Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Aktualisiert: Nach Feuer in Tiefgarage sucht die Polizei Brandstifter

Braunschweig, 23. November 2015

Nach Feuer in Tiefgarage sucht die Polizei Brandstifter

Braunschweig 23./20.11.15. Nach dem Brand in einer Tiefgarage in der Nacht zum Freitag in der Weststadt, bei dem voraussichtlich ein Schaden in Millionenhöhe entstand, geht die Polizei mit großer Wahrscheinlichkeit von Brandstiftung aus.
Ermittler und ein Sachverständiger haben am Samstag die Brandstelle erneut untersucht. Dabei ergaben sich keine Hinweise auf einen technischen Defekt.
Eine endgültige Klärung soll eine weitere Untersuchung an einem ausgebrannten PKW am Donnerstag ergeben.
Die Polizei bittet nun um Hinweise auf verdächtige Personen im Umfeld und in der Garage, die sich vor dem Ausbruch des Feuers, Freitagnacht gegen 01.00 Uhr, dort aufgehalten haben. Tel. 0531/476 2516.
--------------------------------------------------------------------------------

Diebe nutzten Hilflosigkeit - Zeugenaufruf


22.11.15, 00.08 Uhr Braunschweig, Bruchstraße. Am Sonntag, kurz nach Mitternacht, nutzten drei Diebe die hilflose Lage eines Betrunkenen im Rotlichtviertel aus und stahlen dem 32-Jährigen etwa 40 Euro. Der Geschädigte war auf der Wallstraße, Ecke Bruchstraße alkoholbedingt gestürzt. Die Diebe wollten den 32-Jährigen wieder auf die Beine stellen. Dabei sollen sie dem Mann mehrere Geldscheine aus der Brusttasche genommen haben.
Der 32-Jährige war nicht in der Lage, der Polizei eine brauchbare Beschreibung der Diebe zu geben.
Aus diesem Grund sind die Ermittler auf mögliche Zeugen angewiesen, die sich unter der Rufnummer 0531 476 3115 mit der Polizei in der Münzstraße in Verbindung setzen sollten.
--------------------------------------------------------------------------------

Trickbetrüger rufen jetzt nachts an

Braunschweig, 22./23.11.2015. Trickbetrüger rufen derzeit vornehmlich ältere Braunschweiger an und geben sich fälschlicherweise als Polizeibeamte aus.
Neu ist die Zeit zu der sich die Täter melden. Während bisher solche Anrufe tagsüber kamen, meldeten sich die Unbekannten am Sonntagabend zweimal gegen 23.30 Uhr. Schon am Freitag klingelte bei drei Personen, die sich dann bei der Polizei meldeten, das Telefon zwischen 22.15 und 23.45 Uhr.
Die Anrufer geben vor, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei oder Täter festgenommen wurden, die eine Einbruchliste mit der Adresse des Angerufenen bei sich hätten. Im weiteren Gespräch wird nach Wertsachen und Geld gefragt.
Möglicherweise wollen die Betrüger den "Schreck in der Abendstunde" ausnutzen, um die Opfer besser überzeugen zu können. Bislang haben alle Angerufenen den Schwindel bemerkt und den Hörer aufgelegt.
Da diese späte Masche offenbar nicht funktionierte, versuchen es die Betrüger seit Montagvormittag wieder mit Telefonaten, in denen sie sich als Enkel oder Neffen ausgeben.
Die Polizei bittet dringend um hohe Wachsamkeit. Niemand sollte sich auf Bitten um Geld, von wem und wofür auch immer, am Telefon einlassen.
--------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 23. November 2015


Verkehrsunfallfluchten


Osterode, B 241, Höhe Ausfahrt Freiheit, 19.11.15, 16.30 Uhr,
Osterode, Herzberger Landstraße, 20.11.15, 16.00 Uhr - 21.11.15, 10.30 Uhr.
Ein 45-jähriger Mann aus Niedergebra und ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhren hintereinander die B 241 von Clausthal kommend, in Richtung Osterode. Der flüchtige Fahrer wollte den 45-Jährigen im Bereich einer Fahrbahnverengung von zwei auf eine Fahrspur überholen. Dieser erkannte die Fahrbahnverengung zu spät und stieß mit dem rechtem Außenspiegel seines Pkw mittig gegen die Fahrerseite des Transporters und flüchtete anschließend über die Ausfahrt "Alte Harzstraße". Es entstand ein Schaden i.H.v. 3300,-- Euro.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am 20.11.15, 16.00 Uhr - 21.11.15, 10.30 Uhr, in der Herzberger Landstraße in Osterode. Hier hatte der 61-jährige Geschädigte aus Osterode sein Fahrzeug auf dem Parkplatz von Kaufland abgestellt. Der Audi wurde vermutlich von einem unbekannten PKW am vorderen rechten Radkasten beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne den Schaden i.H.v. 1000,-- Euro zu regulieren.
Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
--------------------------------------------------------------------------------

