Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Auswärtsspiel: Anreiseempfehlung aus Kaiserslautern für Eintrachtfan

Braunschweig, 30. Juli 2015


Dieb ließ sich einschließen


Nacht zum 30.07.15 Braunschweig, Mascherode. Etwa 650 Schachteln Zigaretten im Wert von 3.500 Euro ließ ein Dieb in der Nacht zum Donnerstag aus einem Geschäft in Mascherode mitgehen. Dazu hatte sich der Täter vermutlich am Abend zum Geschäftsschluss um 19.00 Uhr einschließen lassen. Der Diebstahl wurde heute Morgen um 08.00 Uhr festgestellt.
Die Tatortaufnahme ergab, dass der Dieb mit der Beute durch eine rückwärtige Terrassentür geflüchtet geflüchtet sein dürfte.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizei in Kaiserslautern bittet Eintrachtfans um frühe Anreise am Freitag

Vor dem Zweitligaspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen Eintracht Braunschweig (Anstoß: Freitag, 20.30 Uhr) empfiehlt die Polizei den Anhängern beider Vereine möglichst früh anzureisen. Durch baustellenbedingte Sperrungen und Umleitungen kommt es auf den Anfahrtswegen zu Behinderungen, die zu Verzögerungen bei der Anreise führen können. Im Zusammenhang mit dem üblichen Freitagsverkehr muss deshalb von vollen Straßen in und um Kaiserslautern ausgegangen werden. Im Zusammenhang mit dem P+R-Verkehr kommen auf die Fußballanhänger in der neuen Saison Änderungen in Bezug auf die Ausstiegsstellen zu. Die Busse fahren wie gewohnt ab zwei Stunden vor Spielbeginn bis eineinhalb Stunden nach dem Abpfiff im Fünf-Minuten-Takt von den Parkplätzen KL-Ost, Einsiedlerhof und Universität zum Stadion und zurück. Neu in dieser Saison: Die Busse der Routen Einsiedlerhof und Universität halten auch bei der Hinfahrt am Fuße des Betzenbergs in der Bremerstraße und fahren nicht mehr - wie bisher - in die Hegelstraße. Von der Bremerstraße aus erreichen die Stadionbesucher über den Treppenweg das Stadion. Für Menschen mit Handicap und ältere Stadionbesucher steht ab der Bremerstraße ein Shuttlebus bereit, der sie zur Westtribüne bringt. Die Verbindung zum Parkplatz KL-Ost bleibt von dieser Änderung unberührt. Hier fungiert weiterhin die Haltestelle Kantstraße, an der AGIP-Tankstelle, als Aus- und Einstiegspunkt. Abschließend noch ein Apell Fußballfans: Fairness soll auch in der neuen Saison in Kaiserslautern Programm sein - wer sich nicht an die Regeln hält, bekommt die "Rote Karte". Gemeinsam mit den Fans freut sich die Polizei auf eine spannende und erfolgreiche Saison 2015/2016. Die Polizei wird wie gewohnt am Spieltag auch über Twitter (@Polizei_KL) und via Facebook (www.facebook.com/PolizeiRheinlandPfalz) über aktuelle Ereignisse informieren und freut sich auf Hinweise aus den Reihen der Fans.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zusammenstoß mit lautlosem Elektrowagen

29.07.15, 12.35 Uhr Braunschweig, Hamburger Straße. Ohne Verletzungen und mit nur geringem Lackschaden am Auto endete mittags die Kollision einer Fußgängerin mit einem elektrisch angetriebenen Kleinwagen.
Die 53-jährige Frau war auf dem Parkdeck eines Geschäfts an der Hamburger Straße mit ihrem Einkaufswagen gegen den Smart eines 41-Jährigen gestoßen. Der Mann fuhr zu diesem Zeitpunkt langsam an den Einstellplätzen entlang. Die 53-jährige stark sehbehinderte Frau gab bei der Unfallaufnahme an, dass der Wagen mit Elektroantrieb nicht zu hören war.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

