Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region/Aktualisiert: Brandstiftung? Landwirt zwei Mal nur knapp einer Katastrophe entkommen

 
Mit dieser Nadel wurde ein Kater beschossen. Die Polizei Wolfenbüttel sucht nach dem Tierquäler.

Braunschweig, 13. Januar 2016

Fahrradfahrer übersieht rote Ampel

12.01.16, 17.48 Uhr Braunschweig, Kurt-Schumacher-Straße. Einen verletzten Fahrradfahrer und Schaden von über 4.000 Euro forderte am Abend ein Unfall an der Einmündung Kurt-Schumacher-Straße, Ottmerstraße. Der 56-jährige Fahrradfahrer hatte das Rotlicht einer von zwei für ihn geltenden Ampeln an der Einmündung übersehen und war mit dem Wagen einer 20-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen, die ihrerseits bei "Grün" in die Ottmerstraße abbiegen wollte.
Durch den Zusammenstoß wurde der Fahrradfahrer noch gegen ein weiteres Auto geschleudert, dessen Fahrer an der Einmündung wartete. Der 56-Jährige kam mit leichteren Verletzungen davon.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Frontalzusammenstoß auf der Gifhorner Straße


12.01.16, 12.00 Uhr Braunschweig, Gifhorner Straße. Beim Abbiegen von der Gifhorner Straße auf die Hauptstraße in Wenden übersah mittags eine 60-jährige Autofahrerin den entgegenkommenden Wagen eines 49-jährigen Mannes.
Bei dem Frontalzusammenstoß entstand Schaden von über 13.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Lastwagen prallt gegen Baum

12.01.16, 10.46 Uhr Braunschweig, A391, AS Wenden. Aus Unachtsamkeit kam mittags ein 31 Jahre alter Lastwagenfahrer aus Tschechien, der auf der A391 in Richtung Gifhorn unterwegs war, in der Anschlussstelle Wenden von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.
Der Mann kam mit dem Schrecken davon. Sein 3,5-Tonner musste allerdings beschädigt abgeschleppt werden.
Der Gesamtschaden beträgt mehr als 5.000 Euro.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Gifhorn, 13. Januar 2016


Autodiebstahl in Gifhorn


Gifhorn, Spargelweg 11.01.2016, 23.30 Uhr bis 12.01.2016, 11.00 Uhr. Bislang unbekannte Täter entwendeten vermutlich in der Nacht zu Dienstag in der Gifhorner Oststadt einen grauen VW Golf 5 mit dem Kennzeichen GF-ER 654 im Wert von rund 7.000 Euro.
Der 50-jährige Eigentümer hatte seinen Pkw am Montagabend gegen 23.30 Uhr im Spargelweg abgestellt und den Diebstahl am nächsten Morgen gegen 11 Uhr bemerkt.
Da es derzeit keinerlei Hinweise auf die Täter gibt, bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05371/9800.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Wohnungseinbrüche in Rethen und Gifhorn

Vordorf / Gifhorn (ots) - Vordorf, OT Rethen / Gifhorn 11.01.2016 - 12.01.2016. Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Dienstag in Wohnungen in Rethen und Gifhorn ein. In beiden Fällen erbeuteten sie diversen Schmuck.
Zwischen Montagabend, 20 Uhr und Dienstagmorgen, 10 Uhr, hebelten die Einbrecher das rückwärtige Badezimmerfenster eines Zweifamilienhauses in der Straße Zum Kamp in Rethen auf und gelangten auf diesem Weg ins Gebäude. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume im Erd- und Obergeschoss. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro.
Auch ein Mehrfamilienhaus im Hängelmoor in Gifhorn wurde von Einbrechern heimgesucht. Nach dem Übersteigen eines 2,20 Meter hohen Balkons und dem anschließenden Aufhebeln der Balkontür gelangten die Täter ins Wohnzimmer einer dortigen Erdgeschosswohnung. Nachdem sie alle Zimmer nach Wertgegenständen durchsucht hatten, entwendeten sie schließlich mehrere Armbanduhren, diverse Schmuckstücke sowie zwei Schachteln Zigaretten. Der Gesamtwert der Beute beträgt in diesem Fall rund 1.500 Euro. Der Tatzeitraum lag zwischen Montagabend, 18.10 Uhr und Dienstagmorgen, 01.25 Uhr.
Sachdienliche Hinweise zu beiden Einbrüchen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Helmstedt, 13. Januar 2016

