Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Bande von Autodieben gefasst

 
Fahndungserfolg: Mehr als 40 gestohlene Fahrzeuge hat die Polizei in Budapest beschlagnahmt.
 
Ein Ladendieb ließ auf der Flucht dieses Rucksack zurück.

Braunschweig, Gifhorn, Peine, 28. November 2014

Polizei fasst Autodiebe

Die Ermittlungsgruppe Kfz der Polizeidirektion Braunschweig, die bei der Polizeiinspektion in Gifhorn angesiedelt ist, konnte kürzlich einen herausragenden Ermittlungserfolg verbuchen. Eine Bande von Autodieben konnte in Ungarn festgenommen, mehr als 40 gestohlene Fahrzeuge beschlagnahmt werden.
Bereits in der Nacht zum 08.09.2014 drangen mehrere Täter in der Ortschaft Neubrück (Landkreis Peine) in insgesamt drei Einfamilienhäuser ein. In zwei Fällen wurden die Schließzylinder der Haustüren gezogen, in einem Fall bohrten die Täter durch einen Fensterrahmen und verschafften sich so Zugang zum Haus. Aus zwei der Häuser entwendeten die zu diesem Zeitpunkt unbekannten Täter die Fahrzeugschlüssel der dort wohnenden Familien und stahlen einen Golf "R" sowie einen Skoda Octavia. In einem der Häuser konnten die Täter die Fahrzeugschlüssel zu einem weiteren Golf "R" nicht erbeuten, da sich die Bewohner im Urlaub befanden und beide Schlüssel mitführten. Die Sachbearbeitung wurde in allen Fällen aufgrund des besonderen modus operandi zentral durch die Ermittlungsgruppe Kfz der Polizeidirektion Braunschweig übernommen.
Im Zuge der Ermittlungen konnte durch Auswertung von Geschwindigkeits- und Mautverstößen aus dem In- und Ausland festgestellt werden, dass die Fahrzeuge im Anschluss an die Tat nach Ungarn verbracht wurden, wo sie durch eine professionell organisierte Hehlerbande umgearbeitet und mit neuen Fahrzeugpapieren ausgestattet werden sollten. Ein entsprechendes Großverfahren wurde vom ORFK Budapest, dem Äquivalent eines deutschen LKA geführt.
Bereits am 06.11. reisten Fahnder der Ermittlungsgruppe nach Budapest, wo über mehrere Tage mehr als 10 Objekte wie Kraftfahrzeugwerkstätten sowie Privat- und Firmenadressen von ungarischen Spezialkräften durchsucht wurden. Dabei konnten mehr als 40 gestohlene Fahrzeuge im Wert von rund 1,4 Millionen Euro sowie umfangreiches weiteres Beweismaterial beschlagnahmt werden. Die drei Drahtzieher der Organisation sitzen seither in Untersuchungshaft, gegen diverse andere Bandenmitglieder wird noch ermittelt.
Im Rahmen der Aktion wurden auch rund 20 Fahrzeuge aus Deutschland, darunter die am 08.09. gestohlenen Golf "R" und Skoda Octavia sichergestellt. Die Ermittlungen zu weiteren Taten die der Gruppierung aus Budapest zugeordnet werden können dauern an.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Braunschweig, 28. November 2014

Reitsättel für 100 000 Euro gestohlen

Braunschweig, Nacht zum 27.11.2014. Mindestens 30 Reitsättel im Wert von über 100 000 Euro wurden in der Nacht zum Freitag bei einem Einbruch in ein Stallgebäude eines Reiterhofes in Lehndorf gestohlen.
Die Täter hatten zunächst gewaltsam eine Zugangstür überwunden und dann im Gebäude 23 Schränke aufgebrochen, aus denen sie die Sättel nahmen.
Aufgrund der Anzahl des Diebesgutes dürften mehrere Täter dabei gewesen sein. Der Abtransport erfolgte wahrscheinlich mit einem größeren Fahrzeug.
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach Parkplatzrempler - geschädigter Autofahrer rastet aus

Braunschweig, 28.11.14, 12.10 Uhr Braunschweig, Willy-Brandt-Platz. Wegen Unfallflucht, Nötigung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung ermittelt die Polizei gegen einen an einer leichten Karambolage auf dem Willy-Brandt-Platz beteiligten Autofahrer.
Die andere Unfallbeteiligte, eine 48-jährige Frau, hatte beim Rangieren auf einem Parkplatz mit ihrem Audi den Mercedes des Mannes gerammt und beschädigt. Daraufhin lieferte sich der bislang unbekannte Fahrer ein lautstarkes Wortgefecht mit der Frau, beleidigte sie auf das Übelste und zerrte sie an ihrer Umhängetasche zu seinem Auto, um ihr den angerichteten Schaden vor Augen zu führen. Dabei zerriss der Trageriemen der Tasche. Schließlich flüchtete der Mann von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zur Schadensregulierung zu hinterlassen. Die 48-Jährige rief die Polizei. Das Kennzeichen des flüchtigen Wagens ist der Polizei bekannt. Die Ermittlungen zur Person des Fahrers dauern an.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 28. November 2014