79-Jährige nach Unfall schwer verletzt

29.07.15, 15.09 Uhr Braunschweig, Ritterbrunnen. Beim Überqueren des Ritterbrunnens in Höhe Schlosscarree wurde am Nachmittag eine 79 Jahre alte Frau vom Wagen einer 49-Jährigen erfasst. Die ohnehin auf Gehhilfen angewiesene Fußgängerin musste mit schweren Beinverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.
Aus Sicht der Autofahrerin, die in Richtung Steinweg unterwegs war, kam die Fußgängerin von links und hatte bereits über die Hälfte der Fahrbahn überquert, als sie von dem Honda der Frau erfasst wurde. Gleichzeitig ergab die Unfallaufnahme, dass die 79-Jährige die Fahrbahn knapp 50 Meter hinter einem durch eine Ampel gesicherten Überweg betreten hatte.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Herkunft von Abgasturboladern ungeklärt


Braunschweig, Kralenriede 29.07.15, 23.40 Uhr. Noch nicht geklärt ist die Herkunft von elf Turboladern im Wert von rund 6600 Euro, die Polizeibeamte im Fahrzeug eines 33-Jährigen fanden und sicherstellten. Die Ermittler gehen von einem Diebstahl oder Hehlerei der nagelneuen Autoteile aus.
Der verdächtige Fahrer war einer Funkstreife am Mittwochabend, gegen 23.40 Uhr, auf dem Steinriedendamm aufgefallen und kontrolliert worden.
Im Kofferraum lagen die original verpackten Teile des Herstellers Garett Honeywell zu deren Herkunft der Beschuldigte widersprüchliche Angaben macht. Hinweise bitte an Polizeikommissariat Nord, Tel. 0531/476 3315.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeugen beobachteten mutmaßliche Fahrraddiebe

Braunschweig, Innenstadt 29.07.15, 22.45 Uhr. Zeugen meldeten am späten Mittwochabend eine Personengruppe, die sich auf der Kuhstraße rabiat an mehreren dort abgestellten Fahrrädern zu schaffen machte. Schließlich sei ein rotes Damenrad mitgenommen worden und die scheinbar Jugendlichen entfernten sich.
Polizeibeamte stellten fest, dass offenbar versucht worden war, die Schlösser der Räder zu zerreißen, was in einem Fall auch gelang. Mehrere Fahrräder wurden dabei beschädigt.
Kurz darauf stellte eine Funkstreife eine vierköpfige Gruppe an der Münzstraße, auf die die Beschreibung der Zeugen zutraf. Alle bestritten, mit der Sache etwas zu tun zu haben.
Währen dessen konnte ein weiterer Tatverdächtiger Am Schlossgarten festgehalten werden. Eine Streife hatte den 18-Jährigen mit einem roten Damenrad fahren sehen, ihn dann aber zu Fuß angetroffen. Das mutmaßlich entwendete Damenrad wurde in der Nähe aufgefunden. Die Ermittlungen dauern an.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fahrradfahrer stößt mit Fußgänger zusammen - Polizei sucht Zeugen

29.07.15, 15.37 Uhr Braunschweig, Bohlweg, Dankwardstraße. Zur Klärung des Unfalls zwischen einem Fahrradfahrer und einem Fußgänger an der Kreuzung Bohlweg, Dankwardstraße sucht die Polizei unter der Rufnummer 0531/476 3935 dringend Zeugen. Die Ermittler des Verkehrsunfalldienstes interessiert vor allem die für die Beteiligten jeweilige Ampelschaltung.
Bei dem Zusammenstoß gegen 15.30 Uhr in Höhe Landessparkasse wurde der 26-jährige Fußgänger verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Mann wollte die Dankwardstrße in Richtung Rathaus überqueren. Der Fahrradfahrer, ein 60-jähriger Mann, kam vom Steinweg und war in Richtung Ruhfäutchenplatz unterwegs. Beide Beteiligten wollen "Grün" gehaht haben. Bei möglichen Zeugen setzt die Polizei auch auf einen zweiten Fußgänger, der neben dem 26-Jährigen stand und angeblich noch im letzten Moment dem Fahrradfahrer ausweichen konnte.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 30. Juli 2015

Autodiebstahl in Gifhorn

Gifhorn, Rügenwalder Straße 29.07.2015, 20.00 Uhr - 30.07.2015, 05.20 Uhr. Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Donnerstag in der Gifhorner Oststadt einen silbernen Pkw der Marke Citroen, Typ DS 5, mit dem Kennzeichen BK-AA 325 im Wert von rund 15.000 Euro.
Der 58-jährige Fahrzeugnutzer hatte den Dienstwagen einer Elektrofirma aus Oebisfelde am Mittwochabend gegen 20 Uhr auf seinem Grundstück in der Rügenwalder Straße abgestellt und den Diebstahl am Donnerstagmorgen um 05.20 Uhr bemerkt.
Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 30. Juli 2015


