Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Braunschweig: Mordversuch im Bebelhof

 
Polizei Goslar: Eine Windböe erfasste diesen Verkaufsanhänger. Er landete auf dem Feld.

Braunschweig, 9. Januar 2015

Unbekannter schoss im Treppenhaus auf Rentner

Braunschweig, OT Bebelhof 08.01.15, 17.05 Uhr. In einem Mehrfamilienhaus in der Limbeker Straße im Bebelhof wurde ein 66-jähriger Bewohner am Donnerstagnachmittag durch einen Schuss, den ein noch Unbekannter auf ihn abgegeben hatte, verletzt.
Die Braunschweiger Kriminalpolizei bildet derzeit eine Mordkommission.
Bisherigen Ermittlungen zufolge klingelte kurz nach 17.00 Uhr ein Mann an der Haustür und gab an, ein Paket zustellen zu wollen.
Um dies entgegen zu nehmen begab sich der Rentner hinunter. Als er dem Täter in kurzer Entfernung gegenüber stand schoss dieser mit einer scharfen Handfeuerwaffe in Richtung Kopf und traf ihn im Gesicht.
Der mit einer hellen Jacke mit Kapuze bekleidete Schütze lief daraufhin zu einem vor dem Haus geparkten hellen PKW Kombi mit schwarzer Dachreeling und flüchtete über die Hentschelstraße, Borsigstraße vermutlich zur Salzdahlumer Straße.
Das Motiv ist derzeit noch völlig unklar. Die Verletzung ist nicht lebensgefährlich.
Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 0531/476 2516.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Rollstuhlfahrer stirbt fünf Wochen nach Unfall

Braunschweig, 09.01.15, Stadtgebiet. Seinen bei dem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn im Heidberg am 01.12. erlittenen schweren Verletzungen erlag in der Nacht zum Freitag ein 76-Jähriger in einem Braunschweiger Krankenhaus.
Der Mann war, wie berichtet, mit seinem elektrisch angetriebenen Rollstuhl am Übergang Sachsendamm in Höhe Weimarstraße von einer Straßenbahn der Linie 2 erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 214 - 19-Jähriger stirbt

Heute, gegen 07:00 Uhr, ist es auf der B 214 Höhe Kreuzkrug (Uetze) zu einem Unfall zwischen einem Renault Twingo und einem Passat gekommen. Ein 19-Jähriger ist bei der Kollision ums Leben gekommen. Drei Männer (38, 43 und 51 Jahre alt) sind leicht und eine 27-Jährige ist schwer verletzt worden.
Ersten Ermittlungen zufolge war der 19 Jahre alte Mann mit seinem Twingo in Richtung Braunschweig unterwegs gewesen. In Höhe Kreuzkrug überholte er ein vorausfahrendes Fahrzeug. Zeugenaussagen zufolge, mussten der Überholte und auch der Gegenverkehr aufgrund dieses Manövers abbremsen. Beim Einscheren auf seine Fahrspur geriet der junge Mann auf den unbefestigten Seitenstreifen, kam dadurch ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit dem Passat des 38-Jährigen zusammenprallte. Der VW war mit drei Männern und einer Frau besetzt. Die 27-Jährige, die während der Fahrt hinten rechts saß, erlitt bei dem Unfall schwere, die Männer leichte Verletzungen. Zeugen alarmierten die Rettungskräfte, die alle Beteiligten in Krankenhäuser brachten. Der Fahrer des Renault war zunächst lebensgefährlich verletzt, starb aber kurze Zeit später in der Klinik an seinen schweren Verletzungen. Der Sachschaden beträgt etwa 3 000 Euro. Die Bundessstraße war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt. Dies führte zu Verkehrsbehinderungen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 9. Januar 2015


