Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Aktualisiert: Brutaler Überfall auf Prostituierte - Polizei fahndet mit Phantombild nach dem Täter

 
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei Gifhorn nach dem Mann, der eine 23-jährige Prostituierte überfallen, entführt und vergewaltigt haben soll.
 
Ein Ehepaar kümmerte sich um die überfallene Frau, die halbnackt an der Straße herumirrte und gab ihr einen Jogginganzug. Das Paar wird wegen einer Zeugenaussage gesucht.
 
Das Foto zeigt die Joggingjacke/Fleecejacke, die die überfallene Prostituierte von einem hilfsbereiten Paar erhalten hat.

Braunschweig, 12. Februar 2015

Große Pause - Dieb ließ Schultaschen mitgehen

Braunschweig, 10.02.15, 09.20 Uhr, Leonhardstraße. Mit einer ungewöhnlichen Diebstahlserie beschäftigen sich zur Zeit die Ermittler des Polizeikommissariats in der Münzstraße. Ein bislang unbekannter Täter hat am Dienstagvormittag in der ersten großen Pause mehrere Schultaschen an verschiedenen Orten auf dem Schulgelände des Wilhelm-Gymnasiums gestohlen. Bislang wurden der Polizei vier Fälle angezeigt.
Einige persönliche Gegenstände aus den nach wie vor verschwundenen Schultaschen der 13,14 und 17 Jahre alten Schüler und Schülerinnen wurden später von einer bislang unbekannten Frau in einer Mülltonne in der Nachbarschaft wiedergefunden und in der Schule abgegeben. Diese Frau und weitere bislang unbekannte Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0531 476 3115 mit dem Polizeikommissariat Mitte in Verbindung zu setzen.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Sekundenschlaf gegen Betonschutzwand gefahren

Braunschweig (ots) - 12.02.15, 02.55 Uhr Braunschweig, A 39, Südstadt. Großes Glück hatte ein Autofahrer, der in der zurückliegenden Nacht kurz vor 03 Uhr am Steuer seines Pkw einschlief und einen Unfall verursachte. Dabei blieb er unverletzt.
Der 52-Jährige war mit seinem Fahrzeug auf der Autobahn 39 im Bereich Südstadt unterwegs, als er infolge starker Übermüdung plötzlich einnickte. Sein Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Betonschutzwand.
Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe mehrerer Tausend Euro. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Betonschutzwand blieb unbeschadet.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Passat schnitt Linienbus - drei Fahrgäste bei Notbremsung leicht verletzt

Braunschweig, 11.02.15, 14.24 Uhr, Dankwardstraße Ecke Bohlweg, Fahrtrichtung Steinweg. Weil der Fahrer eines VW Passat gestern gegen 14.30 Uhr abrupt und ordnungswidrig von der Dankwardstraße in den Bohlweg einbiegen wollte, konnte ein nachfolgender Busfahrer nur durch starkes Bremsen einen Auffahrunfall verhindern. Infolge des Bremsmanövers stürzten drei Fahrgäste und verletzten sich leicht.
Der Fahrer des silberfarbenen VW Passat, vermutlich mit Kennzeichen aus Hannover (H- ...), setzte ohne anzuhalten seine Fahrt fort. Nach ihm wird gefahndet.
Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst der Polizei Braunschweig unter 0531 476 3935 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbrecher machten reiche Beute

Braunschweig, 11.02.15, 17.30 bis 21.30 Uhr, Kreuzkampstraße und Rodelandweg. Während die Bewohner beim Einkaufen waren, brachen unbekannte Täter gestern zwischen 17.30 und 21.30 Uhr in eine Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses im Rodelandweg ein. Sie hebelten die Terrassentür auf der Gebäuderückseite auf und durchwühlten mehrere Zimmer. Schließlich erbeuteten sie Bargeld und Schmuck und entkamen unerkannt.