Diebstahl aus einem Holzschuppen


Zwischen Dienstag 20 Uhr und Mittwoch 06 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang zu einem Holzschuppen in der Bäringerstraße und entwendeten ein hochwertiges Fahrrad. Die Polizei Goslar nimmt Hinweise unter (05321) 339-0 entgegen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diebstahl eines Edelstahl-Auspuffs


Im Zeitraum vom 14. bis 28. Juli entwendeten bislang unbekannte Täter von einer Planierraupe in der Schützenallee einen Edelstahl-Auspuff. Zeugenhinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Goslar, Tel.: (05321) 339-0.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am Mittwochmorgen kam es gegen 09:40 Uhr auf der Brüggemannstraße im Einmündungbereich zur Breiten Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten eine Alkoholbeeinflussung bei einem der unfallbeteiligten Fahrzeugführer fest. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen den 50-Jährigen Dänen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Zahnarztpraxis


St. Andreasberg. Im Zeitraum von Dienstag 13 Uhr bis Mittwoch 19:20 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster zum Behandlungsraum einer Zahnarztpraxis in St. Andreasberg auf. Sämtliche Räume wurden durchsucht und Bargeld entwendet. Zeugenhinweise richten Sie bitte an die Polizeistation Braunlage, Tel.: 05520-93260.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 30. Juli 2015

Rehwild in Paarungszeit - Polizei registriert acht Wildunfälle in 24 Stunden

Wolfsburg-Helmstedt, 30.07.15. Im Landkreis Helmstedt und im Wolfsburger Stadtgebiet registrierte die Polizei innerhalb von 24 Stunden gleich acht Verkehrsunfälle mit Rehen. Insgesamt entstand ein Schaden von über zehntausend Euro, so Verkehrsexperte Norbert Vetter von der Polizei. Da sich das Rehwild noch bis Mitte August in der Paarungszeit befindet, sei weiterhin mit einem verstärkten Unfallaufkommen mit Rehwild zu rechnen, erläutert der Hauptkommissar.
Die Unfälle geschahen im Landkreis Helmstedt auf der Bundesstraße 244 bei Helmstedt, Hoiersdorf und Jerxheim, an der Bundesstraße 245a bei Hötensleben, im Bereich der Landesstraße 290 bei Königslutter und auf den Kreisstraßen 44 (Querenhorst) und 31 (Watenstedt), während in Wolfsburg die Kreisstraße 46 zwischen Brackstedt und dem Stadtteil Kreuzheide betroffen war.
Vetter unterstreicht, dass die Polizei Wolfsburg-Helmstedt gemeinsam mit der Jägerschaft zu erhöhter Aufmerksamkeit raten, da die Mitte Juli beginnende sogenannte Blattzeit beim Rehwild andauert. Die Rehböcke werden durch die paarungsbereiten weiblichen Wildstücke in den Bann der Gefühle versetzt. Nicht selten quert dann mitunter ein Reh urplötzlich die Straße - oft auch am helllichten Tag. Alle acht Unfälle ereigneten sich im Laufe des Tages, sowohl morgens 06.00 Uhr als auch mittags um 12.00 Uhr sowie abends 22.00 Uhr. Vetter ruft daher gerade in den besonders betroffenen Gebieten zu erhöhter Aufmerksamkeit auf. Besonders groß ist die Gefahr an unübersichtlichen Straßenabschnitten entlang von Wäldern und Feldern. Rehwild besitzt jedoch eine enorme ökologische Anpassungsfähigkeit und kommt auch in Ortsrandlagen mit geringem Bewuchs vor. Deshalb sei es wichtig, in den kommenden Wochen besonders auf Wildwarnschilder zu achten und Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Schule - Zeugen gesucht

Helmstedt, Langer Steinweg 24.-27.07.15. Vermutlich am zurückliegenden Wochenende brachen unbekannte Täter in die Helmstedter Wichernschule ein. Die Einbrecher erbeuteten 35 Laptops im Gesamtwert von 11.000 Euro. Den Ermittlungen zufolge zerstörten die Täter zunächst eine Fensterscheibe der Förderschule in der Straße Langer Steinweg und suchten danach offenbar gezielt das Büro auf, in dem die Notebooks gelagert wurden. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Abtransport der Beute den Einbrechern Schwierigkeiten bereitete, zumal zwei PCs zurückgelassen wurden. Es ist durchaus möglich, dass das Diebesgut in einen Anhänger von der Größe eines Fahrradanhängers eingeladen wurde und die Täter beobachtet wurden. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210 in Verbindung.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 30. Juli 2015


