im Linienbus

Wolfsburg, Porschestraße 23.06.15, 16.35 Uhr. Wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 47 Jahre alten Busfahrer. Nach bisherigen Ermittlungen stürzten am Dienstagnachmittag in dem Linienbus der Linie 213 auf der Porschestraße vier Fahrgäste und zogen sich Verletzungen zu. Dies berichtete eine 45 Jahre alte Wolfsburgerin, die ihre Prellungen im Klinikum behandeln lassen musste, bei der Anzeigenerstattung einen Tag später. Nun bittet die Polizei Wolfsburg die weiteren Geschädigten, sich bei der Polizeiwache unter Telefon 05361-46460 zu melden.
Den Schilderungen der 45-Jährigen nach habe der Busfahrer gegen 16.35 Uhr vom Omnibusbahnhof am Nordkopf der Porschestraße in Richtung Kleiststraße beschleunigt und wenige Meter später stark sein Fahrzeug abgebremst. Hierbei stürzten im hinteren Bereich drei Fahrgäste und verletzten sich. An der folgenden Haltestelle Imperial sei dann eine ältere Dame mit Rollator zugestiegen, die dann beim Anfahren ebenfalls stürzte und sich verletzte, so die Wolfsburgerin. In beiden Fällen habe der Fahrer trotz Information durch Fahrgäste nicht reagiert. Erst durch einen Anruf bei der Verkehrsgesellschaft durch einen Mitfahrerin im Bus, seien Rettungssanitäter verständigt und der Busfahrer ausgetauscht worden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Apothekeneinbrüche in Ehmen und Fallersleben - Zeugen gesucht

Wolfsburg-Ehmen, Mörser Straße Wolfsburg-Fallersleben, Georg-Friedrich-Händel-Straße 23./24.06.15. In der Nacht zum Mittwoch brachen unbekannte Täter in zwei Apotheken in den Wolfsburger Stadtteilen Ehmen und Fallersleben ein. In beiden Fällen wurde Wechselgeld aus einer Registrierkasse entwendet. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.
In der Mörser Straße in Ehmen öffneten Unbekannte nach Geschäftsschluss gewaltsam die Eingangstür der Geschäftsräume. Danach wurden sämtliche Schränke nach Beute durchsucht. Eine aufmerksame Angestellte des in der Nähe befindlichen Einkaufscenters hatte auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit den Einbruch bemerkt und die Polizei alarmiert.
In der Fallerslebener Georg-Friedrich-Händel-Straße waren Täter im gleichen Tatzeitraum aktiv und öffneten mit brachialer Gewalt die Eingangstür. Es ist durchaus möglich, so ein Ermittler, dass zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht. Daher hoffen die Beamten, dass Anwohner, Passanten oder Autofahrer verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460 in Verbindung.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Süpplingen: Schwangere Jetta-Fahrerin bei Unfall verletzt

Kreuzung Kreisstraße 13 Ecke Landesstraße 644 bei Süpplingen 24.06.15, 13.30 Uhr. Bei einem Verkehrsunfall ein der Kreuzung Kreisstraße 13 Einmündung Landesstraße 644 bei Süpplingen wurde am frühen Mittwochnachmittag eine 25 Jahre alte Jetta-Fahrerin aus Königslutter verletzt. Die 25-Jährige kam aus Süpplingen und wollte nach links in Richtung Königslutter einbiegen, als sie eine von rechts kommende 45-jährige Skoda-fahrerin aus dem Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt übersah. Bei der folgenden Karambolage erlitt die schwangere Fahrerin einen Schock und wurde in die Helmstedter Klinik eingeliefert. Insgesamt entstand ein Schaden von 7.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Hattorfer Wohnhaus - Zeugen gesucht

Wolfsburg-Hattorf, Langes Feld 21.-24.06.15. Einen Laptop und eine Spielekonsole im Wert von rund 700 Euro erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Doppelhaushälfte in Hattorf. Den Ermittlungen zufolge ereignete sich die Tat in der Straße Langes Feld zwischen dem späten Sonntagnachmittag und dem späten Mittwochnachmittag. Nachdem die Täter gewaltsam die Terrassentür aufgebrochen hatten, wurden die Zimmer nach Wertsachen und Bargeld durchsucht. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.