Ein weiterer Einruch ereignete sich gestern im Verlauf des Tages in einem Mehrfamilienhaus in der Kreuzkampstraße. Als der Wohnungsinhaber kurz vor 18 Uhr von der Arbeit heimkehrte, stellte er Aufbruchspuren an seiner Wohnungstür fest. Hier hatten die unbekannten Täter Bargeld in Höhe mehrerer Tausend Euro entwendet, das der Geschädigte vor zwei Wochen in einer Spielothek gewonnen haben will.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 12. Februar 2015

Prostituierte entführt, vergewaltigt und beraubt

Gifhorn, Bundesstraße 4, An der Krümme 10.02.2015, 22.25 Uhr. Ein brutales Verbrechen ereignete sich am späten Dienstagabend an der Bundesstraße 4 nördlich von Gifhorn. Hierbei wurde eine 23-jährige Bulgarin von bislang unbekannten Tätern vergewaltigt und ausgeraubt.
Laut Aussage der Frau, die als Straßenprostituierte in einem sogenannten Love-Mobil westlich der B 4 an der Krümme tätig ist, wurde sie dort gegen 22.25 Uhr von zwei südländisch aussehenden Männern aufgesucht und in einen vermutlich schwarzen VW Passat Variant verschleppt. Zuvor hatten ihr die Männer bereits Bargeld in derzeit unbekannter Höhe abgenommen.
Anschließend fuhren die Unbekannten mit der 23-jährigen auf der Bundesstraße 4 in Richtung Uelzen und steuerten irgendwo entlang der Strecke einen Parkplatz an. Auf einem in der Nähe befindlichen, abgelegenen Feldweg, wurde die Frau dann von einem der Männer außerhalb des Fahrzeugs vergewaltigt. Außerdem nahmen die Männer der 23-jährigen eine Halskette ab.
Danach fuhren sie davon und ließen die Frau barfuss und fast nackt, nur mit Slip und BH bekleidet auf dem Parkplatz zurück. Nachdem mehrere Autos an der 23-jährigen, die ca. 15 Minuten lang auf einer befestigten Straße (Kreisstraße / Bundesstraße / Landesstraße) entlang lief, vorbeigefahren waren, ohne ihr zu helfen, hielt vermutlich gegen 23.30 Uhr (oder auch etwas später) ein silberfarbener, viertüriger Opel an. Am Steuer saß eine etwa 40 Jahre alte Frau, auf dem Beifahrersitz ihr etwa gleichaltriger Mann. Das Paar gab der 23-jährigen zunächst einen Jogginganzug und fuhr sie dann zu ihrer Wohnung in Uetze (Region Hannover), wo sie zwischen 0.15 Uhr und 0.30 Uhr eintrafen. Von dort aus rief das Opfer schließlich die Polizei an.
Diese bittet nun ausdrücklich darum, dass sich das hilfsbereite Paar als wichtiger Zeuge meldet. Ebenso werden weitere Zeugen gesucht, die die 23-jährige eventuell nach der Tat gesehen haben, so dass der eigentliche Ort der Vergewaltigung näher eingegrenzt werden kann. Zeugentelefon: 05371/9800.

23-Jährige konnte Täterbeschreibung geben

Mit einem Phantombild versucht die Polizei nunmehr, mögliche Zeugen zu einem Raubüberfall auf eine Prostituierte am späten Dienstagabend nördlich von Gifhorn zu finden. Die 23-jährige konnte einen der Täter wie folgt beschreiben:

Alter: 38 - 45 Jahre,
- Größe: weniger als 1.76 m,
- Statur: dicker, sehr korpulent,
- Erscheinungsbild: nicht deutsch, südländisch, gepflegt,
- Haare: kurz, voll, schwarz, grau meliert
- Sprache: mühevoll deutsch mit Akzent, keine slawische Sprache,
- Bekleidung: schwarze "Nike"-Jogginganzug mit weißen Streifen
auf den Ärmeln und Reißverschluss, schwarze Handschuhe,
Außerdem veröffentlicht die Polizei ein Foto vom schwarzen Jogginganzug, den das 23-jährige Opfer von einem älteren Ehepaar erhalten hatte. Der Mann und die Frau hatten die 23-jährige Bulgarin nach der Tat mit einem silberfarbenen, viertürigen Opel nach Hause gefahren.
Nach einer polizeilichen Vernehmung des Opfers am Donnerstagnachmittag verdichtete sich die Vermutung, dass das Ehepaar die 23-jährige am Dienstagabend wahrscheinlich an der Kreisstraße 28 zwischen Bokensdorf und Weyhausen angetroffen hatte. Man sei dann am westlichen Ortsrand von Weyhausen nach rechts auf die Bundesstraße 188 in Richtung Osloß / Gifhorn abgebogen. Hierbei habe man einem aus Richtung Wolfsburg kommenden, weinroten VW Caddy, an dessen Steuer ein ca. 20 bis 30 Jahre alter Mann gesessen habe, unabsichtlich die Vorfahrt genommen, so dass dieser stark habe abbremsen müssen, um nicht auf den Opel aufzufahren. Dieser Beinahe-Unfall dürfte sich etwa gegen 23 Uhr ereignet haben.
Der Fahrer dieses VW Caddy, der möglicherweise aus der Spätschicht des Volkswagenwerkes kam, wird nun ebenso wie mögliche weitere Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800, in Verbindung zu setzen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goslar, 12. Februar 2015