Verkehrsunfallflucht: Verursacherin kam nicht weit


Osterode, Eisensteinstraße, Parkplatz Kornmagazin, 29.07.15, 17.35 Uhr. Am Mittwoch, gg. 17.35 Uhr, ereignete sich in Osterode, auf dem Parkplatz Kornmagazin eine Verkehrsunfallflucht. Der Geschädigte hatte seinen PKW dort abgestellt. Die Ehefrau befand sich im Fahrzeug, als eine zunächst unbekannte weibliche Verkehrsteilnehmerin beim Ausparken den Toyota touchierte. Diese entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadenregulierung in Höhe von 1000,-- Euro zu kümmern. Die Verursacherin konnte aufgrund der Zeugenaussagen festgestellt werden.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kennzeichendiebstahl

Hattorf, Rudolf-Diesel-Straße, 20.07.15, 10.00Uhr - 27.07.15, 07.00Uhr. Der Geschädigte aus Hattorf hatte den Anhänger (geschlossener Kasten) am 20.07.15 auf einem Parkplatz in der Rudolf-Diesel-Straße abgestellt. Er er diesen am 27.07.15, gg. 07.00 Uhr, wieder benutzen wollte, stellte er fest, dass unbekannte Täter das Kennzeichen entwendet hatten. Der Schaden beläuft sich auf 100,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hattorf unter der Tel. 05584/364 entgegen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 30. Juli 2015

Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am heutigen Donnerstag, gegen
13:30 Uhr, ein 18-jähriger Kradfahrer aus der Gemeinde Edemissen. Der junge Mann war mit seinem Krad Yamaha auf der Bergstraße ( B 444) in Edemissen OT Wehnsen unterwegs, als ein vor ihm fahrender 70-jähriger Führer eines Pkw Daimler nach links in die Straße Zum Landjugendheim ( K 7 ) abbiegen wollte und verkehrsbedingt anhalten musste. Diese Situation bemerkte der Kradfahrer zu spät und bremste sein Krad ab, wobei er jedoch stürzte und in den stehenden Pkw rutschte. Hierbei verletzte er sich schwer (aber nicht lebensgefährlich) und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Im Einsatz war auch der Rettungshubschrauber. Die Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe steht aber noch nicht fest.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rasentraktor entwendet

In der Zeit von Mittwoch vergangener Woche, bis Mittwoch dieser Woche wurde in Peine, Grünberger Straße, vom Gelände des dortigen Altenheimes, ein Rasentraktor der Marke MTD Mastercut 92-155 entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.000,- Euro.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wohnungseinbruch

Am Mittwoch, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:45 Uhr, nutzten ein oder mehrere bisher nicht bekannte Personen die Abwesenheit der Bewohner, um in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Peine in der Goethestraße einzubrechen. Der oder die Unbekannten hebelten die Wohnungstür im 1. OG auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Unter der Mitnahme von Schmuck verließen sie anschließend unerkannt das Haus. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 200 Euro.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diebstahl aus Pkw

Am Mittwoch wurde in der Zeit von 14:50 Uhr bis 15:20 Uhr in Groß Bülten im Triftweg, auf der Zufahrt zum dortigen Hundeplatz, die Scheibe an einem Pkw eingeschlagen. Der oder die Unbekannten entwendeten aus dem Pkw u.a. Ein Navigationsgerät und die Abdeckung der Mittelkonsole. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sachbeschädigungen durch Graffiti

In der Zeit von Montag bis Mittwoch kam es in Stederdorf zu mehreren Sachbeschädigungen durch Graffiti. In der Schönebecker Straße und in der Straße Am Park wurden mehrere Garagentore, eine Wand und ein Schuppen mit goldener und oranger Farbe besprüht. Ebenso wurden die Scheiben einer dortigen Bushaltestelle mit Farbe besprüht. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sachbeschädigung an Pkw

In der Nacht zu Mittwoch wurde in Peine Am Werderpark, auf dem Einstellplatz neben dem Postgebäude, der Außenspiegel auf der Fahrerseite eines dort abgestellten Pkw Nissan Micra von einer bisher nicht bekannten Person abgetreten. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 50 Euro.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fensterscheibe beschädigt

