Anzeige

Polizeimeldungen aus der Region / Wolfsburg: Tödlicher Unfall auf dem Weyhäuser Weg

 
Polizeikommissar Kai Wesemann (rechts) mit einem Lkw-Fahrer aus Minden, der im Gegensatz zu den meisten anderen Fahrzeugführern absolut vorschriftsmäßig unterwegs war.

Braunschweig, 13.03.2016.

Betruknener randalierte auf der Polizeiwache

Am Sonnabendmorgen, gegen 02.00 Uhr, wird die Polizei zur Bushaltestelle am Steinweg gerufen, da dort ein offensichtlich betrunkener Mann Passanten mit einem Teleskopschlagstock bedroht.

Die eintreffenden Polizeibeamten beleidigt der 19jährige Wolfenbütteler und muss aufgrund seines aggressiven Verhaltens zunächst der Wache in der Münzstraße zugeführt werden. Dort werden bei dem jungen Mann zudem Betäubungsmittel aufgefunden. Bei einem Toilettengang verunreinigt er die Besuchertoilette, in dem er absichtlich auf Wand und Fußboden uriniert.

Da sich seine Aggressivität weiterhin steigert, wird er durch einen hinzugerufenen Arzt in die Psychiatrie eingewiesen. Die Polizei fertigt Strafanzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung, Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz.

---------------------------------------------------------

Flüchtling bestohlen

Am Sonnabendmittag, um 14.00 Uhr, verlässt ein im Landkreis Wolfenbüttel wohnender 25jähriger Flüchtling einen Supermarkt in der Wilhelmstraße. Vor der Tür stellt er seine drei Tüten mit Einkäufen ab und kehrt in den Markt zurück, da er noch etwas vergessen hat. Dieses nutzt ein bislang unbekannter Täter und entwendet eine der drei Tüten. Eine Fahndung verläuft negativ. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls gegen unbekannt.

---------------------------------------------------------

Betrunken unterwegs

Am Sonntagmorgen, um 06.00 Uhr, fällt einer Polizeistreife ein VW Polo auf, der mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit vom Europaplatz Richtung Weststadt fährt. Bei der anschließenden Kontrolle des mit insgesamt fünf Personen besetzten Fahrzeugs, verneint der 20jährige Fahrer auf Nachfrage den Genuss alkoholischer Getränke. Ein freiwillig durchgeführter Alcotest ergibt allerdings einen Wert von 1,37 Promille. Dem Fahrer wird anschließend eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der Fahrzeugschlüssel nimmt die Polizei vorbeugend in Verwahrung und die Insassen setzen ihren Weg zu Fuß fort.

---------------------------------------------------------

Gifhorn, 13.03.2016.

Polizei nahm Lkw unter die Lupe

Eine größere Lkw-Kontrolle führten Beamte der Polizeiinspektion Gifhorn am Freitagvormittag in Brome durch.

Hierbei kontrollierten sechs Beamte in der Zeit von 10 Uhr bis 13 Uhr auf dem Parkplatz des HolAb-Getränkemarktes insgesamt 15 Lastwagengespanne. Bei einem Großteil der überprüften Schwerlastfahrzeuge stellten die Polizisten nach Auslesen der digitalen Fahrtenschreiber Verstöße fest. Insbesondere wurden Lenkzeiten überschritten oder vorgeschriebene Ruhezeiten nicht eingehalten.

Den Fahrzeugführern drohen nun zum Teil empfindliche Bußgelder.


---------------------------------------------------------

Einbrüche in Mehrfamilienhäuser

Bislang unbekannte Einbrecher suchten am Samstag drei Mietwohnungen in Mehrfamilienhäusern in Isenbüttel und in Gifhorn heim.

Zwischen 20.30 Uhr und 21 Uhr erklommen die Täter über ein Fallrohr den Balkon einer Erdgeschosswohnung im Ahornweg in Isenbüttel. Nachdem sie die Balkontür auf gehebelt hatten, gelangten sie ins Wohnzimmer. In der Wohnung durchsuchten sie sämtliche Räume nach Geld und Wertsachen. Ob etwas gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest.
Auf die gleiche Art und Weise brachen vermutlich dieselben Täter über den Balkon in eine weitere Parterrenwohnung eines benachbarten Mehrfamilienhauses, ebenfalls im Ahornweg, ein. Auch dort durwühlten sie diverse Schränke in nahezu allen Zimmern. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts erbeutet. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstagabend, 17.30 Uhr und Sonntagmorgen, 01.45 Uhr.