Fahrrad gestohlen

Goslar. In der Zeit von Donnerstagmorgen, 08.00 Uhr, bis Montagnachmittag, 14.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter ein im Fahrradkeller eines Mehrparteienwohnhauses in der Marienburger Straße abgestelltes Mountainbike der Marke Prophete, Typ "MTB 1200 Hill", Rahmenfarbe schwarz, 24-er Kettenschaltung, silbernen 29 Zoll-Felgen. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die möglicherweise entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Geldbörse entwendet

Goslar. Am Mittwochnachmittag, zwischen 15.00 und 15.15 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter aus der Umhängetasche einer 66-jährigen Touristin, die gemeinsam mit Bekannten auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs war, eine Geldbörse mitsamt Inhalt. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die möglicherweise entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jeans gestohlen und geflüchtet

Goslar. Am Donnerstagmorgen, gegen 11.45 Uhr, konnten zwei männliche Personen in einem Bekleidungsgeschäft in der Bäckerstraße zunächst dabei beobachtet werden, als sie zwei Jeanshosen aus dem Verkaufsregal nahmen und anschließend die Umkleidekabine aufsuchten, wo ein Beschuldigter eine Jeans unter seine Jacke steckte. Anschließend wollten beide Personen das Gebäude verlassen, ohne zuvor den Kaufpreis entrichtet zu haben. Das konnte allerdings vom Ladendetektiv durch Festhalten verhindert werden, allerdings riss sich der Beschuldigte los und konnte mit dem Diebesgut flüchten. Der zweite Beschuldigte hingegen konnte festgehalten und schließlich der Polizei übergeben werden. Es handelt sich dabei um einen 22-Jährigen aus Clausthal-Zellerfeld. Eine umgehend durchgeführte Fahndung nach dem flüchtigen Täter, an der sich weitere Streifenwagenbesatzungen beteiligten, verlief ergebnislos. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die möglicherweise entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auto zerkratzt


Goslar. Am Donnerstag, zwischen 06.50 und 08.50 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter einen auf dem rechtsseitigen Parkstreifen der Carl-Zeiss-Straße, Höhe Kino, abgestellten schwarzen VW Lupo, indem sie den vorderen linken Kotflügel mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unfallbeteiligung bestritten

Goslar. Am Donnerstagvormittag, gegen 9.20 Uhr, beschädigte der Fahrer eines schwarzen Daimler-Benz offenbar beim Einparken auf dem Parkplatz eines Sanitätshauses in der Klubgartenstraße einen dort ordnungsgemäß abgestellten Skoda Octavia. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Obwohl der Vorfall von einem Zeugen beobachtet werden konnte, räumte der Unfallverursacher den Verstoß bei Unfallaufnahme nicht ein. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet deshalb weitere Personen, die möglicherweise entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 28. November 2014

Ladendieb flüchtete, ließ aber Rucksack zurück

Oserode, Alte Northeimer Straße, 20.11.14, gg. 16.45 Uhr. Am vergangenen Donnerstag, 20.11.14, gegen 16:45 Uhr, wurde in einem Osteroder Baumarkt ein junger Mann beim Ladendiebstahl beobachtet. Als er nach der Kasse zur Rede gestellt werden sollte, gelang es ihm, unerkannt zu flüchten. Er ließ jedoch seinen Rucksack zurück, in dem sich neben dem Diebesgut auch noch ein markantens Schlüsselbund mit Fernbedienung sowie eine Zigaretten-Hartbox-Schachtel befanden. Wer kennt den Besitzer des zurück gelassenen Rucksackes. Hinweise bitte an die Polizei in Osterode, Tel. 05522/508-0.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 28. November 2014

Überfall auf Getränkemarkt

Peine. Zu einem bewaffneten Überfall auf einen Getränkemarkt kam es gestern Abend in Peine, an der Woltorfer Straße. Gegen 19:52 Uhr betrat ein maskierter Mann den Getränkemarkt und fordert von der Kassiererin unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Geld aus der Kasse, als diese gerade einen 63-jährigen Kunden bediente. Die 20-jährige Kassiererin kommt den Forderungen des Mannes nach und verstaut das Geld in eine Plastiktüte des Getränkemarktes. Nachdem der Mann das Geld in bisher noch nicht bekannter Höhe erhalten hat, verlässt er den Markt in unbekannter Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bisher ohne Ergebnis. Der Mann soll eine schlanke Statur gehabt haben, war ca. 20-25 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Er trug eine dunkle Oberbekleidung, sowie eine weiße Sturmhaube und sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei sucht nun Zeugen die Hinweise auf den Täter geben können, oder verdächtige Beobachtungen, ev. auf ein mögliches Fluchtfahrzeug, zum Tatzeitpunkt gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 28. November 2014

