Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Wolfsburgerin nach Messerattacke in Haft

Braunschweig, 01.04.2016.

Wieder Einbruch in Harxbüttel

Einfamilienhäuser am Ortsrand von Harxbüttel scheinen derzeit Ziel von Einbrechern zu sein.
Nachdem der oder die Täter am Dienstagnachmittag und in der Nacht zum Donnerstag an aufmerksamen Nachbarn und einer Alarmanlage im Süden des Ortes scheiterten, hatten sie Donnerstagmittag am Nordrand Erfolg.
Zwischen 11.00 und 13.00 Uhr gelang es die Nebeneingangstür eines Hauses im Hirsekamp und dann eine weitere verschlossene Innentür aufzubrechen.
Alle Räumlichkeiten wurden durchstöbert und nach ersten Feststellungen Schmuck entwendet.

---------------------------------------------------------

Unfallflüchtiger war betrunken

Zeugen sahen am Donnerstagabend, wie ein Autofahrer auf der Weberstraße im Vorbeifahren den Außenspiegel eines dort geparkten PKW touchierte und ohne sich darum zu kümmern weiter fuhr. Sie riefen die Polizei.
Während der Unfalldienst den Schaden aufnahm, kam der mutmaßliche Verursacher erneut angefahren. Auch sein Spiegel war beschädigt.
Nachdem die Beamten Alkoholgeruch bei dem 47-Jährigen wahrgenommen hatten, wurde ein Alkotest durchgeführt der 1,56 Promille ergab. Blutprobe, Sicherstellung des Führerscheins und Strafanzeige waren die Folge


---------------------------------------------------------

Handydieb griff blitzschnell zu

Vollkommen in das Display ihres Handys vertieft bemerkte eine junge Frau am Donnerstagnachmittag nicht, dass sich ein Mann näherte und ihr plötzlich blitzschnell das Smartphone aus der Hand riss. Die 24-Jährige befand sich gegen 17.20 Uhr auf der Leopoldstraße in Höhe "City-Hotel".
Völlig perplex über diese Dreistigkeit sah sie nur noch, wie der Täter mit grüner Jacke bekleidet in Richtung Wallstraße verschwand.


---------------------------------------------------------


Goslar, 01.04.2016.

Verkehrsunfallflucht - 600 Euro Schaden

Seesen, Wilhelm-Busch-Str.. Ein vorerst unbekannter Fahrzeugführer befuhr am Mittwochabend die Wilhelm-Busch-Str. aus Rtg. Bilderlahe und beschädigte beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand parkenden Pkw. Der Verursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle. Am Folgetag erschien ein 80-Jähriger Bockenemer auf der hiesigen Dienststelle, um seine Beteiligung als verursachender Pkw-Fahrer, zu diesem Vorgang mitzuteilen. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wird bearbeitet.

---------------------------------------------------------

Wildunfall - 1000 Euro Schaden

Ein 38-Jähriger Pulsnitzer befuhr mit seinem Pkw die B 248 von Hahausen in Rtg. Seesen. Er kollidierte mit einem querenden Wildtier. Am Pkw entstand Sachschaden.

---------------------------------------------------------

Körperverletzung

Seesen, Am Grefekebruch 9. Der 22-Jährige Anzeigende wurde von seinen 28 und 23 Jährigen Geschwistern am Donnerstag gemeinschaftlich zu Boden gebracht und geschlagen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.hei


---------------------------------------------------------

Helmstedt, 01.04.2016.

Polizei Helmstedt sucht weitere Unfallzeugen

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall am frühen Karfreitagmorgen auf der Wilhelmstraße (wir berichteten) sucht die Polizei Helmstedt weitere Zeugen. Den Ermittlungen zufolge kam ein 42 Jahre alter Opel-Fahrer aus Helmstedt um 05.00 Uhr von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Treppenmauer. Der Fahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Da der Ablauf des Unfalls weiterhin noch unklar ist, hoffen die Ermittler auf weitere Zeugen.

---------------------------------------------------------


Peine, 01.04.2016.

Kraftfahrzeug in Brand gesteckt

Am Freitagmorgen, gegen 00:05 Uhr, wurde in Lengede, im Backgrabenweg, ein dort abgestellter VW Bus von einer bisher nicht bekannten Person mit einem Brandbeschleuniger in Brand gesetzt. Der Geschädigte, der den Brand bemerkte, konnte diesen noch selbst löschen, so dass kein größerer Schaden entstehen konnte. Die bisher bekannte Schadenshöhe liegt bei ca. 1.000 Euro.

---------------------------------------------------------

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Donnerstag, gegen 12:25 Uhr wurde in Bodenstedt, auf der Vechelder Straße, ein 32-jähirger Mann in einem Pkw VW Golf von der Polizei kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Halterin (29) und Ehefrau des Fahrers des Pkw saß auf dem Beifahrersitz und duldete die Fahrt. Gegen beide Personen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 01.04.2016.