Auto ausgebrannt - Zeugen gesucht

Goslar (ots) - Am frühen Mittwochmorgen, 00.53 Uhr, brannte aus bislang unbekannter Ursache ein auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Katelnburgstraße abgestellter schwarzer VW Touran vollständig aus; ein weiteres in unmittelbarer Nähe abgestelltes Fahrzeug, es handelt sich dabei um einen grünen VW Polo, wurde stark beschädigt. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.
Die Ermittlungen werden derzeit mit Hochdruck durchgeführt, auf Grund der bisherigen Recherchen kann auch eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.
Die Polizei Goslar bittet daher Personen, die während des angegebenen Zeitraums am und / oder in der Nähe des Supermarkts verdächtige Personen / Fahrzeuge festgestellt oder ganz einfach Beobachtungen, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Tat stehen könnten, gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Autoscheibe eingeschlagen

Goslar. Am Mittwoch, zwischen 16.00 und 16.30 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter einen am Fahrbahnrand in der Bergstraße, Höhe Haus Nr. 43, ordnungsgemäß abgestellten blauen Renault Espace mit WI-Kennzeichen, indem sie die vordere Fahrzeugscheibe auf der Beifahrerseite mit einem unbekannten Gegenstand einschlugen. Nach ersten Schätzungen entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 / 339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei Blutprobe Widerstand geleistet

Goslar. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 00.15 Uhr, wurde ein 27-Jähriger aus Salzgitter mit seinem VW in der Heinrich-Pieper-Straße kontrolliert. Dabei ergaben sich entsprechende Hinweise auf Cannabiskonsum, der auch als länger zurückliegend eingeräumt wurde. Der Fahrer musste sich vor diesem Hintergrund anschließend einer Blutprobenentnahme unterziehen, bei der er Widerstand leistete und insbesondere versuchte, die mit Blut gefüllte Venüle an sich zu nehmen und zu zerbrechen. Der Salzgitteraner wurde daraufhin in Gewahrsam genommen, nach einer kurzen Verweildauer allerdings mit dem Hinweis, dass eine Weiterfahrt mit dem Pkw untersagt sei, wieder entlassen. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet, die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Auto beschädigt und weggefahren

Goslar. Am Mittwoch, zwischen 06.30 und 16.00 Uhr, wurde ein auf einem Firmengelände in der Stapelner Straße ordnungsgemäß abgestellter grauer Audi A3 durch ein Fahrzeug im Bereich des hinteren linken Kotflügels und der Heckleuchte beschädigt. Dessen Fahrer entfernte sich allerdings vom Ort des Geschehens, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321 339-0 zu melden.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 12. Februar 2015

Tageswohnungseinbruch

Am Dienstagnachmittag, bzw. frühen Abend wurde in Edemissen, in der Straße 'Am Sandkamp' die Nebeneingangstür eines Wohnhauses aufgehebelt. Der oder die Täter durchsuchten, nachdem sie das Gebäude betreten hatten, sämtliche Räume und entwendeten eine geringe Menge an Bargeld. Die Gesamtschadenshöhe liegt bei ca. 1.000,- Euro.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Pkw beschmiert

In der Zeit von Montag bis Mittwoch wurde in Abbensen, in der Alten Dorfstraße ein VW Golf von einem Unbekannten mit blauer Lackfarbe über eine Länge von ca. 2,5 m verschmiert. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3.500,- Euro.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 12. Februar 2015

Bleischwere Beute

Mittwoch, 11.02.2015 Salzgitter-Heerte, Heerter Straße. In der Nacht zum Mittwoch drangen bislang unbekannte Täter auf einen Recyclinghof an der Heerter Straße ein. Zuvor durchtrennten die Täter mehrere Maschendrahtzäune und entwendeten nach vorläufigen Ermittlungen über eine Tonne Blei. Der Gesamtschaden dürfte bei mehreren tausend Euro liegen.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Unbekannte Täter entwenden Reifen, Dieselkraftstoff und ein Stromaggregat