Verkehrsunfall: Fußgängerin verletzt

Salzgitter-Thiede, Schützenstraße/Am Bahnhof, 27.11.2014, 07.00 Uhr Beim Überqueren des Einmündungsbereichs der Schützenstraße/Am Bahnhof wurde am Donnerstagvormittag eine 25-jährige Fußgängerin von einem 68-jährigen Autofahrer übersehen und erfasst. Die Fußgängerin wurde beim Zusammenstoß etwas zu Boden geschleudert und leicht verletzt. Sie wollte im Anschluss einen Arzt aufsuchen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Salzgitter-Lesse, Stobenstraße, 26.11.2014, 21.30 Uhr bis 27.11.2014, 07.30 Uhr Einen Schaden von rund 3000 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Autofahrer, als er in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen einen schwarzen Seat stieß, der auf der Stobenstraße stand. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diebstahl eines Portmonees

Salzgitter-Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße, Real Markt, 26.11.2014, 16.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Am Donnerstag zwischen 16.00 und 16.30 Uhr wurde einer 76-jährigen Frau aus einer Umhängetasche ein dunkelrotes Portmonee entwendet, als sie im real Markt an der Konrad-Adenauer-Straße zum Einkaufen war. Schaden: etwa 60 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Containerbrand


Salzgitter-Lebenstedt, Pestalozzistraße, Schulhof der IGS Salzgitter, 27.11.2014, 12.20 Uhr. Unbekannte Täter setzten am Donnerstagmittag einen Altpapiercontainer in Brand, Der Container, der auf dem Schulhof der IGS Salzgitter stand, brannte fast vollständig aus. Schaden: etwa 240 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 28. November 2014


Wolfenbüttel: Unfallgegner gesucht


Mittwoch, 26.11.2014, zwischen, 17:00 Uhr und 17:15 Uhr. Am Mittwochnachmittag kam es auf dem Parkplatz eines Discounters in der Wendessener Straße zu einem Vorfall, bei dem nun ein möglicher Unfallgegner oder weiterer Zeugen gesucht werden. Nach Angaben eines 70-jährigen Autofahrers sei er beim Verlassen des Parkplatzes von einem wild gestikulierenden unbekannten Mann auf einen angeblichen Unfall, den er verursacht haben soll, Aufmerksam gemacht worden. Da er und auch seine Beifahrerin aber beim Rückwärts fahren keinerlei Anstoß bemerkt hatten, setzte er seine Fahrt fort, um den Vorfall anschließend bei der Polizei zu melden. Hier stellten der Betroffene und der eingesetzte Beamte nun doch eine leichte Beschädigung an der hinteren rechten Seite des BMW in silber fest. Hinweise zu einem möglichen Unfall erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Groß Denkte: ausgesonderte Katalysatoren der Biogasanlage entwendet

Mittwoch, 26.11.2014, gegen 12:20 Uhr. Nach Zeugenangaben befuhren unbekannte Täter am Mittwochmittag mit einem blauem Transporter (Kastenwagen) das Gelände der Biogasanlage in Groß Denkte und entwendeten zwei hier gelagerte ausgesonderte Katalysatoren. Die Katalysatoren haben die Form eines Zylinders, sind zirka 80 cm hoch, haben einen Durchmesser von rund 60 cm und wiegen zirka 70 kg. Nach dem Verladen fuhren die Täter in unbekannte Richtung davon. Der Recyclingwert der Katalysatoren wird mit rund 500,-- Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schladen: zwei parkende Autos gerammt und davongefahren

Mittwoch, 26.11.2014, 22:00 Uhr, bis Donnerstag, 27.11.2014, 04:00 Uhr. Ein unbekannter Autofahrer rammte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit seinem Fahrzeug zwei in der Straße Am Weinberg ordnungsgemäß geparkte Autos und beschädigte diese auf der linken Seite. So wurden von den silbernen Mazda 6 und Mazda 2 die linken Außenspiegel, sowie bei dem Mazda 6 das hintere linke Seitenteil beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von zirka 2500,-- Euro zu kümmern. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 28. November 2014

Mörse: Brand brach in Küche aus - Ermittlungen dauern an

Wolfsburg OT Mörse, Hattorfer Straße 26.11.2014, 22:35 Uhr. Nach dem Feuer in einem Einfamilienhaus in Wolfsburger Ortsteil Mörse am späten Mittwochabend (wir berichteten) konnten die Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Wolfsburger Polizei in dem beschlagnahmten Wohnhaus den Ausbruch der Flammen in der Küche lokalisieren. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig wird kein Sachverständiger hinzugezogen. Die Untersuchungen zur genauen Ursache dauern weiterhin an, Brandstiftung von außen wird ausgeschlossen.
Bei dem Brand in der Hattorfer Straße wurden die beiden Bewohner, ein Rentnerehepaar im Alter von 81 und 67 Jahren leicht verletzt. Der Schaden wurde auf mindestens 60.000 Euro geschätzt. Aus den Nachbarhäusern wurden insgesamt zwölf Personen aus Sicherheitsgründen evakuiert. Durch das Feuer in dem Reihenendhaus wurde auch das nebenstehende Haus beschädigt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.