Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Aktuelle Warnmeldung der Polizei

Braunschweig, 21. Januar 2016


Aktuelle Warnmeldung - Enkeltrickbetrüger sind aktiv


21.01.16, Braunschweig, Stadtgebiet. Im Laufe des Vormittags meldeten sich mehrere Hinweisgeber bei der Kriminalpolizei, denen von sogenannten Enkeltrickbetrügern per Telefon Bargeld abverlangt wurde. Die Serie ist aktuell und dauert an.
Bei den Taten geben sich die Betrüger als Verwandte aus, schleichen sich in das Vertrauen der Opfer ein und versuchen mit der Schilderung einer angeblichen finanziellen Notlage an die Barschaft der zumeist älteren Menschen zu gelangen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Jugendliches Diebestrio ertappt

Braunschweig, 20.01.16, 15.12 Uhr. Beim Diebstahl von T-Shirts im Wert von 200 Euro wurden drei Jugendliche am Mittwochnachmittag in einem Sportbekleidungsgeschäft in der Innenstadt vom Kaufhausdetektiv erwischt.
Die 14 bis 16 Jahre alten Beschuldigten hatten die Hemden unterzogen. Alle gaben den Diebstahl zu. Eine 16-Jährige räumte ein, bereits am Vortag ein Basecap entwendet zu haben, welches sie mittlerweile weiter verschenkt haben will.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Beide Autofahrerinnnen wollen bei "Grün" gefahren sein - 4.500 Euro Schaden


20.01.16, 15.05 Uhr Braunschweig, Münchenstraße. Zur Klärung eines Unfalls auf der Münchenstaße, Anschlussstelle zur A391, sucht der Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0531 476 3935 dringend Zeugen.
Bei der Aufnahme der Karambolage, bei der am Mittwochnachmittag Schaden von über 4.500 Euro entstand, erklärten die beiden Autofahrerinnen (20 und 31 Jahre alt), jeweils bei "Grün" gefahren zu sein.
Dabei waren in Höhe der Autobahn ein Ford unterwegs auf der Münchenstraße mit einem von der Autobahn kommenden Toyota zusammengestoßen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 21. Januar 2016

Polizeiinspektion Goslar: Niemand braucht selbsternannte Bürgerwehren

Der Polizei wurde im Zusammenhang mit der "Bürgerwehr Landkreis Goslar" nun bekannt, dass offenbar zwei Mitglieder dieser "Bürgerwehr" aufgrund eines Facebookhinweises bei einer Geschäftsfrau vorstellig geworden waren, um selbst "Ermittlungen" zu einem angeblich in der Vergangenheit liegenden Vorfall durchzuführen.
Um diesen Personen der "Bürgerwehr" gegenüber deutlich zu machen, dass an diesen Vorwürfen nichts dran sei, wurden durch die Geschäftsfrau den Personen der Bürgerwehr sogar schriftliche Unterlagen zur Entlastung zur Verfügung gestellt.
Die Polizei hat nach Bekanntwerden des Sachverhalts eine Person dieser Bürgerwehr ermittelt, ein Verfahren eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen.

In diesem Zusammenhang wird auf Folgendes hingewiesen:

Die Idee einer gegenseitigen aufmerksamen Nachbarschaft, die sich im Alltag unterstützt und aufeinander Acht gibt ist ausdrücklich zu unterstützen.
Aber eine klare Abgrenzung findet dann statt, wenn es beteiligten Personen offensichtlich nicht um Hilfeleistungen oder Unterstützungshandlungen geht, sondern vielmehr darum, bestimmte Bevölkerungsgruppen und speziell Flüchtlinge zu diskreditieren, zu verunglimpfen oder als "Hilfssheriffs" aufzutreten.
Das Gewaltmonopol liegt alleinig beim Staat, und das aus guten Gründen!
Wir verfügen über eine gut ausgebildete und professionelle Polizei, die konsequent einschreitet und die auch da ist, wenn die Bevölkerung sie braucht. Was uns als Polizei unterstützt, sind aufmerksame Bürgerinnen und Bürger, die verdächtige Feststellungen melden und sich bei Straftaten als Zeugen zur Verfügung stellen, sich aber selbst nicht in Gefahr bringen.
Jeder Bürger hat allerdings sogenannte "Jedermanns-Rechte", das heißt, einen Täter, der auf frischer Tat ertappt wird, vorläufig festzuhalten.
Wir bitten Sie daher, beim möglichen Beobachten solch einer Bürgerwehr, umgehend über Notruf 110 die Polizei zu verständigen, keine Angaben zu Fragen zu machen oder sogar Zutritte zu Ihrer Wohnung zuzulassen und Unterlagen herausgeben.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 21. Januar 2016