In der Zeit von Dienstag bis Mittwoch wurde in Peine, in der Fontanestraße, von einem bislang unbekannter Täter mit einem harten Gegenstand die äußere Glasscheibe eines Thermopanefensters eingeworfen. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 150 Euro.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch wurde in der Zeit von 16:10 Uhr bis 16:30 Uhr in Peine, Braunschweiger Straße, ein auf dem Parkplatz der Firma LIDL abgestellter Pkw Opel Corsa von einem bisher nicht bekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt.
Eine weitere Unfallflucht gab es in Wendeburg, auf der Braunschweiger Straße. Hier wurde im Zeitraum von Montag bis Mittwoch, vermutlich im Vorbeifahren, ein dort abgestellter Pkw Seat Ibiza am vorderen linken Kotflügel und an der Frontschürze beschädigt.
In beiden Fällen entfernten sich die Verursacher vom Unfallort, ohne sich um die Begleichung der von ihnen angerichteten Schäden zu kümmern. Während beim Opel der Schaden bei ca. 400 Euro liegt, steht die Schadenshöhe beim Seat noch nicht fest.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 30. Juli 2015

Diebstahl eines Portmonees

Salzgitter-Lebenstedt, In den Blumentriften, 27.07.2015, 08.20 Uhr. Am Montagmorgen, gegen 08.20 Uhr, wurde einer 63-jährigen Frau beim Aufenthalt in der Bäckerei Milkau, In den Blumentriften, aus ihrer Umhängetasche die bunte Geldbörse entwendet. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch in Imbiss

Salzgitter-Lebenstedt, Wilhelm-Kunze-Ring, 22.07.2015, 12.00 Uhr bis 29.07.2015, 01.30 Uhr. Am frühen Mittwochmorgen wurde festgestellt, dass unbekannte Täter versucht hatten, an einem Imbiss am Wilhelm-Kunze-Ring die rückwärtige Tür aufzuhebeln. Ein Eindringen in den Imbiss fand nicht statt. Die Täter konnten sich unerkannt entfernen. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Containerbrand

Salzgitter-Lebenstedt, Pestalozzistraße, in Höhe Amselstieg, 30.07.2015, 02.25 Uhr. Von einem Zeugen, der auf der Berliner Straße lang ging, wurde am frühen Donnerstagmorgen, gegen 02.25 Uhr, ein Flackern aus Richtung Pestalozzischule wahrgenommen. Als er in diese Richtung lief, sei eine dunkel bekleidete Person in Richtung Fröbelstraße weggelaufen. Die Person war etwa 195 cm groß und schlank. Er habe dann gesehen, dass an der Pestalozzistraße, in Höhe Amselstieg, zwei Altpapiercontainer brannten. Durch das Feuer wurden noch ein Altkleider-und ein Altglascontainer beschädigt. Schaden: rund 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Körperverletzung durch Reizgas

Salzgitter Bad, Hasenspring, 29.07.2015, 22.25 Uhr. Am Mittwochabend wurde ein 36-jähriger Mann von einem 27-Jährigen vor einem Kiosk am Hasenspring während eines Streits mit Reizgas ins Gesicht besprüht. Der Verletzte habe sofort seine Augen mit Wasser ausgespült und anschließend bei der Polizei eine Anzeige erstattet.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kennzeichendiebstahl

Salzgitter-Gebhardshagen; Rumburger Straße, 25.07.2015, 13.00 Uhr bis 29.07.2015, 18.30 Uhr. Am Mittwochabend wurde festgestellt, dass von einem Lkw, VW Pritsche, das hintere Kennzeichen: SZ-KR 8888, entwendet wurde. Der Lkw stand auf einem Parkplatz an der Rumburger Straße in Gebhardshagen. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sachbeschädigung

Salzgitter Bad, Vorsalzer Straße, Eisdiele, 28.07.2015, 20.30 Uhr bis 29.07.2015, 09.00 Uhr. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschädigten unbekannte Täter die thermopane Glasscheibe der Haupteingangstür der Eisdiele an der Vorsalzer Straße. Dabei ist ein Schaden von rund 200 Euro entstanden. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pizza im Backofen vergessen