Waller See: Einbruch in Reiterladen


Schwülper, OT Walle, Gewerbegebiet Waller See 08.01.2015, 19.20 Uhr bis 09.01.2015, 08.35 Uhr. Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro erbeuteten bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Freitag bei einem Einbruch in einen Reiterladen im Gewerbegebiet Waller See in Schwülper.
Die Einbrecher stemmten zunächst eine in Leichtbauweise errichtete Außenwand des Geschäftes auf und gelangten auf diesem Weg in den Heizraum. Von dort aus gingen sie zielgerichtet weiter in einen Büroraum, wo sie einen vorgefundenen Kleintresor aufhebelten. Aus diesem entwendeten die Täter mehrere Tausend Euro Bargeld. Mit ihrer Beute suchten die Diebe schließlich unerkannt das Weite.
Der Einbruch ereignete sich zwischen Donnerstagabend, 19.20 Uhr und Freitagmorgen, 08.35 Uhr. Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Meine, Telefon 05304/91230.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Grundschule

Wesendorf, Lerchenberg 8 08.01.2015, 17.15 Uhr bis 09.01.2015, 07.00 Uhr. Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Freitag in die Grundschule am Lerchenberg in Wesendorf ein.
Nachdem sie mit einem Pflasterstein eine Fensterscheibe eingeworfen hatten, drangen die Diebe hierdurch ins Gebäude ein und entwendeten aus dem Musikraum der Schule ein Notebook sowie einen Videobeamer. Zuvor hatten die Täter bereits versucht, mehrere andere Fenster gewaltsam zu öffnen, was ihnen jedoch offensichtlich misslang.
Der angerichtete Schaden beläuft sich auf deutlich mehr als 1.000 Euro, während der Wert des Diebesgutes aufgrund des fortgeschrittenen Alters der Elektrogeräte lediglich 200,- Euro beträgt.
Der Tatzeitraum liegt zwischen Donnerstagabend, 17.15 Uhr und Freitagmorgen, 7 Uhr.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Wesendorf, Telefon 05376/97390.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 9. Januar 2015

Windböe erfasst Anhänger

Am Freitag, d. 09.01.2015, 12:30 Uhr, befährt ein Marktbeschicker (45 Jahre aus Salzgitter) vom Wochenmarkt in Langelsheim kommend mit seinem Lkw mit Verkaufsanhänger die Landesstraße 515 von Langelsheim kommend in Richtung Bredelem. Infolge einer Windboe wird der gezogenen Anhänger auf den Grünstreifen gedrückt und abgerissen. Der Verkaufsanhänger kommt danach auf dem angrenzenden Acker zum liegen. Der sachschaden am Anhänger wird auf 2000 Euro geschätzt. Für die Bergung mußte ein Abschleppdienst beauftragt werden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Häusliche Gewalt

Zwischen einem älteren Ehepaar kam es am Freitagmorgen zu Streitigkeiten in deren Verlauf der 81-jährige Ehemann seine 82-jährige Ehefrau gewürgt haben soll. Die Ehefrau rief zunächst im benachbarten Altenheim an, Mitarbeiterinnen des Altenheimes holten dann die Frau aus der Wohnung und verständigten die Polizei. Durch die alarmierte Polizei wurde die Frau wieder in die gemeinsame Wohnung gebracht und gegen den Ehemann ein Wegweisung ausgesprochen. Der Wohnungsschlüssel wurde ihm abgenommen und ihr übergeben. Trotz Wegweisung und Belehrungen zeigte sich der 81-Jährige uneinsichtig, suchte nach einiger Zeit das Altenheim auf, um sich zu darüber zu beschweren, dass die Polizei alarmiert wurde und begab sich trotz Wegweisung anschließend wieder in das Wohnhaus. Hier erhielt er erneut einen Platzverweis unter Androhung einer Ingewahrsamnahme und Einlieferung in das Polizeigewahrsam bei weiterer Nichtbachtung der Wegweisung und des Platzverweises.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 9. Januar 2015

Betrunken: Frau verursachte Unfall

Osterode, B 243, 09.01.15, 01.45 Uhr. Eine 21jähr. Frau aus Celle befuhr mit ihrem PKW die B 243 zwischen den Abfahrten Osterode-Nord und Osterode-Mitte, in Fahrtrichtung Herzberg. Im Bereich einer Rechtskurve kam sie auf regennasser Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und touchierte leicht einem Betonwall. Durch die Berührung löste sich allmählich das linke Vorderrad aus der Halterung, so dass die Frau die B 243 an der Abfahrt Osterode-Mitte verließ. Da die Polizeibeamten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft der Fahrerin feststellten, wurde vor Ort ein Alkoholtest durchgeführt. Aufgrund der Höhe des Wertes von über 1,0 Promille wurde anschließend in der Polizeidienststelle eine Blutprobe entnommen sowie der Führerschein sichergestellt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht


Osterode, Herzberger Straße, 08.01.15, 09.55 Uhr - 10.00 Uhr. Zeugen beobachteten, wie der Fahrzeugführer eines Ford Transit am Donnerstag Morgen i.d.Z.v. 09.55 Uhr - 10.00 Uhr, einen auf dem Parkplatz des Landkreises Osterode geparkten VW Touran touchierte. Der Mann stieg aus, nahm den Schaden in Augenschein und entfernte anschließend unerlaubt die Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Der Verursacher konnte aufgrund der Zeugenaussagen zu einem späteren Zeitpunkt ermittelt werden. Dem 40jähr. Geschädigten aus Bad Grund entstand ein Schaden i.H.v. 4000,-- Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 9. Januar 2015

Einbruch in Ferienhaus

In der Zeit vom 21.12.2014 bis 08.01.2015 wurde in Vechelde, in der Ohestraße in ein Ferienhaus eingebrochen. Der oder die Täter nutzten die Abwesenheit der Besitzer und drangen über ein Fernster in das Haus auf dem Campingplatz ein, aus dem sie dann ein Besteck entwendeten. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 50 Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Pkw beschädigt

In der Nacht zu Donnerstag wurde in Peine auf dem Lehmkuhlenweg von einer bisher nicht bekannten Person ein auf einem dortigen Parkplatz abgestellter Pkw Skoda auf der Fahrerseite zerkratzt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 2.000,- Euro.

Drei weitere Pkws wurden am Mittwoch in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr in Wendeburg auf der Langen Straße beschädigt. Auch hier zerkratzte eine bisher nicht bekannte Person den Lack der Fahrzeuge, die vor den Grundstücken abgestellt waren. Hier liegt der Sachschaden nach ersten Erkenntnissen bei ca. 3.000,- Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagabend wurde in der Zeit von 18:30 Uhr bis 22:30 Uhr in Peine, Heinrich-Hertz-Straße, auf dem Parkplatz der Firma Kaufland, vermutlich beim Ein-/oder Ausparken ein dort abgestellter Pkw Audi A 3 von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Dieser entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Schadens in Höhe von ca. 1.000,- Euro zu kümmern.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 9. Januar 2015

Versuchter Einbruch in Erdgeschosswohnung

Salzgitter-Lebenstedt, Schillerstraße, 07.01.2015, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr In den Abendstunden des Mittwochs, zwischen 16 und 18 Uhr, hebelten unbekannte Täter eine Balkontür einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schillerstraße auf. Vermutlich wurden die Täter gestört, denn sie drangen nicht in die Wohnung ein. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Körperverletzung

Salzgitter Bad, Elbestraße, 08.01.2015, 20.00 Uhr. Am Donnerstagabend kam es in einer Wohnung einer 46-jährigen Frau in der Elbestraße zwischen zwei Männern, 25 und 36 Jahre alt, zum Streit. Der 25-Jährige schlug den Ex-Freund der Bewohnerin mehrfach mit der Faust ins Gesicht und verletzte ihn. Bei dem 36-jährigen Opfer ergab der Alcotest einen Wert von 2,17 Promille. Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Starkregen: zwei Unfälle

Salzgitter-Gebhardshagen, Nord-Süd-Straße/Erzwäsche und Nord-Süd-Straße/in Höhe Abfahrt Calbecht, 08.01.2015, 15.55 Uhr. Auf der Nord-Süd-Straße passierten am Donnerstagnachmittag bei Starkregen zwei Verkehrsunfälle. Gleichzeitig wurde in diesem Bereich ein 28-jähriger Autofahrer mit einer Geschwindigkeit von 119km/h (erlaubt 70km/h) gemessen. Er muss nun mit einem Fahrverbot und mit einer Geldbuße von 160 Euro rechnen. Zu den beiden Unfällen: Eine 19-jährige Autofahrerin geriet in Höhe der Abfahrt Calbecht bei diesem starken Regen und nichtangepasster Geschwindigkeit von der Straße ab und stieß gegen eine Leitplanke. Schaden etwa 5000 Euro. Fast zeitgleich kam es auf der Nord-Süd-Straße, in Höhe Erzwäsche, zu einem Auffahrunfall. Eine 59-jährige Autofahrerin übersah an der Kreuzung das haltende Auto einer 62-jährigen Autofahrerin zu spät und fuhr auf. Beide Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Schaden: etwa 3000 Euro.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Auffahrunfall