Bewohner waren zu Hause - Diebe ließen sich nicht stören

Am Dienstag in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:00 Uhr schlichen sich ein oder mehrere bisher nicht bekannte Personen in Groß Lafferde in der Ludwig-Jahn-Straße durch den Schuppen und eine unverschlossene Verbindungstür auf der Rückseite des Gebäudes in ein dortiges Zweifamilienhaus. Während sich die Bewohner im Wohnzimmer aufhielten, entwendeten die Unbekannten aus der Küche Portemonnaies mit Bargeld und diversen Papieren. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 450 Euro.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in Einfamilienhaus


In Denstorf in der Hindenburgstraße hebelte eine bisher nicht bekannte Person in der Zeit von Dienstag 12:00 Uhr bis Mittwoch 09:30 Uhr die rückseitige Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und gelangte darüber in das Wohngebäude. Hier durchsuchten der oder die Unbekannten die Räume und entfernten sich unter der Mitnahme von Schmuck wieder unerkannt. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Am Montag wurde in der Zeit von 06:00 Uhr bis 14:00 Uhr in Wendeburg, im Ehrenkamp, ein gegenüber dem dortigen Seniorenheim abgestellter Pkw Peugeot von einem Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Unter Alkoholeinfluss Kreisel überfahren

In der Nacht zu Donnerstag gegen 01:30 Uhr überfuhr eine 30-jährige Frau mit ihrem Pkw Audi auf der L 413, in der Gemarkung Mehrum, den Kreisel "Remmertsbrücke". Dabei beschädigte die Frau neben ihren Pkw auch zwei Verkehrsschilder. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Frau unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein Alkotest ergab einen AAK-Wert von 0,87 Promille. Bei dem Unfall wurde die Frau leicht verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Neben der ärztlichen Behandlung wurde ihr noch eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 21. Januar 2016

Grau-silberner VW-Bus gestohlen

Salzgitter-Watenstedt, Heimstraße, 19.01.2016, 17.00 Uhr bis 20.01.2016, 09.15 Uhr. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch entwendeten unbekannte Täter einen grau-silbernen T5 VW Bus, mit den Kennzeichen: WF-S 79, vom Gelände einer Schlachterei in der Heim Straße in Watenstedt. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Salzgitter-Salder, Dammstraße, 19.01.2016, 09.00 Uhr bis 20.01.2016, 13.30 Uhr. Unbekannte Täter versuchten zwischen Dienstag und Mittwoch an einem Einfamilienhaus der Dammstraße in Salder die Eingangstür aufzuhebeln. Die Haustür hielt stand, die Täter gelangten nicht ins Haus. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Containerbrand


Salzgitter-Lebenstedt, Gleiwitzer Straße, 20.01.2016, 20.20 Uhr. Von unbekannten Tätern wurde am Mittwochabend, gegen 20.20 Uhr, ein Abfallcontainer in der Gleiwitzer Straße in Brand gesetzt. Die Berufsfeuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf die anderen Container verhindern. Schaden: rund 300 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Hausfassade beschmiert

Salzgitter-Lichtenberg, Burgbergstraße, 19.01.2016, 19.30 Uhr bis 20.01.2016, 07.00 Uhr. Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen beschmierten unbekannte Täter eine Hausfassade in der Burgbergstraße mit Farbe. Die Täter hinterließen einen Schaden von rund 800 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 21. Januar 2016

Cremlingen: Auto beschädigt und davon gefahren

Mittwoch, 20.01.2016, zwischen 14:50 Uhr und 16:30 Uhr. Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte am Mittwoch, zwischen 14:50 Uhr und 16:30 Uhr, vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf dem Parkplatz des Gewerbegebietes im Moorbusche in Cremlingen abgestellten Peugeot. Der rote Peugeot wurde an der hinteren rechten Seite beschädigt, der Sachschaden beträgt zirka 2000,-- Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt offenbar fort, ohne sich um den Schaden weiter zu kümmern. Hinweise: 05331 / 933-0.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Hornburg: Verkehrsunfall, drei leicht verletzte Personen, hoher Sachschaden


Mittwoch, 20.01.2016, gegen 15:45 Uhr. Der 20-jährige Fahrer eines Kleinbusses übersah vermutlich aus Unachtsamkeit beim Abbiegen im Bereich der Einmündung Braunschweiger Straße/Vor dem Braunschweiger Tor in Hornburg am Mittwochnachmittag einen bevorrechtigten Transporter. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrer und eine Mitfahrerin des Kleinbusses leicht verletzt. Sie mussten mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 23000,-- Euro, sie mussten abgeschleppt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.