Salzgitter Bad, Friedrich-Ebert-Straße, Mehrfamilienhaus, 29.07.2015, 22.40 Uhr. Am Mittwochabend vergaß ein 18-jähriger Mieter seine Pizza im Backofen, so dass ein anderer Mieter im Mehrfamilienhaus an der Friedrich-Ebert-Straße durch die starke Rauchentwicklung im Treppenhaus die Feuerwehr verständigte. Die Wohnungstür wurde von der Feuerwehr geöffnet. Die Pizza wurde gelöscht und das Haus gelüftet.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 30. Juli 2015

Fahrraddiebe flüchten

Donnerstag, 30.07.3015, gegen 01:30 Uhr. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 01:30 Uhr, wurden zwei unbekannte Männer in der Campestraße von Zeugen dabei überrascht, wie sie im Begriff waren, das Schloss eines Fahrrades mit einem Bolzenschneider zu durchtrennen, um dann das Fahrrad offensichtlich zu entwenden. Nachdem sie jedoch entdeckt worden waren, flüchteten sie sofort in Richtung Am Rodeland. Eine Fahndung durch die eingesetzten Polizeibeamten verlief negativ. Beschreibung der Täter: 1.Täter: männlich, 25 - 30 Jahre alt, 185 cm groß, schlank, kurze schwarze Haare, Dreitagebart, dunkle Kleidung mit hellen Schuhen, führte ein weißes Mountainbike mit. 2. Täter: männlich, 25 - 30 Jahre alt, 170 cm groß, kräftige Statur, kurze schwarze Haare, Dreitagebart, bekleidet mit dunkler Jeans und schwarzer Jacke mit blauen Längsstreifen, führte einen Rucksack mit, in dem sich der Bolzenschneider befand. Hinweise: 05331 / 933-0.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 30. Juli 2015

Polizei warnt: Trickdieb gab sich als Stadtwerkemitarbeiter aus

Wolfsburg, Braunschweiger Straße 17.07.15, 11.30 - 12.30 Uhr. Erst elf Tage später entdeckte eine 91 Jahre alte Wolfsburgerin, dass sie am 17. Juli Opfer von zwei dreisten Trickdieben wurde. Die Täter gaben sich als Stadtwerkemitarbeiter aus, um in der Wohnung der Seniorin den Wasserdruck zu prüfen. Nun erstattete die Rentnerin Anzeige, da das Täterduo unbemerkt mehrere Schmuckstücke der 91-Jährigen erbeutet hat.
Es habe an diesem Freitag gegen Mittag geklingelt, berichtete die 91-Jährige später den Polizisten. Zunächst habe sie nur einen angeblichen Handwerker ins Badezimmer gelassen. Kurz darauf habe jedoch ein weiterer Arbeiter plötzlich im Flur gestanden. Entrüstet habe sie das Duo aus der Wohnung geschmissen, so die Wolfsburgerin.
Weil dies ihr insgesamt merkwürdig vorkam, habe sie sofort nach ihrer Schmuckschatulle geschaut, jedoch nicht den Schmuck in der Box überprüft.
Der Haupttäter sei ziemlich klein und zierlich gewesen, habe einen kurzen Bart, kurze schwarze Haare und eine südeuropäische Aussehen gehabt. Dieser Täter trug eine dunkle Hose, ein gelbes Hemd und eine braune Weste.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rehwild in Paarungszeit - Polizei registriert acht Wildunfälle in 24 Stunden

Bericht dazu unter Helmstedt.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pkw bei Friedhofsbesuch aufgebrochen - Zeugen gesucht


Wolfsburg-Fallersleben, Erich-Netzband-Straße 29.07.15, 17.45-17.55 Uhr.
Offenbar ein sorglos im Fahrzeug zurückgelassenes Mobiltelefon reizte am Mittwochabend einen unbekannten Pkw-Aufbrecher in Fallersleben so sehr, dass er eine Seitenscheibe eines VW Polo in der Erich-Netzband-Straße zerstörte. Doch wurde der Täter vermutlich gestört und flüchtete, so ein Polizeibeamter. Daher hoffen die Ermittler, dass Zeugen die Tat beobachtet haben. Den Ermittlungen nach hatte eine 21 Jahre alte Wolfsburgerin ihr Fahrzeug um 17.45 Uhr ihren Polo nahe dem Friedhof abgestellt. Als sie nur zehn Minuten später zum Parkplatz zurückkam, habe die 21-Jährige ihren Pkw aufgebrochen, aber noch mit dem Handy auf der Beifahrerablage, vorgefunden. Die Polizei Fallersleben nimmt Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 05362-967000 entgegen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.