Salzgitter-Lichtenberg, Burgbergstraße, 08.01.2015, 17.20 Uhr. Am Donnerstagabend kam es auf der Burgbergstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Gesamtschaden von etwa 9000 Euro entstanden war. Ein 63-jähriger Autofahrer bemerkte den geparkten Lupo zu spät und fuhr gegen das Auto. Beide Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahren unter Drogeneinfluss


Salzgitter-Lebenstedt, Ludwig-Erhard-Straße, 08.01.2015, 14.45 Uh.r Am Donnerstagnachmittag wurde auf der Ludwig-Erhard-Straße wurde ein 25-jähriger Autofahrer von Polizeibeamten kontrolliert. Für die Beamten zeigte der 25-Jährige Auffälligkeiten, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Der Drogentest verlief positiv. Es erfolgte eine Blutprobe.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 9. Januar 2015

Hornburg: Brand auf Campingplatz

Freitag, 09.01.2015, 07.00 Uhr. Auf dem Hornburger Campingplatz am Stadtbad brach heute morgen aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Das Nebengebäude eines dortigen Wohnhauses stand in Flammen und drohte auf einen nebenstehenden Gastank überzugreifen. Da Explosionsgefahr bestand, kühlte die Feuerwehr den Tank und konnte schnell das Feuer kontrollieren obwohl dies aufgrund des starken Windes einige Probleme bereitete. Nach gut einer Stunde konnte das Feuer vollständig gelöscht werden. Der Schuppen, in dem Gartengeräte und Fahrräder gelagert waren, brannte jedoch völlig aus. Menschen wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330).
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel: Fahrräder aus Keller gestohlen

Mittwoch, 07.01.2015, 16.00 Uhr bis Donnerstag, 08.01.2015, 10.30 Uhr. Bislang unbekannte Täter entwendeten aus den verschlossenen Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses Am Hopfengarten ein Fahrrrad. Die Täter hatten mehrere Vorhängeschlösser zu verschiedenen Kellerräumen aufgebrochen. Nach erstem Anschein wurden jedoch keine weiteren Gegenstände entwendet. Der entstandene Schaden kann noch nicht benannt werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330).
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Sickte: Einbruch in Einfamilienhaus

Donnerstag, 08.01.2015, zwischen 12.00 Uhr und 20.30 Uhr. In der Braunschweiger Straße drangen Donnerstagnachmittag unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Alle Räumlichkeiten wurden offensichtlich durchsucht. Nach bisherigen Feststellungen wurden keine Gegenstände entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch nicht benannt werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Wolfenbüttel (Tel. 05331/9330).
--------------------------------------------------------------------------------------------------


Wolfsburg, 9. Januar 2015

Königslutter: Einbruch in Wohnhaus - Zeugen gesucht
09.01.2015 – 15:53

Königslutter, Buchenring 08.01.14, 07.30 - 23.00 Uhr. Bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Königslutter erbeuteten unbekannte Täter am Donnerstag mehrere Schmuckstücke und ein Mobiltelefon im Wert von 150 Euro. Den Ermittlungen nach ereignete sich die Tat zwischen 07.30 Uhr und 23.00 Uhr, als die Eigentümer nicht zu Hause waren. Vermutlich nutzten die Täter aber die immer noch früh einsetzende Dämmerung für ihre Zwecke aus, so ein Beamter. Die Einbrecher zerstörten ein Fenster des Hauses im Buchenring und durchsuchten sämtliche Zimmer. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Königslutter unter Telefon 05353-941050.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.