Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Balkon riss Geburtstagsgäste in die Tiefe

TOPMELDUNG: BALKON STÜRZTE IN DIE TIEFE

Wolfenbüttel: tragischer Unglücksfall, neun, teilweise schwer verletzte Personen

Samstag, 16.04.2016, gegen 23:10 Uhr. Ein tragischer Unglücksfall ereignete sich während einer privaten Geburtstagsfeier am Samstagabend, 16.04.2016, gegen 23:10 Uhr, in der Wolfenbütteler Innenstadt. Demnach brach eine hölzerne Balkonkonstruktion an einem Haus in der Straße Ziegenmarkt ab und stürzte aus dem 2. Obergeschoss in den darunterliegenden Innenhof. Auf dem Balkon befanden sich offensichtlich mehrere Teilnehmer der Geburtstagsfeier des 26-jährigen Wohnungsmieters. Nach ersten Erkenntnissen stürzten insgesamt neuen Personen, zwei Frauen und sieben Männer, die sich auf dem Balkon aufgehalten haben, in die Tiefe. Die neun Personen, alle im Alter zwischen 20 und 30 Jahren, wurden teilweise schwer verletzt. Nachdem sie vor Ort durch die Rettungskräfte versorgt worden sind, wurden sie in umliegende Krankenhäuser gebracht. Auch andere Teilnehmer der Feier mussten teilweise vor Ort behandelt werden, sie hatten einen Schock erlitten. Warum die Balkonkonstruktion in die Tiefe stürzte, kann zur Zeit noch nicht gesagt werden. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst mit mehreren Notärzten auch die Feuerwehren aus Wolfenbüttel und Braunschweig. Die schnelle Einsatzgruppe des DRK sowie Notfallseelsorger und ein Vertreter der Stadt Wolfenbüttel waren zur Betreuung der Betroffenen ebenfalls am Ort des Geschehens. Während der Einsatzmaßnahmen musste die Breite Herzogstraße und die Straße Ziegenmarkt für zirka zwei Stunden gesperrt werden, es kam jedoch nur zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.
------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 17. April

Verkehrskontrollen in Gifhorn -Trunkenheitsfahrt und Verkehrsordnungswidrigkeit

16.04.16, 01.18 Uhr, B4/Neue Straße Wagenhoff 17.04.16, 03.40 Uhr, Celler Straße, Gifhorn. Am 16. April um 01.18 Uhr befuhr eine 20jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Audi A 8 die Bundesstraße 4/Neue Straße in Wagenhoff. Bei einer Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass die Fahrerin aus dem Landkreis Gifhorn deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein von ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Der jungen Frau wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.
In der Nacht zu Sonntag wurde eine weitere Fahrt unter Alkoholeinfluss festgestellt. Um 17. April um 03.40 Uhr fiel der Polizei Gifhorn ein 38-jähriger Gifhorner auf, der mit seinem VW UP die Celler Straße entlangfuhr. Eine Überprüfung des Fahrzeugführers ergab, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Der Fahrzeugführer muss sich wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit verantworten.
------------------------------------------------------------------------------

Verkehrskontrolle auf der K 114

Samstag 16.04.2016, 19.00 Uhr-21.00 Uhr K 114-Osttangente. Die Polizei hat am Wochenende erneut eine Geschwindigkeitskontrolle auf der K114 durchgeführt und kündigt weitere Geschwindigkeitskontrollen an. Knapp zwei Stunden lang überwachten Beamte der Polizei Gifhorn am Samstagabend den Durchgangsverkehr auf der K114 und führten Geschwindigkeitsmessungen mittels eines Laser-Geschwindigkeitsmessgerätes durch. In 11 Fällen stellten die Polizisten dabei Übertretungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h fest und ahndeten die Verstöße. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug hierbei 105 km/h.
------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 17. April 2016

Fingerglied abgetrennt

Goslar. Versuch des "schweren Raubes" in Wohnung Samstag, 16.04.2016, 01.20 Uhr Bad Harzburg, Ilsenburger Straße Am frühen Samstagmorgen, gegen 01.35 Uhr, meldet ein 24-jähriger Bad Harzburger, dass er soeben in seiner Wohnung Opfer einer Gewalttat geworden sei. Zwei bislang unbekannte Täter hatten nach Angaben des Opfers dieses beim Betreten der Wohnung überwältigt, in die Wohnung gedrängt und dort zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Da das Opfer kein Bargeld hatte, wurde dem Opfer ein Fingerglied mit einem Messer abgetrennt. Anschließend flüchteten die Täter nach Angaben des Opfers ohne Beute. Nach Sachverhaltsaufnahme vor Ort durch die Polizei wurde das Opfer mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus in Goslar zur ambulanten Behandlung zugeführt.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Bad Harzburg, Tel. 05322 911110.
------------------------------------------------------------------------------

Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde im Stadtgebiet Goslar, in der Nacht zum Sonntag bei einem 21jährigen Osterwiecker der Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
------------------------------------------------------------------------------

Fahrraddiebstahl am Goslarer Bahnhof

Unbekannte Täter entwendeten am Mittwoch, den 13.04.16 zwischen 16:00-18:00 Uhr, ein Damenrad der Marke CURTIS in schwarz/rot aus dem Fahrradständer am Bahnhof in Goslar. Das Fahrrad war mit einem Spiral-Seilschloß gesichert. Hinweise zur Tat können bei der Polizei Goslar unter der Telefonnummer 05321-339-0 gegeben werden.
------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 17. April 2016

Sachbeschädigung an einer Hausfassade

Ort/Zeit: Salzgitter-Bad, Engeroder-Straße 18 gegen 02.30 Uhr am 16.04.16 Zwei bislang unbekannte Täter beschädigten durch Steinwürfe die Backsteinfassade und einen Rollladen. Die Schadenshöhe wird mit 200.- Euro angegeben.
------------------------------------------------------------------------------

Sachbeschädigungen an 2 PKW

Ort/Zeit: Haverlah/Steinlah, Wolfstraße 14 zwischen 19.00 und 22.30 Uhr am 15.04.16. Bislang unbekannte Täter beschädigten auf dem genannten Grundstück zwei PKW, die dort zum Parken abgestellt waren. Mit einem spitzen Gegenstand wurde an den Fahrzeugen massiv die Lackierung zerstört. Die Schadenshöhe beträgt ca. 4500.- Euro.
------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 17. April 2016

Weddel: Verkehrsunfall - Fahrer schwebt in akuter Lebensgefahr

So., 17.04.2016, gegen 06:40 Uhr. Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Helmstedt befuhr, ohne weitere Insassen, zur o.a. Zeit die Kreisstr. 141 von Weddel in Richtung Bundesstr. 1. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, prallte anschließend in den Graben, sodass der Pkw sich drehte und mit der Front nach unten zum Stehen kam. Durch den Aufprall wurde der Fahrer derart schwer verletzt, dass für ihn eine akute Lebensgefahr besteht. Er wurde ins Klinikum Braunschweig verbracht. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15000 Euro. Die K 141 musste für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Neben Rettungsdienst und Polizei waren auch die Ortswehren Weddel, Klein Schöppenstedt und Cremlingen im Einsatz.
------------------------------------------------------------------------------

Bohrgeräusche lösten Handgreiflichkeiten aus

Sa., 16.04.2016, 20:40 Uhr. In der Rembrandtstraße kam es in einem Mehrfamilienhaus zwischen dem Hausmeister (52 Jahre) und einem Mieter (43 Jahre) zu Streitigkeiten. Auslöser sollen Bohrgeräusche gewesen sein. Der Hausmeister soll beim Mieter Nachfrage diesbezüglich gehalten haben. Im Hausflur, auf dem Weg in den Keller, wo die Geräusche vermutet wurden, sei es dann zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, die letztendlich in Handgreiflichkeiten geendet haben, die der Polizei unterschiedlich geschildert wurden. Die beiden Beteiligten beschuldigten sich gegenseitig den anderen geschlagen zu haben. Das Hemd vom Hausmeister sei zudem zerrissen worden. Beide Personen erlitten leichte Verletzungen an den Armen. Die Polizei konnte den Streit vor Ort schlichten und leitete gegen beide ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.
------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 17. April 2016

Einbruch in Bankfiliale - Polizei sucht Zeugen

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Schachtweg 15./16.04.16.Ohne Beute flüchteten in der Nacht zum Samstag unbekannte Täter nach einem Einbruch in eine Filiale einer Sparkasse in Wolfsburg. Den Ermittlungen nach gelangten die Täter durch einen brachial geöffneten Lichtschacht auf der Rückseite des Gebäudes im Schachtweg zunächst in den Keller. Von dort begaben sich die Einbrecher in den Kundenbereich und öffneten gewaltsam mehrere Schränke, bevor sie wieder verschwanden. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor.
Eine Passantin entdeckte die Tat am Samstagmorgen und verständigte die Polizei. Das zuständige 2. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes der Polizei Wolfsburg hat die Ermittlungen übernommen. Die Beamten gehen davon aus, dass die Tat sich in der zweiten Nachthälfte nach Mitternacht ereignete. Die Vorgehensweise lässt vermuten, dass sich die Unbekannten länger in der Bank aufgehalten haben. Daher hoffen die Ermittler, dass Zeugen den nächtlichen Einbruch beobachteten. Hinweise bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.