Versuchter Einbruch

Bad Grund, OT Badenhausen, Am Breitenberge, 18.11.15, 17.00 Uhr - 20.11.15, 16.00 Uhr. Im Tatzeitraum gelang es bislang unbekannte Täter mit einem nicht bekannten Werkzeug eine rückwärtige Kellereingangstür eines Wohnhauses gewaltsam zu öffnen. Sie verschafften sich somit Zutritt in den Bereich des Treppenhauses. Hier wurde jedoch nichts entwendet. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 150,-- Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
--------------------------------------------------------------------------------

Peine, 23. November 2015

Polizei stellt Luftgewehr sicher

Die Polizei in Peine konnte jetzt nach mehrtägigen Ermittlungen ein Luftgewehr sicherstellen, mit dem in den vergangenen Wochen in Woltorf durch Schüsse Sachbeschädigungen an zwei Außenjalousien an Wohnhäusern verübt worden waren. Die Beamten stellten das Luftgewehr am Ende der vergangenen Woche bei einem Bewohner aus Woltorf sicher, der sich jedoch bisher noch nicht zu den Vorwürfen geäußert hat. Die Ermittlungen hierzu und ob gegebenenfalls noch weitere Taten dem Mann zugeordnet werden können, dauern noch an.
--------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 23. November 2015

Körperverletzung

Salzgitter-Gebhardshagen, Auf der Kappe, 22.11.2015, 11.20 Uhr. Am Sonntagmittag gerieten in einer Wohnung für Flüchtlinge, Auf der Kappe in Gebhardshagen, zwei Männer, 59 und 29 Jahre alt, in Streit. Im Laufe des Streits schlug der 59-Jährige dem 29-Jährigen ins Gesicht und verletzte ihn mit einem Messer am Hals. Die Wunde musste im Klinikum genäht werden. Der Verletzte konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Klinikum entlassen werden. Der 59-Jährige flüchtete zunächst, erschien dann am Nachmittag auf der Dienststelle in Lebenstedt. Da gegen ihn in einer anderen Sache ein Haftbefehl vorlag, wurde er festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.
--------------------------------------------------------------------------------

Pkw-Aufbrüche

Salzgitter-Lebenstedt, Schäferkamp, 21.11.2015 bis 22.11.2015, 10.00 Uhr. In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlugen unbekannte Täter an drei Autos, die an der Straße Schäferkamp standen, die Scheiben ein. Aus einem Golf entwendeten sie eine Sonnenbrille. Aus den anderen beiden beschädigten Autos wurde nichts entwendet. Auch hier durchsuchten die Täter den Innenraum der Autos nach Diebesgut ab. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
--------------------------------------------------------------------------------

Zeuge beobachtet Pkw-Aufbrecher

Salzgitter Bad, Gablonzer Straße, 23.11.2015, 02.25 Uhr. Am frühen Montagmorgen gegen 2.30 Uhr hörte ein Zeuge in der Gablonzer Straße dumpfe Schläge. Beim Näherkommen erkannte er im Taschenlampenlicht 3-4 Personen, die in Richtung Hertastraße flüchteten. Die bisher unbekannten Täter hatten mit einem Pflasterstein die Scheibe eines Golfs eingeschlagen und Autoradio entwendet. Die Täter konnten trotz Fahndung nicht mehr gefunden werden. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0.
--------------------------------------------------------------------------------

Autos zerkratzt

Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter Bad, 21.11.2015 bis 22.11.2015. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Lebenstedt, Drosselstieg, ein Polo mit einem spitzen Gegenstand von Unbekannten zerkratzt. Schaden: rund 300 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0. Einen BMW zerkratzten unbekannte Täter in Bad, Hinter dem Salze, und hinterließen einen Schaden von rund 1500 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0.
--------------------------------------------------------------------------------

Farbschmierereien an Familienzentrum

Salzgitter-Lebenstedt, Dolmenkotten, 20.11.2015 bis 21.11.2015. Zwischen Freitag und Samstag beschmierten unbekannte Täter mit verschiedenen Farben die Wände des Familienzentrums St. Joseph an der Straße Dolmenkotten. Schaden: rund 5000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.
--------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 23. November 2015


Schladen: PKW prallt gegen Baum, Beifahrerin leicht verletzt


Sonntag, 22.11.2015, gegen 16:45 Uhr. Ein 62-jähriger Autofahrer kam am Sonntag gegen 16:45 Uhr auf der Strecke zwischen Wehre und Schladen, auf dem Wasserweg, im Bereich einer Linkskurve auf glatter Fahrbahn ins Rutschen. Das Auto rutschte in den angrenzenden Straßengraben und prallte im Anschluss gegen einen Straßenbaum. Durch den Anstoß wurde die 66-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000,-- Euro, es musste abgeschleppt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.