Mittwoch, 11.02.2015 Salzgitter-Salder, Mindener Straße. Aus der Halle eines landwirtschaftlichen Betriebes an der Mindener Straße entwendeten bislang unbekannte Täter acht Reifen von zwei Anhängern sowie Dieselkraftstoff von einem Radlader. Auch ein Stromaggregat ließen die Täter nicht stehen. Der Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.
------------------------------------------------------------------------------------------------

In Gaststätte eingedrungen und Sparkasten entwendet

Mittwoch 11.02.2015 Salzgitter-Bad, Gittertor. Auf einen Sparkasten in einer Gaststätte am Gitteror hatte es offensichtlich ein bislang unbekannter Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch abgesehen. Durch ein Fenster drang der Unbekannte ein und entwendete den kompletten Sparkasten von der Wand. Die Ermittler gehen von mehreren hundert Euro Schaden aus.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 12. Februar 2015

Dettum: Fahrrad erheblich beschädigt

Montag, 09.02.2015, zwischen 05:45 Uhr und 15:00 Uhr. Am Montag wurde ein Mountainbike, welches am Fahrradständer Dettum Bahnhof abgestellt war, erheblich beschädigt. So wurden die Bowdenzüge der Bremsen beschädigt, die Luft aus den Reifen gelassen und zudem noch das Rücklicht entwendet. Der Schaden beläuft sich auf rund 100,-- Euro. Da es in letzter Zeit häufig zu Sachbeschädigungen an hier abgestellten Fahrrädern gekommen ist, sucht die Polizei Zeugen, die eventuell entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel: Fahrraddiebstahl

Montag, 09.02.2015, zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr. Unbekannte Täter entwendeten am Montagabend ein Mountainbike, welches mit einem Seilschloss gesichert an der Turnhalle Am Teichgarten abgestellt war. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein schwarzes Mountainbike der Marke CUBE, Typ Analog und es hatte einen Wert von rund 750,-- Euro. Hinweise: 05331 / 933-0.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 12. Februar 2015

Wolfsburg: Ladendieb flüchtet auf Fahrrad - Zeugen gesucht

Wolfsburg (ots) - Fallersleben, Wolfsburger Landstraße 11.02.15, 15.49 Uhr bis 15.52 Uhr. Am Mittwoch gegen 15.50 Uhr hat ein Ladendieb in einem Fallersleber Baumarkt zwei Bandschleifer im Wert von 235 Euro entwendet und flüchtete auf einem Fahrrad. Eine 60 Jahre alte Mitarbeiterin des Baumarktes sprach den Unbekannten an, weil der Alarmton ausgelöst wurde, als er durch den Kassenbereich ging. Auf dieses Ansprechen reagierte der Mann nicht. Er setzte seinen Weg nach draußen zu einem blauen Fahrrad fort. Ein 31 Jahre alter Zeuge verfolgte den Dieb noch ein Stück zu Fuß. Der Täter wird als circa 1,60 bis 1,65 m groß beschrieben. Bekleidet war er mit einer khakifarbenen Jacke und einer Mütze mit Schirm. Der Zeuge konnte noch beobachten, dass an dem Fahrrad des Flüchtenden die Kette absprang und er unter Mitnahme des Rades über die Wolfsburger Landstraße in Richtung östlicher Siedlungsbereich von Fallersleben flüchtete.
------------------------------------------------------------------------------------------------

Königslutter: Überfall auf Getränkemarkt

Königslutter, Bahnhofstraße 12.02.15, 8.18 Uhr. Am Donnerstagmorgen gegen 8.18 Uhr hat ein Unbekannter einen Getränkemarkt in der Bahnhofstraße in Königslutter überfallen. Der circa 168 cm große Täter hielt der 58 Jahre alten Mitarbeiterin des Marktes eine Schußwaffe vor und forderte Geld. Nachdem die Angestellte ihm Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter. Bekleidet war der Räuber mit dunkler Kleidung. Er hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen.
Die Polizei bittet Zeugen, sich an das Polizeikommissariat in Königslutter unter Telefon 05353/941050 zu wenden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.