Auch in Gifhorn schlugen möglicherweise dieselben Täter zu. Nach Überwinden eines Zaunes hebelten sie die Terrassentür eines Mehrfamilienhauses in der Bergstraße, gegenüber dem Kindergarten Gifhörnchen, auf und gelangten so in die Erdgeschosswohnung. Sämtliche Räume wurden durchwühlt, ob etwas fehlt, kann auch in diesem Fall noch nicht gesagt werden. Der Einbruch ereignete sich zwischen Samstagmorgen, 08.15 Uhr und Mitternacht.

Sachdienliche Hinweise zu allen drei Fällen bitte an die Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800.

---------------------------------------------------------

Goslar, 13.03.2016.

Diebstahl von 2 Pkw Audi in GS-Ohlhof

Unbekannte Täter entwendeten zwischen Freitag und Samstag in Goslar-Ohlhof 2 schwarze Pkw Audi A 4 Avant.

Auf dem Parkstreifen vor dem Haus Konrad-Adenauer-Ring 2E wurde der Audi A 4, Bj. 2005, mit dem amtl. Kennz., GS-YB 83, im Wert von ca. 8000,- Euro entwendet. Die Tatzeit war in der Zeit von Freitag, 20.00 Uhr bis Samstag, 12.00 Uhr.

Der zweite A 4 wurde von dem Parkplatz Liebermannweg in der Zeit von Freitag, 10.30 Uhr bis Samstag, 12.00 Uhr, entwendet. Der Audi mit dem amtl. Kennz., GS-PG 62, Bj. 2006, hat einen Wert von ca. 12.000 Euro.
Über nähere Tatumstände liegen bislang keine Erkenntnisse vor; Zeugen, die auch bereits in der Vorzeit verdächtige Beobachtungen in Tatortnähe gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

---------------------------------------------------------


Seesen: Verkehrsunfälle mit mehreren tausend Euro Sachschaden

Ein 30-Jähriger Wolfsburger befuhr am Freitag die B 248 aus Rtg. der AS Seesen in Rtg. Seesen und wollte nach links in die B 243 in Rtg. Bornhausen abbiegen. Dabei übersah er den 31-Jährigen Dudenhofener, der die B 248 stadtauswärts befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Bei dem nicht verursachenden Pkw handelte es sich um ein Tesla-Elektofahrzeug und es wurde ein Schaden von ca. 100.000,- Euro angenommen.

Gemarkung Ildehausen, B 248, Bahnübergang. Beide beteiligten Pkw warteten vor einem geschlossenen Bahnübergang. Nach Angaben des 23-Jährigen Kalefelders kam er aus Unachtsamkeit auf das Gaspedal seines Fahrzeuges und fuhr auf den Pkw des 52-Jährigen Kalefelders auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2200 Euro.

Lautenthaler Str./An der Landesbahn. Ein 55-Jährige Seesener befuhr am frühen Sonntagmorgen die Straße An der Landesbahn und wollte an der Einmündung Lautenthaler Str. nach links abbiegen. Dabei übersah er die 44-Jährige Seesenerin, welche vorfahrberechtigt war und die Lautenthaler Str. stadteinwärts befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.



---------------------------------------------------------

Osterode, 13.03.2016.

Fahrfehler führte zu Sturz

Bereits am Donnerstag, 10.03.2016, 15.30 Uhr befuhr ein 85-jähriger Osteröder mit seinem Leichtkraftrad die Jacobitorstraße, aus Richtung Obere Neustadt kommend, in Richtung der Straße Im Badegarten. Beim Einbiegen nach links in die Straße Im Badegarten, wollte der Rollerfahrer vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei stürzte er, vermutlich wegen eines Fahrfehlers, und verletzte sich schwer. Er wurde der herzberger Klinik zugeführt. An dem genutzten Roller entstand kein Schaden.

---------------------------------------------------------

Peine, 13.03.2016.

Versuchter Diebstahl bei einem Schrotthändler

Am Freitagabend gegen 22.25 Uhr teilt der Firmeninhaber des Schrotthandels in der Fritz-Stegen-Allee in Peine mit, dass sich drei Männer unberechtigt auf dem Grundstück aufhalten würden. Noch bevor die ersten Polizeikräfte vor Ort eintrafen, flüchteten die Täter in Richtung Sportplatz. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Unbekannten sind zum Glück bei der Tatausführung schon gestört worden.