Feuer in Scheune gelegt - Polizei bittet um Hinweise

Königslutter, OT Groß Steinum, Burgweg 01.01.2016, 02.30 Uhr 10.01.2016, 18.00 Uhr - 11.01.2016, 08.00 Uhr. Nur durch ein Wunder ist der Besitzer eines landwirtschaftlichen Betriebes im Burgweg zweimal einer Katastrophe entkommen. Es war am Neujahrsmorgen diesen Jahres, gegen 03.00 Uhr, als ein aufmerksamer Nachbar, beim Spaziergang mit seinem Hund ein kleineres Feuer in der Scheune des Anwesens bemerkt hatte. Der Nachbar weckte sofort den Grundstücksbesitzer und gemeinsam konnten sie den Brand löschen. Fast zwei Wochen später, am Montagmorgen des 11. Januars entdeckte der Besitzer einen erneuten Brand in der Scheune. Das Feuer war anscheinend von alleine erloschen. Da er letztmalig am Vorabend in diesem Bereich des Anwesens war, muss der Brand zwischen Sonntagabend 18.00 Uhr und Montagmorgen 08.00 Uhr geschehen sein. Die Scheune selbst dient lediglich als Abstellort für landwirtschaftliche Geräte.
Jedoch befindet sich angrenzend ein Pferdestall mit etwa 15 Tieren und daran angrenzend das Wohnhaus.
Die alarmierte Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und kann eine in Brandsetzung durch Feuerwerkskörper oder technischen Defekt nahezu ausschließen. Vieles deutet eher auf eine vorsätzliche Tatbegehung hin.
Da die Scheune von der Kreisstraße 11, der Schunterstraße gut einzusehen und das Gelände ebenfalls von der K11 über einen Feldweg frei zugänglich ist, hoffen die Ermittler nun, dass Anwohner oder Spaziergänger verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die sich in oder an der Scheune zu schaffen gemacht haben oder dort in Erscheinung getreten sind.
Hinweise bitte an die Polizei in Königslutter oder die Rufnummer 05351/521-115.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

87-Jährige fiel auf Trickdieb rein - Täter wollte nur mal telefonieren

Schöningen 11.01.2016, 01.45 Uhr. Einer neuen dreisten Masche von Trickdiebstahl fiel eine 87 Jahre alte Frau aus Schöningen zum Opfer. Es war in der Nacht von Sonntag auf Montag, als es um 01.45 Uhr an der Wohnung der Rentnerin klingelte. Die ältere Dame öffnete mittels Summer die Tür zum Mehrparteienhaus und ebenfalls ihre Wohnungstür. Vor ihrer Tür stand ein unbekannter Mann, der vorgab, dringend telefonieren zu müssen. Die 87-Jährige ließ den Mann in die Wohnung und schickte ihn in das Zimmer, wo das Telefon stand. Sie selbst wartete an der Wohnungstür. Kurze Zeit später kam der Mann wieder heraus und meinte, dass er ein Taxi bestellt habe. Danach verließ er die Wohnung. Am nächsten Tag stellte die Frau fest, dass ihre rote Handtasche mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und Personaldokumenten fehlte. Eine Nachfrage beim örtlichen Taxiunternehmen ergab, dass zu der fraglichen Zeit kein Taxi bestellt wurde. Die vage Personenbeschreibung der älteren Dame ergab, dass es sich bei dem Täter um eine männliche Person handelte, die etwa 185 cm bis 190 cm groß war. Die Person hatte schwarze Haare und war dunkel gekleidet. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, gerade nachts, fremden Personen blindlinks die Türen zu öffnen und schon gar nicht in die Wohnung zu lassen. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei in Schöningen unter der Rufnummer 05352/95105-0 entgegen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Einbruch in PKW - Zeugen gesucht