Verkehrsunfallflucht

Salzgitter-Engelnstedt. Am Donnerstag, zwischen 13.45 und 14.00 Uhr, beschädigte ein unbekanntes, vermutlich rotes Fahrzeug einen Opel Vivaro, der auf dem Parkplatz der Firma Wessels & Müller an der Peiner Straße stand. Der Unfallverursacher hinterließ einen Schaden am Stoßfänger des Opels. Schadenshöhe: etwa 500 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------

Farbschmierereien

Salzgitter-Lebenstedt. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschmierten unbekannte Täter die Rückwand des Kiosks am Einkaufszentrum Krahlenriede mit gelber und schwarzer Farbe. Salzgitter-Lebenstedt, Kranichdamm, 01.04.2016, 03.50 Uhr Am frühen Freitagmorgen, gegen 03.50 Uhr, wurden drei dunkel bekleidete Täter von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie mit Farbe eine Hauswand am Kranichdamm mit silberner und lila Farbe beschmierten. Sie konnten in Richtung Mammutring unerkannt flüchten. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigung

Salzgitter-Lebenstedt, Hans-Böckler-Ring. Zwischen dem 24.03.2016 und dem 31.03.2016 zerstörten unbekannte Täter mit 12 Pflastersteinen ein Oberlicht der Mensa der Gottfried-Linke-Realschule. Schaden: rund 300 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0



---------------------------------------------------------


Wolfenbüttel, 01.04.2016.

Wolfenbüttel: Autofahrer wiederholt ohne Führerschein unterwegs

Zum wiederholten Male stellte eine Streife der Polizei Wolfenbüttel einen 39-jährigen Autofahrer fest, der ohne gültige Fahrerlaubnis mit seinem Auto unterwegs war. So befuhr er am Donnerstag, 31.01.2016, gegen 16:45 Uhr, mit seinem Auto die Salzdahlumer Straße, um zum dortigen Parkplatz des Einkaufcenters zu gelangen. Ein erneutes Strafverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt wurde untersagt.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 01.04.2016.

Unfallflucht: Zeugen gesucht

Die Polizei Wolfsburg sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am 18. März auf der Rothenfelder Straße, bei dem ein 18 Jahre alter Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Der junge Wolfsburger erlitt eine Fraktur des Schlüsselbeins und erstattete erst nach seinem Klinikaufenthalt Anzeige.
Den Ermittlungen zufolge fuhr der 18-Jährige an diesem Freitagabend um 19.35 Uhr auf dem Radweg in Richtung Berliner Ring, als er mit einem VW Golf-Fahrer zusammenstieß, der von links aus Richtung Amtsgericht kam. Hierbei stürzte der Biker, während der unbekannte Fahrzeugführer sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Der Fahrer habe einen dunkelroten VW Golf, ein älteres Modell, gefahren, so ein Beamter. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Autodiebe im Stadtgebiet aktiv

Am Donnerstag waren im Stadtgebiet Autodiebe aktiv: Zunächst wurde in einem VW Parkhaus an der Berliner Brücke im Laufe des Vormittags ein sechzehn Jahre alter Audi TT im Wert von 3.000 Euro entwendet. Später am Abend zwischen 20.00 Uhr und 23.20 Uhr wurde in der Schulenburgallee ein Volkswagen CC entwendet. Das Fahrzeug habe ein Wert von 15.000 Euro, so ein Beamter. Es ist noch unklar, ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht. Zeugen der Vorfälle wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

---------------------------------------------------------

Nächtliche Einbrecher von Bewohner nicht bemerkt

Obwohl die Bewohner zu Hause waren, gelang es in der Nacht zum Donnerstag im Wolfsburger Ortsteil Mörse unbekannten Tätern in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Die Täter erbeuteten zwei Mobiltelefone im Wert von 900 Euro. Den Ermittlungen zufolge nutzten die Täter in der Straße Küstenwiese ein auf Kippe stehendes Fenster für ihre Zwecke aus. Während die Eigentümer schliefen wurden die Zimmer durchsucht. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Fallersleben unter Telefon 05362-967000 in Verbindung.

---------------------------------------------------------

Versuchtes Tötungsdelikt: Wolfsburgerin in Haft

Nach dem versuchten Tötungsdelikt in der Nacht zum Donnerstag in einer Kneipe im Wolfsburger Stadtteil Vorsfelde (wir berichteten) wurde am Vormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig durch einen Ermittlungsrichter des Wolfsburger Amtsgerichtes Haftbefehl gegen die 28 Jahre alte dringend tatverdächtige Wolfsburgerin erlassen.
Die 28-Jährige wird beschuldigt, einen 52-jährigen Gast gegen 03.00 Uhr in dem Lokal in der Ferdinandstraße mit einem Messer attackiert und schwer verletzt zu haben. Während der Wolfsburger ins Klinikum transportiert wurde, nahmen Beamte im Rahmen einer sofortigen Fahndung die Tatverdächtige fest. Das Opfer wurde notoperiert und konnte noch am Nachmittag vernommen werden.

Die intensive Suche nach der Tatwaffe im Bereich der angrenzenden Privatgrundstücke verlief zunächst ohne Erfolg. Beamte der Spurensicherung stellten die Tatwaffe schließlich innerhalb der Gaststätte sicher.
Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar, die Beschuldigte machte keine Angaben zum Tatvorwurf. Ermittler brachten die 28-Jährige zum Abschluss in die Justizvollzugsanstalt Braunschweig.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.