---------------------------------------------------------

Diebstahl aus ein Kosmetik-Studio

Unbekannte drangen in der Nacht zu Samstag durch Einschlagen einer Fensterscheibe in die Räumlichkeiten eines Kosmetik-Studios in der Kirchvordener Straße in Vöhrum ein. Sie durchwühlten die Räumlichkeiten. Augenscheinlich wurde nichts entwendet.

---------------------------------------------------------

Diebstahl aus Pkw

Am Samstagabend in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr wurde in Peine, Burgstraße die Beifahrerscheibe eines Pkw Opel eingeschlagen . Aus dem Innenraum wurde ein Navigationsgerät entwendet. Die Schadenshöhe wird mit 200 Euro angegben.

---------------------------------------------------------

Sachbeschädigung am Pkw

Unbekannte Täter traten beide Außenspiegel an einem Pkw Ford Focus ab, der auf der Rostocker Straße in Peine abgestellt worden war. Tatzeit war von Freitag auf Samstag gewesen. Der Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro.
Bei einem weiteren Pkw wurde auch ein Außenspiegel von einem Pkw abgetreten, der auf dem Nachtigallenweg in Peine abgestellt war. Auch hier war die Vorfallzeit die Nacht auf Samstag. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 100 Euro.


---------------------------------------------------------

Salzgitter, 13.03.2016.

Tabakwaren gestohlen

Salzgitter-Lebenstedt: Am Samstag befuhr um 21:45 Uhr eine Funkstreife die Ludwig-Erhard-Straße. Dabei nahmen die Beamten wahr, dass von einem Supermarkt an der Reppnerschen Straße eine männliche Person davon lief, während Mitarbeiter des Marktes aufgeregt in dessen Richtung wiesen. Die Streife nahm sofort die Verfolgung auf.

Der Mann überquerte die Ludwig-Erhard-Straße und rannte in den Stadtpark, wo er Gegenstände aus seiner Jackentasche ins Gebüsch warf. Einige Meter weiter wurde der amtsbekannte Mann eingeholt, überwältigt und gefesselt. Nach Belehrung räumte er ein, im Supermarkt diverse Tabakwaren entwendet zu haben. Mitarbeiter des Supermarktes konnten den Tatablauf im Geschäft noch konkretisieren: Der Mann habe sich Tabak im Werte von 200.-EUR in die Jacke gesteckt, den Kassenbereich ohne Bezahlung passiert und sei nach Ansprechen sofort geflüchtet.

Das aufgefundene Diebesgut wurde an das Geschäft zurückgegeben. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige gefertigt. -Ein Alcotest ergab 1,95 Promille. -Zur Verhinderung weiterer Taten wurde der Beschuldigte zunächst in Gewahrsam genommen.

---------------------------------------------------------

Beschwerde über Bettler in Salzgitter-Lebenstedt

Am Samstag gab es mehrere Beschwerden über bettelnde Personen an Haustüren. Die Polizei konnte im Stadtgebiet Lebenstedt insgesamt 5 Männer/Frauen aus einem südosteuropäischen EU-Land feststellen und kontrollieren. Von diesen wurde niemand polizeilich gesucht. Aktuelle Straftaten wurden nicht festgestellt.

---------------------------------------------------------

Schlägerei in Salzgitter-Bad

Am Sonntag gegen 02.00 Uhr kam es auf der Erikastraße in Salzgitter-Bad zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Die Polizei musste schlichtend eingreifen. Warum es zu dem Vorfall kam und was sich genau zugetragen hat, steht derzeit nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

---------------------------------------------------------

Wolfenbüttel, 13.03.2016.

Taschendiebe in der Innenstadt unterwegs

Am Samstag, in der Mittagszeit, zwischen 13.00 und 13.15 Uhr, kam es in der Langen Herzogstraße zu zwei Taschendiebstählen. Einer 78-jährigen Frau aus Wolfenbüttel wurde in einem Geschäft für Damenoberbekleidung die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Es fehlen persönliche Papiere, Ausweise und etwa 150 Euro Bargeld.