Helmstedt, Genthiner Straße 11.01.2016, 19.00 Uhr - 12.01.2016, 08.30 Uhr. Die Polizei in Helmstedt sucht Zeugen zu einem Einbruchsdiebstahl in einen PKW der sich in der Nacht zum Dienstag ereignete. Nach polizeilichen Erkenntnissen, stellte ein 58 Jahre Mann aus Helmstedt seinen blauen Land Rover am Montagabend gegen 19.00 Uhr ordnungsgemäß verschlossen am Fahrbahnrand der Genthiner Straße ab. Als er am Dienstagmorgen gegen 08.30 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, musste er feststellen, dass ein Unbekannter die hintere rechte Scheibe zerstört hatte. Aus dem Fahrzeuginneren entwendete der Ganove nach erstem Überblick Zubehörteile aus der Unterhaltungselektronik und einen Hut. Anschließend verschwand der Täter unerkannt. Der Gesamtschaden den der Täter anrichtete dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 600 Euro belaufen, könnte aber durchaus auch höher ausfallen. Die Polizei hofft darauf, dass Zeugen möglicherweise verdächtige Geräusche, Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben und bitten um Hinweise an die Polizeiwache am Ludgerihof, Rufnummer 05351/521-115.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Osterode, 13. Januar 2016

Fußgängerin wurde von PKW erfasst

Osterode, Northeimer Straße, 12.01.16, 07.50 Uhr. In den frühen Morgenstunden befuhr ein 34-jähriger Mann aus Katlenburg die Northeimer Straße in Osterode. Im Bereich der Auffahrt B 243 wollte er links abbiegen und erfasste eine 19-jährige Fußgängerin, die im Begriff war, die Fahrbahn im Bereich einer Fußgängerfurt zu überqueren. Die junge Frau wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden am Fahrzeug i.H.v. 1000,-- Euro.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Peine, 13. Januar 2016

Versuchter Einbruch

In der Nacht zu Dienstag versuchten bisher ein oder mehrere nicht bekannte Personen in Edemissen, Peiner Straße, in ein dortiges Geschäft einzubrechen. Den Versuch ein Fenster aufzubrechen, wurde jedoch aus nicht bekannten Gründen abgebrochen. Der oder die Unbekannten entfernten sich unerkannt und hinterließen einen Schaden von ca. 100 Euro.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Kupferfallrohre entwendet

In der Zeit von Sonntag, 18:00 Uhr, bis Dienstag, 13:00 Uhr, entwendeten nicht bekannte Personen in Woltorf, Stegmannstraße, ca. 15 m Kupferfallrohre, die an der Kirche angebracht waren. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.500,- Euro.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieselkraftstoff entwendet

Im Zeitraum vom 22. Dezember 2015 bis Donnerstag, 07.01.2016, wurden aus einen Lkw und einem selbstfahrenden Kran, die auf einem Firmengelände in Hohenhameln, Schützenstraße, abgestellt waren, eine größere Menge Dieselkraftstoff entwendet. Der oder die unbekannten Personen brachen zuvor die Tankdeckel auf, um an den Kraftstoff zu gelangen. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.500,- Euro.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehrere Pkw aufgebrochen

In Vechelde wurden in der Nacht zu Dienstag acht Pkw von unbekannten Personen aufgebrochen. Der oder die Unbekannten schlugen jeweils die Seitenscheiben an den Fahrzeugen ein, um an Wertgegenstände im Inneren der Kraftfahrzeuge zu gelangen. Die Tatorte lagen in der Weststraße, Hildesheimer Straße, Südstraße und in der Kurt-Schumacher-Straße. Bei den angegangenen Fahrzeugen handelt es sich um Pkw unterschiedlicher Hersteller. Während es bei einigen Fahrzeugen zu keinen Diebstählen kam, wurden aus zwei Pkw Elektrogeräte entwendet. Der bisher bekannte Gesamtschaden liegt bei ca. 1.600 Euro, wobei noch nicht alle Schadenssummen erfasst wurden.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Verkehrsunfallflucht

Am Montag wurde in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr in Edemissen, Hermann-Löns-Straße, auf dem Parkplatz der Löns-Apotheke ein dort abgestellter Pkw Ford Mondeo von einem anderen Verkehrsteilnehmer, vermutlich beim Ein-/ oder Ausparken, am vorderen Kotflügel beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm verursachten Schadens in noch nicht bekannter Höhe zu kümmern.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Jeweils zwei Verletzte bei Unfällen

Zwei leicht verletzte Personen forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmorgen, gegen 11:00 Uhr auf der B 1 ( Umgehungsstraße) in der Gemarkung Vechelde ereignete. Eine 85-jährige Frau aus Vechelde hatte mit ihrem Pkw Audi A 3 beim Linksabbiegen nicht den Vorrang eines ihr entgegenkommenden Pkw Mercedes einer 24-jährigen Frau aus Hildesheim beachtetet. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeuginsassinnen leicht verletzt. Die Gesamtschadenshöhe liegt bei ca. 10.000,- Euro.