Ein etwa 185 cm großer Mann habe sich im Geschäft auffällig in ihrer Nähe aufgehalten, bemerkt hatte das Opfer aber von dem Diebstahl zunächst nichts. Kurz zuvor war einem 86-jährigen Mann aus Wolfenbüttel in einer Bäckerei ganz in der Nähe ebenfalls aus einer umgehängten Tasche die Geldbörse entwendet worden. Hier fehlen 100 Euro. Die Geldbörse war zuvor mit dem restlichen Inhalt als "Fundsache" bei der Polizei abgegeben worden.

Die Finderin hatte die Börse unter einem geparkten PKW in der Lohenstraße, also ganz in der Nähe, aufgefunden. Eine weitere Tat wurde bei der Polizei angezeigt, die sich in einem Discountermarkt am Neuen Weg gegen 11.15 Uhr ereignet hatte. Auch hier war einer 48-jährigen Wolfenbüttelerin aus der Handtasche heraus die Geldbörse mit etwa 100 Euro Bargeld und Ausweispapieren gestohlen worden. Täterhinweise gibt es nicht. Zeugen der Taten werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden, Tel.: 05331/933-0.

---------------------------------------------------------

Diebstahl aus Umkleidekabine

dersheimer Straße, Turnhalle der Wilhelm-Raabe-Schule. Während des Trainings wurde einem 78-jährigen Wolfenbütteler am Freitagabend aus den Räumlichkeiten der Turnhalle eine Tasche mitsamt Inhalt entwendet. In der Tasche befanden sich neben persönlichen Papieren und Ausweisen auch etwa 100 Euro Bargeld.

---------------------------------------------------------

Mit Pistole bedroht

Kurz nach Mitternacht waren mehrere Funkstreifenwagen in der nacht zu Sonntag auf dem Parkdeck am Einkaufszentrum FORUM im Einsatz. Es war dort eine Schlägerei gemeldet worden. Als die Beamten eintrafen, liefen mehrere Personen in alle Richtungen davon, konnten jedoch nach und nach gestellt und befragt werden. Ein 15-Jähriger aus Remlingen wurde zunächst zur Eigensicherung der Beamten nach Waffen oder gefährlichen Gegenständen durchsucht. Dabei fanden die Beamten ein als Taschenlampe getarntes Elektroschockgerät, welches nach dem Waffengesetz verboten ist. Weiterhin wurde ein "Survivalmesser" mit 18 cm Klingenlänge aufgefunden. Die Gegenstände wurden einbehalten, gegen den Jugendlichen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.


Der zweite Vorfall im Zusammenhang mit der Gruppe soll eine Bedrohung mit einer "Schusswaffe" gewesen sein. Um was für eine Waffe es sich gehandelt haben soll, ist noch nicht klar. Der oben genannte 15-Jährige beschuldigte eine 21-jährige Wolfenbüttelerin, zunächst habe sie mit der Waffe in der Stadt "herumgefuchtelt", später im Seeligerpark geschossen und nach Streitigkeiten mit ihm die Waffe gegen ihn gerichtet und ihn bedroht. Die junge Frau wurde nach der Waffe durchsucht, ebenso der Vorfallsort abgesucht. Eine Waffe konnte zunächst nicht aufgefunden werden. Die Ermittlungen zur genauen Klärung des Sachverhaltes dauern an. Eine "Schlägerei" hatte es offenbar gar nicht gegeben, es war niemand verletzt und keiner behauptete, geschlagen worden zu sein.

---------------------------------------------------------

Mit Motorrädern im Naturschutzgebiet umhergefahren

Beamte der Polizeistation Schladen wurden am Samstag Nachmittag auf umherfahrende Motorräder im Naturschutzgebiet „Blaue Lagune“ in Flöthe aufmerksam. Zwei Jugendliche, 16 und 17 Jahre alt, aus Flöthe und Wolfenbüttel fuhren widerrechtlich mit ihren Leichtmotorrädern im Bereich eines als "besonders schützenswert" eingestuften Biotops, der sogenannten "Blauen Lagune" in der Gemarkung Flöthe, umher. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Motorrad des 17-Jährigen nicht zugelassen und damit auch nicht versichert war. Gegen beide Betroffenen wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Bundesnaturschutzgesetz gefertigt, gegen den 17-Jährigen zusätzlich eine Strafanzeige wegen Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

---------------------------------------------------------

Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Am frühen Sonntag Morgen kam ein 20-jährigen Mann aus Klein Biewende auf der dortigen Ortsdurchfahrtsstraße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Ford Mondeo gegen eine Grundstücksmauer eines landwirtschaftlichen Betriebes. Am PKW und an der Mauer entstand Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen leicht verletzt ins Krankenhaus Wolfenbüttel gebracht. Dort stellten die Beamten dann bei der Befragung fest, dass er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Alkotest ergab einen vorläufigen Alkoholwert von 1,75 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und noch im Krankenhaus durch einen Arzt entnommen. Der Führerschein des jungen Fahrers wurde einbehalten. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.