Einen weiteren Unfall mit zwei Verletzten ereignete sich am Dienstag, gegen 18:35 Uhr, in Wipshausen, auf der Ersestraße. Auch hier wurde die Vorfahrt nicht beachtet. Eine 26-jäjhrige Frau aus Peine, achtete mit ihrem Pkw VW Polo an einer Einmündung nicht auf die Vorfahrt einer 24-Jährigen, die dort mit ihrem Pkw VW Passat entlang fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Fahrzeugführerinnen leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Linienbus abgebrannt

Am Dienstagvormittag, gegen 06:40 Uhr, geriet in Solschen, auf der Adenstedter Straße, vermutlich aufgrund eines technischen Defekts, der Motorraum ein Linienbusses in Brand. Die alarmierte Feuerwehr konnte jedoch nicht verhindern, dass der Bus komplett ausbrannte. Die Straße musste für die Bergungs- / und Aufräumarbeiten bis ca. 13:25 Uhr voll gesperrt werden. Verletzte sind glücklicherweise nicht zu beklagen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizeistation Vöhrum wieder durchgehend geöffnet

Wie berichtet, war die Polizeistation in Vöhrum aufgrund der Abwesenheit des dort eingesetzten Beamten in den vergangenen Monaten nur temporär besetzt gewesen. Seit Montag, 11.01.2016, ist der Beamte wieder werktags grundsätzlich zwischen 08:00 Uhr und 16:00 Uhr zu erreichen. Da jedoch auch Ermittlungen außer Haus durchgeführt werden, kann es vorkommen, dass die Station zeitweise nicht besetzt ist. Eine Terminabsprache ist unter Telefon 05171/ 23220 jedoch jederzeit möglich.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Zukunftstag bei der Polizei

Aufgrund der Vielzahl der Anfragen, ob bei der Polizei noch Plätze für den Zukunftstag vorhanden sind, wird, um unnötige Anfragen zu vermeiden, darauf hingewiesen, dass bei der Polizei nur Schüler ab der 7. Klasse angenommen werden. Es sind aber jetzt schon zahlreiche Anmeldungen vorhanden, sodass nur noch wenige Plätze vergeben werden können.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Salzgitter, 13. Januar 2016


Faustschläge ins Gesicht


Salzgitter-Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße, Bushaltestelle am Bahnhof, 11.01.2016, 18.45 Uhr. Am Montagabend, gegen 18.45 Uhr, wurde ein 30-jähriger Mann von einem 39-jährigen Mann und einem bisher unbekannten Täter unvermittelt mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 30-Jährige stand gerade an der Bushalterstelle am Bahnhof der Konrad-Adenauer-Straße, als er angegriffen wurde. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit Luftgewehr auf Stadtbüro geschossen

Salzgitter Bad, Martin-Luther-Platz, Stadtbüro, 08.01.2016 bis 12.01.2016. Zwischen Freitag und Dienstag wurde von unbekannten Tätern, vermutlich mit einem Luftgewehr, insgesamt fünf Fensterscheiben des Stadtbüros am Martin-Luther-Platz, beschädigt. Schaden: rund 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter Bad: 05341-825-0
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 13. Januar 2016

Kater beschossen

Montag, 11.01.2016, zwischen 08:00 Uhr und 11:00 Uhr. Ein mutmaßlicher Tierquäler hat im Laufe des Montagvormittag offensichtlich mit einem Blasrohr oder Ähnlichem auf einen frei laufenden Kater geschossen. Der Kater war gegen 08:00 Uhr noch von einer Zeugin in der Josef-Müller-Straße unverletzt gesehen worden. Gegen 11:00 Uhr stellte die Zeugin dann fest, dass auf den Kater offensichtlich geschos-sen worden war. Im Kopf des verängstigten Tieres steckte eine 8 cm lange Nadel mit Kunststoffaufsatz. Die Zeugin informierte die Eigentümerin des Katers, die das Tier umgehend zum Tierarzt brachte. Hier konnte die Nadel, die zirka 4 cm tief eingedrungen war, entfernt werden. Das Tier überlebte den Vorfall. Es wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Die Polizei sucht nun Hinweise zum mutmaßlichen Schützen und dem verwendeten Geschoss (Bild) unter 05331 / 933-0.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Hornburg: Auto im Wert von 350,-- Euro entwendet


Montag, 11.01.2016, 22:00 Uhr, bis Dienstag, 12.01.2016, 08:00 Uhr. In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten bislang unbekannte Täter einen gelben Ford Ka, WF- FL 876. Das Auto im Wert von 350,-- Euro war vom Eigentümer in Hornburg, Igelskamp, am rechten Fahrbahnrand parkend abgestellt worden. Am Dienstag, 12.01.2016, gegen 09:00 Uhr, wurde durch einen Spaziergänger ein Kennzeichen des Autos bei der Polizei in Schladen abgegeben. Der Spaziergänger gab an, dass er das Kennzeichen an den Lengder Kiesteichen an einem Feldweg aufgefunden habe. Hinweise zum Verbleib des Autos konnten bislang nicht erlangt werden. Zeugen: 05331 / 933-0.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Cremlingen: Mercedes Sprinter entwendet


Montag, 11.01.2016, 17:00 Uhr , bis Dienstag, 12.01.2016, 06:40 Uhr. Von einem Gewerbegrundstück in Cremlingen, Im Moorbusche, entwendeten unbekannte Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag einen hier abgestellten Transporter. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Mercedes Sprinter, mit Hochdach und mit dem Kennzeichen: WF- HK 141. Im Fahrzeug habe sich zudem noch eine größere Menge an Werkzeug, auch Sägen und Bohrmaschinen befunden. Der Gesamtschaden wird mit rund 22500,-- Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Klein Schöppenstedt: Einbrecher unterwegs

Dienstag, 12.01.2016, zwischen 16:30 Uhr und 19:00 Uhr. Bislang nicht ermittelte Täter drangen nach Aufhebeln der Terrassentür am Dienstag zwischen 16:30 Uhr und 19:00 Uhr in ein Einfamilienhaus in Klein Schöppenstedt, Am Ziegelkamp, ein. Das Haus wurde offensichtlich nach Wertvollem durchsucht. Zum Diebesgut und zur Schadenshöhe können zur Zeit keine näheren Angaben gemacht werden. Hinweise: 05331 / 933-0.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfsburg, 13. Januar 2016

Einbruch in Wohnung - Polizei hofft auf Hinweise

Wolfsburg, OT Eichelkamp, Planckstraße 27.12.2015, 12.00 Uhr - 12.01.2016, 20.00 Uhr. Die mehrwöchige urlaubsbedingte Abwesenheit der Wohnungseigentümer nutzten Unbekannte aus, um in deren Bleibe in der Planckstraße einzubrechen. Hierbei erbeuteten die Einbrecher Schmuck und Bargeld. Die Tat ereignete sich zwischen Sonntagmittag, dem 27. Dezember, letzten und Dienstagabend, dem 12. Januar diesen Jahres. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen stiegen die Täter über die Balkonbrüstung auf den Balkon der im Erdgeschoss gelegenen Wohnung. Hier versuchten sie zuerst die Balkontür gewaltsam zu öffnen, was ihnen jedoch misslang. Letztendlich zerstörten sie mit brachialer Gewalt die Glasfüllung der Tür und gelangten so ins Innere der Wohnung. Anschließend betraten und durchsuchten sie sämtliche Räume nach sich lohnender Beute. Hierbei durchwühlten sie Schubladen und Schränke und warfen deren Inhalt achtlos auf den Boden. Nachdem sie Schmuck und Bargeld gefunden hatten verschwanden sie unerkannt. Wie hoch der gesamte Schaden ist, den die Ganoven angerichtet haben, werden die Ermittlungen der Polizei in den nächsten Tagen ergeben. Die Ermittler hoffen nun darauf, dass Nachbarn oder Passanten verdächtige Personen, Fahrzeuge oder auch Geräusche wahrgenommen haben. Hinweise in diesem Fall an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.