---------------------------------------------------------

Wolfsburg, 09.03.2016.

Mann fährt gegen Baum und stirbt an der Unfallstelle

Schwerer Unfall am Sonntagmorgen auf dem Weyhäuser Weg: In Höhe des Entsorgungszentrums ist ein Autofahrer in Fahrtrichtung Süden mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und noch an der Unfallstelle gestorben. Seitens der Berufsfeuerwehr hieß, dass der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte.

Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen. Weitere Fahrzeuge waren nach ersten Erkenntnissen nicht an dem tödlichen Unfall beteiligt. Die Kreisstraße 28 musste an der Unglücksstelle komplett gesperrt werden

---------------------------------------------------------

Einbruch in Rehapraxis

Am Samstagnachmittag, 12.03.2016, wurde ein Einbruch in eine Physiotherapiepraxis im Vorsfelder Heinrichswinkel verübt. Die unbekannten Täter hebelten die Haupteingangstür auf und entwendeten aus mehreren Kassen insgesamt ca. 400 Euro.

---------------------------------------------------------

Ohne Fahrerlaubnis in die Laserkontrolle

Mit 40 Stundenkilometern überschritten hatte ein 27 Jahre alter Fahrzeugführer aus Wolfsburg die erlaubte Höchstgeschwindigkeit, als er in der Frankfurter Straße am Donnerstag dem 10.März gegen 17:30 Uhr in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei geriet. Schlimmer als das nun zu erwartende Bußgeld dürfte ihn die Strafanzeige treffen, die gegen ihn gefertigt wurde: Er hätte aufgrund eines Fahrverbots wegen einer anderen Verkehrsordnungswidrigkeit das Fahrzeug gar nicht führen dürfen.

---------------------------------------------------------

Babynahrung in großem Stil entwendet

Vom Ladendtektiv festgenommen und an die herbeigerufene Polizei übergeben wurde am Freitagabend ein 19-jähriger Mann aus dem Landkreis Cloppenburg. Eine Drogeriefiliale in der Porschestraße hatte er mit Babynahrung im Wert von rund 170 Euro verlassen, ohne die Ware zu bezahlen. Eine halbe Stunde zuvor hatte der Mann in einer Schwesterfiliale in der Innenstadt versucht, Artikel der selben Marke zu stehlen. Dort war er aber dem Personal aufgefallen und so ließ er die bereits in einer Einkaufstasche verpackte Ware zurück. Die Mitarbeiter hatten daraufhin umgehend telefonisch ihre Kollegen informiert und so konnte der Mann tatsächlich wenig später dort mit der unbezahlten Ware gestellt werden. Ob der Mann als Täter für weitere Diebstähle in den Filialen Porschestraße und Detmeroder Markt am 9.März in Frage kommt, wird die Auswertung der Videoüberwachung ergeben. Dort war Babynahrung im Wert von rund 225 Euro gestohlen worden.
Ob es sich um einen reisenden Täter handelt oder der Mann Bezugspersonen im hiesigen Bereich hat, ließ sich nicht klären. Er wurde nach Personalienfeststellung und Fertigen der Strafanzeigen wieder entlassen.


---------------------------------------------------------

Fundunterschlagung / Handtasche in der Bank vergessen

Am Freitagabend gegen 19 Uhr vergaß eine 70-jährige Sülfelderin ihre Handtasche im Vorraum der Deutschen Bank in Fallersleben, nachdem sie dort Geld am Automaten abgehoben hatte. Nur wenige Minuten später war sie zurückgekehrt, habe jedoch ihre Tasche der Marke "Jil Sander", in der sich umfangreicher Goldschmuck befand, nicht mehr finden können, teilte sie noch am selben Abend auf der Polizeiwache mit. Dort wird nun wegen Fundunterschlagung ermittelt, da sich bislang ein ehrlicher nicht gemeldet hat.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.